Sunny Boy Storage: Einfach und schnell zu mehr Unabhängigkeit

(Update vom 2.04.2019 zum Feature Multibatterie) Solarstrom speichern für mehr Unabhängigkeit: Der leistungsstarke SMA Batterie-Wechselrichter Sunny Boy Storage 3.7/5.0/6.0 für Eigenheime ist ab Juni im Handel verfügbar. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr den Sunny Boy Storage in wenigen Schritten installiert und in Betrieb nehmt und was das Gerät so besonders macht.

 

Mit seinen drei Leistungsklassen 3,7 kW, 5,0 kW und 6,0 kW kommt der Sunny Boy Storage dem Trend zu größeren Leistungen und Batteriekapazitäten für Speichersysteme in Eigenheimen nach. Im Tech Tip beweist Solar Academy Trainer Jan Rössler, dass sich die Installation des Sunny Boy Storage problemlos von einer Person durchführen lässt. Dazu gibt er hilfreiche Tipps, wie es noch schneller geht.

Tech Tip: Installation des Sunny Boy Storage 3.7, 5.0, 6.0

 

Und im Screencast zeigt er, wie schnell ihr das Gerät nach erfolgreicher Installation ans öffentliche Netz bringen könnt. In wenigen Schritten und dank integrierter Weboberfläche lässt sich der Sunny Boy Storage schnell und einfach per Smartphone, Tablet oder über den PC in Betrieb nehmen. (Der Screencast ist in englischer Sprach mit deutschen Untertiteln).

 

Tech Tip: Inbetriebnahme des Sunny Boy Storage 3.7, 5.0, 6.0

 

Kostenlos tanken und heizen

Und was unterscheidet den großen Bruder eigentlich vom Sunny Boy Storage 2.5? Es ist vor allem der Multistring-Batterieanschluss, der diesen Batterie-Wechselrichter einzigartig macht (ab März 2019 per automatischem Firmware-Update möglich). Mit gleich drei Batterieanschlüssen wächst der Sunny Boy Storage mit den individuellen Bedürfnissen seiner Anwender. Vielleicht soll ja demnächst auch das Elektrofahrzeug klimaneutral und kostenlos mit Strom aus der eigenen Solaranlagen geladen werden. Oder eine Wärmepumpe soll mit selbst erzeugtem Solarstrom versorgt werden? Hohe Stromrechnungen gehören damit der Vergangenheit an. Wer heute mit einem kleinen Eigenverbrauchssystem startet, kann morgen problemlos die Speicherkapazität erweitern. Es lassen sich jederzeit und herstellerunabhängig weitere Hochvolt-Batterien hinzufügen.

 

Anleitung zur Durchführung des Firmwareupdates für den „Multibatteriebetrieb“

  1. Zunächst bitte nur eine Batterie an den Sunny Boy Storage anschließen (idealerweise die bisher installierte Batterie)
  2. Installieren Sie nun das Multibatterie-Firmwareupdate 1.50.14.R (Produktseite Sunny Boy Storage > Downloads > Firmware)
  3. Nach abgeschlossener Installation des Updates bitte die zusätzlichen Batterien (eine oder zwei weitere Batterien) an den Sunny Boy Storage anschließen
  4. Installationsassistenten in der Geräteoberfläche starten und in der Registerkarte Batteriekonfiguration „Neue Konfiguration“ durchführen. Die neu hinzugefügten Batterien werden nun angezeigt und das Speichersystem ist betriebsbereit.

 

Jederzeit sicher versorgt

Und dann ist da noch die integrierte Notstromfunktion Secure Power Supply. Beim Ausfall des öffentlichen Netzes können Anlagenbetreiber damit einzelne Verbraucher manuell weiter mit Solarstrom versorgen lassen. Über die optionale Ersatzstrom-Funktion geht es sogar auch ganz ohne öffentliches Netz: Der Batterie-Wechselrichter versorgt den kompletten Haushalt dann beim Netzausfall automatisch weiter mit sauberem Solarstrom. Insbesondere in Märkten mit einem unzuverlässigen öffentlichen Netz ist der Sunny Boy Storage eine echte und vor allem nachhaltige Alternative.

 

Rundum-Service mit SMA Smart Connected

Als erster Batterie-Wechselrichter ist der Sunny Boy Storage 3.7/5.0/6.0 mit dem Service-Paket SMA Smart Connected ausgestattet. Damit profitieren Anlagenbetreiber und Installateure vom automatischen und kostenfreien Wechselrichter-Monitoring durch SMA. Damit steht einem hohen Eigenverbrauch auch wirklich nichts mehr im Wege.

 

Hier erfahrt ihr mehr über die Energy+ Lösungen von SMA. 

 

49 Kommentare
  1. Avatar
    Kai sagte:

    Hallo,

    gut das es jetzt losgeht mit den größeren Hochvolt SBS.
    Ich benötige die höheren Leistungen u.a. für E-Auto.
    Ein SBS 5.0/6.0 mit 4.6kw Dauerleistung ist doch schon was. Optimal bei einphasiger Ladung an TYP2 mit 3,7kw, da ist dann noch etwas übrig für das Haus 🙂 Und dank Konvektionskühlung auch nicht laut…

    Als interessierter Kunde habe ich aber noch 2 Fragen dazu:
    1.) Ist es / wird es möglich sein, 3 SBS zu koppeln, um höhere Be-/Entladeleistung zu erzielen?
    2.) Die Switchbox ermöglicht die automatische Trennung des Hauses vom Netz und damit den automatischen Notstrombetrieb, verteilt auf alle 3 Phasen des gesamten Hauses (vs. manuell, max 3.7kw eine Phase am SBS) D.h aber nur solange, bis die Batterie leer ist. Korrekt ?
    Bei Sonne wird dann die Batterie nicht wieder aufgeladen (Inselbetrieb) ? Oder ist ein Inselbetrieb möglich ? Vielleicht später? Müsste doch eigentlich mit passenden SMA WR leicht sein. Die Switchbox Integration ist doch die Hauptarbeit gewesen.

    Danke für die Antworten !!

    Antworten
    • Carolyn Schlosser
      Carolyn Schlosser sagte:

      Hallo Kai,

      vielen Dank für dein Interesse! Gerne beantworte ich dir deine Fragen.

      1.)Zukünftige Erweiterungen mit mehreren Sunny Boy Storages z.B. 3 x SBS sind geplant. Die primäre Steuerung erfolgt dann durch den Sunny Home Manager. Ersatzstrom wird jedoch weiterhin nur mit einem Sunny Boy Storage möglich sein.
      2.) Wird in Kombination mit dem Sunny Boy Storage eine automatische Umschaltbox eingesetzt, kann auch im Inselbetrieb (Ersatzstrombetrieb) die Batterie durch PV-Energie nachgeladen werden. Aktuell werden die BYD-Batterien für den Nachladebetrieb freigegeben; die LG Batterien sind für Nachladung durch PV noch nicht freigegeben. In der SMA Batterieliste für Sunny Boy Storage findest du die zugelassenen Batterien (Downloadbereich des Sunny Boy Storage).
      Bei Secure Power Supply SPS-Betrieb an Notstromsteckdosen bis 3,7 kW: Hier ist ausschließlich nur die Batterieentladung möglich, also keine Nachladung durch die PV-Anlage. Wenn die Batterie leer ist, gibt es keine Energie mehr.

      Sonnige Grüße
      Carolyn

      Antworten
      • Avatar
        hannes sagte:

        zu 2)
        Funktioniert das Nachladen der BYD-Batterien im Inselbetrieb / automatische Umschaltbox auch in Kombination mit einem SUNNY TRIPOWER, da dieser ja Dreiphasig ist?

      • Carolyn Schlosser
        Carolyn Schlosser sagte:

        Hallo Hannes,

        an der Ersatzstrombox kann nur ein Sunny Boy Storage Batteriewechselrichter angeschlossen werden bzw. ein 1-phasiges Inselnetz aufgebaut werden.
        Durch eine, in der Ersatzstrombox enthaltene Phasenkopplung, können zwar alle drei Phasen im vorhanden Haus Netz versorgt werden.

        Es ist jedoch nicht möglich, dass der STP in das Inselnetz einspeist. In diesem Fall wäre das Nachladen mit PV-Energie durch den STP in das Inselnetz nicht möglich, weil vom STP nur eine Phase in das Inselnetz geht, die anderen beiden Ausgänge (Phasen) bleiben offen  der STP schaltet ab.

        Sonnige Grüße,
        Carolyn

      • Avatar
        Kai sagte:

        Vielen Dank für die Info,

        das ist alles super !
        Ich habe als „Altkunde“ nach 9 Jahren immer noch einwandfrei laufende SB TL4000-20 und SB TL5000-20. Kann ich die weiterverwenden, oder ist die Empfehlung z.B. den TL5000-20 gegen einen SB5.0 zu ersetzen für optimalen Ersatzstrombetrieb ? Oder gleich beide alten SB ersetzen ?

        Ach und noch was: Wie kommt ihr auf 39 db Geräuschpegel bei reiner Konvektionskühlung ? Ich hoffe die neuen HV-SBS sind auch nach 1-2 Stunden laden/entladen mit 4,6 kw nicht laut.

      • Carolyn Schlosser
        Carolyn Schlosser sagte:

        Hallo Kai,

        für den optimalen Ersatzstrombetrieb ist eine optimale Regelung (Abregelung) der PV-Energie im Inselnetz erforderlich, sofern die Batterie vollgeladen und die Verbraucherlasten gering sind. Die Regelung erfolgt entweder durch Kommunikation (Speed-Wire verbindung) oder über Frequenzanhebung (FSPC).
        Die vorhandenen SMA Wechselrichter TL-20 können nicht weiter genutzt werden, wenn sie per Speed-wire Kommunikation abgeregelt werden sollen; sie können jedoch über Frequenzabregelung, FSPC abgeregelt werden, wenn die P (f) Kennlinie akiviert ist.

        Wie wir auf 39 db Geräuschpegel bei reiner Konvektionskühlung kommen werden wir prüfen.

        Das das Gerät keinen Lüfter hat, sollen auch nach 1-2 Stunden Betriebkeine lauten Geräusche entstehen.

        Sonnige Grüße
        Carolyn

      • Avatar
        Kai sagte:

        Hallo Carolyn,

        Danke für die Antwort!

        Kurz: Die 39db stehen in eurem Datenblatt 🙂 Deshalb wunderte ich mich.

      • Avatar
        Josef Reichl sagte:

        Hallo,
        ich wäre interessiert an dem Aufbau der Umschaltbox für den SBS 3.7 – also welche Bestandteile sind notwendig. In dem bisherigen Planungsleitfaden ist zwar eine Umschaltbox beschrieben, allerdings scheint der SBS laut Bedienungsanleitung mit einem CAN Bus Endgerät kommunizieren zu wollen.
        Vielen Dank
        Josef

      • Carolyn Schlosser
        Carolyn Schlosser sagte:

        Hi Josef,

        die Umschaltbox für den Sunny Boy Storage 3.7 kann nur als fertige Komponente im handel erworben werden. Sie ist nicht zum Selbstbau gedacht.

        Sonnige Grüße
        Carolyn

  2. Avatar
    Martin Louis sagte:

    Ich warte schon seit Februar auf den Sunny boy Storage . Wann wird er den auf den Markt kommen
    und lieferbar sein.

    Gruß
    Martin Louis

    Antworten
    • Carolyn Schlosser
      Carolyn Schlosser sagte:

      Hallo Martin,

      der Sunny Boy Storage 3.7/5.0/6.0 kann ab Mitte Mai bestellt werden, jedoch sind die Lieferzeiten aufgrund des Auftragseingangs etwas länger.

      Sonnige Grüße
      Carolyn

      Antworten
  3. Avatar
    Roland Kreiser sagte:

    Sehr geehrtes Team,
    habe mir den Sunny Boy 3000TL21 erworben. (Noch in Originalverpackung, bisher noch nicht ausgepackt)
    Ich möchte gerne den Wechselrichter nur bei Sonnenschein für den Betrieb einer Raumklimaanlage mit ca. 2kW AC betreiben.
    Haben Sie hierfür eine Lösung?
    Bin für eine Info sehr dankbar.

    Antworten
  4. Avatar
    Günther sagte:

    Guten Tag,

    ich betreibe eine PV Anlage auf einer Scheune – Eigenverbrauch gibt es da keinen.

    Aber ich könnte 2 Nachbarn versorgen: wäre es möglich, mit einem SBS einen zentralen Batteriespeicher zu laden und über diesen dann mit je einem weiteren SBS die beiden Hausstromkreise zu versorgen?

    Vielen Dank und freundliche Grüße
    Günther

    Antworten
    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Günther,
      die bestimmungsgemäße Verwendung des Sunny Boy Storage (SBS) ist die Eigenverbrauchsoptimierung in solaren Speichersystemen (d.h im hauseigenen Stromnetz netzparallel angebunden, für Direktverbrauch und Batterie-Ladung).
      Welche Verbraucher angeschlossen werden, bleibt letztendlich dem Kunden überlassen (solange die Leistungsgrenzen nicht überschritten werden wie maximale Ausgangsleistungen, Kurzschlussströme). Es dürfen dabei nur von SMA freigegebene Hochvolt-Batterien angeschlossen werden, aktuell sind entsprechende Batterien von BYD und LG Chem kompatibel.
      Viele Grüße, Anke

      Antworten
  5. Avatar
    Niklas sagte:

    Hallo,

    werden die Resu-H Batterien zukünftig auch für den Ersatzstrombetrieb unterstützt? Gibt es dafür ein geplantes Datum?

    Angenommen der Wechselrichter wird mit optionaler Switchbox installiert:
    Funktioniert das einphasige Nachladen (mit SB-Wechselrichtern) zuverlässig, bzw steht der SBS dem Sunny Island im Ersatzstrombetrieb in irgendetwas nach?
    Es wird von Euch im Zusammenhang mit dem SBS nie vom Inselbetrieb gesprochen. Hat das einen Grund? Ist der Sunny Island bei Netzausfall besser für den Inselbetrieb geeignet?

    Vielen Dank!
    Niklas

    Antworten
    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Niklas,
      derzeit gibt es bei LG Resu 10 H und Resu 7H noch Einschränkungen in der Nutzung als Ersatzstromsystem. Mit einem entsprechenden Firmware-Release soll es aber eine Lösung geben.
      Vom Inselbetrieb sprechen wir beim Sunny Island im reinen Off-Grid-Betrieb, also bei der vom öffentlichen Netz komplett unabhängigen Stromversorgung. Für die ist der Sunny Island aufgrund seiner höheren Überlastfähigkeit, Anlaufströme und dem robusteren Design inkl. Trafo ja bestens geeignet. Der Sunny Boy Storage ist ein Batterie-Wechselrichter, der speziell für den Betrieb am öffentlichen Netz (on-grid) entwickelt wurde und auch ersatzstromfähig ist. In dieser Funktion läuft er dann zwar auch im Inselbetrieb, das System als solches bleibt aber ans öffentliche Netz angebunden. Ich hoffe, das hilft dir weiter.
      Viele Grüße, Anke

      Antworten
      • Avatar
        Achim sagte:

        Hi,
        ich hätte hierzu eine weitere Frage, denn ich verstehe diese Einbindung nicht ganz. Sollte das Netz also 3 Phasen ausfallen wäre der SBS ja ohne Netzspannung. Dann könnte ich eine Phase im Haus auftrennen und diese mit der „Not- Ersatzstromfunktion“ anschliessen? Das sollte doch funktionieren, oder? Da mein 4000TL21 auch nur auf einer Phase einspeist, könnte ich ja auf Dauer diese Phase der Notstromeinspeisung auf Dauer vom Netz trennen und DC gesteuert versorgen. Das sollte doch gehen?

      • Anke Baars
        Anke Baars sagte:

        Hi Achim,
        wenn das Netz (alle 3 Phasen) ausfällt und keine separate Ersatzstrombox (Backupbox) vorhanden ist, kannst du den Notstromausgang (Secure Power Supply, SPS) am Sunny Boy Storage zur Versorgung deiner wichtigsten Verbraucher nutzen. Der Sunny Boy Storage bietet hier ein Phase zur Versorgung; dafür muss allerdings bei der Inbetriebnahme eine Leitung mit Schalter und Steckdose installiert werden. Daran schließt du dann beim Netzausfall ausgewählte Verbraucher wie Lampen etc. an (max. 230 V und 16 A). Die Installation von Steckdose und Schalter ist in der Installationsanleitung beschrieben. Ein Auftrennen deines bereits installierten Hausnetzes zur Phasenverbindung zum Notstromausgang des Sunny Boy Storage ist jedoch nicht zulässig.
        Viele Grüße,
        Anke

  6. Avatar
    Bernd sagte:

    Hallo,
    ich habe seit einer Woche den SBS 6.0 mit BYD 10.2 installiert.
    Da ich alles alleine konfiguriert habe und sonst niemanden Fragen kann erläutere ich meine Probleme mal hier.
    Mein größtes Problem ist, dass die Batterie bei 100% Ladung nicht in den Standby geht. Der SBS speist dann 1% ins öffentliche Netz ein und beginnt wieder von 99% auf 100% zu laden….und immer so weiter.
    Im Moment trenne ich den SBS dann vom Netz bis es dunkel wird….
    Ich habe alle aktuellen Updates gemacht.
    Leider weiß ich nicht genau welche Einstellung dafür verantwortlich ist.
    Vlt. gibt es ja eine Doku wo ALLE Einstellungen erklärt sind.
    Oder gibt es eine Konfigurationsdatei die man Einspielen kann ?
    Genauso wenig akzepiert das System die untere Entladegrenze.
    Obwohl ich sie auf 10% gesetzt habe, ist bei 15% Entladung schluß !?!
    Ich hoffe auf gute Antworten.
    Danke Bernd

    Antworten
    • Avatar
      Bert sagte:

      Hallo,
      bei mir wird momentan die Batterie immer komplett entladen, trotz setzen einer Entladegrenze. Evtl. habe ich den falschen Parameter gesetzt, deshalb würde mich auch eine Übersicht über alle Parameter interessieren.
      Danke im Voraus
      Bert

      Antworten
      • Anke Baars
        Anke Baars sagte:

        Hallo Bert,
        eine entsprechende Übersicht über alle Parameter findest du als .zip auf der Produktseite vom Sunny Boy Storage unter dem Reiter Downloads > „Technische Infos“ > „Parameter list for…“.
        Ich hoffe, du findest so die richtigen Parameter.
        Viele Grüße, Anke

    • Avatar
      Nick Samson sagte:

      Hallo Bernd,
      es tut uns leid, dass du von uns noch keine Reaktion auf deine Anfrage zum Thema „Prognosebasiertes Batterieladen“ bekommen hast.
      Inzwischen ist der Fehler gefunden, und wir werden ihn mit einer neuen Firmware voraussichtlich Ende November beheben. Die Firmware wird dann über das automatische Software-Update auf die Kundenanlagen aufgespielt. Danach steht die Funktion wieder fehlerfrei zur Verfügung.
      Gruß
      Nick

      Antworten
      • Avatar
        Bernd sagte:

        Hallo,
        schön das es ein Update geben wird.
        Leider steht meine Anlage im Keller, ohne die Möglichkeit
        ins Internet zu kommen.
        Wie kann ich die Dateien zum Update noch bekommen ?
        mfg
        Bernd

  7. Avatar
    Marco sagte:

    Hallo Anke/Carolyn,

    ihr schreibt, dass im Inselbetrieb ein 3-phasiger PV Wechselrichter die Batterie nicht laden kann.
    Ich habe aktuell einen STP 5000TL-20 im Einsatz. Ist es also richtig, dass ich mit dem Sunny Boy Storage 3.7/5.0/6.0 und der Ersatzstromfunktion zwar ein Inselnetz aufbauen kann, jedoch mit dem STP 5000TL-20 dann die Batterie nicht nachgeladen werden kann? Das wäre ungünstig.

    Wenn ich den STP 5000TL-20 ggf. auch ersetzen würde, was ist eure Empfehlung für einen Batteriewechselrichter + Solarwechselrichter + Ersatzstromfunktion (komplette Insel).

    Danke,

    Marco

    Antworten
  8. Avatar
    Falk Hecker sagte:

    Hallo Anke, Carolyn,

    ich würde den SBS6.0 gerne zusammen mit 2xSB5.0 (in Summe 9,6kWp) betreiben. Eine Frage dazu: kann man den Ersatzstrombetrieb auch mit einem manuellen Umschalter (Netztrennschalter) und manuell gestartet verwenden?
    Danke,
    Falk

    Antworten
    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Falk,
      der Sunny Boy Storage funktioniert aktuell nur als Einzelgerät, du kannst ihn also nur mit einem deiner beiden SB 5.0 betreiben.
      Zu deiner Frage zum Ersatzstrombetrieb: Falls du hier den Notstrombetrieb (Secure Power Supply) meinst, mit dem du beim Stromausfall die wichtigsten Verbraucher weiter mit Strom versorgen kannst, ja. Denn dafür benötigst du ohnehin eine Steckdose und den Schalter. Bei Netzausfall schaltest du dann manuell um auf Notstrom bzw. SPS (Secure power Supply).
      Wenn du aber den optionalen Ersatzstrombetrieb mit einer separaten Umschaltbox (Backupbox) meinst, dann ist kein manuelles Schalten erforderlich. Die Umschaltbox erkennt in dem Fall automatisch den Netzausfall und baut ein Ersatzstromnetz auf bzw. schaltet zurück auf das öffentliche Verbundnetz, sobald es wieder vorhanden ist.
      Viele Grüße,
      Anke

      Antworten
      • Avatar
        Falk Hecker sagte:

        Hallo Anke,

        vielen Dank für die Antwort. Mittlerweile habe den SBS6.0 mit einer 10kWh BYD in Betrieb und noch 2 Fragen:
        – die Batterie wird immer auf 0% entladen, obwohl alle Parameter zur Entladegrenze auf 2- oder 3% stehen. Woran kann das liegen?
        – gibt es irgendwo eine Dokumentation zur Kommunikation mit der automatischen Umschaltbox (um sowas selbst zu programmieren)?
        Danke und Gruß,
        Falk Hecker

    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Bernd,
      sorry, deine Anfrage vom 25.9. ist tatsächlich untergegangen.
      Leider können wir als Hersteller aber keine individuelle Anlagenauslegung begleiten. Dazu müsstest du dich am besten an einen Installateur in deiner Nähe wenden. Die SMA Fachpartner sind speziell auf unsere Lösungen geschult und können dich kompetent beraten.
      Sorry, dass ich nicht helfen kann. Ich hoffe jedoch, dass du dein Batteriesystem schnell richtig konfiguriert bekommst und fleißig Solarstrom sammeln und nutzen kannst.
      Viele Grüße,
      Anke

      Antworten
  9. Avatar
    Arno Seitzinger sagte:

    Hallo SMA-Team,
    ich betreibe seit 2014 einen Sunny Island mit Batteriespeicher zur Eigenverbrauchsoptimierung. Dazu würde ich mir aus der Erfahrung mit der Anlage heraus drei Features wünschen:
    a) Leistungsbegrenzung für Laden und Entladen getrennt. Hintergrund, ich will die Batterie (26kWh Blei) zwar mit möglichst hohem Strom laden, d.h. Ladeleistung max. 4,6kW, aber wenn Nachts die Elektroautos sich nacheinander zum Laden einschalten, würde ich die Entladeleistung gerne auf 3kW reduzieren. Grund dafür: die entnehmbare Energiemenge bei Bleiakkus ist bei hoher Entladeleistung duetlich reduziert.
    b) Die saisonale Anpassung der Entladetiefe ist zwar schon mal nicht schlecht, aber viel besser wäre es, wenn der Home Manager auf Grund der Wettervorhersage und der zu erwartenden Energiemenge von der PV-Anlage die Entladetiefe automatisch anpasst. Bei den momentanen Wetterverhältnissen bringe ich eine auf 20% SOC entladene Batterie ohne Probleme voll (bei Ausnutzung der maximalen Ladeleistung, siehe Punkt a). Ich entlade die Batterie im Sommer bis auf 20% SOC und im Winter bis auf 50% SOC, ohne Probleme bzw. bisher ohne übermäßigen Einfluss auf die Batterielebensdauer. Der wichtigste Punkt ist ja, dass man sie wieder voll bekommt.
    c) Eine Möglichkeit, ein Gleichstrom-BHKW gleichstromseitig zum Batterieladen einzubinden. Da der Sunny Island die Möglichkeit bietet, einen Batteriestromshunt einzubinden, sollte er auch die von einem Gleichstrom-BHKW gelieferte Energiemenge korrekt erfassen können (Vielleicht ist das ja auch schon so?)
    Viele Grüße
    Arno Seitzinger

    Antworten
    • Avatar
      Nick Samson sagte:

      Hallo Arno,
      vielen Dank für deine Anregungen. Wir melden uns in Zukunft nochmal zu diesem Thema bei dir.
      Viele Grüße
      Nick

      Antworten
  10. Avatar
    Guido sagte:

    Der SBS 3.7 läßt sich nicht im Service Center registrieren da nur der 2.5 als Auswahl angeboten wird.
    Wie kann ich den 3.7 registrieren???

    Antworten
  11. Avatar
    Guido sagte:

    Gibt es eine belastbare Aussage von SMA ab wann der SBS 3.7 auch mit einer BYD HV Batterie mit 9 Modulen zusammenarbeitet (11.52 kWh)?
    Ich würde ungerne die Speicherförderung in Brandenburg nicht voll ausnutzen.

    Antworten
  12. Avatar
    Ehmann sagte:

    Hallo SMA Team
    ich habe eine 9,8 KWp Solaranlage auf dem Dach mit Solaredge Optimierern P300 und einen Solarwatt Speicher 9,6 KW. Dieser wird zurückgebaut und durch BYD Box HV 10,24 ersetzt. Der SolarEdge Wechselrichter ist 3-phasig. Ich habe im Haus mehrere 380 V Verbraucher z.B. 2 Induktionskochfelder mehrere Durchlauferhitzer, eventuell später noch eine Wärmepumpe. Welcher SMA Wechselrichter würde passen.
    SMA Sunny Boy Sorage 5.0 oder 6.0 oder ein ganz anderer.
    Vielen Dank.

    Antworten
  13. Avatar
    Herbert Jans sagte:

    Ich habe den Sunny Boy Storage 2.5 und die BYD HV-Batterie mit 6,4 kWh installiert. Leider kommt beim Hochfahren der Fehler „Kommunikationsfehler Batteriesystem“. Das Kommunikationskabel zwischen WR und BYD-Batterie ist CAT.5e, die Verbindungen habe ich mehrmals durchgeklingelt, die passen definitiv.
    Wer hat einen Tipp was ich machen soll?

    Antworten
  14. Avatar
    Gerd Schnaars sagte:

    Hallo,

    Ich plane einen SBS 3.7 zu einer vorhandenen PV-Anlage mit SB2.5 nachzurüsten. Einspeisung ist auf 0 Watt gesetzt. Die Regelung erfolgt mit Energy Meter.

    Der SBS soll, bei nicht ausreichendem Energieertrag, z.B. im Winter, angepasst an den (negativen ) Börsenstrompreis über Stromversorger awattar (www.awattar.de) geladen werden.

    Ich bräuchte eine Schnittstelle in den SBS, um die Ladung steuern zu können. Welche Lösung bietet SMS dazu?

    Antworten
  15. Avatar
    Albrecht sagte:

    Hallo SMA Team,

    wir planen die Erweiterung der bestehenden Photovoltaikanlage

    bestehend aus:
    32 x Solarmodule IBC Solar Monosol 310 ; 9,92KWP
    1 x Wechselrichter SMA STP 7000-TL-20
    1 x Batteriewechselrichter SMA SB Storage 3.7
    1 x BYD Box H 10.2
    1 x Sunny / Enwitec Backup Box 10012856_V1.4
    1x Sunny Home Manager 2.0

    um weitere 9,6 KWP.
    Momentan ist es nicht möglich über den STP 7000 die BYD-Batterie im Ersatzstrombetrieb nachzuladen.
    Ist dies mit dem neuen SB4.0-1AV-41 weiterhin möglich? Mein Installateur meinte es ginge nur mit der alten Version -40? Unser Plan wäre dann zusätzlich noch einen STP6 zu verwenden
    Vielen Dank

    Antworten
    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Albrecht,
      du kannst dafür den SB4.0-1AV-41 ebenso wie alle aktuellen Sunny Boy Wechselrichter nutzen.
      Ich wünsche euch eine erfolgreiche Anlagenerweiterung.
      Viele Grüße,
      Anke

      Antworten
      • Avatar
        Albrecht sagte:

        Hallo Anke,
        super, vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Dann werde ich meinen Installateur bitten die Anlagenplanung nochmals anzupassen.
        Albrecht

  16. Avatar
    Mathias sagte:

    Hallo SMA Team,

    wir planen aktuell einen Neubau bestehend aus folgenden Komponenten:
    32 x Hanwah Q.Cell Q.Peak DUO BLK-G5 310 ; 9,99KWP
    1 x Wechselrichter SMA STP10.0-3AV-40
    1 x Batteriewechselrichter SMA SB Storage 5.0
    1 x BYD Box H 10.2
    1 x Sunny Home Manager 2.0

    Mit dem System sollen unter anderm folgende Verbraucher versorgt werden:
    1x Wärmepumpe Wolf CHA-Monoblock 7KW
    1x MENNEKES AMTRON Xtra C2 Wallbox 11Kw

    Aktuell konnte ich leider eine Frage nach längerer suche nicht beantworten:
    Verfügt der Batteriewechselrichter SMA SB Storage 5.0 über eine Eigenverbrauchsoptimierung auf allen Phasen wie der Batteriewechselrichter SMA Sunny Island?
    Siehe hierzu SMA Video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=9mIDjdnJDwE

    Danke und viele Grüße
    Mathias

    Antworten
    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Mathias,
      vielen Dank für deine Anfrage und das Interesse an unseren Geräten.
      Zu deiner Frage bezüglich der SMA Batterie-Wechselrichter Sunny Boy Storage und Sunny Island:
      Der Sunny Boy Storage ist ein einphasiger Wechselrichter, der einphasig einspeist.
      Im Eigenverbrauchsbetrieb am Netz erfolgt ein phasen-saldierendes Energiemanagement in Kombination mit dem Sunny Home Manager. Bei Netzbezug kann der Sunny Boy Storage diesen durch Einspeisung von Solarstrom auf eine Phase verringern oder sogar ausgleichen, dann ist Bezug = Erzeugung.
      Die Eigenverbrauchsoptimierung erfolgt über alle drei Phasen hinweg.
      Im Gegensatz zum Sunny Island kannst du aber nicht mit drei Geräten Sunny Boy Storage ein dreiphasiges Drehstromnetz aufbauen.
      Ich hoffe, das hilft dir bei der erfolgreichen Umsetzung eures Projekts.
      Viele Grüße,
      Anke

      Antworten
  17. Avatar
    Benjamin Schmidt sagte:

    Hallo,

    ich habe eine bestehende PV Anlage mit 10kWp und interessiere mich für eine Erweiterung zum autarken Betrieb bei einem Netzausfall (auch mehrtägig, jedoch mit Unterbrechung bei Nacht), Schlagwort Ersatzstromversorgung.
    Da man mir telefonisch keine grundsätzliche Auskunft und Informationen geben wollte, versuche ich es nochmals hier, bevor ich mich bei einem anderen Hersteller umschaue.

    Anlässlich des sich kürzlich ereigneten Stromausfalls in Südamerika begann ich mich mit dem Thema autarke Versorgung zu beschäftigen. Wie ich vermutet habe, kann ich mit der anliegenden Energie meiner PV Anlage bei einem Netzausfall nichts anfangen.

    Nun stellt sich die Frage, welche Komponenten ich zur Erweiterung benötige. Nach Ansicht diverser Produktvideos von SMA stieß ich auf eurer Produkte Sunny Island und Sunny Boy Storage. Der genaue Unterschied wurde mir allerdings nicht klar, was eine weitere Recherche oder Auswahl schwierig macht.

    Auch wird mir nicht ersichtlich, warum zwingend ein Energiespeicher benötigt wird.
    Als Elektrotechnik Ingenieur ist mir bewusst, dass verbrauchte und eingespeiste Energie im Gleichgewicht sein müssen. Ein Speicher hilft hierzweifelsfrei Lastspitzen oder Erzeugungseinbrüche auszugleichen.
    Mir schwebt jedoch eine vermeintlich kostengünstigere Lösung vor:
    Man realisiert schaltbare Lasten und wirft diese dann bei unzureichender Einspeisung entsprechend definierter Prioritäten ab.

    Beim Eintritt eines entsprechenden Szenarios würde man sich mit diesem Umstand arrangieren können. Entstehende Frequenz und Spannungsschwankungen sind einem privaten Netz bis zu einem gewissen Grad auch tolerierbar und meines Erachtens immer noch besser wie die alternative: gar kein Strom!
    Es würde sich hier quasi um einen absoluten Notbetrieb handeln.

    Ich hoffe sie können meinen Gedanken folgen und würde mich freuen, wenn Sie sich hierzu mal grundsätzliche Gedanken machen und mir Rückmeldung geben könnten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benjamin Schmidt

    Antworten
    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Benjamin,
      eine solche Lösung für den absoluten Notbetrieb ist technisch theoretisch möglich, wird hierzulande jedoch nur sehr selten nachgefragt. Daher sind nur unsere US-Wechselrichter dafür ausgelegt. Allerdings darf der Strom nur dann ausfallen, wenn zeitgleich die Sonne scheint – sonst wird es mit der Notstromversorgung nichts.
      Wirkliche Versorgungssicherheit hast du nur mit einer Batterie. Die Auslegung eines solchen Systems hängt sehr von deinen individuellen Bedürfnissen und Anforderungen ab – deshalb bieten wir mit den beiden Batterie-Wechselrichtern Sunny Island und Sunny Boy Storage auch flexible Möglichkeiten. Der Batterie-Wechselrichter Sunny Island etwa ist für Niedervoltbatterien geeignet, der Sunny Boy Storage hingegen für Hochvoltbatterien. Wenn du nähere Informationen zu einem für deine bestehende Anlage passenden Speichersystem wünschst, schick uns gerne weitere Details zu deiner Anlage an SocialMedia@SMA.de (z.B. auch welchen Wechselrichter du hast), oder sprich mit einem SMA Solar Fachpartner in deiner Nähe.
      Viele Grüße,
      Anke

      Antworten
  18. Avatar
    Gerd Schnaars sagte:

    Es wurde weiter oben schon einmal gefragt, ob man mit dem SBS auch ein Ersatzstromnetz ohne die Enwietec Box, mit einem manuellen Schalter, der alle Phasen vom Netz trennt, gleichzeitig für den Ersatzstrom die 3 Phasen verbindet und unter Nutzung des Schwarzstartschalters aufsetzen kann. Leider gab es keine Antwort. Da die Stromausfälle hier relativ selten sind, brauche ich keine automatische Lösung, möchte aber mehr als die Notstromsteckdose habe. Vielen Dank!

    Antworten
    • Carolyn Schlosser
      Carolyn Schlosser sagte:

      Hallo Gerd,

      dabei kommt es drauf an welchen SBS du meinst.

      Mit dem SBS 2.5 geht weder eine Ersatzstromfunktion noch eine SPS-Funktion.

      Mit dem SBS3.7/5.0/6.0 kann in Verbindung mit der Umschaltbox von Enwitec eine Ersatzstromfunktion realisiert werden.
      Für diese Funktion wird zwangsläufig diese Umschaltbox, wie in der Dokumentation beschrieben benötigt. Hier ist es nicht möglich diese selbst zu realisieren wie dieses beim Sunny Island möglich ist.
      Ist diese Umschalteinrichtung nicht vorhanden, wird der SBS unter keinen Umständen im Ersatzstromfall ein Netz stellen, da dieser mit der Umschalteinrichtung kommuniziert.

      Beim SBS lässt sich für solche Fälle nur die SPS-Funktion (manueller Schalter mit einer am SBS angeschlossenen Steckdose) nutzen.
      An dieser Steckdose stellt der SBS, dann wie im Datenblatt beschrieben eine bestimmte Leistung zur Verfügung.

      Sonnige Grüße
      Carolyn

      Antworten
      • Avatar
        Gerd Schnaars sagte:

        Vielen Dank. Auch wenn ich eine manuelle Umschaltmöglichkeit bevorzugt hätte.
        Mit freundlichen Grüßen

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>