Wie bekommt man einen Sunny Central in den 11. Stock?

Von Virag Satra (Gastbeitrag) am 30. April 2012 in der Kategorie Unternehmen mit 0 Kommentare
sunny-central-india

SMA India hat vor kurzem den Sunny Central 630 CP in unserer Solar Academy installiert. Das an sich klingt vielleicht noch nicht besonders spannend. Aber jetzt kommt’s: Das Büro befindet sich im 11. Stock, die Fahrstühle sind nur für die Personenbeförderung zugelassen und das Gewicht eines Sunny Central beläuft sich auf stolze 1800 kg. Klingt ja völlig verrückt, könnte man nun meinen. Aber ganz so verrückt ist es dann doch nicht. Als ich im letzten Oktober bei SMA anfing, lief die Planung für die Installation des CP in Indien bereits. Das deutsche Serviceteam befand sich gerade in der Abstimmung mit den indischen Kollegen. Zudem wurde die indische SMA Niederlassung bereits mit Hinblick auf einen problemlosen Einbau des Sunny Central geplant.

 

Zu schwer für den Fahrstuhl? Kein Problem…
Lasst uns das Ganze leichter machen.

Lasst uns das Ganze leichter machen.

In Ermangelung eines Lastenaufzugs musste der Sunny Central in kleinere Einheiten zerlegt werden – ein Experiment, das, wie ich mir sagen ließ, in der Geschichte des Unternehmens nie zuvor außerhalb der Fertigungshalle unternommen worden war. Auch nachdem die Demontage in kleinstmögliche Einheiten bereits erfolgt war, hieß es weiterhin Daumen drücken. Aufgrund zollrechtlicher Bestimmungen konnte die Zerlegung nämlich nicht in Deutschland erfolgen. Deshalb wurde der Zentral-Wechselrichter zunächst in das Lager von SMA India vor den Toren Mumbais gebracht. Dort begannen die SMA Serviceingenieure Idrish und Sandeep gemeinsam mit unserem Projektleiter Piyush Kumar, das Gerät auseinanderzunehmen.

 

Ein Sunny Central, ein Team. Transport mit bloßen Händen.

Ein Sunny Central, ein Team. Transport mit bloßen Händen.

Willkommen in Indien

Die Einzelteile wieder zu verpacken, erwies sich ebenfalls als Herausforderung. Schließlich wurden nur die beiden Schaltschränke im Lager voneinander getrennt. Die finale Demontage konnte erst auf dem Parkplatz vor unserem Büro vorgenommen werden. Die Arbeiten durften allerdings nur am Wochenende und auch dann nur in einem bestimmten Bereich durchgeführt werden. Da wir nur zwei Tage für den Transport des Wechselrichters hatten und nicht wussten, ob er in den Fahrstuhl passen würde, mussten wir uns darauf einstellen, 1800 Kilo mit bloßer Muskelkraft in den 11. Stock zu hieven!! Am Sonntag entfernten Vishal und Chandrakant noch einmal eine Reihe von Teilen aus dem Inneren des Wechselrichters, um das Gewicht zu reduzieren – auch die Türen mitsamt ihrer komplexen Verdrahtung. Zum Glück passten alle drei Schaltschränke (einschließlich SOFTs) in den Fahrstuhl. Der Großteil des Transports (vom Parkplatz zum Fahrstuhl und von dort zum finalen Standort) erfolgte allerdings mit bloßen Händen. Wir haben lediglich einige Seile zur Hilfe genommen (willkommen in Indien :)).

 

Mit vereinten Kräften ans Ziel
Geschafft! Das Gerät ist am Platz und funktioniert.

Geschafft! Das Gerät ist am Platz und funktioniert.

 

Die freudige Erwartung (und nervöse Spannung) stieg ins Unermessliche: Sogar unser Geschäftsführer, Herr Khanna, war an beiden Tagen dabei. Schließlich war die Erleichterung riesengroß, als der Sunny Central endlich an seinem Platz angekommen war! Unsere Serviceingenieure haben noch einen weiteren Tag gebraucht, um den Wechselrichter auf seinen (beinahe) aktuellen Stand zu bringen.

 

Wir alle glauben, dass der Wechselrichter nicht nur die Qualität unserer Schulungen erheblich verbessern wird – auch insgesamt wird er dazu beitragen, SMA als Premium-Marke in Indien zu etablieren. In jedem Fall sind meine Kollegen nun allesamt Experten für Sunny Central-Wechselrichter und Missionen der ganz besonderen Art.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

Virag Satra (Gastautor)

Virag Satra ist Technischer Trainer der SMA Solar Academy in Indien und arbeitet seit Oktober 2011 bei SMA. Virag geht gerne mit Freunden wandern und campen.

Tags

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar.

 Zeichen vorhanden