SMA EV Charger: Eure Fragen, unsere Antworten

SMA EV Charger
[Aktualisiert am 29.06.2022 | SMA EV Charger Softwareupdate 1.02.23.R und längere Ladekabel] Mehr Solarstrom in den Tank lautet die Devise des SMA EV Charger. Dazu wandelt er den Solarstrom vom Dach direkt in klimaneutrale Reichweite auf der Straße um. Braucht man für die Ladelösung zwingend eine eigene Solaranlage und den Sunny Home Manager, wo bekomme ich längere Ladekabel her und wie verhindere ich, dass Unbefugte an meinem SMA EV Charger laden? Hier antwortet SMA Produktmanagerin Lisa Spangenberg auf eure Fragen.

 

Ich besitze keinen Sunny Home Manager 2.0. Kann ich den SMA EV Charger trotzdem nutzen?

Der SMA EV Charger wurde für den Betrieb mit dem Sunny Home Manager 2.0 entwickelt. In dieser Konstellation lässt sich auch das intelligente Lademanagement nutzen. Aber auch ohne den Sunny Home Manager 2.0 kann der SMA EV Charger als Standard-Wallbox betrieben werden. Eine spätere Einbindung in einer Solaranlage ist dann problemlos möglich.

 

Wie nutze ich den SMA EV Charger als Standard-Wallbox?

Dazu entfernt ihr bei der Inbetriebnahme einfach das Häkchen bei „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“ (Abbildung 1). Die Visualisierung im Sunny Portal und der SMA Energy App sowie die intelligenten Funktionen im Zusammenspiel mit dem SMA Energy System Home stehen jedoch nur in Kombination mit dem Sunny Home Manager 2.0 zur Verfügung.

SMA EV Charger_Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler

Abbildung 1: Wer den SMA EV Charger als Standard-Wallbox nutzen möchte, entfernt bei der Inbetriebnahme einfach das Häkchen „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“.

 

Ist auch die Vorgängerversion, der Sunny Home Manager (Bluetooth), kompatibel mit dem SMA EV Charger?

Grundsätzlich kann der SMA EV Charger auch in Kombination mit dem Sunny Home Manager BT betrieben werden. Allerdings gibt es hier einige Einschränkungen: Unter anderem wird der SMA EV Charger im Sunny Portal nicht in der Geräteübersicht dargestellt, die Regelschritte sind deutlich größer, es erfolgt kein Event-Transport in das Anlagenlogbuch, SMA Smart Connected steht nicht zur Verfügung und eine Visualisierung und Steuerung über die SMA Energy App ist nicht möglich. Das Feature „Prognosebasiertes Laden“ muss dann über einen Umweg über die Parametereinstellungen auf der Benutzeroberfläche des Gerätes konfiguriert werden. Wer die intelligenten Lademöglichkeiten vollumfänglich nutzen will, sollte daher einen Wechsel auf den Sunny Home Manager 2.0 überlegen.

 

Klickt hier für mehr Antworten:

(Aktualisiert) Wie viele SMA EV Charger kann ich an einem Sunny Home Manager 2.0 betreiben?

Mit dem SMA EV Charger Softwareupdate 1.02.23.R werden im sogenannten „Multi-EVC Betrieb“ bis zu drei SMA EV Charger an einem Sunny Home Manager 2.0 (≥ 2.08.5.R) unterstützt. Die SMA EV Charger können dann in der SMA Energy App visualisiert und gesteuert werden.

(Aktualisiert) Das standardmäßig mitgelieferte 5 m lange Ladekabel ist für meinen Anwendungsfall zu kurz. Bietet SMA auch längere Ladekabel?

Seit August 2021 gibt es optional auch 7,5 m und 10,0 m lange Ladekabel. Installateure können die Kabel als Ersatzteil über den SMA Onlineshop zur Nachrüstung in Bestandssystemen bestellen. Anlagenbetreiber wenden sich bitte direkt an ihren Installateur, da sich das Angebot des SMA Onlineshops ausschließlich an Fachhandwerker richtet.

Der SMA EV Charger hat zwei Schalterstellungen, bietet jedoch drei unterschiedliche Lademodi. Wie kann ich zwischen diesen wechseln?

Über den Drehschalter am Gehäuse des SMA EV Charger könnt ihr zwischen dem Schnellladen und dem optimierten Lademodus wählen. Beachtet aber, dass ihr beim Schnellladen keine Konfiguration über die SMA Energy App vornehmen könnt. Stellt ihr den Drehschalter auf die optimierte Schalterstellung, startet euer SMA EV Charger standardmäßig das PV-optimierten Laden. Alternativ könnt ihr dann über die SMA Energy App ein gewünschtes Ladeziel einstellen.

EV Chager_2 Schalterstellungen 3 Lademodi

In der Dokumentation wird immer wieder der „Schieberegler“ erwähnt. Wo finde ich ihn und welche Funktion hat er?

Den „Schieberegler“ findet ihr im Sunny Portal unter > Verbrauchereigenschaften > optionaler Energiebedarf. Im optimierten Lademodus wird das Elektrofahrzeug mit dem Mindestanteil an Solarenergie geladen, der hier für den SMA EV Charger konfiguriert ist. Je nach Anlagenkonstellation empfiehlt es sich z.B. 20 Prozent Netzbezug zuzulassen, um die Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 auch bei kleinen Solaranlagen oder wechselhaften Wetterbedingungen sicherzustellen. Diese Einstellung ist weniger als statischer Wert und viel mehr als Ziel zu verstehen, deren Einhaltung der Sunny Home Manager 2.0 über den Tag verteilt versucht sicherzustellen (Abbildung 2).

Abbildung3_SMA EV ChargerOptional Energy Demand_EN

Abbildung 2: Je nach Anlagenkonstellation empfiehlt es sich im optimierten Lademodus einen Teil Netzbezug zuzulassen, um die Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 auch bei kleinen Solaranlagen oder wechselhaften Wetterbedingungen sicherzustellen. Einstellbar ist das über den Schiebregler im Sunny Portal.

Ich habe den Schieberegler für den SMA EV Charger im Sunny Portal auf 100 % PV-Erzeugung konfiguriert. Trotzdem wird in der SMA Energy App ein geringer Netzbezug angezeigt. Woran liegt das?

Die Regelung des SMA EV Charger durch den Sunny Home Manager 2.0 erfolgt in Intervallen von einer Minute. Gerade bei wechselhaften Bedingungen kann sich dadurch eine Abweichung von der tatsächlichen PV-Erzeugung ergeben. Daher kann – trotz der Einstellung von 100 % PV-Erzeugung – tatsächlich ein geringer Anteil der Ladung aus dem Netz erfolgen. Zudem erfolgt die Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 basierend auf einem Plan (einer Hypothese). Regelmäßige Anpassungen aufgrund unvorhergesehener Ereignisse sind völlig normal.

Aus welchen Energiequellen wird mein Fahrzeug in den verschiedenen Lademodi geladen?

Beim Schnelladen wird das Fahrzeug mit der maximalen Leistung geladen, die das Fahrzeug und das Haus ermöglichen. Die Energiequelle spielt dabei keine Rolle, d.h. hier könnte auch Energie aus dem Heimspeicher zur Fahrzeugladung verwendet werden.
Beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug mit dem im Sunny Portal hinterlegten Energiemix (Schieberegler). Das Häkchen „Batterie von KANN“ entscheidet darüber, ob zuerst die Batterie oder KANN-Verbraucher mit dem überschüssigen Solarstrom bedient werden. Je nach Einstellung des Schiebereglers kann auch Energie aus dem Heimspeicher oder dem öffentlichen Netz zum Laden des Fahrzeugs genutzt werden.
Beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet. Reicht diese Energie nicht aus, um das Ladeziel zu erreichen, wird der Heimspeicher genutzt. Ist der Heimspeicher entladen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz.

Ist der SMA EV Charger für bidirektionales Laden geeignet? Wird es einen DC-Charger geben?

Der SMA EV Charger ist ausgelegt für das unidirektionale AC-Laden des Elektrofahrzeugs nach IEC 61851-1. Das bidirektionale DC-Laden zu Hause kann damit nicht realisiert werden. Aktuell stehen dem vor allem regulatorische Rahmenbedingungen im Weg. Zudem führt die normativ vorgeschriebene galvanische Trennung zu hohen Anschaffungskosten entsprechender Ladelösungen. Die Fahrzeughersteller bieten immer mehr Fahrzeugmodelle mit der Kommunikation gemäß ISO 15118 und stellen damit die Weichen für bidirektionale Anwendungen. SMA beobachtet die Entwicklungen in diesem Bereich mit großem Interesse.

Unter welcher Voraussetzung erhalte ich die KfW 440-Förderung für meinen SMA EV Charger?

Förderfähig ist der SMA EV Charger 22. Dazu muss euer Fachhandwerker das Gerät bei der Inbetriebnahme auf 11 kW Ladeleistung begrenzen (siehe Herstellererklärung im Download-Bereich der Produktseite*). Zudem muss der Strom zum Laden des Elektrofahrzeugs zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen. Dies kann wahlweise durch den Abschluss eines Ökostromvertrages (z.B. SMA JOIN) oder eine Eigenerklärung, dass das Fahrzeug bilanziell zu 100 Prozent aus dem selbst erzeugten Solarstrom geladen wird, nachgewiesen werden. Nach Bestätigung des Antrags durch die KfW muss man die Installation innerhalb von neun Monaten durchführen und die erforderlichen Unterlagen einreichen.

Hinweis: Aktuell kann der Zuschuss nicht mehr beantragt werden.

Mein SMA EV Charger startet den Ladevorgang erst bei großen Überschussleistungen. Kleine PV-Überschüsse werden nicht ins Fahrzeug geladen. Woran kann das liegen?

Bei der Installation des SMA EV Charger muss das mitgelieferte Ladekabels zwingend wie in der Abbildung unten angeschlossen werden (Abbildung 3). Sind die Leistungen entgegen der Abbildung angeschlossen, kann die Ladung einphasig nicht gestartet werden. Erst bei großen Überschussleistungen wird die Ladung dreiphasig gestartet. Die Installation des Ladekabels darf nur durch eine Elektrofachkraft ausgeführt werden.

SMA-EV-Charger_Anschluss-Ladekabel

Abbildung 3: Das Ladekabel muss von einer Elektrofachkraft wie abgebildet angeschlossen werden (braune Leitung auf L1), da sonst die automatische Phasenumschaltung nicht funktioniert.

(Aktualisiert) Ich habe meinen SMA EV Charger auf 11 kW begrenzt. Warum lädt er jetzt einphasig nicht mit mehr als 3,5 kW?

Das liegt daran, dass die Begrenzung der maximalen Ladeleistung des SMA EV Charger derzeit strombasiert ausgeführt wird. Bei einer Begrenzung auf 11 kW wird das Gerät auf max. 16 A Ladestrom gedrosselt. Um die Absicherung des Geräts nicht zu überschreiten, wird das Fahrzeug auch einphasig mit nur max. 3,5 kW geladen. Mit dem Softwareupdate 1.02.23.R ist das Laden mit bis zu 7,4 kW einphasig auch bei Begrenzung des SMA EV Charger auf 11 kW möglich, sofern die elektrotechnische Installation (z.B. Leitungsquerschnitte, Absicherung) das zulässt. Maßgeblich ist dabei die Absicherung des Stromkreises für den SMA EV Charger (vgl. Parameter „AC-Strom Begrenzung“).

Ich möchte mein Fahrzeug bis max. 80 Prozent SoC (State of Charge) laden. Wie kann ich dies einstellen?

Der SoC der Fahrzeugbatterie wird beim Laden nach IEC 61851-1 nicht standardmäßig über die PWM-Kommunikation (Pulsweitenmodulation) zum Fahrzeug übertragen. Der SMA EV Charger hat damit keine aktuellen Informationen zum Ladezustand der Fahrzeugbatterie und kann diese Informationen damit nicht zur Optimierung des Energiemanagements nutzen.

Kann der Charger den State of Charge (SoC) des angeschlossenen Fahrzeugs per Powerline Communication (PLC) auslesen?

Nein, da ein keine standardmäßige Übertragung des SoC via PWM-Kommunikation (Pulsweitenmodulation) vom Fahrzeug an die Ladestation gibt.

Welche Voraussetzungen müssen zur Nutzung der integrierten Boost-Funktion erfüllt sein?

Die integrierte Boost-Funktion ermöglicht das einphasige Laden mit bis zu 7,4 kW. Dank der integrierten Symmetrieeinrichtung wird die länderspezifische Schieflastgrenze (in Deutschland 4,6 kW) dabei jederzeit eingehalten. Voraussetzung ist ein einphasiger (Batterie-)Wechselrichter, der auf derselben Phase wie der SMA EV Charger angeschlossen ist. Ein dreiphasig einspeisender Wechselrichter ist hier nicht ausreichend. Alternativ sind auch große Verbraucher auf den anderen beiden Phasen möglich. Die Boost-Funktion selbst muss nicht aktiviert werden. Sobald Solarstrom verfügbar und die notwendigen Bedingungen erfüllt sind, werden Netz- und Solarstrom automatisch für die schnellere Ladung kombiniert.

Der SMA EV Charger bietet mehr Sicherheit für meinen Hausanschluss. Welcher Parameter dient dabei als Referenz?

Dank Blackout-Schutz kann der SMA EV Charger jederzeit problemlos in ein bestehendes Energiesystem integriert werden. Durch die optimale Ausnutzung der vorhandenen Anschlusskapazität kann eine Erweiterung des Hausanschlusses vermieden werden. Beim parallelen Betrieb mehrerer elektrischer Verbraucher reduziert der SMA EV Charger vor Erreichen einer kritischen Überlast automatisch und dynamisch die Ladeleistung des Elektrofahrzeugs und vermeidet auf diese Weise das Fallen der Sicherungen. Bei der Inbetriebnahme durch den Fachhandwerker ist unter „Nennstrom des Netzanschlusspunktes“ der Nennstrom des selektiven Haupt-Leitungsschutzschalters und nicht die Absicherung des SMA EV Charger anzugeben (Abbildung 4).

SMA-EV-Charger_Nennstrom-des-Netzanschlusspunktes

Abbildung 4: Für den Blackout-Schutz gibt der Fachhandwerker bei der Inbetriebnahme unter „Nennstrom des Netzanschlusspunktes“ den Nennstrom des selektiven Haupt-Leitungsschutzschalters und nicht die Absicherung des SMA EV Charger an.

Ich fahre eine Renault Zoe. Welchen minimalen Ladestrom muss ich einstellen?

Serienmäßig ist der minimale Ladestrom auf 6 A (gemäß IEC 61851-1) eingestellt (Abbildung 5). Je nach angeschlossenem Fahrzeug kann eine Anpassung erforderlich sein. Der Renault ZOE lädt bedingt durch dessen interne Ladelektronik erst ab einem Ladestrom von 10 A problemlos. Hier müsst hier euch bitte beim Fahrzeughersteller nach dem minimalen Ladestrom für euer Fahrzeug erkundigen. Die Anpassung dieses Werts wirkt sich auch auf den Start der Ladung und die Umschaltschwelle der automatischen Phasenumschaltung aus.

SMA EV Charger_Minimaler Ladestrom

Abbildung 5: Je nach Fahrzeug kann eine Anpassung des minimalen Ladestroms erforderlich sein. Erkundigt euch bitte beim Fahrzeughersteller.

Hartnäckig hält sich die These, dass bei der automatischen Phasenumschaltung der Onboard-Lader des Elektrofahrzeugs zerstört wird. Wie geht der SMA EV Charger damit um?

Die automatische Phasenumschaltung des SMA EV Charger ermöglicht die maximale Ausnutzung des selbst erzeugten Solarstroms. Dabei besteht keine Gefahr für den Onboard-Lader des Elektrofahrzeugs, weil zwischen ein- und dreiphasigem Ladevorgang eine Umschaltpause von etwa 120 Sekunden besteht. Der aktive einphasige Ladevorgang wird also zunächst beendet und der dreiphasige Ladevorgang dann erst nach einer kurzen Wartezeit gestartet (Abbildung 6). Eine integrierte Hysterese vermeidet ständiges Hin- und Herschalten.
Die SMA Phasenumschaltung ist vergleichbar mit einer händischen Unterbrechung des Ladevorgangs und verursacht bei fachgerechter Installation und Konfiguration (Relaisumschaltzeit) keine Fahrzeugschäden.

EV-ChargerAutomatische-Phasenumschaltung

Abbildung 6: Bei der automatischen Phasenumschaltung wird der aktive einphasige Ladevorgang zunächst beendet bevor der dreiphasige Ladevorgang nach einer kurzen Wartezeit startet.

(Aktualisiert) Mein SMA EV Charger ist an einem Ort installiert, der auch für andere Personen zugänglich ist. Wie kann ich das mögliche Laden durch unbefugte Dritte verhindern?

Mit dem SMA EV Charger Softwareupdate 1.02.23.R besteht die Möglichkeit, jeden Ladevorgang über die SMA Energy App (Android/iOS ≥ 1.12.X.R) freizugeben. Dafür einfach im Inbetriebnahme-Assistenten oder später über die Benutzeroberfläche des Gerätes einmalig den Parameter „Ladefreigabe über App“ aktivieren. Danach muss jeder Ladevorgang nach Anstecken des Elektrofahrzeugs manuell über die SMA Energy App freigegeben werden, bevor der Ladevorgang startet. Die Ladefreigabe gilt für den gesamten Ladevorgang, bis zum Abstecken des Elektrofahrzeugs. Die Möglichkeit zur Ladefreigabe steht allen als Benutzer in der Sunny Portal Anlage hinterlegten Personen zur Verfügung und ist auch für alle bereits installierten SMA EV Charger verfügbar.

Sofern keine digitale Signalquelle (z.B. Rundsteuerempfänger, Fernwirkgerät) angeschlossen ist, besteht alternativ die Möglichkeit, die digitalen Eingänge des SMA EV Charger z. B. zum Anschluss eines externen Schlüsselschalters zu verwenden. So kann z.B. ein externer Schlüsselschalter an den Schnell-Stopp angeschlossen und während der Inbetriebnahme unter > Netzsystemdienstleistungen > Wirkleistungs-Regelung konfiguriert werden. Der Ladevorgang startet dann erst, nachdem eine Freigabe vorliegt.

Bitte konfiguriert die Wirkleistungs-Regelung nur, wenn eine digitale Signalquelle an die digitalen Eingänge des SMA EV Charger angeschlossen ist. Ohne diese wird der SMA EV Charger das Fahrzeug sonst nicht laden, da er auf eine Ladefreigabe über die digitalen Eingänge wartet. Die Aktivierung der Funktion ist im Logbuch des Sunny Portal als Meldung „Wirkleistungsbegrenzung / Fast Stop aktiv“ zu finden.

Bietet der SMA EV Charger die Möglichkeit für eine Abrechnung der Ladevorgänge gegenüber dem Arbeitgeber oder dem Finanzamt?

Generell hat der SMA EV Charger einen MID-konformen Energiezähler implementiert, ist aber durch die systembedingte Einbindung in das Energiesystem nicht für Abrechnungszwecke beispielsweise beim Arbeitgeber oder Finanzamt geeignet (siehe Nutzungsbedingungen Sunny Portal, Punkt VII).

Ich setze den SMA EV Charger 22 ein. Wenn das Ladekabel in unseren ID.3 eingesteckt ist, der Ladevorgang aber zeitversetzt starten soll, beginnt die Ladung nicht. Die Wallbox scheint dabei „einzuschlafen“.

Das Problem ist bei den ID.3 Modellen der ersten Generation bekannt und kann nur durch ein Softwareupdate des Fahrzeugs gelöst werden. Im Rahmen unserer serienbegleitenden Feldtests mit verschiedenen Fahrzeugmodellen konnten wir beobachten, dass die Fahrzeuge ab dem umfangreichen Software-Update 2.1 auch beim optimierten Laden nicht mehr einschlafen.

Beim PV-Überschussladen schläft der ID.3 ein, wenn z.B. durch eine Wolke oder laufende Waschmaschine temporär die Ladeleistung ausfällt. Der Fehler scheint hier bei VW zu liegen. Finden hierzu Abstimmungsgespräche mit VW ab? Laut VW Kundenservice läuft nämlich alles so wie geplant.

In unseren serienbegleitenden Feldtests konnten wir beobachten, dass das Problem mit dem Update des Fahrzeugs auf die Version 2.1 behoben ist.

Warum ist der SMA EV Charger teurer als andere Wallboxen?

Beim Laden mit dem SMA EV Charger geht es nicht nur darum, dass das Elektrofahrzeug geladen wird, sondern darum, dass der erzeugte Solarstrom aus eurer Anlage intelligent für das Laden genutzt werden kann. Denn Elektromobilität ist nur dann nachhaltig, wenn der Strom zum Laden aus erneuerbaren Energiequellen kommt. Die Intelligenz, die im SMA EV Charger steckt, macht das Gerät also auf den ersten Blick etwas teurer als Standard-Wallboxen. Aber sie ermöglicht, dass ihr euren wertvollen Solarstrom über intelligente Funktionen wie die automatische Phasenumschaltung bestmöglich nutzen könnt. So ladet ihr unschlagbar kostengünstig und nachhaltig. Über die flexiblen Lademodi bestimmt ihr jederzeit selbst, ob euer Auto schnell abfahrtbereit sein soll oder eben besonders nachhaltig und kostengünstig geladen werden soll.

Verursacht der Charger Funkstörungen, sodass es Probleme mit Funkamateuren bzw. der BNetzA gibt?

Der SMA EV Charger erfüllt die normativen Anforderungen von Funkanlagen. Die entsprechende EU-Konformitätserklärung liegt im Download-Bereich unserer Produktseite.

Warum befindet sich das Ladegerät nicht im Auto?

Das eigentliche Ladegerät (AC-OnBoard-Charger) befindet sich fest verbaut im Fahrzeug. Zur Einhaltung der Sicherheitsfunktionen sowie zur Steuerung des Ladevorgangs wird eine Wallbox/Ladestation benötigt.

 

*Der Weg zum Dokument im SMA Downloadbereich: 1. Kategorie: Ladelösungen für Elektromobilität, 2. Gruppe/Produkt: SMA EV Charger, 3. Dokumentenart: Zertifikat > Herstellererklärung zur Begrenzung der maximalen Ladeleistung beim EV Charger

 

SMA EV Charger: Die Zuhause-Tankstelle

Mit der Ladelösung SMA EV Charger wandelt ihr wertvolle Kilowattstunden Solarstrom vom Dach direkt in Reichweite auf der Straße um. Ganz egal, ob ihr schon eine Solaranlage habt oder erst noch eine installieren wollt. Denn mit Sonne im Tank seid ihr auch auf der Straße emissionsfrei und kostengünstig unterwegs.

  • Kompatibel mit allen gängigen Elektrofahrzeugen
  • Für Neu- und Bestandssolaranlagen
  • Stromkosten vom Energieversorger einsparen

Elektroauto intelligent laden

Für die Bedienung nutzt ihr einfach den Drehschalter direkt am Gerät oder ladet euer Elektroauto direkt mit der SMA Energy App. Die Boost-Funktion ermöglicht fast doppelt so schnelles Laden im Vergleich zu herkömmlichen Ladestationen. Auch kleine Solarleistungen in den frühen Morgen- und Abendstunden lassen sich durch die automatische Umschaltung von ein- und dreiphasigem Ladebetrieb maximal ausnutzen.

  • Laden mit bis zu 22 kW
  • Boost-Funktion für netzkonformes, einphasiges Laden mit bis zu 7,4 kW
  • Intelligentes Lademanagement per SMA Energy App

Ihr wollt mehr zum Thema SMA EV Charger erfahren?

Viele hilfreiche Tipps findet Ihr in unserer Wissensdatenbank im SMA Online Service Center.

In diesem Beitrag haben wir euch die intelligente Ladelösung in Kombination mit dem SMA Energy System Home vorgestellt.

 

Hier geht´s zu den Ladelösungen für Elektromobilität.

733 Kommentare
  1. Henning Knips
    Henning Knips sagte:

    Servus SMA,
    es ist Frühling viele Wolken sind unterwegs und der EV-Charger 22 spielt Phasenwechsel. nicht nur das es die Relais sehr belastet es nervt extrem, dass es ständig zu Ladeabbrüchen kommt. warum ist es seit Jahren nicht möglich über Software dem EV-Charger zu sagen „heute nur Einphasig laden“ zu programmieren? kommt hier endlich mal eine Lösung von SMA?

    Antworten
  2. Frank
    Frank sagte:

    Guten Tag,

    ich habe eine PV-Anlage (SMA Wechselrichter) mit Sunny Boy und Speicher, sowie den SMA Charger. Gemäß dem Artikel mit dem prognosebasierten Laden, habe ich meinen Speicher nachts von 0:00 bis 04:00 Uhr geladen und über das Zeitfenster konfiguriert:
    https://www.sma-sunny.com/so-geht-prognosebasiertes-laden/
    Am nächsten Morgen habe ich mein e-Auto mit dem Schnellladen Modus geladen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der volle Speicher nicht herangezogen wurde. Erst nachdme ich das Zeitfenster im Sunny Portal entfernt hatte, wurde auch mein Speicher zur Ladung des e-Autos erneut mit einbezogen.
    Warum wurde mein Speicher in diesem Fall nicht in die Ladun des e-Autos mit einbzogen? Gibt es eine Einstellung um dies zu ermöglichen?

    Antworten
  3. Marc
    Marc sagte:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider kommt es immer wieder vor, dass mein smart#1 am EV Charger 22 hängt und in den Standbymodus geht. Dann startet das PVÜ-Laden nicht. Andere Wallbox-Hersteller haben dazu eine SW Lösung Implementiert (Simuliertes Ein- und Ausstecken, Fahrzeug-Weckruf, etc.).

    Hat SMA dazu eine Lösung oder plant diese für die Zukunft?

    Beste Grüße
    Marc

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Marc,

      bitte melde dich mit deiner Frage direkt im SMA Service, vielen Dank.
      Wir benötigen hier weitere technische Informationen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  4. Silvia C.
    Silvia C. sagte:

    Guten Abend,
    wir haben auch seit letztes Jahr den SMA EV Charger installiert bekommen. Unser KFZ ist ein Cupra Born. Immer wenn wir PV optimiertes Laden einstellen und die Sonneneinstrahlung stark wird, dann fliegt die Sicherung raus. Wer kennt das Problem und weiß hier Abhilfe zu schaffen? Wir haben für Freitag den Installateur der Anlage bestellt, der aber scheinbar noch nie von so einem Problem gehört hat.
    Danke für Ihre Antworten.
    Viele Grüße
    Silvia C.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Silvia,

      falls ihr noch Unterstützung benötigt, könnt ihr euch direkt beim SMA Service melden.
      Alternativ kann sich auch der Installationsbetrieb melden, falls noch Fragen sind.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  5. Rolf Nied
    Rolf Nied sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich habe kürzlich eine SMA Wallbox EVC22-3AC-10 installieren lassen.
    Frage: muss ich noch einen Fehlerstromschalter bauseits Installieren oder ist das mit dem integriertem DC Schutzschalter (6 mA) damit auch getan?
    Was bedeutet Black out Schutz?
    vielen Dank im voraus.
    Grüße
    Rolf nied

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Nied,

      bitte wenden Sie sich damit direkt an den Installationsbetrieb, der Ihre Anlage aufgebaut hat.
      Bei weiteren technischen Rückfragen unterstützt auch gern der SMA Service, an den sich auch Ihr Installationsbetrieb wenden kann.
      Beachten Sie bitte, dass Installations- und Wartungsarbeiten nur von zertifizierten Fachbetrieben durchgeführt werden dürfen.

      Informationen zur Installation gibt’s auch hier in der Anleitung.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  6. Dr. Jörn Keßler
    Dr. Jörn Keßler sagte:

    Wer kann helfen?
    Ich habe eine SMA EV CHARGER 22 Wallbox.

    Leider habe ich das Problem, das die Ladung des Autos, aus verschiedene Standartsituationen nicht zu laden anfängt.
    Ich habe die Möglichkeit Fahrzeugseitig „Laden im Zeitfenster“ einzustellen um ein entsprechendes Ladeziel z.B. am nächsten Vormittag zur Abfahrtzeit erreichen.
    Bei der Programmierung ist alles OK. und Fahrzeug gibt an: „Laden geplant“ mit Angabe der Startzeit.
    Zur Abfahrtzeit ist aber nichts passiert, Angabe : „Fahrzeug lädt nicht“.

    Das andere ist eine Erhöhung des Ladezieles. Habe ich z.B. bis 50% geladen und möchte dann irgendwann später das Ladeziel auf 80% erhöhen indem ich die Einstellung im Fahrzeug vornehme, passiert nichts.
    Ziehe ich das Kabel ab und stecke es dann wieder an- fängt er an zu laden.
    Die Ladung sollte aber, ohne das Kabel abzuziehen, sofort gestartet werden.

    Auffällig ist aber, dass beide Optionen funktionieren wenn ich nicht die Wallbox sondern den „Ladeziegel“ verwende.
    Die Ursache für das Problem für beide Situationen ist wohl die gleiche.

    Bei Überschussladen gibt es mit dem wiederholten Starten kein Problem.

    Ja, ich habe die Einstellung an der Box überprüft und die steht auf „Sofortladen“

    Gesucht habe ich ob es vielleicht bei der Box irgendwelche Einstellungen gibt, die das Laden verhindern. Leider nichts gefunden.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Keßler,

      wir benötigen hier weitere Informationen, um Sie unterstützen zu können.
      Bitte melden Sie sich daher am besten mit weiteren Details direkt im SMA Service, vielen Dank.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  7. Nils H
    Nils H sagte:

    Wann bietet SMA eine Bidirektionale Lademöglichkeit über CCS (DC)?
    Ich möchte gerne V2H mit meinem Skoda Enyaq iV80 machen.
    Arbeitet man bei SMA an einer Lösung?
    Was wird eine solche Wallbox kosten?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Nils,

      danke für deine Anfrage.
      Wir entwickeln unsere Produkte kontinuierlich weiter und freuen uns über Kundenfeedback, das dabei berücksichtigt wird.
      Zum eCharger und seinen Funktionen wird es demnächst mehr Informationen geben (Produktumfang, Preis, Markteinführung etc.).

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Tobias Wittkopf
        Tobias Wittkopf sagte:

        “demnächst mehr Informationen geben “.
        Können Sie hier etwas konkreter werden?
        Ich müsste mir sonst eine andere Wallbox leider zulegen.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Tobias,

        aktuelle Informationen gibt’s u.a. über unseren Newsletter „Sunny News“, den du hier abonnieren kannst.
        Einen genauen Termin können wir aktuell noch nicht kommunizieren.
        Vielen Dank für dein Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  8. Frank Cremer
    Frank Cremer sagte:

    Hallo,
    ich habe unter https://www.save-with-sun.de/sma-echarger.html gesehen, dass es offensichtlich einen Nachfolger der „EV CHARGER 22“ Ladestation gibt.
    Die Wallbox hat die Bezeichnung „eCharger 22“ und soll ist wohl Hardwareseitig bereits auf bidirektionales Laden vorbereitet sein.
    Ist meine Information korrekt und gibt es bereits technische Daten sowie ein Aussage über die voraussichtliche Verfügbarkeit und des Preises?

    Mit freundlichem Gruß
    Frank Cremer

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Cremer,

      danke für die Anfrage und das Interesse an unserer neuen Ladelösung.
      Zum eCharger wird’s zeitnah weitere Informationen geben; daher bitten wir Sie noch um etwas Geduld, vielen Dank!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  9. Matthias
    Matthias sagte:

    Hallo, jetzt im Winter muss ich häufiger eine geplante Abfahrtszeit im Auto (Skoda Enyaq / VW MEB Plattform) einstellen, damit das Auto sich über die Wallbox aufheizt und ich mehr Reichweite habe. Mir kommt es vor, wenn das Auto aufgeladen ist und der Stecker weiterhin steckt, dann startet die Batterieheizung und diese zieht nicht den Strom aus dem EV Charger. Kann es ein, dass der EV Charger abschaltet und keinen Strom für das aufheizen abgibt? Negativ ist dadurch, das Auto ist warm und hat 4% aus dem Auto Akku gezogen, genau das sollte vermieden werden. Gibt es hier eine Einstellmöglichkeit?

    Antworten
    • Matthias
      Matthias sagte:

      Problem ist die starr definierte Einstellung am EV Charger, der Elektiker wusste auch keinen Rat, wann kommen weitere Updates die so etwas beheben?
      Die Lösung ist hier zu finden, der EV Charger trennt nach 15 Min die Ladebereitsschaft und daher werden die Autos morgens nicht zur Abfahrtszeit geladen, was jetzt gerade im Winter Sinn macht inkl. dem Vorheizen:

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Matthias,

        bitte melde dich (wie schon im vorherigen Kommentar vorgeschlagen) gern direkt im SMA Service, vielen Dank.
        Da wir hier im Blog keine externen Links veröffentlichen, mussten wir den Verweis in deinem Kommentar entfernen.
        Vielen Dank für dein Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  10. Matthias
    Matthias sagte:

    Hallo SMA,

    ich habe ein SMA Sunny Island Single Cluster System mit dreiphasigem Ersatzstrom-System und automatischer Umschaltbox.
    Wie verhält sich der EV-Charger, wenn das System vom Netzparallelbetrieb automatisch in den Ersatzstrombetrieb geht und

    – der EV-Charger zu diesem Zeitpunkt im Modus Schnellladen ist?
    – der EV-Charger zu diesem Zeitpunkt im Modus Laden mit Zielvorgabe ist und das Ziel noch nicht erreicht ist?

    Weitere Frage zum EV-Charger im Netzparallelbetrieb:
    Wird aktuell im Modus Laden mit Zielvorgabe geladen und der Ladevorgang vom Auto beendet bevor die Zeilvorgabe in SMA erreicht ist und das Auto abgesteckt, lädt der EV Charger beim nächsten Anstecken wieder weiter, bis die Zielvorgabe in kWh erreicht ist (wenn der Akku vom Auto in der Zwischenzeit entladen wurde). Das war vor dem Update im Dezember 2023 nicht so. Ist das aktuelle Verhalten so von SMA gewollt? Ich als Nutzer bin nicht damit zufrieden.

    Seit dem App-Update im Dezember 2023 sind auch die Eingaben beim Laden mit Zielvorgabe für mich auf einem iPad 8 im Querformat schlechter geworden. Der Butten „übernehmen“ überdeckt bei aufgeklappter Tastatur das Feld der Vorgabe der kWh.

    MfG, Matthias

    Antworten
  11. Rolf Kaschytza
    Rolf Kaschytza sagte:

    Bin echt am verzweifeln! Mein EV Charger, kombiniert mit einem Home Manager 2.0 verliert ständig seine Netzwerkverbindung. Die App meldet dann nur „Laden der Daten fehlgeschlagen ….“. Kann sein, das des Minuten oder auch Stunden später (ohne weiteres Zutun!) wieder geht. Das nervt ohne Ende, ein zuverlässiges Laden ist so nicht möglich, finde aber auch keine Lösung. Der Installateur der Anlage ist leider auch keine Hilfe …

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Kaschytza,

      bitte melden Sie sich mit Ihrer Anfrage und weiteren Anlageninformationen direkt im SMA Service, vielen Dank.
      Alternativ kann sich auch Ihr Installateur, der die Anlage aufgebaut hat, gern bei uns melden, falls er weitere Unterstützung vor Ort benötigt.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  12. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Hallo

    ich betreibe zwei EV-Charger. An einem der Charger wird ein PKW geladen der einen Durchnittsverbrauch von 16 kWh/100 km aufweist (VW e-up)
    An dem zweiten Charger wird ein Hyundai Ioniq 5 geladen, der aufgrund regelmäßiger Autobahnfahrten einen Durchschnittsverbrauch von 22 kWh aufweist
    In der Energy App kann ich jedoch auch nach dem aktuellen update die Verbräuche nicht getrennt nach Charger einstellen. Dies ist schon öfters angemerkt worden aber immer noch nicht umgesetzt, obwohl einfach zu programmieren.

    MfG

    Dr. Andreas Wagner

    PS: Auch hilfreich wäre es, in der App Fahrzeuge anlegen zu können, um dann auszuwählen, welches Fahrzeug am Charger lädt. So ließe sich auch bei wechselndem Gebrauch die geladene Energiemenge exakt zuordnen, was z.B. für das Finanzamt praktisch wäre.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      vielen Dank noch für Ihre Rückmeldung und Ihre Vorschläge.
      Ihr Feedback haben wir bereits an unser Produktmanagement weitergegeben.
      Rückmeldungen unserer Kund*innen sind sehr wichtig für uns und werden bei Neu- und Weiterentwicklungen berücksichtigt.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  13. Sebastian S.
    Sebastian S. sagte:

    Seit gestern Abend ist die Webconnect-Schnittstelle des Sunnyportals gestört.

    Eine Steuerung des EV-Chargers mittels App ist damit unmöglich.

    Es zeigt sich mal wieder, dass in der SunnyApp dringend eine offline Funktionalität für den EV Charger implementiert werden muss.

    Es gefällt mir ganz und gar nicht, dass ich so von der Erreichbarkeit der SMA Infrastruktur abhängig bin.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Sebastian,

      in diesem Fall kann der SMA EV Charger über die Web- UI angesteuert werden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  14. Thorsten Schmitt
    Thorsten Schmitt sagte:

    Hallo,
    seit April 2022 gibt es nach diversen Bugfixes kein Update mehr für den EV Charger 22.
    Wann kommt hier mal wieder was? Es fehlt an so vielen Stellen noch der nötige Feinschliff bzw. es fehlen immer noch grundlegende Funktionalitäten die einige weniger User mittlerweile selbst dazu programmiert haben über diverse Umwege (kann ja nicht jeder), was aber beweist das es geht wenn man will.
    Welche Funktionen das sind ist SMA bekannt und wurde hier zu genüge gefordert.
    Bitte mal ein ehrliches Statement und nicht das ewige schauen Sie bitte in die Release Notes oder wenden Sie sich an den Support.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Thorsten,

      aktuell können wir keine Aussagen zu möglichen Updates treffen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • F. Wiehl
        F. Wiehl sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim,
        nachdem das letzte Firmwareupdate 1.02.23.R nun schon 2 Jahre alt ist, muss es doch seitens SMA eine Stellungnahme geben, ob weitere Updates folgen werden oder nicht. Viele User warten dringend auf die Implementierung der ModBus Schnittstelle, wie bei den anderen SMA Geräten auch.
        Da kann man doch jetzt mittlerweile nach der Zeit eine Antwort erwarten!

        Besten Dank
        F. Wiehl

  15. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,

    vielleicht ist die Frage hier schon einmal gestellt und beantwortet worden, kann dies in dem mittlerweile schon sehr langen Blog nicht finden:
    Ich habe 2 EV Charger. Wenn ich in der Energy App den Durchschnittsverbrauch eines der beiden Fahrzeuge eingebe, die an den Chargern geladen werden so wird dieser automatisch für den zweiten Charger übernommen. Es wäre schön, wenn sich dies trennen ließe.
    Weitere Frage: Ich habe den beiden Chargern verschiedene Prioritäten im Sunny Home Manager zugeordnet. Wenn ich jetzt mit dem 2. Charger gleichzeitig laden will, egal in welchem Modus so bricht der Ladevorgang sofort nach Beginn wieder ab. Wir läßt sich das ändern?
    MfG
    Dr. Andreas Wagner

    Antworten
  16. Sebastian S.
    Sebastian S. sagte:

    Hallo, mein EV Charger hat jetzt den Geist aufgegeben.

    Er erkennt nur noch gelegentlich, dass ein Auto angeschlossen wird, lässt sich nur manchmal entsperren und geht dann fließend in den Schlafmodus über.
    Mein Auto wechselt allerdings in den Lademodus, bekommt aber keinen Strom, weil der EV Charger ja schläft…

    Gelegentlich wird dem Auto der Beginn der Ladung signalisiert, um sie dann direkt wieder abzubrechen… in Endlosschleife übrigens…

    Mein Steckdosenlader funktioniert einwandfrei, ebenso die Wallboxen mehrerer Freunde.
    Damit kann ich das Auto als Ursache ausschließen.

    Die Probleme sind in allen Betriebsmodi gleich.

    Ich bräuchte Hilfe.

    Antworten
      • Sebastian S.
        Sebastian S. sagte:

        Das Kabel war’s…

        Hat nur 2 Monate gedauert, bis es behoben war…

        Lustig fand ich, dass meinem Installateur im Ticket immer versichert wurde, dass die Sache geprüft wird und auf telefonische Nachfrage bekam er dann die Info, dass im Support keiner was vom Ticket weiß.

        Als Info an alle, die technische Probleme haben: Ticket über den Installateur öffnen und diesen dann zeitnah telefonisch nach dem Sachstand fragen lassen.

        Vielleicht wird einem dann nach 2 Monaten sogar geholfen…

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Sebastian,

        nach erster Rückmeldung durch deinen Installateur Ende September wurde die Anfrage nach Klärung der technischen Rückfragen bis Ende Oktober durch den SMA Service gelöst.
        Aus SMA Sicht gab es einen durchgehenden Support und im SMA Service selbstverständlich Kenntnis über den jeweiligen Ticketstatus.
        Wenn noch offene Fragen zum Ticketverlauf sind, melde dich gern.

        Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist es nicht möglich, Einsicht in fremde Tickets zu bekommen (in diesem Fall Einsicht in das Ticket, das der Installateur angelegt hat).
        Daher haben wir dich gebeten, direkt Rücksprache mit deinem Installateur zu halten.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  17. Tobias Weil
    Tobias Weil sagte:

    Hallo,
    um mein Auto über einen gewissen Zeitraum konstant mit einer gewissen Ladeleistung zu laden muss ich mir jetzt eine andere Wallbox kaufen nachdem SMA seit Jahren nicht in der Lage ist diese Funktion bereitzustellen? Sehe ich das richtig?
    Nach mehreren Jahren, etlichen Emails an SMA habe ich nun endgültig von dem Gerät genug, da jetzt zu allem Überfluss noch mein AC Lader am Auto den Geist aufgibt. Ob es durch das ständige an und abschalten kommt kann ich nicht beweisen, aber anstatt ca. 70 Ladungen stehen im Auto wenn ich dies über OBDII Auslese über 5000 AC Ladungen. Zum Glück wird dieser vom Hersteller wegen eines anderen Fehlers getauscht.
    Wann gibt es ein Update der Energy App um direkt Charger manuell zu steuern?

    Antworten
    • N Hellwig
      N Hellwig sagte:

      Hallo T. Weil, ich gehe davon aus, das SMA uns zu dem Thema manueller Steuerung des EV Chargers hängenlassen wird. Ich wünsche mir das auch schon sehr lange und nichts passiert, außer einen neuen Lader auf den Markt zu bringen.

      Aber wie heißt es auf der Homepage von SMA:

      „Veränderung braucht Gestalter“ und dann weiter „…und modernen Ladelösungen für E-Fahrzeuge ermöglichen wir Menschen und Unternehmen weltweit mehr Unabhängigkeit in der Energieversorgung. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden gestalten wir die Energiewende. Für eine klimafreundliche, nachhaltige Zukunft.“

      Klingt gut, doch gerade beim Thema E-Fahrzeuge läuft es nicht gerade rund. Würde mir einfach nur mal wünschen dass SMA nun wirklich mal den Finger zieht und sich als Deutsches Tech Unternehmen zeigt und eine entsprechende Performance an den Tag legt.

      Antworten
  18. B. Juchem
    B. Juchem sagte:

    Köstlich, wie hier voseiten SMAs argumentiert wird und man es vermeidet, klare Aussagen zu treffen. Könnten Sie bitte die Feature explizit auflisten, welche zur Markteinführung funktionieren sollten. Daraus kann man sich dann folglich ableiten, was SMA nicht mehr integrieren wird.
    Freundliche Grüße
    B. Juchem
    PS: Ich fahre einen VW e-Up und es ist über die Maßen lästig, dass der EV-Charger nicht zuverlässig funktioniert und regelmäßig den Ladevorgang bei Überschussladen bzw. Laden mit Zielvorgabe unterbricht – trotz reichlich zur Verfügung stehender Sonnenenergie, sodass vonseiten meines Ups nach 10maliger Unterbrechung der Ladevorgang komplett abgerochen wird. So kann es durchaus sein, dass ich mit dem Auto nicht zur Arbeit kann, da nicht genug geladen worden ist. Soll heißen, ich muss ständig kontrollieren, was natürlich nicht dem vom SMA selbst gesteckten Ziel einer nutzerfreundlichen Bedienung entspricht.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Juchem

      bitte melden Sie sich mit Ihrer Anfrage zum Überschussladen direkt bei Ihrem Installateur oder – alternativ – dem SMA Service.
      Leider konnten wir dazu keinen Service-Case finden.
      Falls Ihr Installateur Unterstützung benötigt, kann auch er sich gern an den SMA Service wenden.

      Die Auflistung der Features finden Sie auf unserer Produktseite; ausführliche technische Beschreibungen im Downloadbereich der Produktseite.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • B. Juchem
        B. Juchem sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim,
        Könnten Sie bitte die Features explizit auflisten, welche zur Markteinführung funktionieren sollten.
        Vielen Dank und freundliche Grüße

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Juchem,

        die Informationen gibt’s – wie schon im vorherigen Kommentar erwähnt – auf der entsprechenden Produktseite.

        Beste Grüße
        C. Keim

  19. Thorsten Schmitt
    Thorsten Schmitt sagte:

    Hallo SMA Team,
    ich glaube jetzt hat es klick gemacht. Es wird hier immer seitens SMA geschrieben „Das Kundenfeedback zum SMA EV Charger wird in unsere Neuentwicklung einfließen.“
    Neuentwicklung bedeutet scheinbar nicht etwas neues für den bisherigen SMA EV Charger, sondern SMA hat das kostenlose Kundenfeedback genutzt bzw. festgestellt das der EV Charger ein kompletter Reinfall ist und nun alle Wünsche in einem neuen Produkt für 2024 umgesetzt.
    Bekommen die bisherigen EV Charger Nutzer diesen dann Kostenlos gegen das neue Modell ausgetauscht? Nach dem Ärger und Frust wäre das ja das mindeste.
    Können Sie Frau Keim dieser Vermutung den Wind aus den Segeln nehmen indem Sie bestätigen das es noch Funktionsverbesserungen für den EV Charger geben wird? Festlegen ob man nur Einphasig laden möchte, manuelle Festlegung einer konstanten Ladestärke usw usw.
    Details bekommt man ja hierrüber leider nicht heraus, auch nicht nach nun über 2 Jahren Ärger und Frust und vielen langen Emails bezüglich des EV Chargers hat sich an den Anforderungen die echte E-Auto Fahrer haben nichts getan. Die Entwickler und oder die Produktdesigner haben jedenfalls scheinbar noch nie ein E Auto privat längere Zeit besessen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schmitt,

      danke für das kritische Feedback.
      Aktuell können wir keine Aussage zu möglichen Updates für den SMA EV Charger treffen.
      Durch die standardmäßige Produktpflege wird die volle Funktionalität der bei Markteinführung zugesagten Features sichergestellt.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  20. N Hellwig
    N Hellwig sagte:

    Über 1 Jahr kein Update mit eventuellen Umsetzungen der Kundenwünsche, ich glaube der EV Charger ist Tot bei SMA.

    Oder gibt es gegenteiliges zu behaupten? Ich lasse mich gerne überraschen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Hellwig,

      wie gewohnt, werden wir über Updates in den Release Notes informieren.
      Aktuelles zum Thema E-Mobiliät von SMA gibt’s auf der Intersolar in München.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Tobias Weil
        Tobias Weil sagte:

        Damit beantworten Sie die Frage von Herrn Hellwig also somit, das es 2024 einen neuen Charger gibt und der bisherige Charger tot ist. Die Kundenanforderungen der geplagten User nur im neuem Charger umgesetzt werden und genervten Kunden des alten Chargers schauen somit in die Röhre?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Weil,

        in den bisherigen Updates wurden bereits zahlreiche Kundenrückmeldungen umgesetzt (gilt sowohl für die SMA Energy App als auch für den SMA EV Charger).
        Bei neuen Entwicklungen gibt’s wie immer eine zeitnahe Info über die bekannten Kanäle.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • N Hellwig
        N Hellwig sagte:

        Eine gewohnt typische Antwort👍🏻. Also,ja dann ist der EVCharger aufs Abstellgleis gekommen und wir haben 1600 Euro gezahlt für ein Gerät was ein Lader für 1000 Euro weniger auch kann, super SMA…

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Hellwig,

        schade, dass Sie mit dem SMA und unserem SMA EV Charger nicht zufrieden sind – trotz des längeren Austauschs mit unseren SMA Service Expert*innen und unserem kontinuierlichen Support.

        Beste Grüße
        C. Keim

  21. Alexander
    Alexander sagte:

    Hallo Frau Keim,

    ich besitze den SMH 2.0 und die SMA-wallbox (abgeregelt auf 11kw). eine PV-Anlage liefert Sonnenstrom.

    Ich möchte einer Dritten Person auch Strom für ihr KFZ anbieten, brauche dafür aber eine Zugangsmöglichkeit. Haben Sie einen Tipp wie man die 2 Nutzer (ich, mein Nachbar) so darstellen kann? ich möchte ja wissen, wieviel Strom mein Nachbar getankt hat.

    danke für Ihre Rückmeldung.
    vg, Alexander

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schnerrer,

      der SMA EV Charger verfügt zwar über einen MID-konformen Energiezähler. Durch die systembedingte Einbindung in das Energiesystem ist er aber nicht für Abrechnungszwecke (beispielsweise beim Arbeitgeber oder Finanzamt geeignet, siehe dazu auch unsere Nutzungsbedingungen Sunny Portal, Punkt VII).

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schneider,

      ob beim dreiphasigen SMA EV Chargers ein-, zwei- oder oder dreiphasig geladen wird, kann nicht manuell festgelegt werden. Entscheidend ist die verfügbare PV-Energie und ob das Fahrzeug z.B. das dreiphasige Laden unterstützt. Steht nicht ausreichend Solarstrom zur Verfügung, startet der SMA EV Charger mit einer einphasigen Ladung. Weitere Phasen werden dann dazu geschaltet, wenn ausreichend Leistung zur Verfügung steht.
      Alternativ können Sie mit dem Lademodus „Intelligentes Laden mit PV-Überschuss“ die überschüssige PV-Energie nutzen – vorausgesetzt, dass einphasig die Phasenschieflast eingehalten wird.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  22. Andreas Lang
    Andreas Lang sagte:

    Wenn gibt’s endlich mal wieder Firmware update? Ich habe nicht den Eindruck, dass SMA sich um die Belange der Benutzer kümmert. Die ständigen Ladeabbrüche trotz großer PV Anlage sind nicht akzeptabel!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Lang,

      bitte melden Sie sich mit Ihrer technischen Anfrage zum Thema „Ladeabbrüche“ direkt im SMA Service, vielen Dank.
      Alternativ können Sie auch den Installateur ansprechen, der den SMA EV Charger installiert hat.

      Generell haben wir viele Anregungen und Verbesserungsvorschläge zum SMA EV Charger bekommen.
      Das Kundenfeedback wird in die Neuentwicklung mit einfließen.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Tobias Weil
        Tobias Weil sagte:

        Hallo Frau Keim,
        sie schreiben neuerdings erfreulicherweise immer von einer Neuentwicklung. Bezieht sich das auf die App oder auf die Firmware der Wallbox, oder gar beides?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Weil,

        die SMA Energy App wird kontinuierlich mit Updates weiterentwickelt.
        Genauere Informationen dazu gibt’s – wie gehabt – jeweils in den Release Notes auf der Produktseite.
        Das Kundenfeedback zum SMA EV Charger wird in unsere Neuentwicklung einfließen.

        Beste Grüße
        C. Keim

  23. Thomas
    Thomas sagte:

    Hallo SMA,
    wie viele andere hier bereits geschrieben haben, benötigen wir (neben vielen anderen sinnvollen Dingen) dringend die Funktion „Min+PV“ in der App. Also eine Einstellung, bei der das Fahrzeug mit der minimalen Leistung geladen wird, solange nicht genügend PV-Leistung verfügbar ist, und mit aller verfügbaren Leistung, wenn dann die Sonne herauskommt.
    Das ist nicht schwierig zu implementieren (siehe OpenWB oder evcc) – das sind zum Teil 1-Mann-Hobby-Projekte und die können das!
    Wir warten seit Jahren darauf.
    Bitte geben Sie diese Aufforderung nicht nur an die Entwicklung, sondern auch ans Management weiter, damit die Entwicklung vielleicht endlich mal zwei Tage für die Implementierung bekommt.

    Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Raimund,

        vielen Dank für die Nachfrage und dein Interesse am SMA EV Charger.
        Aktuell können wir keine Aussage zu möglichen Updates und Anpassungen für den SMA EV Charger machen.

        Vielen Dank für dein Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

    • Michael
      Michael sagte:

      Ich finde es sehr schade, dass SMA sich von den Nutzern des EV Chargers Probleme bei der PV-Optimierung melden lässt, die sie dann aber nicht in dem fehlerhaften sehr teuren Gerät beheben, sondern anscheinend erst in einem Nachfolgeprodukt.

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Michael,

        danke für die kritische Rückmeldung.
        Kundenfeedback ist für uns wichtig und fließt sowohl in Weiter- als auch in Neuentwicklungen ein.
        Im aktuellen SMA EV Charger wurden bereits eine Reihe von Kundenrückmeldungen berücksichtigt.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  24. Harald
    Harald sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich habe folgendes Problem. Ich bin im Besitz einer Anlage mit einem Sunnyboy mit Batterie (SB 3600SE-10 202) seit 2017. Seit vergangenem Jahr ist ein EV-Charger dazugekommen. Weil der produzierte Strom durch Anschaffung eines Elektroautos nicht mehr ausreicht, wurde die Photovoltaikanlage in diesem Jahr aufgerüstet mit einem SMA Tripower Smart Energy (STP8.0) und einer 11,3 BYD Batterie. Leider lassen sich in das Sunnyportal keine zwei Batteriewechselrichter einbinden. Ich hoffe, dass SMA hier Lösungen zukünftig findet.
    Nun habe ich aber festgestellt, dass der Ladestrom des EV-Chargers auch bei vollem Sonnenschein max. bei 3,6 kW liegt und ein großer Teil der produzierten Energie ( an die 3000-4000 kW) ins Netz eingespeist wird, anstatt in die Autobatterie. Warum geschieht das? Wie lässt sich erreichen, dass die verfügbare Energie zum Laden der Autobatterie genutzt wird. Können Sie hier eine Antwort geben?

    Viele Grüße

    Harald

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Harald,

      leider wird aus der Beschreibung nicht deutlich, ob in der Anlage auch ein Sunny Home Manager 2.0 zum Einsatz kommt?
      Informationen zu den verschiedenen Lademodi gibt’s hier.
      Bitte wende dich daher mit deiner Frage und weiteren Informationen zur Anlage nochmal direkt im SMA Service, vielen Dank.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Harald Stumpe
        Harald Stumpe sagte:

        Hallo Frau Keim,
        natürlich habe ich einen Home-Manager 2.0. Gerade heier habe ich bereits verschiedenen Einstellungen versucht. Das Ergbnis ist noch nicht befriedigend. Auch der SMA-Service hat keine hilfreichen Hinweise gegegben.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Stumpe,

        für eine weitere Klärung benötigen wir genauere Angaben zum Anlagenaufbau.
        Bitte melden Sie sich daher mit weiteren technischen Informationen direkt im SMA Service, vielen Dank.
        Alternativ können Sie sich zuerst auch an Ihren Installationsbetrieb wenden, der sich bei Rückfragen ebenfalls gern an den SMA Service wenden kann.

        Zur aktuellen Anfrage liegt im SMA Service noch keine Ticket vor.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Stumpe,

        nach Rückmeldung aus dem SMA Service wurde Ihre Anfrage zum Thema „Einbindung mehrerer Batterie-Wechselrichter“ bereits Anfang April beantwortet.
        Bitte nutzen Sie für Rückfragen zu bestehenden Tickets das SMA Online Service Center. Die Dopplung von Anfragen über unterschiedliche Kanäle verzögert leider die Bearbeitung von technischen Anfragen.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis – und entschuldigen Sie bitte, dass in der ersten Antwort Ihre Serviceanfrage übersehen wurde.

        Beste Grüße
        C. Keim

  25. Tobias Weil
    Tobias Weil sagte:

    Hallo SMA Team,
    viele der Probleme mit dem EV Charger konnte ich mittlerweile selbst lösen indem ich selbst eine „App“ programmierte (über CURL Befehle) mit der ich die Einstellungen selbst vornehmen und kann.
    Was mir noch fehlt ist ein Parameter der definiert ob ich in der aktuellen Ladesession nur 1-Phasig, nur 3-Phasig oder wie bisher mit Phasenumschaltung laden möchte.
    Könnten Sie bitte den Entwicklern diese Anforderung noch mitgeben. Wenn ich eine Möglichkeit hätte dies per Parameter zu setzen kann ich den EV Charger endlich mal so steuern wie ich das möchte.

    Übrigens: Das letzte Update ist nun ein Jahr her, es wird echt höchste Zeit für ein neues Update.

    Allein die Tatsache das man den EV Charger niemals längere Zeit ausschalten darf, da sonst die berechnete Lademenge nicht mehr stimmt ist schon ein Unding. Dies wurde mir schön Ausführlich vom Service bestätigt (Danke hierfür nochmal). Das dieser bekannte Fehler über Jahre hinweg nicht gelöst wird uns mir echt unverständlich.

    Antworten
  26. Sebastian S.
    Sebastian S. sagte:

    Hallo in die Runde,

    ist eigentlich bekannt, wann eine neue Firmware kommt, die einige der hier besprochenen und gewünschten Funktionen beinhaltet?

    Wäre ja sinnvoll, wenn man so etwas nach über einem Jahr mal langsam umsetzt. Schließlich reden wir hier von einem „smarten“ und sehr teuren EV Charger, der komischerweise einen wesentlich geringeren Funktionsumfang bietet, als deutlich günstigere Produkte.

    Bei dem Preis kann man auch eine gewisse Softwarepflege erwarten!

    Zumindest wäre es transparenter, wenn man zumindest wüsste, ob überhaupt noch an der Software gearbeitet wird.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Sebastian,

      danke für dein Feedback.
      Wir haben zahlreiche Rückmeldungen zu diesem Thema erhalten, die – teilweise – in unsere Neuentwicklung mit einfließen werden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Antje Bräuer
        Antje Bräuer sagte:

        Hallo,

        kann es sein, dass nach Vorstellung des neuen EV Chargers auf der Intersolar jetzt im Juni 23 keine weiteren Updates kommen?

        Übrigens, unser Problem mit dem EV Charger besteht immer noch.
        Mal erkennt er eines unserer Fahrzeuge und lädt. Und dann erkennt wieder mal keines der Fahrzeuge. Ein Fall bei SMA ist geöffnet aber eine Lösung scheint SMA nicht zu haben. SMA wir sprechen hier von einem extrem teuren Charger. Kundenservice wird be SMA scheinbar klein geschrieben.
        Es wird immer auf den Fachbetrieb verwiesen, dass dem Endkunde aber nichts wenn die Fachelektriker und Solarteure ständig keine Zeit haben.
        Es kann nicht sein, dass der Kunde immer der dumme ist.
        Mit freundlichen Grüßen
        A.Bräuer

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Frau Bräuer,

        der SMA Service hat Sie Ende Mai informiert, dass zur Klärung der Anfrage eine Rückmeldung Ihres Installateurs an den SMA Service erforderlich ist.
        Um eine doppelte Bearbeitung zu vermeiden, haben wir Ihren Case mit der o.g. Nachricht geschlossen (siehe Nachricht im Case-Verlauf).
        Bitte melden Sie sich bei Ihrem Installationsbetrieb und klären Sie bitte direkt mit ihm den aktuellen Stand, vielen Dank.
        Im Fall von technischen Rückfragen kann sich der Betrieb jederzeit wieder bei SMA melden.
        Aufgrund der Vielzahl der Anfragen kommt es aktuell leider sowohl in den Betrieben als auch bei uns zu Wartezeiten. Dafür bitten wir um Verständnis.

        Bei Rückfragen von Endkund*innen ist in der Regel der Installationsbetrieb, der die Anlage aufgebaut hat, der erste Ansprechpartner, da er die Gegebenheiten vor Ort am besten kennt.
        Zur technischen Klärung steht – siehe oben – jederzeit der SMA Service zur Verfügung.
        SMA als Hersteller beliefert den Großhandel, der dann wiederum die Installationsbetriebe versorgt.

        Über Updates informieren wir auf den jeweiligen Produktseiten (genauer gesagt in den Release Notes).
        Gern können Sie sich auch für unseren Newsletter Sunny News registrieren.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • Antje Bräuer
        Antje Bräuer sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim,

        ich habe heute mit dem Installateur gesprochen. Dieser hätte letzte Woche an SMA geschrieben. Jedoch wäre der Fall ohne eine Antwort von Seiten SMA geschlossen worden.
        Elektrotechnik Altmitweida hat den Fall heute wieder geöffnet.
        Dieses hin und her ist nicht schön.
        Bitte rufen Sie (SMA) bei unserem Installateur an und klären das.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Frau Bräuer,

        der SMA Service bearbeitet Ihre Anfrage bereits.

        Beste Grüße
        C. Keim

  27. Ansgar
    Ansgar sagte:

    Hallo Christiane
    Es ist echt frustrierend: seit Anbeginn funktioniert das Laden nicht so, wie man sich das von einem so teuren Produkt wünscht.
    Einen Tag lädt das System sehr zuverlässig den solaren Überschuss ins Auto, den nächsten Tag wird zuerst der Speicher im Haus gefüllt und danach in den Einspeisebetrieb übergegangen. Und das alles, obwohl das Auto während des Urlaubs zu Hause an der Steckdose darauf wartet, überschüssige Solarenergie aufzunehmen.
    Dann halt manuell: den Nachbarn bei vollem Speicher und Einspeisebetrieb gebeten, auf Schnelladen zu schalten. Und selbst das funktioniert nicht: ein Ladebetrieb kommt (zunächst) nicht zustande.
    Erst um Mitternacht bedient der EV-Charger das Auto -immer noch im Schnelllademodus – dann doch noch mit Vollgas aus den Hausspeicher.
    Nun ist das Auto voll und steht nicht mehr zur Aufnahme von während unseres Urlaubs überschüssiger Solarenergie zur Verfügung.
    Das ist überhaupt nicht im Einklang mit den Versprechungen vom intelligenten Laden, die mich damals dazu bewogen haben, das Gesamtsystem aus SMA-Komponenten zusammenzustellen.
    Im Grunde genommen ist das Irreführung und ich will den Charger gerne wieder loswerden.
    Es ist auch immer noch so, dass die Lifedaten in der App sich meist erst nach 60s zeigen. Genau wie die Maske zur Eingabe des Ladewunsches.
    Und dann noch die Misere mit der fehlenden Modbusschnittstelle, die alles retten könnte. So viele, weitaus günstigere, Charger bieten sie. Sie kündigen sie erst an um nunmehr so vage zu bleiben dass zu befürchten ist, dass sie nie umgesetzt werden wird.
    Wie eingangs geschrieben: höchst frustrierend!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      wir benötigen zur Fehleranalyse weitere Anlagendetails.
      Bitte melde dich daher direkt im SMA Service, vielen Dank.
      Zur aktuellen Anfrage existiert noch kein Case. Die Service Kolleg*innen werden sich dann umgehend bei dir melden.

      Sonnige Grüße
      Christiane
      Christiane

      Antworten
    • Svea
      Svea sagte:

      Hallo Ansgar,

      wir haben ein ähnliches Problem. Das Auto muss täglich neu angesteckt werden. Und egal wie man die Einstellungen im Sunny-Portal verändert, das Überschussladen scheint nach dem Zufallsprinzip zu funktionieren. Außerdem sind die Einstellungsmöglichkeiten sehr begrenzt. Es ist immer ernüchternd zu sehen, dass am Ende des Tages 20KW eingespeist wurden und nur 2KW im Auto gelandet sind – das war anders versprochen. So wie sich das in den Foren liest, ist das Problem bekannt. Wir sind derzeit ebenfalls auf der Suche nach einer Alternative.

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Svea,

        ein tägliches Anstecken ist nicht erforderlich, um die Lademodi optimal zu nutzen.
        Bitte melde dich mit deinem Anliegen direkt im SMA Service, vielen Dank.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  28. Kuhn Christian
    Kuhn Christian sagte:

    Hallo,
    wann wird es möglich sein über den SMA-Charger eine explizite Ladezeit einzustellen „z.B. 02:00-04:00 Uhr“ um evtl. günstige Tarife zu nutzen.

    MFG
    Kuhn Christian

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Christian,

      bitte entschuldige, dass du ein paar Tage auf unsere Rückmeldung warten musstest.
      Im Sunny Portal kann in den Anlageneigenschaften unter „Parameter“ ein Stromtarif mit Zeitfenster hinterlegt werden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Michael Jankowski
      Michael Jankowski sagte:

      Hallo,
      Wo bitte versteckt sich dieser Wert und in welchen Parametern welches Gerätes? Dem Charger oder dem homemade 2.0?

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Jankowski,

        im Sunny Portal kann in den Anlageneigenschaften unter „Parameter“ ein Stromtarif mit Zeitfenster hinterlegt werden.

        Beste Grüße
        C. Keim

  29. Peter Müller
    Peter Müller sagte:

    Energy App zeigt die Ladeleistung des Fahrzeugs nicht an, obwohl das Fahrzeug geladen wird. Die Anzeige hat schon mal funktioniert. Kann mir jemand den Grund nennen?
    Gruß
    Peter

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Peter,

      zur Fehleranalyse benötigen wir weitere Daten und werden uns daher nochmal direkt bei dir melden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  30. Rainer
    Rainer sagte:

    Sie schreiben „Grundidee des SMA EV Chargers ist die automatische Steuerung und Optimierung der Ladevorgänge über den Sunny Home Manager 2.0. Es ist keine weitere Aktion durch die Nutzer*innen erforderlich. Nur so kann die beste Performance im Sinne des Gesamtsystems gewährleistet werden. Aktuell wird es da derzeit keine Änderungen geben. (2.11.2022)“. Die beste Performance wäre, dass soweit möglich alle zum Laden benötigte Energie aus der eigenen PV Anlage kommt. Insbesondere bei leichter Bewölkung wechselt die zur Verfügung stehende Energie häufiger um etliche kW, so dass der rund einminütge Regelzyklus fatale Fehlentscheidungen trifft, z.B. die Sonne wird durch eine Wolke verdeckt und genau wenn die Wolke wieder verschwindet wird runtergeregelt und kurz danach wird, wenn die nächste Wolke sich vor die Sonne schiebt, wird wieder hochgeregelt – genau antizyklisch …
    Auch habe ich es schon beobachtet, dass einige Minuten genug Energie für Dreiphasig zur Verfügung stand und Einphasig abgeschaltet wurde. Nur am Ende der 120 Sekunden Pause gab es nicht mehr genung Energie für Dreiphasig und es wurde wieder Einphasig eingeschaltet.

    Wenn ich also die die beste Performance im Sinne des Gesamtsystems haben will, dann muss das System auch „wissen“ was meine „Zielfunktion“ ist, ob ich möglichst jeden Rest Sonnenenergie nutzen will (im Winter oder stark bewölkt) oder ob ich lieber wirklich nur 100% Sonnenstrom „tanken“ möchte oder irgend etwas dazwischen. Der Schieberegler leistet dies nicht!

    Die beste Performance wird sicherlich nicht erreicht, wenn durch häufiges Abschalten das Auto den Ladevorgang abbricht. Wobei ich eher der Meinung bin, dass (bei mir) der EV-Charger dies verursacht, denn wenn das Auto den Ladevorgang abbricht (in der Regel bei Vollgeladen), wird eine entsprechende Ereignismeldung generiert. Wenn also vorzeitig die Ladung abgebrochen wird, liegt ein Fehler seitens EV-Chargers vor: Entweder die fehlende Ereignismeldung oder der Abbruch selbst.

    Wenn ich eine Mindestladeleistung und eine Maximalladeleistung vorgeben könnte, würde mit der jetzigen Algorithmik eine bessere Performance erzielbar sein …

    Auch die automatische Steuerung und Optimierung wäre verbesserungsfähig, denn die Umschaltgrenzen sind fest zwischen Ein- und Dreiphasigen Betrieb definiert. Nur mein e-up! kann nur Ein- oder Zweiphasig geladen werden, die Umschaltschwelle müsste sich ändern – automatisch oder einstellbar.

    Lange Rede kurzer Sinn: Wenn die Software zusätzliche Einstellmöglichkeiten bieten würde, wäre eher die Aussage „Nur so kann die beste Performance im Sinne des Gesamtsystems gewährleistet werden.“ richtig. Daher bitte ich um ein Update.

    Antworten
    • Thorsten Schmidt
      Thorsten Schmidt sagte:

      Ich glaube SMA arbeitet gar nicht mehr am EV Charger bzw. hat hier kein Interesse sich mit dem Thema ernsthaft zu beschäftigen. Echt Schade, vor allem da es gar nicht mehr soviel benötigt. Einzig die Einstellungen (nur 1p/ nur 3p/ automatisch) würde schon vielen Helfen und würde bestimmt kein riesen Aufwand an Programmierung bedeuten.
      Da jetzt genau 1 Jahr lang kein Update mehr gekommen ist, spricht eigentlich schon eine deutliche Sprache.

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Thorsten,

        vielen Dank noch für deine Rückmeldung und deinen Vorschlag zur Anpassung der Einstellung.
        Generell haben wir zum Thema „Ausstehende Updates für den SMA EV Charger“ sehr viel Feedback erhalten.
        Die Anregungen werden berücksichtigt und werden – teilweise – in unsere Neuentwicklung einfließen.
        Zusätzlich wird es auch Updates für die SMA Energy App geben, über die wir noch hier im Blog berichten werden.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  31. s. Engemann
    s. Engemann sagte:

    Guten Tag
    Kann ich den EV Charger 22 zur Abrechnung eines Dienstwagens nutzen? Ist also ein separater Energiezähler im Gerät integriert?
    danke

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo s. Engemann,
      generell hat der SMA EV Charger einen MID-konformen Energiezähler implementiert, ist aber durch die systembedingte Einbindung in das Energiesystem nicht für Abrechnungszwecke beispielsweise beim Arbeitgeber oder Finanzamt geeignet (siehe Nutzungsbedingungen Sunny Portal, Punkt VII).

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  32. Dieminger Erich
    Dieminger Erich sagte:

    Grüß Gott Frau Keim
    Ich bin neu in diesem Portal, aber anhand der Beiträge habe ich festestellt, das es zum „Prognosebasierenden laden“ viel Fragen und Anregungen gibt.
    Nur leider konnte ich noch keine Antwort auf die vielen Fragen zu „Abbruch“ bzw. >Wiedereinschalten ist dann eben abschalten, danach wieder bei erhöhtem Überfluss
    ein selbstständiges Anschalten des Chargers.
    Bin überfragt ob es in den Fahrzeugeinstellungen eine Möglichkeit gibt.
    Danke für ihre Antwort im voraus

    Gruß Erich

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Erich,

      viele Informationen dazu gibt’s in diesem Beitrag.
      Hilft das weiter? Ansonsten gern nochmal melden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  33. Patrick
    Patrick sagte:

    Hallo, ich lade meinen MG4 1phasig am EV-Charger 22. In meiner PV Anlage arbeitet ein Tripower 8.0. Speicher habe ich keinen. Ist es richtig, dass der Tripower immer symmetrisch einspeist und ich so nur 1/3 der zur Verfügung stehenden Sonnenenergie zum Laden nutzen kann?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Patrick,

      Hallo,

      der SMA EV Charger würde auch mehr als 1/3 der überschüssigen Leistung laden, solange die Schieflastgrenze am Netzanschlusspunkt im 15-Minuten-Mittel berücksichtigt wird.
      Dafür muss aber die Strombegrenzung in Abhängigkeit zur Absicherung korrekt eingestellt werden.

      Bitte wende dich bei Rückfragen dazu an deinen Installateur, der die Anlage aufgebaut hat.
      Einen SMA Solar Partner in Ihrem Postleitzahlengebiet findest du bei Bedarf hier.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Patrick
        Patrick sagte:

        Hallo Christiane,

        danke für deine Antwort.
        Ich habe den EV Charger selbst installiert und den Parameter AC Strombegrenzung entsprechend meiner verlegten Querschnitte auf 32A gestellt, so dass größere Ladeleistungen möglich sind.

        Mein Ansatz „maximal 1/3 von der durch die PV-Anlage erzeugten Leistung zum Laden verfügbar“ beruht auf meiner Annahme, dass der EV Charger, wenn er nur einphasig das EV über den L1 lädt, sich eingangsseitig auch nur am L1 „bedient“.

        Kann ich ihrer Antwort entnehmen, dass der EV Charger auch die Einspeiseleistungen nutzen kann, die der Tripower auf den Phasen L2 und L3 einspeist?

        Wenn ich die Phasen-Ströme meiner Anlage über den Homemanager betrachte, scheint es aber zu sein, dass der EV Charger seine an das EV abgebende Leistung ausschließlich über die Phase L1 bezieht.

        Schon mal vielen Dank vorab für deine Aufklärung 🙂
        Patrick

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Patrick,

        Installations- und Wartungsarbeiten dürfen ausschließlich von zertifizierten Fachkräften durchgeführt werden (siehe dazu bitte auch die entsprechenden Hinweise in den Installationsanleitungen und unseren Garantiebedingungen).

        Bitte wende dich zur weiteren Unterstützung mit deinen Anlagendetails (Seriennummer etc.) direkt an den SMA Service.

        Sonnige Grüße
        Christiane

    • Rainer
      Rainer sagte:

      Richtig ist, dass der Tripower nur symetrisch einspeisen kann. Für den EV-Charger spielt nur die Schieflastgrenze von 4600 W eine Rolle, die im Mittel über 15 Minuten beachtet wird. D.h. wenn durch die Verbraucher im Hause alle Phasen gleich belastet werden, kann bis zu 4600W zum Laden an Sonnenenergie genutzt werden. Deshalb habe ich darauf geachtet, dass weitere Großverbraucher wie Waschmaschine, Geschirrspüler und Trockner nicht die erste Phase des EV-Chargers nutzen (zwei Stromkreise/Sicherungen wurden dafür getauscht).

      Antworten
  34. Roy
    Roy sagte:

    Ich habe den EV Charger 22 zusammen mit einer BYD 18kW Batterie und dem HM2 bei einer 10kwP Anlage im Betrieb. Mal abgesehen davon, dass Umstellungen der Lademodi jedesmal Ewigkeiten brauchen, damit diese an der Wallbox ankommen stört mich am Meisten, dass die Wallbox bei PV optimierten Laden einfach meine Batterie leer saugt. Einstellungen dies zu unterlassen gibt es nicht, jedenfalls kann ich dazu nichts im SunnyPortal oder unter der Wallbox GUI Oberfläche finden. Das wäre wirklich ein dringender Punkt, dass die 25 tsd Euro Anlage sich so einstellen lässt, dass die Hausbatterie nicht leer gesaugt wird. Dafür habe ich mir die ultra teuere Batterie nicht gekauft…

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Roy,

      beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug mit dem im Sunny Portal hinterlegten Energiemix (Schieberegler). Das Häkchen „Batterie von KANN“ entscheidet darüber, ob zuerst die Batterie oder KANN-Verbraucher mit dem überschüssigen Solarstrom bedient werden. Je nach Einstellung des Schiebereglers kann auch Energie aus dem Heimspeicher oder dem öffentlichen Netz zum Laden des Fahrzeugs genutzt werden.
      Die als zu lang empfundene Umschaltzeit kann auf individuelle Einstellungen zurückzuführen sein. Pauschal und ohne weitere Anlageninformationen können wir hier keine Aussage treffen.
      Bitte wenden dazu mit weiteren Anlagendetails direkt an den SMA Service.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Alexander Knaub
        Alexander Knaub sagte:

        Hallo Frau Keim,

        wo finde ich „Das Häkchen „Batterie von KANN“ “ ? Kann ich leider weder im Portal noch in den Geräteeinstellungen finden!?
        Vielen Dank!
        Mit besten Grüßen
        Alexander

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Knaub,

        das Häkchen „Batterieladen vor Kann-Verbraucher“ finden Sie in den Geräteeigenschaften des Sunny Home Managers 2.0.
        Mehr Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung im Downloadbereich der Produktseite und in unserem e-Manual.

        Beste Grüße
        C. Keim

  35. C.Dascalu
    C.Dascalu sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,
    sollte ich mehrere Autos laden wollen in Multi-EVC-Betrieb, ist die Anzahl der Charger pro SMA Home Manager auf 3 begrenzt. Besteht die Moeglichkeit dann 3-er Gruppen zu bilden, sprich 3 Charger pro 1x SMA Home Manager so dass weiterhin innerhalb einer Gruppe die Multi-EVC-Operation unterstuezt wird? Ich meine z.B. 18 Chargers an 6 SMA Home Manager ? Koennte vielleicht diese Funktion ueber ein einziges Data Manager uebernommen werden an Stelle von 6 Home Managers?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dascalu,

      in Ihrem Fall empfehlen wir den SMA EV Charger Business.
      Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Produktseite.

      Eine Kaskadenschaltung mit mehreren SMA EV Chargern und einem Sunny Home Manager 2.0 an einem Netzverknüpfungspunkt wird nicht wie gewünscht funktionieren.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Ciprian Dascalu
        Ciprian Dascalu sagte:

        Hallo Frau Keim,
        der EV Business Charger kann leider nicht verwendet werden, da sind zwei Steckdosen vorgesehen und im Parkhaus werden die Autos auf Platformen hin und her bewegt. Das wuerde bedeuten das der Charger nur einseitig verwendet werden kann. Waere aber moeglich 3-er Gruppen von EV Charger zu bilden mit jeweils einem SMA Home Manager um das Load Balancing (Multi EVC Operation) innerhalb einer Gruppe zu haben? Viele Gruese, Ciprian

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Ciprian,

        die von dir gewünschte „Clusterung“ mit dem SMA EV Charger ist nicht umsetzbar, da nur ein Netzanschlusspunkt (NAP) vorhanden ist.
        Eine Kombination des aktuellen SMA EV Chargers mit dem Data Manager M kann nicht realisiert werden.

        In Verbindung mit dem Sunny Home Manager 2.0 können bis zu drei SMA EV Charger genutzt werden.
        Für alle Anwendungen, die darüber hinaus gehen ist – wie bereits empfohlen – der SMA EV Charger Business die optimale Lösung.
        Aktuell ist dort bereits ein integriertes Lastmanagement zwischen den Ladestationen möglich. Weitere Funktionen wie das PV-optimierte Laden folgen in Zukunft.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  36. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich habe einen EV Charger 22 und würde gerne die Phasenumschaltung deaktivieren und nur einphasig Laden. Dies macht aus meiner Sicht in den Wintermonaten mehr Sinn.

    Hierzu würde ich gerne das Original Kabel des einphasigen EV Charger 7.4 verwenden und von meinem Elektriker installieren lassen. Würde das funktionieren und die Wallbox geht von einem einphasigen Lader im Auto aus? Würde ich mit diesem Setup dann ohne Unterbrechungen Laden können, sofern PV-Überschuss ausreichend ist?

    Viele Grüße
    Tobias

    P.S. Schöner fände ich natürlich die Konfigurierbarkeit der Phasen (z.B. einphasig, dreiphasig, automatisch).

    Antworten
  37. Gabriel
    Gabriel sagte:

    Hallo
    Ich habe eine SMA wallbox bei mir zu Hause und mein Elektriker hat beim einstellen den Drehschalter an der Seite abgerissen.
    Ist momentan nicht weiter schlimm da ich aktuell noch meinen PV-Strom einspeisen, aber früher oder später möchte ich nur über PV-Strom laden.
    Gibt es die Möglichkeit diesen Schalter zu bestellen und auszutauschen?
    Danke.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Beranek,

      bitte wenden Sie – oder Ihr Installateur – sich mit dieser Schadensmeldung direkt an den SMA Service.
      Die Beschädigung am Gerät sollte dokumentiert und auch nochmal von unseren Service Expert*innen beurteilt werden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  38. Georg
    Georg sagte:

    Hallo ich wiederhole meine Vorschläge für Zukünftige Updates:
    1.) Der Schieberegler Für PV Nutzung und Netzbezuges des EV Charger gehört auch in die App

    2.) Es sollte möglich gemacht werden dass man Profile für Unterschiedliche E-Autos anlegen kann

    3.) Die Verbraucherbilanz und das Anlagenlogbuch sollten auch in die App

    4.) Es sollte ein manueller Lademodus für den EV Charger hinzugefügt werden

    5.) Beim PV-optimierten Laden sollte man eine Mindestladeleistung angeben können damit bei wenig PV Leistung das Laden nicht ständig abbricht.
    Ebenso sollte man die Phasenumschaltung auch deaktivieren können oder eine Mindestzeit eingeben können die vergehen muss bis zur nächsten Phasenumschaltung) damit bei sehr Wechselhaften Wetter nicht ständig zwischen 1 und 3phasigem Laden gewechselt wird.

    6.) Mann sollte beim PV-Optimierten Laden auch die Menge an Energie (kWh)angeben können bei welcher das Laden beendet wird (Damit das Auto nicht zu 100%geladen wird)

    7.) Ebenso könnte man eine App herausbringen mit der man die Livedaten Lokal im Heimischen Netzwerk anzeigen könnte (Sma Energy Lokal)
    Das würde die Serverbelastung senken und wir könnten die Livedaten ohne Timeout anzeigen lassen

    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Rauth,

      vielen Dank nochmal für die erneute Rückmeldung und Ihre Anregungen, die wir bereits an unser Produktmanagement weitergegeben haben.
      Sobald es Neuigkeiten zum SMA EV Charger gibt, werden wir zeitnah informieren.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  39. Tobias Weil
    Tobias Weil sagte:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe mich die letzten Wochen in Modbus eingearbeitet da ich ein Home Assistant System bei mir aufgebaut habe.
    Mein SBS 2.5 und Tripower WR habe ich schon eingebunden.
    Der EV Charger wäre nun das nächste Projekt, gibt es hier schon Neuigkeiten wann Modbus für den EV Charger möglich sein wird?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Weil,

      vielen Dank für Ihr Interesse an neuen Funktionen und Ihre erneuten Nachfragen.
      Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir – wie schon mehrfach angekündigt – über den Blog und unsere anderen Kanäle informieren.
      Danke für die Geduld und Ihr Verständnis.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  40. Dipl.-Ing. Robert Albrecht
    Dipl.-Ing. Robert Albrecht sagte:

    Hallo Christiane,
    leider sind die schon für 2021 vorgesehenen Updates ja bis heute nicht gekommen. Ich habe nach wie vor das Problem, dass alle Elektrofahrzeuge die ich lade beim PV-optimierten Laden ständig auf Störung gehen, weil sie die häufigen ab und Umschaltungen nicht vertragen. Somit ist ein PV-optimiertes Laden praktisch nicht möglich.
    Wird es hierzu kurzfristig (innerhalb der nächsten 6-8 Wochen) eine Lösung von SMA geben? Wenn nein, werde ich den EV-Charger an meinen Händler zurückgeben. Dem gefällt das natürlich gar nicht, aber ich denke mehr als 2 Jahre auf Lösungen für schon lange bekannte Probleme zu warten ist einem Kunden nicht zuzumuten.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Robert,

      wir werden uns dazu nochmal abstimmen und dann wieder melden.
      Das beschriebene Fehlerbild wurde im Service und anderen Fachabteilungen bereits intensiv geprüft.
      Sobald es dazu neue Erkenntnisse gibt, melden wir uns.
      Vielen Dank für deine Geduld.

      Informationen zu den Updates findest du in den Release Notes auf der Produktseite.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Stefan Does
        Stefan Does sagte:

        Hallo Christiane,

        ich habe seit einiger Zeit ein neues Auto (Mercedes C300e) und mit diesem nun auch immer Abbrüche bei Überschussladen („Ladefehler“ im Fahrzeug, zu lösen nur durch Aus- und wieder Einstecken). Im Ergebnis funktioniert nur noch Schnelladen ordentlich.

        Alternativ lässt sich EVCC (evcc.io) einsetzen – das klappt eigentlich sehr gut, nur ist es eben völlig aus dem SMA-Universum entfernt und man verliert die prognosebasierten Vorgänge. Dafür klappt das mit dem Überschussladen aber verlässlich – sogar mit Integration des Fahrzeug-SoC.

        Hat sich seit Januar an der Stelle etwas ergeben? Der aktuelle Zustand ist ja irgendwie auch nichts, für keinen der Beteiligten…

        Viele Grüße
        Stefan

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Stefan,

        bitte entschuldige die verspätete Rückmeldung.
        Wende dich bitte am besten direkt an deinen Installationsbetrieb, falls das Problem noch besteht.
        Alternativ unterstützt auch der SMA Service.

        Sonnige Grüße
        Christiane

    • Thorsten Schmidt
      Thorsten Schmidt sagte:

      Das sollten wir eigentlich alle machen, aber nicht die armen Händler damit belästigen sondern SMA sollte uns ermöglichen den Charger bei SMA zurückzugeben und SMA erstattet uns das Geld (anteilig) wieder.
      ODER SMA setzt mal 2 Entwickler dauerhaft in das Projekt und lässt die immens vielen Kundenwünsche der letzten 2 Jahre einfach mal umsetzen. Vieles wie eben diese Umschaltproblematik würde sich einfach lösen lassen wenn ich zum Beispiel selbst definieren könnte ob nur 1 oder 3 phasig für diese Session geladen werden soll. Wenn die Weiterleitungen von Frau Keim nicht direkt im SPAM oder Müll Ordner landen hat die Entwicklung auf jeden Fall alle Infos um die Probleme aus der Welt zu schaffen.
      Übrigens: Das letzte Update war im Frühling 2022, sollten die Release Zyklen von Updates nicht deutlich erhöht werden? Das Gegenteil ist nun der Fall.

      Antworten
  41. Marcel Flehmer
    Marcel Flehmer sagte:

    Guten Tag,
    ich habe seit längerer Zeit Probleme mit dem SMA EV Charger. Ein Ticket dazu habe ich bereits am 13.11.2022 eröffnet. Nun sind 4 Wochen vergangen und es hat sich immer noch niemand mit mir in Verbindung gesetzt. Wann kann ich denn bitte endlich mit Support und vor allem mit einer Lösung meines Problems rechnen? Bitte versuchen Sie 4 Wochen nicht mit vielen Anfragen oder Krankheit zu erklären, dass ist kein Kundenservice. Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Lösung.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Flehmer,

      es tut uns leid, dass es bei der Bearbeitung Ihrer Anfrage zu einer Verzögerung gekommen ist.
      Zwischenzeitlich haben Sie die Rückmeldung aus dem SMA Service erhalten.
      Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit gern melden.

      Vielen Dank für Ihr Verständnis!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  42. Josef
    Josef sagte:

    Aktuell kann ich mich entscheiden:
    – Regler auf 65% PV: bei Wolken schaltet die Wallbox ab, weil für einphasiges Laden zu wenig Überschuss vorhanden ist, zumindest kein Wechsel zwischen einphasig und dreiphasig
    – Regler auf irgendwas zwischen 4% und 65%: Wallbox wechselt ständig zwischen einphasig und dreiphasigem Laden
    – Regler auf unter 4%: Wallbox lädt durchgehend dreiphasig, aber erlaubt ständig 96% Netzbezug

    Da reicht auch eine Wallbox mit Zeitschaltuhr.

    Liebe SMA: Themaverfehlung, Note 6 ungenügend
    Ich würde niemandem zu dieser Wallbox raten. Ok, nicht ganz. Falls man irgendwo wohnt, wo es keine Wolken gibt, dann vielleicht schon.
    Und ganz ehrlich, wenn ihr keine funktionierende Wallbox habt, dann würde ich Freunden generell von SMA abraten, da Eigenstromnutzung für BEV zukünftig eine große Rolle spielen wird.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schildmann,

      es tut uns leid, dass Sie aktuell mit dem SMA EV Charger und den verfügbaren Lademodi nicht zufrieden sind.
      Bitte melden Sie sich zur weiteren technischen Unterstützung direkt im SMA Service, vielen Dank.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Sebastian S.
      Sebastian S. sagte:

      Das wären genau die Dinge, die ich auch brauchen würde.

      Der EV Charger lässt sich aktuell viel zu wenig steuern, dafür, dass er verglichen mit anderen Wallboxen extrem teuer ist.

      Da muss SMA softwareseitig noch ordentlich nachbessern.

      Bei den bisherigen Updateintervallen der Firmware sehe ich allerdings schwarz.
      Ich vermute, dass der EV Charger intern schon sein End-of-life erreicht hat und SMA das schlicht nicht kommuniziert.

      Übrigens, viele Grüße an die Moderatoren, die auch diesen Post wieder blockieren werden, weil er Kritik enthält 🙂

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Sebastian,

        leider musstest du auf eine Rückmeldung etwas warten.
        Aufgrund der Vielzahl der Anfragen kann die Beantwortung der Kommentare leider manchmal etwas mehr Zeit beanspruchen.
        Deine Anfrage haben wir schon in deinem vorherigen Kommentar beantwortet.
        Posts werden bei uns weder blockiert noch gelöscht, sofern sie unserer Netiquette entsprechen (mehr Informationen dazu gibt’s hier).

        Danke für deine Geduld.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  43. Ruf
    Ruf sagte:

    Guten Tag Frau Keim,
    besteht die Möglichkeit beim SMA Charger die Ladestromgrenze selber einzustellen, z.B. auf nur 5kWh?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Ruf,

      erste Informationen dazu finden Sie in der Betriebsanleitung im Downloadbereich der Produktseite (unter „Anleitungen“, ab S. 53).
      Bei weiteren Fragen am besten direkt an den SMA Service wenden, vielen Dank.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • N Hellwig
      N Hellwig sagte:

      Ich nehme mir mal das Recht raus darauf vernünftig zu antworten. Nein es geht nicht. Diese Einstellung kann nur am Fahrzeug durchgeführt werden.

      Leider scheint SMA dazu auch nicht bemüht zu sein das und noch andere Dinge in die Software bzw. App zu integrieren.

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Hellwig,

        danke für die Ergänzung.
        Dieser Hinweis findet sich – neben vielen anderen Informationen – ebenfalls in unserer Betriebsanleitung.

        Beste Grüße
        C. Keim

    • Sebastian S.
      Sebastian S. sagte:

      Aus meiner Sicht wäre das eine absolut wünschenswerte Funktion.

      Ein JuiceBoster kann z.B. am Netzteil per Knopfdruck auf die maximal Leistung eingestellt werden.
      Sowas sollte doch auch hier über die App möglich sein.

      Gerade, wenn man sowieso Zeit hat und den Akku schonen und das Stromnetz entlasten möchte, ist das quasi ein Muss.

      ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, dass ein „smartes“ Gerät so unfassbar „unsmart“ ist. Vor allem zu dem Preis!

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Sebastian,

        ausführliche Informationen zu den intelligenten Funktionen unseres SMA EV Chargers findest du u.a. hier im Blog.
        Dort gibt’s auch eine detaillierte Beschreibung der Lademodi, die du auch nochmal in der bereits erwähnten Betriebsanleitung findest.

        Bei technischen Rückfragen unterstützt dich auch gern der SMA Service.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Sebastian S.
        Sebastian S. sagte:

        Leider voll am Thema vorbei…

        Wie gesagt, eine einstellbare Begrenzung des Ladestroms durch den Anwender wäre eine wichtige Funktion.

        Das ist faktisch nicht vorhanden und da helfen auch keine Verweise auf Passagen im Handbuch, die etwas anderes und das nichtmal gut beschreiben…

        Wenn schon deutlich günstigere Geräte so etwas auf Knopfdruck können, ist das einfach nur ein Armutszeugnis für SMA.
        Softwareseitig ist das einfach ganz schwach.

        Außerdem ist der Update-Zyklus der Endgeräte generell ein schlechter Witz.

  44. Michael
    Michael sagte:

    Hallo Frau Keim,
    gibt es denn eine Aussage der Produktabteilung wann der Modbus Support kommt?
    Viele Kunden haben den doch sehr, sehr teuren EV Charger nur gekauft damit die Geräte besser zusammen arbeiten, der WR hat schon lange Modbus und beim Hybrid WR bekomme ich auch Daten für die Batterie, nur der EV Charger kocht seine eigene Suppe. Ich habe ein KNX Bussystem bei mir im Haus und kann damit KNX oder Modbus einbinden. Bisher habe ich aber keine Chance Daten von der Wallbox einzubinden. Sogar mein Mercedes lässt sich in meine GLT einbinden.
    Schade das ein so großes Unternehmen es nicht zeitnah hinbekommt eine Standard Applikation zu integrieren.

    mfg
    Michael

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Michael,

      wie im vorherigen Kommentar erklärt: Die geplante Modbus-Kommunikation konnte leider nicht wie angekündigt realisiert werden.
      Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es aktuell nicht.

      Sobald es hier etwas Neues gibt, werden wir über die bekannten Kanäle informieren.
      Vielen Dank für die Geduld und das Verständnis.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Nico S.
        Nico S. sagte:

        Zitat: „….konnte leider nicht wie angekündigt realisiert werden.“
        Der Satz ist etwas zweideutig, daher die Frage ob nun Modbus gar nicht oder nur später kommen wird?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Nico,

        aufgrund von unterschiedlichen Faktoren können wir derzeit keine detailliertere Info geben.
        Sobald es etwas Neues gibt, werden wir sofort informieren.

        Vielen Dank für dein Verständnis!

        Sonnige Grüße
        Christiane

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Michael G.,

      die geplante Modbus-Kommunikation konnte leider nicht wie angekündigt realisiert werden.
      Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es aktuell nicht.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  45. David
    David sagte:

    Hallo, ich besitze einen EV Charger 22 und ich muss nach vielen Tests in den letzten Monaten leider feststellen dass der Schieberegler für den PV- und Netzanteil für den Ladestrom unzureichend ist. Der Schieberegler erlaubt es einem nur, für alle Zustände den geplanten Netzbezug auf z.B. 30% einzustellen. Das ist zwar sinnvoll solange man unter den 1,3 kw minimale Ladeleistung ist, sobald dann aber die Sonne scheint und die Anlage z.B. 6 kW Ladeleistung bringt, wird ja ZUSÄTZLICH 30% aus dem Netz bezogen – dann aber völlig unnötig und teuer.

    Die meisten Leute möchten eigentlich den zulässigen Anteil Netzstrom definieren, solange die Leistung unterhalb der minimalen 1,3 kW liegt. Wenn es eine solche Funktion geben würde, könnte man z.B. definieren dass der EV-Charger ab 500 W PV-Überschuss mit minimaler Ladeleistung (1,3 kW) aktiviert werden soll, der Rest (800 W) käme dann aus dem Netz.

    Aus meiner Sicht ist das eine wichtige Funktion die heute fehlt und über den Schieberegler nur unzureichend abgedeckt wirrd, da ich am Schieberegler sehr große Anteile Netzstrom zuweisen muss (30-50% Beispielsweise), damit der EV-Charger auch bei wenig Leistung vom Dach anfängt zu laden – aber bei hohen Leistungen vom Dach zieht man damit unnötig viel teuren Strom aus dem Netz.

    Der oben gemachte Vorschlag wäre eine sehr sinnvolle Softwareanpassung, die vielen Besitzern großen Nutzen bringen würde.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo David,

      danke für dein Feedback, das wir an das Produktmanagement weitergegeben haben.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Holger G.
        Holger G. sagte:

        Hallo liebe SMA-Leute,
        der von David geforderte Modus entspricht scheinbar der Einstellung „Min + PV“ in der openWB Hard/Software.
        Diese Info bitte an das Produktmanagement weitergeben oder gleich an die Entwickler…
        Bitte beim nächsten Update auch an den Modbus denken.
        Herzliche Grüße.

      • Tobias Waitschies
        Tobias Waitschies sagte:

        Nicht das sich das Produktmanagement noch wundert, aber diese Anforderung haben Sie schon viele Male weitergegeben.

        Wird überhaupt an weiteren Funktionen gearbeitet?

        Viele Grüße
        Tobias

  46. N. Hellwig
    N. Hellwig sagte:

    Auch ich möchte und muss nun nochmal nachdrücklich fragen…verstehe ich das richtig das es weiter keine Manuellen Möglichkeiten geben wird um z.B. zwischen 1-Phasig oder 3-Phasig zu wechseln, Ladestrom regeln zu können usw.? Wünschenswert wäre einen Möglichkeit der kompletten manuellen Steuerung, wie schon oft gewünscht. Sollte dies wirklich der Fall sein, kann ich schon jetzt sagen das die Kiste bei mir rausfliegt und gegen was getauscht was das kann. Es gibt genug Mitbewerber die diese Dinge können! Und ganz ehrlich wäre das ein Armutszeugnis von SMA, gerade gemessen am Anschaffungspreis.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Hellwig,

      aktuell gibt es dazu keine Neuigkeiten.
      Bei anstehenden Updates oder anderen Entwicklungen werden wir aber zeitnah informieren.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  47. Detlev Schubert
    Detlev Schubert sagte:

    Über 2 Monate gab es keine Reaktion von SMA, angeblich weil meine Fehlermeldung nicht angekommen sei. Auf meine neuerliche Anfrage vom 20.10.22 habe ich nun eine Antwort bekommen, die mir sehr fragwürdig erscheint. Zur Erinnerung: Ich habe seit Januar 22, eigentlich seit der Inbetriebnahme des EV 22 das Problem, dass an mehreren Stellen im Sunnyportal die Ladedaten grob falsch dargestellt werden. Teilweise stimmen sie aber auch. Graphik und Zahlenwerte passen nicht zusammen, Tages-, Monats- und Jahreswerte der Ladestation ebenfalls nicht. Nachdem erst von einem Datenbankfehler die Rede war, konzentriert sich die Fehlersuche auf meinen Bereich, das Netzwerk, in dem SHM 2.0 und EV 22 miteinander kommunizieren. Daraufhin habe ich den komletten Weg bis zum Router versuchsweise ersetzt, ohne Ergebnis. Nach meiner letzten Fehlermitteilung erhielt ich folgende Antwort: „wir haben nun eine interne Rückmeldung erhalten mit einer Erklärung für das von Ihnen beobachtete Verhalten. Ausschlaggebend ist hier, dass Sie den EV Charger über die AC-Sicherung immer ausschalten, wenn Sie das Gerät nicht benötigen. Dies hat jedoch zur Folge, dass der Sunny Home Manager dann vom EV Charger keinen durchgehenden Zählerstand abfragen kann beziehungsweise dieser nicht vorliegt. Für die korrekte Darstellung der Werte in Sunny Portal ist dies aber zwingend notwendig.   Um die korrekte Datenübermittlung und Darstellung sicherzustellen, sollte der EV Charger daher nicht mehr über die AC-Absicherung freigeschalten werden.“ – Abgesehen davon, dass die Daten nachweislich alle irgendwo im Sunnyportal liegen, nur nicht richtig verknüpft sind, stellt sich mir schon die Frage, wie eine zeitweilige Unterbrechung der Strom- und Datenverbindung zum EV 22 so ein Chaos auslösen soll. Zudem geht es ja um aktuelle Daten, die falsch erfasst werden, wenn die Ladestation aktiv ist. Außerdem hat mir mein Installateur geraten, die EV 22 bei Nichtgebrauch vom Netz zu trennen, um Standby-Verbrauch zu verhindern. Er praktiziert dies selbst, von Problemen in der Datenverarbeitung des SHM 2.0 dadurch ist ihm nichts bekannt. Schließlich habe ich noch den ersten Ladevorgang überhaupt vom Dezember 2021 angesehen: gleicher Fehler damals schon, aber irgendwann muss man ja die Ladestation das erste Mal einschalten und verbinden. Mein Eindruck ist der, dass der SMA-Service das Problem bei sich nicht lösen kann oder will und mich deshalb mit einer esoterischen Ursache, die natürlich bei mir liegen muss, loswerden will. Postwendend wurde wieder mal mein Ticket geschlossen und das Problem damit abgehakt. Keine Ahnung, wie lange die EV 22 am Netz sein muss, damit die Datenübermittlung an den SHM 2.0 klappt. Ich werde nun die Ladestation 4 Wochen nicht vom Netz trennen, aber plausibel ist es nicht, dass das etwas bringen soll. Ach ja, das GUI des EV 22 zeigt alle Daten korrekt an – warum der Datenstand nach einer Stromunterbrechung nicht an den SHM 2.0 übermittelt wird, ist schlicht unverständlich.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schubert,

      durch die zeitweise Abschaltung des SMA EV Chargers kann der Sunny Home Manager 2.0 keinen durchgehenden Zählerstand abfragen.
      Für die korrekte Darstellung der Werte im Sunny Portal ist eine durchgehende Datenerfassung aber dringend erforderlich.

      Gern können Sie sich nach Ablauf der vier Wochen unter Nennung des bestehenden Tickets wieder im SMA Service melden.
      Bei technischen Rückfragen oder Unklarheiten kann sich Ihr Installateur auch gern direkt an den Service wenden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Detlev Schubert
        Detlev Schubert sagte:

        Dann verstehe ich aber nicht, warum dieser Fehler unmittelbar nach Inbetriebnahme beim ersten Ladeversuch schon aufgetreten ist, nachzusehen bei den Daten vom 21.11.2021. Wie lange muss denn die EV 22 am Netz sein, damit richtig gemessen wird? Reichen da 4 Wochen überhaupt?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Schubert,

        bitte wenden Sie sich an den SMA Service, da Ihr Anliegen bereits bearbeitet wird und dort alle technischen Informationen vorliegen.
        Sie sind bereits im SMA Online Service Center registriert und können nach Eingabe Ihrer Case-Nummer Anfragen neu stellen, Bearbeitungsstatus einsehen etc.

        Vielen Dank.

        Beste Grüße
        C. Keim

  48. Frank
    Frank sagte:

    Hallo, ich habe einen Sunny tripower 6.0 mit BYD Batterie 5,1.
    Laut App ist die Batterie voll geladen. Bei Batteriebetrieb passiert folgendes,
    Z.B. 0,8 kw Entladung entspricht 45 % Batteriekapazität. Sie ist doppelt so schnell leer wie es eigentlich sollte.
    Was kann das sein?

    Antworten
  49. Ansgar
    Ansgar sagte:

    Hallo Christiane,
    ich komme nochmal auf das Thema Modbus zurück. Ich finde es sehr schade, dass hier sogar Ankündigungen sehr lange in die Zukunft nicht eingehalten werden (Ankündigung Mitte 21, Modbus wäre bis Ende 21 Verfügbar). Noch enttäuschender ist, dass die Rückmeldungen hierzu in den Antworten 2022 noch wager gehalten werden als davor. Ist denn überhaupt noch daran gedacht, irgendeine standardisierte Schnittstelle anzubieten?
    Ich verstehe gut, dass es Vieles zu berücksichtigen gibt, wenn neben der eigenen Ansteuerung noch weitere Steuerbefehle zugelassen werden sollen. Aber die Verantwortung ließe sich durch einen Schalter „SMA steuert“/Fremdgesteuert“, dessen zeitliche Zustände mitgeloggt werden, erledigen.
    Oder zumindest eine Schnittstelle anbieten, auf die nur lesend zugegriffen werden kann, wäre zumindest ein kleiner, aber bedeutender Schritt in Richtung Einhalten der Ankündigungen.
    Ich leite ein Ingenieurbüro und plane PV-Anlagen. Diese Thematik führt tatsächlich dazu, dass ich hadere, unseren Kunden die SMA-Wallbox zu empfehlen.
    In der Hoffnung auf baldige Besserung,
    mit sonnigen Grüßen,
    Ansgar

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      danke für deine offene und sachliche Rückmeldung.

      Es tut uns leid, dass die geplante Modbus-Kommunikation nicht wie angekündigt realisiert werden konnte.
      Weitere Informationen wird es leider erst zu einem späteren Termin geben.
      Wir können nachvollziehen, dass das keine wirklich zufriedenstellende Antwort ist.
      Sobald es hierzu etwas Neues gibt, werden wir rechtzeitig informieren.

      Vielen Dank für dein Verständnis.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  50. Jürgen
    Jürgen sagte:

    Wichtige Frage,

    wird an dem SMA EV Charger noch gearbeitet (Softwareseitig) oder bleibt dieser so wie er ist ?
    Ich überlege gerade welche Wallbox ich mir kaufen soll, jedoch sind die Meinungen im Internet nicht gerade positiv bezüglich der Software. Da bieten scheinbare andere Hersteller mehr Features für weniger bzw. das gleiche Geld.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Lemming,

      danke für das offene Feedback.
      Der SMA EV Charger wird kontinuierlich weiterentwickelt; ebenso die SMA Energy App, die mittlerweile von mehr als 800.000 Usern genutzt wird.
      Beim Laden mit dem SMA EV Charger geht es nicht nur darum, dass das Elektrofahrzeug geladen wird, sondern darum, dass der erzeugte Solarstrom intelligent genutzt werden kann. Die Intelligenz, die im SMA EV Charger steckt, macht das Gerät daher auf den ersten Blick etwas teurer als Standard-Wallboxen. Aber sie ermöglicht, dass Solarstrom über intelligente Funktionen wie die automatische Phasenumschaltung bestmöglich genutzt wird. So kann kostengünstig und nachhaltig geladen werden. Über die flexiblen Lademodi kann jederzeit definiert werden, ob das Auto schnell abfahrtbereit oder eben besonders nachhaltig und kostengünstig geladen werden soll.

      Hier gibt’s einen Überblick über die Updates und alle Infos zum Thema E-Mobilität bei SMA.
      Bei weiteren Fragen einfach gern melden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Tobias Weil
        Tobias Weil sagte:

        Hallo Frau Keim,
        ich habe zwar keine weitere Frage da die oben gestellt Frage meiner Meinung nach wurde nicht beantwortet wurde.
        Ich versuche es mal kurz zu formulieren was Herr Lemming wissen wollte:
        Wird es für den SMA EV Charger noch weitere Funktionen/Steuerungsmöglichkeiten als die jetzigen geben? Wenn ja, welche?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Weil,

        wenn es Neuigkeiten gibt, werden wir rechtzeitig informieren.

        Beste Grüße
        C. Keim

  51. Jens Schweinfest
    Jens Schweinfest sagte:

    Kann ich irgendwo meine Ladeverluste einsehen vom ev charger 22?

    SMA Energy App oder/und Sunnyportal oder/und EV Charger 22

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schweinfest,

      bitte melden Sie sich dazu im SMA Service.
      Aufgrund Ihrer vorherigen Anfragen liegen dort bereits Ihre Anlagendaten vor und unsere Service Kolleg:innen können Sie direkt unterstützen.
      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  52. Elektron
    Elektron sagte:

    Hallo,
    ist denn mit einer manuellen Steuerung für den EV Charger, wie sie hier so oft gefordert wurde und für viele Probleme ein Workaround bieten würde, grundsätzlich in Zukunft zu rechnen?
    Bitte keine Standardantwort das dies weitergeleitet wurde. Ein einfaches ja oder nein würde schon reichen und Klarheit schaffen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Elektron,

      Grundidee des SMA EV Chargers ist die automatische Steuerung und Optimierung der Ladevorgänge über den Sunny Home Manager 2.0. Es ist keine weitere Aktion durch die Nutzer*innen erforderlich.
      Nur so kann die beste Performance im Sinne des Gesamtsystems gewährleistet werden.
      Aktuell wird es da derzeit keine Änderungen geben.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  53. Thorsten Schmitt
    Thorsten Schmitt sagte:

    Hallo, wird es denn irgendwann möglich sein den EV-Charger manuell zu steuern?
    Ich möchte gerne in vielen Situationen selbst entscheiden für wie lange die Wallbox konstant mit welcher Leistung das Auto auflädt und anschließend die Ladung beendet.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Thorsten,

      bitte entschuldige die verspätete Rückmeldung auf deine Anfrage.
      Grundidee des SMA EV Chargers ist die automatische Steuerung und Optimierung der Ladevorgänge über den Sunny Home Manager 2.0. Es ist keine weitere Aktion durch die Nutzer*innen erforderlich.
      Nur so kann die beste Performance im Sinne des Gesamtsystems gewährleistet werden.
      Daher ist aus aktueller Perspektive keine Veränderung geplant.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Bullinger,

      der Blog ist ein Forum für einen offenen und konstruktiven Austausch.
      Daher veröffentlichen wir entsprechend unserer Netiquette keine Beiträge, die respektlos oder beleidigend sind.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  54. Christian Epp
    Christian Epp sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich bin seit 2011 stolzer Besitzer von 2 x SUNNY Boy Sb3000TL-20 und 1x SB2100TL. In der aktuellen Diskussion bezüglich BlackOut stellt sich mir die Frage ob diese Geräte auch ohne Signal vom EVU ins Netz bzw. Haus (kürzester Weg der Elektronen) einspeisen?
    Mit freundlichen Grüßen
    C. Epp

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Epp,

      vielen Dank für das nette Feedback!
      Gern unterstützen wir Sie: Erste Informationen finden Sie hier in unserem Planungsleitfaden.
      Bitte wenden Sie sich mit weiteren Fragen direkt an unseren SMA Service, da wir für die weitere Bearbeitung Ihrer Anfrage noch zusätzliche Informationen (Seriennummer etc.) benötigen.
      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  55. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Hallo,

    zwischenzeitlich funktionierenen die beiden eV Charger reibungslos. Zwei Bitten hätte ich noch:
    Zum einen schließe ich mich einen der Bitte von Herrn Spitzer an, den Charger so einstellen zu können, dass er bei Eingabe eines Ladeziels nicht sofort mit voller Geschwindigkeit lädt, um möglichst lange noch über die Sonne bzw. Batterie laden zu können.
    Zum anderen lade ich mit zwei verschiedenen Fahrzeugen, wobei die Fahrzeuge jeweils immer am gleichen der beiden charger laden. Wenn ich jetzt in der App einen Durchschnittsverbrauch einstelle für eine der beiden eV Charger so wird dieser Durchschnittsverbrauch auch für den zweiten eV Charger angezeigt. Es lassen sich nicht zwei verschiedene Verbräuche eingeben. Da es sich bei dem einen Fahrzeug um einen E up und bei dem zweiten um einen ioniq 5 handelt unterscheiden sich die Verbräuche doch signifikant. Auch dies wäre eine Bitte an die Entwickler, dieses Feature in einer der nächsten Updates der App zu integrieren.
    mit freundlichen Grüßen
    Dr. Andreas Wagner

    Antworten
  56. Helmut Kömmelt
    Helmut Kömmelt sagte:

    Hallo,
    habe für meinen LG Resu 10 Speicher den SMA Sunny Island 4.4 13 Wechselrichter. 8,8 kW sollen vom Speicher nutzbar sein. Aktuell bekomme ich aber nur 6,5 KW raus. Vermutlich sind die Parameter nicht richtig. Da das Speicherpaket SMA Wechselrichter und LG 10 Speicher oft angeboten werden, gibt es doch sicher eine Standardbelegung, die man verwenden kann? Hätten Sie da eine Hilfe?

    Antworten
  57. Fritz Spitzer
    Fritz Spitzer sagte:

    Liebe Frau Keim,

    wir nutzen nun den SMA EV Charger seit über einem Jahr, um damit unsere beiden BEV zu laden. Nach dem Austausch der zwei defekten Geräte sind wir jetzt sehr zufrieden.

    Ich habe aber noch entweder ein Verständnisproblem oder einen Verbesserungswunsch zur Option der SMA-App.
    Ich nutze meine Home-Office-Tage zum Laden unseres Ioniq5 mit PV-Überschuss. Für die Fahrt ins Büro und zurück muss ich am nächsten Morgen mit 80% im Akku starten. Bei schönem Wetter ab Frühjahr bis Herbst ist das kein Problem – die Option „Laden mit PV-Überschuss“ führt zu dem gewünschten Ergebnis. Bei Wolken oder im Winter wird es schwer den Akku mit reinem PV-Überschuss zu füllen. Ich wollte hier auf „Laden mit Zielvorgabe“ ausweichen. Die benötigte Lademenge bis zu 80% kann ich gut bestimmen, die Zielzeit wäre dann 23:55. Sobald ich über die APP den Modus „Laden mit Zielvorgabe“ starte, beginnt der Ladevorgang mit voller Leistung (etwa 10,8 kW). Erhofft hätte ich mir, dass der Ladevorgang so lange im Modus PV-Überschuss-optimiertes Laden betrieben wird bis eine Ladung mit den vollen 11 kW nötig ist, um den Akku mit der noch benötigen Energiemenge in der verbleibenden Restladezeit zu füllen.

    Vielleicht haben Sie noch einen Tipp für mich bzw. leiten diesen Verbesserungswunsch an die Entwicklungsabteilung weiter.

    Viele Grüße
    Fritz Spitzer

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Spitzer,

      wir freuen uns, dass Sie mit dem SMA EV Charger jetzt so zufrieden sind, danke für das nette Feedback.
      Vielen Dank auch für Ihren Vorschlag, den wir an unsere Kolleg:innen in der Entwicklung weitergegeben haben.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  58. Itsjustme
    Itsjustme sagte:

    Mit dem KIA EV6 funktioniert nur 3Phasiges Laden, also erst wenn die Anlage ca. 4kW Leistung bringt.
    Alle 1 Phasigen Versuche zwischen 2 kW und 4 kW sind erfolglos und werden im Ereignisprotokoll als (9805:
    Ladebetrieb durch Fahrzeug unterbrochen.) abgelegt.
    Mit dem E-Niro MY2021 und dem brandneuen Niro EV MY2023 funktioniert es problemlos.
    Mit dem Go-E Charger funktioniert auch 1 Phasiges Laden am EV6, was drauf schliessen läßt das es am EVCharger 22 scheitert.
    Leider kann der Go-E Charger nicht auf die Daten des HM2 zugreifen womit Überschussladung auch nicht möglich ist.
    Gibt es Erfahrungen mit diesem Auto?
    Kommunikationsprobleme?

    Antworten
    • ItsMe
      ItsMe sagte:

      Hallo,
      der Go-E Charger kann über das GitHub Projekt SAE auf die Daten zugreifen und Überschussladen dadurch realisieren. Allerdings wohl nur in 1A Schritten und nicht so fein wie der EV Charger. Ist aber nicht so schlimm dafür kannst du den Go-E-Charger manuell steuern was der EV Charger nicht kann und extrem viel Wert ist.

      Antworten
  59. Michael
    Michael sagte:

    Das letzte Update für den EV Charger ist ja jetzt schon wieder ein halbes Jahr her. Wenn man sich das Changelog generell mal so ansieht, scheinen für die Weiterentwicklung des Chargers kaum Ressourcen vorhanden zu sein (Fachkräftemangel – Oder einfach kein Interesse?). Was echt schade ist – der Charger bewegt sich im im Premium-Preisbereich daher sollte die Entwicklung auch diesen Ansprüchen genügen.

    Und es kann doch z.B. echt nicht so schwer sein, in die App ein Auswahlfeld „1 Phasig / 3 Phasig laden“ einzubauen, was schon hundertfach gewünscht wurde… Der Charger kann’s ja – API ist also vorhanden – warum wird sowas nicht mal schnell gemacht?

    Antworten
  60. Lorenz
    Lorenz sagte:

    Beim Laden mit Zielvorgabe kann man zwischen kWh und km umschalten. Schön wäre noch, wenn man % Akkukapazität einstellen könnte. Dazu wäre es notwendig, dass die App nicht nur den Verbrauch des Autos kennt, sondern auch die Kapazität. D.h. der Benutzer gibt beispielsweise an: Akkugröße 50kWh, Verbrauch pro 100km 15kWh.

    Jetzt könnte man beim Laden mit Zielvorgabe sagen „lade 50%“, was in diesem Beispiel 25kWh oder 167km wären. Aktuell muss ich immer erst umrechnen, wie viele kWh benötigt werden, um meinen gewünschten SOC zu erreichen.

    Antworten
  61. gglanzer
    gglanzer sagte:

    Wirklich WICHTIG:
    Neuer Modus: Manuelles Laden:
    Hier sollte man die Stromstärke mit der geladen werden kann (z.B. 5kW) und die gewünschte Energiemenge (z.B. 20kWh) angeben können. Optional wäre es wenn man dies noch Zeitgesteuert machen könnte, z.B. von 2 bis 5 Uhr Nachts. Vielleicht wäre auch ein Ladeplan für jeden Wochentag konfigurierbar so das z.B. jeden Morgen bevor ich los fahre mein Auto noch ein wenig geladen wird (z.B. von 80% auf 100%).

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo gglanzer,

      danke für diesen Vorschlag! Wir werden diesen an die Entwicklung weiterleiten.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  62. Julian Wagner
    Julian Wagner sagte:

    Liebe Frau Keim,

    ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, meinen EV-Charger 22 (EVC22-3AC-10 452) über die zugehörige Smartphone-App so zu steuern, dass ich dort die Ladegeschwindigkeit (in kWh oder Ampere) jederzeit einstellen und regulieren kann.

    Inwiefern ist dies derzeit möglich?
    Sofern dies nicht möglich ist: Ist ein solcher Request schon bekannt und berücksichtigt, so dass alsbald mit einem Feature dieser Art gerechnet werden darf?
    Da unser Fahrzeug die Regulierung der Ladegeschwindigkeit nicht zulässt und auch die Wallbox selbst keinen „Regler“ besitzt, muss ich stets mit 11 kW laden und somit immer Strom zukaufen, wenn diese Leistung nicht über die PV-Anlage bereitgestellt werden kann.

    Für Auskunft vielen Dank.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Wagner,

      die von Ihnen gewünschte Steuerung ist über die SMA Energy App nicht möglich, sondern kann nur durch die Einbindung eines Sunny Home Managers 2.0 realisiert werden.

      Wenn Sie weiteren technischen Support benötigen, melden Sie sich am besten direkt in unserem Service, vielen Dank.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  63. Klaus
    Klaus sagte:

    Hallo liebes SMA Team,

    Wie schon in vielen Kommentaren zu lesen wartet die Gruppe der SMA EV Charger User sehnsüchtig auf die angekündigte Aktivierung der modbus Schnittstelle. Mit der Aussicht auf einen Herbst mit mehr Wolken und gleichzeitig höheren Energiekosten hat das Fehlen des Features, dass man das Laden besser dem (automatisierten) Haus anpassen kann, eine spürbare finanzielle Auswirkung.

    Wann gibt es zur modbus Aktivierung Neuigkeiten?

    Sonnige Grüße

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Klaus,

      es gibt dazu leider noch keine Neuigkeiten.
      Wir informieren zeitnah, sobald sich da was tut.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Klaus
        Klaus sagte:

        Hallo Christiane,

        ich muss leider nochmal nachhaken, weil die Ankündigung nun schon über ein Jahr gemacht wird. Wir stehen hier alle vor der gleichen Problematik. Physikalisch gibt es die Grenze von 3.6kW bei der von Ein- auf Dreiphasiges Laden (und zurück) umgeschaltet werden muss (wenn das Auto nur 16A AC kann). Diese 3.6kW dürften bei den meisten von uns irgendwo in der breiten Mitte der Leistung der PV Anlage liegen und daher kann es aus meiner Sicht keine optimale Lösung geben, die für uns alle funktioniert. Mit modus (oder Alternativen) als Schnittstelle können wir uns aber alle selbst etwas recht einfach maßschneidern und das kann jedem von uns echtes Geld sparen.

        Die Hardware zeigt im täglichen Betrieb, dass theoretisch die Steuerung der Ladeleistung möglich ist und daher kann ich nur wirklich schwer nachvollziehen warum wir nun schon seit über einem Jahr nur Ankündigungen und keine Lösung bekommen.

        Sonnige Grüße

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Klaus,

        es gibt hier leider noch keine neue Entwicklung.
        Wir bleiben dran und werden zeitnah informieren, sobald es etwas Neues gibt.
        Vielen Dank für dein Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  64. Christian Kühn
    Christian Kühn sagte:

    Hallo meine Wallbox wechselt ab und an im Sunny Portal in die Meldung „Ladestopp“. Ist dies ein neuer Parameter? Es dauert dann immer etwas bis sie wieder in PV basiertes Laden wechselt.
    LG

    Antworten
  65. Keith Norris
    Keith Norris sagte:

    Ich möchte den SMA EV Charger als Standard WallBox benutzen ohne PV Anlage. Ich habe das Häkchen „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“ entfernt. Jetzt erkennt das App „Angeschlossen“ wenn ich es ans Auto anschließe, geht es auf „Schlafend“. Ich weis nicht was ich da falsch mache. Leider erwische ich keinen beim angegebenen Support hier in meiner Nähe, haben entweder keine Kapazität oder sonst etwas. Und der Elektriker der es angeschlossen hat ist kein Wallbox Experte. 🙁

    Antworten
  66. Ansgar
    Ansgar sagte:

    Hallo Christiane
    Danke für die Rückmeldung. Ich hatte die Mail übersehen, weil ich nach ‚SMA‘ im Absendernamen gesucht hatte…
    Ich habe die Rückfragen beantwortet freue mich, dass die Kollegen den Fall untersuchen…

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      vielen Dank für deine Rückmeldung, die wir schon an die Kolleg*innen im Produktmanagement weitergegeben haben.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  67. Koch
    Koch sagte:

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich als Endkunde auch direkt bei SMA bestellen könnte. Wer wenn nicht die Endkunden sind von Ihren Produkten begeistert und wollen z.B. einfach ein längeres Ladekabel bestellen ohne Monate auf eine Fachfirma zu warten.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Koch,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.
      Installations- und Wartungsarbeiten dürfen aus Sicherheitsgründen nur von zertifizierten Fachhandwerker:innen durchgeführt werden.
      Daher ist Ihr Installationsbetrieb erster Ansprechpartner.
      Wenn Sie auf der Suche nach einem Betrieb sind, der für Sie z.B. die Bestellung des Kabels übernimmt, können Sie gern einen SMA Solar Partner in Ihrem Postleitzahlengebiet ansprechen.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  68. Michael Förster
    Michael Förster sagte:

    Guten Tag, bietet SMA aktuell eine Wallbox die bidirektional laden kann ? Wenn nein, können Sie eine bidirektionale Wallbox empfehlen, die mit dem SMA Manager 2.0 kommuniziert ?

    Viele Grüße
    Michael F.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Michael F.,

      mit dem SMA EV Charger bietet SMA eine Lösung an, die für das unidirektionale AC-Laden des Elektrofahrzeugs nach IEC 61851-1 ausgelegt ist. Das bidirektionale DC-Laden zu Hause kann damit nicht realisiert werden. Aktuell stehen dem vor allem regulatorische Rahmenbedingungen im Weg. Zudem führt die normativ vorgeschriebene galvanische Trennung zu hohen Anschaffungskosten entsprechender Ladelösungen. Die Fahrzeughersteller bieten immer mehr Fahrzeugmodelle mit der Kommunikation gemäß ISO 15118 und stellen damit die Weichen für bidirektionale Anwendungen. SMA beobachtet die Entwicklungen in diesem Bereich mit großem Interesse.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  69. Ansgar
    Ansgar sagte:

    Hallo Christiane, hallo Community,

    In meiner App und auch der auf dem Handy meiner Frau dauert es meistens sehr lange – manchmal bis zu zwei Minuten – bis unter „Übersicht“ aktuelle Werte angezeigt werden bzw. ich zum EV-Charger meinen Ladewunsch mitteilen kann.
    Die Anzeigen gehen dann auf beiden Handies ziemlich zeitgleich ‚live‘.
    Ist das normal oder lässt sich das beschleunigen?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      Verbindungsaufbau und Datenaustausch benötigen in der Regel ca. 15-20 Sekunden für den initialen Verbindungsaufbau; anschließend fließen die Daten ohne Verzögerung.
      Bricht die Verbindung durch Nicht-Nutzen der App wieder ab (automatisch nach ca. 5 Minuten), muss sie neu aufgebaut werden.

      Die hier erwähnte Zeitspanne ist ungewöhnlich lang.
      Wir melden uns direkt bei dir, um weitere Details abzuklären.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Ansgar
        Ansgar sagte:

        Hallo Christiane
        Danke für die Bestätigung, dass das beschriebene Verhalten nicht dem Standart entspricht.
        Bisher hat sich niemand bei mir gemeldet.
        Gruß
        Ansgar

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Ansgar,

        wir haben uns Ende Juli – wie im Kommentar angekündigt – direkt bei dir gemeldet, um die Anlagendetails abzuklären.
        Bitte melde dich einfach, falls du die Mail nicht erhalten hast.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  70. Jürgen Gugler
    Jürgen Gugler sagte:

    Kann mit der Kombination SMA Wechselrichter Tripower Smart Energie 8.0 und dem SMA Charger 22 eingestellt auf 11kW eine Fahrzeug mit mit einem Charger mit Boost 7,4kW selbst erzeugten reinen PV Strom geladen werden?

    Jürgen

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Jürgen,

      ist der Drehschalter für die Lademodi auf „Schnellladen“ eingestellt, erfolgt keine Optimierung von Stromkosten und Nutzung des PV-Stroms. In diesem Fall wird ausschließlich mit der maximalen Ladeleistung des Fahrzeuges und des Hausanschlusses geladen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Jürgen Gugler
        Jürgen Gugler sagte:

        Und bei PV Optimierten laden und 7,4 kW PV-Überschuss, wird der selbst erzeugte Strom mit 7,4kW Boost in das Fahrzeug geladen?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Jürgen,

        wenn die Voraussetzungen für den Boost-Modus gegeben sind (zum Beispiel durch Installation der PV-Erzeuger auf derselben Phase), wird dieser automatisch aktiviert und die PV-Erzeugung an das Fahrzeug weitergegeben.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  71. Andreas Wagner
    Andreas Wagner sagte:

    Ja Informationen gibt es, die aber nicht meine Fragen beantworten.
    Dann gilt wohl die Devise trial and error. Wäre auch zu schön gewesen, eine ausführliche Dokumentation der Multichargerfunktion oder gar eine diesbezüglich aktualisierte Betriebsanleitung vorzufinden. Damit verabschiede ich mich aus diesem Blog und wünsche allen Besitzern von mehr als einem ev-charger viel Spaß beim experimentieren.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Wagner,

      Informationen über den Anschluss von mehreren SMA EV Chargern finden Sie hier.
      Grundlegende Änderungen bei der Installation gibt es nicht.
      Entscheidend ist die Phasenzuordnung in der Weboberfläche; hier unterstützt ein Assistent bei der Einrichtung. Zusätzlich zur Priorisierung im Sunny Portal ist keine weitere Einstellung möglich.

      Bitte melden Sie sich mit weiteren Anlageninformationen direkt im SMA Service, falls noch weitere Unterstützung benötigt wird.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  72. Andreas Wagner
    Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,

    gibt es irgendwo eine Dokumentation darüber, welche Ladeoptionen es gibt bei Betrieb von 2 EV-Chargern?
    Z.B. der erste optimal, der zweite prognosebasiert.
    Oder einer der Charger Schnelladen, der zweite optimal.
    Etc. …
    Wie kann ich priorisieren, bzw. ,kann ich beide Fahrzeuge z.B. optimal laden mit frei wählbarer Verteilung der Ladeleistung?
    Eine Dokumentation der Möglichkeiten bei Betrieb von zwei oder drei Chargern wäre sehr hilfreich, habe ich jedoch niegendwo gefunden. In der Betriebsanleitung findet sich darüber nichts
    MfG
    A. Wagner

    Antworten
  73. Michael H.
    Michael H. sagte:

    Guten Tag,

    Problem:
    SMA EV Charger lädt seit dem 17.06.2022 nur noch mit 1 Phase (max. 3.7kW)
    Wir haben einen SMA EV Charger 22 seit dem 17.05.2022 im Betrieb und haben diesen auf 11kW gedrosselt.
    Bis zum 16.06.2022 funktionierte die Wallbox einwandfrei.

    Am 17.06.2022 wurde der Tesla Y geladen.
    – Von 7:00 Uhr bis 11:30 Uhr, mit 3 Phasen
    – Ab 12:15 Uhr, ohne Fehlermeldung, nur noch mit 1 Phase.

    Am 20.06.2022 bekamen wir die Fehlermeldung „Phase(n) oder Nullleiter nicht angeschlossen“ (1302).
    Der Elektriker hat keinen Fehler festgestellt.

    Ein Neustart der Anlage und ein zurücksetzen auf Werkseinstellungen haben zwar die Fehlermeldung behoben, trotzdem kann man nur noch mit 1 Phase max. 3,7kW laden.

    Über eine Hilfestellung wäre ich sehr dankbar.

    Mit freundlichen grüßen
    Michael H.

    Antworten
  74. Josef Sch.
    Josef Sch. sagte:

    Netzsystemdienstleistung funktioniert nur ab einer Einstellung von 38%, was der geringsten dreiphasigen Ladeleistung einer 11kW gedrosselten Wallbox entspricht (~4,2kW). Ich soll aber 25%, 50%, 75% und 100% einstellen. Was kann ich tun um auch die Anforderung von 25% zu erfüllen?

    Antworten
      • Josef Sch.
        Josef Sch. sagte:

        Ich kann in Ihrem Link keinerlei Kontaktmöglichkeiten finden. Man klickt sich „im Kreis“.
        Für die oben genannte Störung dürfen Sie mich per Email kontaktieren.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Josef,

        für die Unterstützung des SMA Online Service Centers müssen Sie sich kurz registrieren (blauer Button rechts oben „Anmelden“).
        Dann können Sie Ihr Anliegen direkt eintragen und evtl. erforderliche Informationen hochladen.
        Eine Mail-Anfrage ist nicht möglich.
        Aufgrund der Komplexität der Anfrage ist es empfehlenswert, das Online Service Center zu nutzen, damit alle Informationen richtig übermittelt werden.
        Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

        Alternativ können Sie sich auch telefonisch melden.

        Beste Grüße
        C. Keim

  75. Jürgen
    Jürgen sagte:

    Hallo SMA-Team,

    in den FAQ’s habe ich gelesen das der Charger mit einer einphasigen Boos Funktion ausgestattet ist, wie genau Funktioniert das, der Charger wird ja eigentlich 3 Phasig angeschlossen, wie kann ich dann einen Einphasige Ladung starten? Irgendwie verstehe ich das ganze nicht.
    Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen und mich aufschlauen.

    Hoffnungsvolle Grüße
    Jürgen

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Jürgen,

      der SMA EV Charger lädt einphasig bis zu 7,4 KW unter Einhaltung der Schieflastgrenze von 4,6 kw.
      Dies bedeutet, dass er bis zu 4,6 KW aus dem öffentlichen Netz einphasig beziehen kann und zusätzlich die zur Verfügung stehende PV Leistung auf der gleichen Phase ebenfalls in das Auto lädt (bis max. 7,4 kW insgesamt).
      Weiterführende Informationen gibt es im SMA Planungsleitfaden „Smart Home“ (z.B. Kapitel „4.3.3 Vermeiden von Schieflast“). Bei weiteren Fragen unterstützt gern der SMA Service.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Jürgen
        Jürgen sagte:

        Hallo,

        vielen Dank erst mal für die Schnelle Reaktion, das hatte ich soweit schon verstanden, mein Problem ist, ich finde nirgendwo Informationen darüber was man einstellen muss, damit der Charger das Einphasige laden startet, braucht man dazu bestimmte Hardware, braucht man besondere Programme?
        Ich glaube ich stehe hier irgendwie auf dem Schlauch.

        Grüße
        Jürgen

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Jürgen,

        ob ein- oder dreiphasig geladen wird hängt davon ab, wie viel Solarenergie zur Verfügung steht und ob das Fahrzeug das dreiphasige Laden unterstützt (beim dreiphasigen SMA EV Charger). Dieser Zustand kann manuell nicht beeinflusst oder geändert werden.
        Ist zu wenig Solarenergie vorhanden, startet der SMA EV Charger die Ladung einphasig und schaltet weitere Phasen erst dann automatisch zu, wenn genügend Leistung verfügbar ist.
        Die Boost-Funktion wurde hauptsächlich für den einphasigen EV-Charger konzipiert.
        Der dreiphasige EV-Charger kann die Boost Funktion nur nutzen, wenn z.B. das Fahrzeug nur das einphasige Laden unterstützt.

        Bitte wende dich direkt an den SMA Service, wenn du noch weitere Unterstützung benötigst.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  76. Georg
    Georg sagte:

    Hallo,
    Ich besitze seit dieser Woche den EV Charger 22 begrenzt auf 11kW und Warte noch auf meinen Peugeot E-2008.
    Meine Frage: Ist die Wartezeit zwischen 1phasigen und 3phasigen Laden fest vorgegeben und wie lange ist die Pause genau? (Kann der Wert geändert werden?)
    Ist es normal dass im Sunny Portal unter Verbraucherübersicht beim EV-Charger die Leistung mit 22000W angegeben ist obwohl er auf 11000W begrenzt ist.
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Georg,

      die Intervalle zwischen dem Umschalten von ein- auf dreiphasiges Laden von 120 Sekunden sollten nicht geändert werden.
      Die Sunny Portal-Anzeige von 22000W ist korrekt.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Georg
        Georg sagte:

        Danke für die Antwort, ich habe nur Nachgefragt weil mich der Text

        „Die SMA Phasenumschaltung ist vergleichbar mit einer händischen Unterbrechung des Ladevorgangs und verursacht bei fachgerechter Installation und Konfiguration (Relaisumschaltzeit) keine Fahrzeugschäden.“
        verunsichert hat. Welche Konfiguration?
        Weil ich auch als Administrator keine Möglichkeit gefunden habe etwas an der Phasenumschaltung zu konfigurieren. Kann es sein dass mit dem neuesten Update des EV Charger die 120 sec fix eingestellt sind und gar nicht verändert werden können?
        Wurde der Peugeot e208 oder e2008 von SMA getestet?
        Mit freundlichen Grüßen

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Georg,

        der Peugeot e208 wurde bei SMA erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet.
        Bitte wende dich mit deinen Rückfragen zur Konfiguration direkt an den SMA Service oder den Installateur, der die Anlage aufgebaut hat.
        Informationen zur Installation des SMA EV Chargers gibt’s auch in unserer Wissensdatenbank.

        Sonnige Grüße
        C. Keim

  77. Björn W.
    Björn W. sagte:

    Hallo, was muss ich tun damit ich die Ladung meines eAutos auf ein max. Ladevolumen begrenze? Konkret möchte ich dass mein Auto mit max. 3 kw in der Stunde geladen wird. Egal was ich einstelle, es lädt immer mit mehr…. Danke.

    Antworten
      • Björn
        Björn sagte:

        Hallo Christiane,

        danke für die schnelle Antwort. Die Seite hatte ich natürlich im Vorfeld gelesen. Aber sind nur Schlagworte, etc. Ich würde mir konkret Anleitungen zur verschiedenen Option wünschen. Ich habe heute über Laden mit Zielvorgabe geladen. Da denkt man, wenn man über 4 Stunden 11 kw laden will, dass die WB mit ca. 2,75 kw dauerhaft lädt. Aber falsch gedacht…. Es war alles dabei, mal zwischen 6,5 kw und gar nicht….seltsam.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Björn,

        bitte wende dich zur weiteren technischen Unterstützung an unseren SMA Service oder deinen Installateur, der die Anlage aufgebaut hat.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  78. Alex
    Alex sagte:

    Hallo,
    nach dem Laden unseres smarts 453 (max. mit 4,6 kW) am EC Charger 22 (gedrosselt auf 11kW) fängt dieser nach Abziehen des Kabels an, die Lüftung (verm. für den Akku) einzuschalten. Dies geschieht unabhängig von der Außentemperatur und nur am EV Charger von sma – wenn ich an anderen Wallboxen oder EnBw-Ladestationen lade, spring der Lüfter des Autos nicht an. Kann das an den Einstellungen des Chargers liegen?
    Danke für ein kurzes Feedback.

    Antworten
  79. Peter Harwalik
    Peter Harwalik sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich betreibe nun seit fast zwei Monaten einen EVCharger und bin mit den verfügbaren Nutzungs- bzw. den Einstellmöglichkeiten nicht zufrieden, weil mir einige Sachen fehlen, die ich auch schon beim Lesen der Fragen/Kommentare zum Teil mehrfach fand:

    – das Skalieren 1-Phasig über 3,5 KW wäre klasse, um bei wolkigem Himmel das Umschalten zu verzögern

    – das man verhindern kann das der EVCharger auf den vorhandenen Speicher zugreift und diesen leer zieht

    – eine Möglichkeit den Schieberegler für Netzbezug oder PV Laden in die SMA App einzubauen

    – den Lader fest auf 1 oder 3 Phasig stellen zu können

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie einen Zeithorizont für die Lösung der Fragestellungen nennen können, soweit eine Realisierung schon geplant ist. Mit solch guten Argumenten würde ich dann auch gerne zwei Freunde vom SMACharger überzeugen, die sich gerade mit der Anschaffung eines Laders beschäftigen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Harwalik,

      danke für das kritische Feedback und Ihre Anregungen, die wir an unser Produktmanagement weitergegeben haben.
      Kundenrückmeldungen fließen kontinuierlich in unsere Weiterentwicklungen ein.
      Eine Deadline für die Verfügbarkeit von neuen Updates und Funktionalitäten können wir aber nicht nennen.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  80. Andreas
    Andreas sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ist das Firmware-Update zur Verhinderung der Fremdnutzung per App inzwischen ausgerollt?
    Anfang Dezember 2021 hatten Sie dies in Aussicht gestellt.
    Danke und VG
    Andreas

    Antworten
  81. N Hellwig
    N Hellwig sagte:

    Hallo, muss hier leider wieder direkt anfragen was nun mit meinem Ticket ist.

    Ticket Nr ist 406237170

    Seit dem 2.4.22 ist dieses nun aktive, eine Lösung für mein Problem nicht in Sicht?. Meine letzte Antwort war am 22.5.22, seit dem wieder nichts.

    Daher wieder das letzte Mittel Blog in der Hoffnung das nun noch was passiert.

    Danke

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Hellwig,

      wenn schon ein Ticket besteht, ist es am besten, sich mit der Case- bzw. Ticket-Nummer an den Service zu wenden.
      Andernfalls werden Anfragen doppelt bearbeitet – vielen Dank für Ihr Verständnis.
      Im SMA Online Service Center können Sie jederzeit Ihren Ticketstatus einsehen und Anfragen erneut stellen etc.

      In Ihrem Fall steht noch eine Rückmeldung Ihrerseits aus, die für die weitere Bearbeitung erforderlich ist.
      Bitte wenden Sie sich daher am besten direkt an die Service Kolleg:innen.

      Danke für Ihre Unterstützung!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  82. Ansgar
    Ansgar sagte:

    Hallo Christiane,
    1.) ich muss seit kurzem (letztes automatisches Update!?) nach der Verbindung des Fahrzeugs das automatische Laden mit PV-Überschuss immer aktiv freischalten (roten button „Entsperren“ drücken). Am liebsten würde ich diese Rückfrage unterbinden, weil sie zu zusätzlichen Zeiten führt in denen das System trotz solarem Überschuss nicht in das Auto lädt. Gibt es zur Einführung dieser neuen Funktion eine Dokumentation?
    2.) will ich nochmal auf das nicht erfolgte Update mit der Modbus-Schnittstelle zurückkommen. Gibt es dazu noch irgendeine Information, wie der Stand der Planung aussieht oder ist entschieden, dass das Feature gar nicht eingeführt werden soll?
    Danke und Gruß,
    Ansgar

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Ansgar,
      um die Ladestation vor unbefugtem Zugriff zu schützen, kann die Ladestation gesperrt werden. Nach der Aktivierung wird die Ladestation gesperrt und jeder Ladevorgang muss über die SMA Energy App freigegeben werden. Wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist, wird die Ladestation wieder gesperrt. Wenn der Parameter „Ladefreigabe über App“ gesetzt ist, muss jede Ladung freigegeben werden. Solltest du dies nicht wünschen, kann der Parameter auch deaktiviert werden.
      Was dein Feedback zur Modbus-Schnittstelle betrifft, so versichern wir dir, dass wir dein Feedback weitergeleitet haben und unsere Kollegen dem nachgehen.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  83. Lothar Hahn
    Lothar Hahn sagte:

    …in Ergänzung zu meiner heutigen Frage re permanentem Ladestop noch die Frage, warum sich die Wallbox ausschließlich via WLAN verbindet und bei schwacher Signalstärke in Ladestop läuft, anstatt ein Connecting via Ethernet. EthernetVerbindung auch nicht, nachdem via Einloggen auf den Charger WLAN deaktiviert wurde.

    Danke und Gruß
    Lothar Hahn

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Lothar,

      schade, dass dein EV-Charger nicht wie gewohnt funktioniert. Noch einmal zur Sicherheit: Er stoppt das Laden sobald die WLAN Verbindung zusammenbricht? Du hast nun WLAN deaktiviert und wolltest LAN nutzen, was aber nicht funktioniert?

      Sonnige Grüße!

      Antworten
      • Lothar Hahn
        Lothar Hahn sagte:

        …ja, zwischenzeitliche Deaktivierung von WLAN führte zu keiner EthernetVerbindung.

      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Lothar,
        vielen Dank für die Klarstellung. Für die Behebung des Problems stehen dir unsere Kollegen des Online Service Centers zur Seite. Melde dich dafür einfach dort an und gib deine Systemdaten ein. Die Kollegen können sich das dann genauer anschauen, was wir von hier aus leider nicht können.

        Sonnige Grüße!

  84. Lothar Hahn
    Lothar Hahn sagte:

    Liebes SMA-Team, leider läuft mein SMA EV Charger 7.4 [seit Nov-2021 in Betrieb] ereignislos permanent spontan – startend in der 2nd Aprilhälfte – in den Ladestopmodus, auch wenn noch genügend Ladekapazität gegeben ist. Darüber lässt sich nur noch das Schnelle Laden umsetzen. Mit Interesse zu Ihrem nachhaltig belastbaren Feedback zur Heilung dieser beiden Kritikalitäten. Gerne noch die aktuellen Versionen zu
    – Sunny Triptower 10.0 – 3.10.15.R
    – Sunny Home Manager 2.305 – 2.09.2.R [Update per heute, 16-Mai-2022]
    – SMA EV Charger 7.4. – 1.02.232.R

    Besten Dank und viele Grüße

    Ergänzend besteht noch die Kritikalität, dass die Wallbox nur via WLAN Verbindung aufbaut und bei schwacher Signalstärke sich nicht über Ethernet connected.

    Antworten
  85. Alex
    Alex sagte:

    Hallo,

    wir betreiben seit Ende 2021 eine PV-Anlage mit Wallbox, Wechselrichter und Homemanger von sma, dazu noch eine Speicherlösung. Im Forum lese ich schon seit einiger Zeit mit und und ich sehe, dass Kritik an sma komplett abperlt. Die seit Monaten versprochene Sperrung des EV Chargers macht bei mir nur Probleme – ob und wann die die Freigabe in der App erscheint unterliegt wohl einem Zufallsgenerator (Anschluss des Chargers via LAN) – Laden mit PV-Überschuss klapp eigentlich nie (vermutlich bin ich nicht in der Lage das entsprechend einzustellen). Die App ist so schlecht wie die Bewertungen im App-Store, das Userinterface bei jedem Gerät anders schlecht und die Menüstrukturen entsprechen wohl eher einem frühen Beta-Status und laden zur Suche ein. Kurzum, in meinen Augen ist die Ladehardware überteuert, die mitgelieferten Softwarelösungen eine Katastrophe und der gepriesene Homemager 2 dümpelt auf dem gleichen Niveau.
    Es wäre schön, wenn es eine einheitliche und einfache Steuerung der sms-Infrastruktur geben würde, die App endlich im Jahr 2022 ankommen würde, die Antworten auf Fragen in den Foren nicht zu 60% mit Floskeln beantwortet würden und der Homemanager mit einer Powerwall kommunizieren könnte
    Werde wohl damit Leben müssen, aber ein Empfehlung kann ich niemanden aussprechen.

    Beste Grüße
    Alex

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Alex,
      schade, dass du diesen Eindruck hast. Dein Feedback ist uns sehr wichtig, da wir unsere App stets verbessern möchten.
      Hast du bereits überprüft, ob die Firmware deines Home Managers (Version ist 2.09.2.R (Mai 2022)) und deines EV-Chargers (Version 1.02.23.R (April 2022)) auf dem neusten Stand sind? Sollte dies der Fall sein, kannst du über die SMA Energy App den EV-Charger sperren oder entsperren. Wenn das wider Erwarten nicht klappen sollte, wende dich bitte an deinen Installateur oder unsere Kollegen vom Online Service Center.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
      • Alex
        Alex sagte:

        Hallo,
        danke für die Antwort.
        Beide Geräte haben die aktuelle Firmware und die Schaltfläche zum Sperren/Entsperren erscheint auch. Diese reagiert aber nur sehr unzuverlässig, so dass ich nach etlichen misslungenen Entsperr-Versuchen das „Feature“ (auf das ich lange gewartet habe) wieder deaktiviert habe.
        Meinen Installateur brauche ich erst gar nicht zu fragen – da bin ich schon froh, dass er die Anlage montiert hat.
        Grüße zurück

      • Jens
        Jens sagte:

        Hallo!

        Ich habe auf beiden Geräten die jeweils aktuelle Version
        – Home Manager Version 2.09.2.R
        – EV-Charger Version 1.02.23.R

        Im EV-Charger steht der Parameter Parameter.Chrg.ChrgLok („Ladefreigabe über App“) auf „Ja“, wenn jedoch der Ladevorgang abgschlossen ist, wird nicht automatisch in den Sperr-Modus gewechselt.

        Entsperren kann ich auch über die App (iOS, Version 1.16.214.R), ein Sperren funktioniert jedoch nur über die Weboberfläche des EV-Chargers. In der App wird kein Button zum Sperren angezeigt.

        Was mache ich falsch?

        Jens

  86. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,
    wie an anderer Stelle bereits ausgeführt hatte ich mich, da die updates immer noch nicht bei mir angekommen sind (das für den EV-Charger ja, das für die Nutzung der neuen Features ebenfalls erforderliche update des SHM 2.0 nein) wie Sie mir in Ihrer Mail am 29.04. empfohlen hatten mit den Anlagendetails an den SMA Service gewandt aber außer einer Bestätigung, daß die Anfrage angeleht wurde (SMA Anfrage 406272756 wurde angelegt SN: 000000003010122512 – Ref: ?) ist bisher nichts passiert. Ich wäre Ihnen dankbar wenn Sie dafür Sorge tragen könnten, dass geprüft wird, ob das Update evt. fälschlicherweise nicht aufgespirlt wurde, bzw. zu veranlassen, dass dies erfolgt, da die Installation meines zweiten EV-Chargers am 20.05. erfolgen wird.
    MfG
    Dr. Andreas Wagner

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      vielen Dank, dass Sie sich wieder für einen SMA EV Charger entschieden haben!
      Schade, dass es mit dem Update noch nicht funktioniert.
      Wir hoffen, dass wir Sie mit den folgenden Angaben unterstützen können.

      Für den Multi EVC-Betrieb des SMA EV Chargers ist seitens des Sunny Home Managers das bereits verfügbare Update erforderlich (2.08.05.R).
      Alle Informationen zu den neuen Updates und den Voraussetzungen finden Sie in unserem Blog-Beitrag.
      Bitte prüfen Sie, ob an Ihrem Sunny Home Manager 2.0 die Einstellung „automatisches Update“ aktiviert ist.
      Alternativ melden Sie sich bitte nochmal im SMA Service, da sich unsere Service Expert:innen Ihre Anfrage dann detailliert anschauen müssen.

      Wir haben Ihren aktuellen Case-Eintrag überprüft:
      Bislang wurde dort keine Anfrage zum Update gestellt, sondern ein Knowledge-Eintrag zum Multi-EVC-Betrieb abgerufen.
      Damit wir Ihr Anliegen konkret überprüfen können, bitten wir Sie, sich mit weiteren Informationen (Seriennummer Sunny Home Manager 2.0 etc.) ggfs. wieder im SMA Service zu melden.
      Bitte nutzen Sie dafür die bereits vorhandene Case-Nummer.

      Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  87. Reinhold Butz.
    Reinhold Butz. sagte:

    Hallo, ich fahre einen ID.4 / Bj. 2021 und möchte 100% PV-Überschuss laden. Meine PV Anlage hat 10,9 kW Leistung der Speicher ist bei 12 kW. Die Einstellungen im SunnyPortal sind bei 100% PV-Überschuss. Der Speicher ist voll und die Anlage gibt den kompletten Strom über das Netz ab. Ebenfalls ist der Regler an der Wallbox auf „Laden mit PV-Überschuss“. Wo liegt hier der Fehler?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Butz,

      beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug mit dem im Sunny Portal hinterlegten Energiemix (Schieberegler). Das Häkchen „Batterie von KANN“ entscheidet darüber, ob zuerst die Batterie oder KANN-Verbraucher mit dem überschüssigen Solarstrom bedient werden. Je nach Einstellung des Schiebereglers kann auch Energie aus dem Heimspeicher oder dem öffentlichen Netz zum Laden des Fahrzeugs genutzt werden.

      Bitte überprüfen Sie Ihre Geräteeinstellungen.
      Informationen dazu finden Sie im Beitrag weiter oben.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Butz,

      falls Sie nach unserer Rückmeldung gestern noch zusätzlichen Support benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an unseren SMA Service.
      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  88. Bernhard Kneißl
    Bernhard Kneißl sagte:

    Hallo Frau Keim,
    unser EV-Charger ist seit August im Einsatz und ich bin wirklich sehr zufrieden. Einzig beim PV-Überschussladen komme ich nie über 10,2 kWh Ladeleistung. Eigentlich müssten doch 11 kWh möglich sein, hab 100% PV-Überschussladen eingestellt und genügend Leistung vom Dach liegt auch an. An was kann das liegen? Unser E-Auto ist ein KIA eNiro aus 2021.

    Danke für eine Rückmeldung!

    Gruß
    Bernhard Kneißl

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Kneißl,

      vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung!
      Wir freuen uns, dass Sie mit unserem SMA EV Charger zufrieden sind.

      Dass nur mit 10,2 kWh geladen wird, liegt entweder am Lader des Auto oder an der vor Ort gegebenen Netzspannung pro Phase.
      Bitte wenden Sie sich zur weiteren Unterstützung direkt an Ihren Installateur.
      Falls er Fragen hat und zusätzlichen technischen Support benötigt, kann er sich jederzeit an unseren SMA Service wenden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  89. Daniel Seidel
    Daniel Seidel sagte:

    Hallo Frau Keim,

    wird es irgendwann für den SMA Ev charger einen Zugriff auf Modbusregister, wie dies bei den Wechselrichtern z.b. sunny Tri-Power 10 der Fall ist, geben? Gibt es bereits eine andere Möglichkeit die Livedaten der Wallbox (z.B. Phasenströme etc.) auszulesen? Eine Steuerung der Ladung wäre auch nett.

    Danke und Gruß

    Daniel

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Daniel,

      die geplante Modbus-Kommunikation konnte aufgrund der angespannten Materialsituation mit dem aktuellen Release nicht realisiert werden.
      Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es aktuell noch nicht.

      Derzeit können Momentanwerte nur über das WebUi des SMA EV Chargers beobachtet werden.
      Eine Steuerung der Ladung durch Dritte ist (aktuell) nicht verfügbar.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  90. Felix Graf
    Felix Graf sagte:

    Liebes SMA-Team,
    ich habe eine 8,37 kwp Anlage mit STP 8000TL-20, SHM 2.0 und SBS2.5. mit 10 kw Batterie. Im Sommer kommt (hoffentlich) mein ID.4 und jetzt plane ich den Kauf eines EV-Charger 7.4.

    Was ich noch nicht verstanden habe ist folgendes:
    1.) Wie genau funktioniert diese Boost-Funktion? Angenommen es kommen 7 kw vom Dach und mein Haus verbraucht 1 kw, gehen dann einphasig 6 kw ins Auto? Oder wie viel kw gehen vom Dach maximal ins Auto?
    2.) Funktioniert diese Boost-Funktion momentan überhaupt, oder ist das noch von diesem ominösen Update abhängig?

    Vielen Dank für eine Rückmeldung.
    MFG
    Felix Graf

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Felix,

      erstmal danke, dass du bei der Installation deiner Solaranlage voll auf SMA Produkte setzt!
      Das Update wird jetzt in einem Rollout verteilt und sollte nach und nach bei allen Kund:innen verfügbar sein.
      Informationen zur Boost-Funktion findest du u.a. hier im Blog und auf der Produktseite des SMA EV Chargers.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Felix Graf
        Felix Graf sagte:

        Hallo Christiane,

        vielen Dank die Rückmeldung, leider habe ich noch immer keine Antwort auf die für mich entscheidende Frage:
        Wie genau funktioniert die Boost-Funktion beim EV-Charger 7.4?
        Konkret, angenommen es kommen 7 kw vom Dach und mein Haus verbraucht 1 kw, gehen dann einphasig 6 kw ins Auto? Oder wie viel kw gehen vom Dach maximal ins Auto?

        Es wäre schön wenn ich hierauf eine Antwort bekommen könnte, da ich weder im Blog noch auf der Produktseite fündig geworden bin. Auf der Produktseite steht lediglich „Boost-Funktion für netzkonformes, einphasiges Laden mit bis zu 7,4 kW“.

        Vielen Dank vorab für Ihre Mühe.
        MFG
        Felix Graf

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Felix,

        der SMA EV Charger lädt unter Einhaltung der Schieflastgrenze von 4,6 kW einphasig bis zu 7,4 kW.
        Das bedeutet, dass er bis zu 4,6 kW aus dem öffentlichen Netz einphasig beziehen kann und zusätzlich die zur Verfügung stehende PV Leistung auf der gleichen Phase ebenfalls in das Auto lädt (das dann wie beschrieben bis max. 7,4 kW insgesamt).

        Bei weiteren Fragen kannst du dich gern direkt an unseren SMA Service wenden oder deinen Installateur, der das System aufgebaut hat.
        Falls er Unterstützung benötigt, kann auch er sich gern beim SMA Service melden.

        Sonnige Grüße
        Christiane

    • Tobi
      Tobi sagte:

      Hallo Felix, die Antwort auf deine Frage ist ganz einfach:
      In deiner Konstellation wird dein Fahrzeug mit 4,6kw maximal laden wenn du kein Netzbezug möchtest.
      Wenn du Netzbezug zulässt UND dein SBS 2.5 auf L1 angeschlossen ist kann theoretisch mit 4,6 plus 2,5 kw einphasig bei dir geladen werden.
      Die 4,6kw können auch etwas hoch gehen wenn auf L2 und L3 ein großer Verbraucher viel Strom zieht. Ob dann aber noch genug Leistung zur Verfügung steht, steht auf einem anderem Blatt.
      Falls eine kleine PV-Erweiterung bis ca. 4kwP geplant ist achte darauf das du einen einphasigen Wechselrichter nimmst der auch auf L1 angeschlossen ist. Dann könntest du theoretisch wenn die Sonne richtig scheint den ganzen tag mit 7,4kw laden.

      PS: Ich habe fast genau die selbe Anlage wie du. Daher ist das als Erfahrungsbericht anzusehen.

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Ergänzung:
        Das Fahrzeug was du hast/bekommst kann 3Phasig bis 11kw laden (hoffe ich doch – kenne mich mit dem Hersteller nicht aus).
        Daher nehme unbedingt den 22kw Charger und nicht den 7.4er, die paar Euro mehr machen auch kein Unterschied.

      • Felix Graf
        Felix Graf sagte:

        Hallo Tobi,

        vielen Dank, das nenne ich mal eine klare und hilfreiche Antwort 🙂

        4,6 KW vom Dach ist mir zu wenig (zumal mir das gar nicht gesichert scheint, da der ID4 maximal 11 KW laden kann, also 3,7 KW je Phase, somit wäre die Leistung ja theoretisch vom Auto her schon auf 3,7 KW begrenzt). Eine teurere 11 KW Wallbox wird sich zwar diesbezüglich wohl nie amortisieren, aber das ist für mich zweitrangig. Die 7.4er scheidet damit aus.

        Was die 22er angeht, hab ich mehr und mehr das Gefühl, dass SMA hier einen Esel bei einem Pferderennen ins Rennen schickt. Im Vergleich z.B. zur open WB series 2 standard+ ist der EV Charger 22 nicht nur teurer, sondern zudem noch mit erheblich weniger Funktionen ausgestattet.

        Was mich ehrlich gesagt auch abgeschreckt hat, war die extrem lange Entwicklungszeit von diesem simplen Update, das die Umschaltung von 1 auf 3 phasig überhaupt erst ermöglicht hat. Dazu noch die schlechte Kommunikation („jaja kommt zeitnah, bitte noch ein kleines bisschen Geduld“)…

        Viele Grüße
        Felix Graf

      • Peter
        Peter sagte:

        Funktioniert das mit den 4,6kW Ladeleistung seit dem Update?
        Ich habe heute sowohl Homemanager als auch EV Charger auf die neueste Firmware aktualisiert und der Corsa (Einphasiger 7,4kW Lader) lädt immer noch mit max. 3,6kW
        Theoretisch sollte sogar mehr gehen, da wir neben dem STP10.0 auch noch einen SB5.0 haben, oder habe ich hier etwas falsch verstanden?
        Was mache ich falsch

      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Peter,
        der Parameter „AC Strom Begrenzung“, welcher mit der aktuellen Firmware 1.02.23.R für den EV Charger verfügbar ist, ist bei 11 KW auf 16A pro Phase standardmäßig begrenzt. Dieser muss, wenn eine höhere Ladeleistung (mehr als 3,6 KW) bei einphasigen Laden gewünscht wird, erhöht werden. Der Maximalwert ist 32A, was 7,4 KW entspricht. Aber Achtung, die Installation (Zuleitung, Absicherung, etc) muss für den höheren Strom ausgelegt sein. Bitte beauftrage dazu unbedingt einen Installateur oder eine andere Elektrofachkraft.

        Sonnige Grüße!

  91. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,

    seit dem 27.04.22 liegt wohl das lange erwarrete Update für den EV-Charger vor, wie auch auf derfolgenden Seite von SMA publiziert: https://www.sma-sunny.com/service-tipp-updates-sma-ev-charger/?unapproved=491553&moderation-hash=28d32856bc91c8de38d580db0ab4758b#comment-491553
    Dort wird auch Bezug genommen auf die zur Nutzung erforderlichen Versionen des SHM 2.0 (ab 2.08.4.R, neueste Version 2.09.2.R) und des EV-Chargers (1.02.23.R ). Laut release notes gibt es diese updates schon. In den Geräteeinstellungen habe ich die Funktion updates aktiviert. Dennoch sind weder der SHM noch der EV-Charger auf die aktuellen Versionen geupdatet. Kommen die updates erst nach und nach bei den Kunden an oder gibt es evt. ein anderes Problem?
    MfG
    Dr. Andreas Wagner

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      die Updates werden in einem Rollout nach und nach verteilt.
      Daher bitten wir da noch um etwas Geduld.
      Falls es bis Ende der nächsten Woche keine Veränderungen gibt, melden Sie sich bitte direkt im SMA Service mit weiteren Anlagendetails (Seriennummer etc.).
      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  92. Tobi
    Tobi sagte:

    Hallo, ich habe über andere Kanäle nun erfahren das im Mai wohl das seit bald 9 Monaten oder sogar 1 Jahr überfällige große Update kommen soll. Leider so wie ich gehört habe immer noch ohne eine Möglichkeit selbst die gewünschte ladestärke, lademenge oder ob mit 1 oder 3 phasen geladen werden soll.

    Daher die Frage ob es eine API gibt den SMA EV Charger darüber zu steuern?

    Ich würde dann selbst eine App erstellen da SMA offensichtlich nicht gewillt ist seinen Kunden sowas zur zur Verfügung zu stellen.

    Antworten
  93. S. Höller
    S. Höller sagte:

    Hallo Liebes SMA-Team,
    ich habe eine Frage bzw. Funktionswünsche an Euch.
    Evtl. wurden die auch schon beantwortet, aber mittlerweile sind hier über 400 Kommentare, daher seht es mir nach, wenn ich diese nicht alle durchgehen konnte.
    Ich habe gehört, dass es ein Update geben sollte, mit dem die Wallbox freigegeben werden kann. Da unsere frei zugängig ist, wäre dies eine wirklich wichtige Funktion, die doch von der Programmierung her recht einfach sein dürfte.
    Da Wallbox und Fahrzeug ja den Ladestand des Akkus nicht austauschen können, würde ich mir gerne eine Funktion wünschen, mit der ich beim PV-Überschussladen einen Maximalwert setzen kann, um z.B. einen bestimmten Akkustand zu erreichen oder eben nicht zu überschreiten.
    Dann fände ich es sinnvoll, neben Überschussladen und prognosebasiertes Laden noch die Möglichkeit zu haben, eine bestimmte Ladeleistung über einen definierten Zeitraum vorzugeben.
    Beides müsste programmiertechnisch doch eigentlich auch kein Hexenwerk sein.
    Freue mich über Euer Feedback.
    Grüße
    S.Höller

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo S.Höller,

      vielen Dank für deine Anregungen, die wir an unser Produktmanagement weitergegeben haben.
      Die von dir gewünschte Sperrfunktion wird demnächst mit dem Update für den SMA EV Charger verfügbar sein.
      Leider hat sich der Termin wiederholt verzögert. Wir werden zeitnah informieren, sobald das Update da ist.
      Bei entsprechender Einstellung wird das Update dann automatisch aufgespielt.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  94. Franz
    Franz sagte:

    Hallo zusammen,

    muss für den Sunny Home Manager 1.0 der Haken bei „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“ deaktiviert werden? Oder sollte dieser trotzdem aktiviert sein, bzw. kann der SMA Charger dann nur als „Standard-Wallbox“ genutzt werden? Bei mir startet der Ladevorgang nur, wenn ich den SMA Charger als Standard-Wallbox benutze. (ich habe den SHM 1.0 in Betrieb)
    Oder wie müssen weitere Einstellungen für den SHM 1.0 sein, damit der Ladevorgang gestartet wird und im weiteren auch der Charger als Verbraucher gesteuert werden kann (Anteil min. Solarstrom, etc.).

    Vielen Dank,
    Franz.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Franz,

      ja, im beschriebenen Fall muss bei der Inbetriebnahme das Häkchen bei „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“ das Häkchen entfernt werden.
      Eine Visualisierung im Sunny Portal und der SMA Energy App sowie weitere intelligente Funktionen im Zusammenspiel mit dem SMA Energy System Home stehen nur in Kombination mit dem Sunny Home Manager 2.0 zur Verfügung.
      Ausführliche Informationen zur Nutzung des SMA EV Chargers mit dem Sunny Home Manager (Bluetooth) findest du im oberen Teil unseres Beitrags.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Daniel Pieger
      Daniel Pieger sagte:

      Hallo Netzanschlusspunkt muss aktiviert sein und Konfiguriert sein auf der Weboberfläche des EV Chargers.Des weitern muss man im Sunnyportal unter Verbraucher neue Verbraucher suchen starten.Dann wird im SunnyPortal der Ev Charger nur unter Verbraucher angezeigt. Da Kannst du ihn nochmal Konfigurieren.(z.B. reiner Pv Überschuss oder mit Netzbezug). Ich habe auch den Sunny Home Manager 1.0 und bei mir funktioniert es tadellos.

      Antworten
  95. Sauer
    Sauer sagte:

    Bidirektionale Schnittstelle:
    ihre Aussage vo 2021, gbt es hier neuerungen, ich bekomme demnächst meinen EV 6 und würde dann gerne nachrüsten.

    Der SMA EV Charger ist ausgelegt für das unidirektionale AC-Laden des Elektrofahrzeugs nach IEC 61851-1. Das bidirektionale DC-Laden zu Hause kann damit nicht realisiert werden. Aktuell stehen dem vor allem regulatorische Rahmenbedingungen im Weg. Zudem führt die normativ vorgeschriebene galvanische Trennung zu hohen Anschaffungskosten entsprechender Ladelösungen. Die Fahrzeughersteller bieten immer mehr Fahrzeugmodelle mit der Kommunikation gemäß ISO 15118 und stellen damit die Weichen für bidirektionale Anwendungen. SMA beobachtet die Entwicklungen in diesem Bereich mit großem Interesse.

    beste Grüsse gerd Sauer

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Sauer,

      wir werden zeitnah informieren, falls es hier eine neue Entwicklung gibt.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Tobi
      Tobi sagte:

      Hallo, der EV6 kann kein bidirektionales Laden. Der kann „nur“ V2L, also ein Gerät als Verbraucher anschließen. Ein Synchronisieren mit dem Hausnetz und dortiges Einspeisen ist aktuell nicht möglich. Ob hierzu ein SoftwareUpdate seitens Hyundai/Kia reicht weiß ich allerdings nicht.
      Es gibt Feldversuche bei denen 150 Schwerstermodelle von Hyundai als Pufferspeicher für eine Stadt getestet werden, ob die allerdings ein hardwaretechnisch geänderten Boardlader haben weiß ich nicht.

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Benjamin,

      Charge S ist eine zusätzliche Software für den SMA Data Manager, die im SMA Shop erworben werden kann.
      In Kombination mit einer EEBUS-kompatiblen Ladestation plant der SMA Data Manager M Lite dann automatisch den Ladevorgang für Elektrofahrzeuge – abgestimmt auf die individuellen Anforderungen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  96. Rainer
    Rainer sagte:

    Hallo,
    gestern hatte ich ja über eine halben Stunde 2,5kW – 3kW ungenutzten Sonnenstrom, der nicht zum Laden verwendet wurde. Daher hatte ich Prognosebasiert 2kWh und 1h vorgegeben, um den Charger zum Laden zu „zwingen“. Als die Zeit um 18:03 Uhr abgelaufen war, hat er die Ladung noch nicht gestartet. Erst heute Nacht gegen 2:30 Uhr wurde mit etwa 7,2kW die Vorgabe von 2kWh geladen.
    Es ist jetzt das zweite Mal, dass die Vorgabe nicht eingehalten und in den ersten Stunden des nächsten Tages der fehlende Teil mit Maximalleistung geladen wurde.

    Grüße Rainer

    Antworten
      • Strombaron
        Strombaron sagte:

        Hallo Frau Keim,

        das ist leider nichts ungewöhnliches.
        An der gesamten „intelligenten“ Steuerung kann ich oft keine Intelligenz sehen.
        Heute Prognose voller Sonnentag. Es ist 8:00 Uhr morgens.
        Auto hängt dran. 3400 Watt vom Dach, 350 Watt Verbrauch, 3050 Watt gehen in die Batterie, welche zu 28% geladen ist. Worauf wartet das System?
        Gestern ebenfalls. Dann ist die Batterie voll und es kommen 5000 Watt vom Dach, durch die tolle einphasige Ladung mit 3,6 KW (auch auf den Boot warte ich schon ewig, Kaufgrund für den EV Charger) geht der Rest ins Netz. Bei 98% geht wieder alles in die Batterie, das Gerät schaltet zwischen Auto und Batterie im „Kurztakt“ hin und her.
        Echt schlecht. Und nicht mal eine Eingriffs-Chance für manuelle Werte. Eine Teilung auf 1600 Watt jeweils z.B..
        Und jetzt bitte keine „ich gebe das weiter oder wenden Sie sich an den Service“. Macht einfach mal hin. Oder teilt die Änderungen in kleinere Schritte auf.
        Haben alle bei SMA gekündigt, die mit der Programmierung mal begonnen haben?
        Sonnengeladene Grüße
        Strombaron

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Strombaron,

        über das Häkchen „Batterieladen vor Kann-Verbraucher“ in den Geräteeigenschaften des Sunny Home Manager 2.0 entscheidet jeder Nutzer selbst, ob zuerst die Batterie oder Kann-Verbraucher wie der SMA EV Charger im optimierten Lademodus mit überschüssiger PV-Leistung versorgt werden. Das Update für den SMA EV Charger wird automatisch nach Verfügbarkeit verteilt.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Strombaron
        Strombaron sagte:

        Hallo Frau Keim,

        besten Dank für Ihre Info.
        Ich habe das mal geprüft in den Parametern des HM 2.0.
        Dort ist der Haken gesetzt zu Batterie zuerst laden, aber dort steht auch, dass prognosebasiertes laden ab 60% Füllstand erfolgen soll.
        Damit würde sich die spätere Zuschaltung (erst 28% geladenen zu der Zeit) erklären.
        Aber nach den 60% müsste der HM doch schauen, was da an Sonne noch ansteht und dann den Charger einsetzen, wenn das Auto dran hängt. Bei 98 bis 100% ist das prognosenbasierte laden doch gar nicht aktiv?
        Heute lädt der Charger bei einem Stand von 17% des Akkus und 1028 Watt vom Dach das Auto mit 1900 Watt und zieht die Batterie leer. Was gilt hier denn jetzt?
        Mit dem Schieberegler kann man das ja auch noch beeinflussen (weiter oben schreibt ja auch Rainer am 30.03., dass das nicht verständlich ist).
        Ich durchblicke das anscheinend nicht und kann die Reihenfolge daraus nicht ableiten. Warum lädt er an einem bedeckten Tag bei 17% Batterie das Auto und an Sonnentagen erst ab 98%?
        Was mache ich bei den Einstellungen falsch?
        Ich habe App Screenshots gemacht zu den Fällen.

        Grüße

        Strombaron

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Strombaron,

        bei den Einstellungen muss folgendes beachtet werden: Es wird einmal grundsätzlich die Entscheidung getroffen, ob überschüssiger Solarstrom priorisiert dem Heimspeicher oder den Kann-Verbrauchern (wie dem SMA EV Charger zum Laden mit PV-Überschuss) zur Verfügung gestellt wird. Sobald in der SMA Energy App ein Ladeziel konfiguriert ist, wird der SMA EV Charger vom Sunny Home Manager 2.0 als Muss-Verbraucher eingeplant mit dem Ziel, die Ladung des Fahrzeugs möglichst kostengünstig & CO2-neutral durchzuführen. In diesem Fall kann zur Erreichung des Ladeziels ggf. auch der Heimspeicher entladen werden. Details dazu gibt’s in der Betriebsanleitung des Sunny Home Managers 2.0 unter „12 Verbrauchersteuerung“ im Downloadbereich der Produktseite oder in der Betriebsanleitung des SMA EV Chargers.

        Beste Grüße
        C. Keim

  97. Peter
    Peter sagte:

    Hallo Frau Keim,

    danke für Ihre völlig nutzlose Antwort.
    Das online service Center ist ausschließlich für Fachkunden und ich kann dort keine Anfrage stellen. Lediglich vorgeschlagene Probleme kann ich ansehen.
    Soll ich jetzt meinen Installateur (welcher eh keine Zeit hat ) damit nerven, weil SMA es nicht auf die Reihe bekommt beschriebene Funktionen korrekt umzusetzen.
    Was soll der Installateur den tun außer euch zu kontaktieren ?
    Die Kommunikation läuft dann über einen dritten, welcher das oben beschriebene Problem ja nicht beheben kann.

    sorry das ich das so sagen muss aber SMA ist echt sch… und ich werde nie wieder ein Produkt von euch kaufen oder weiterempfehlen. Der SMA EV Charger ist der letzte Schrott und funktioniert überhaupt nicht wie beschrieben. Da hätte ich mir auch gleich eine billig Ladelösung für 200€ installieren können. Damit hätte ich wenigstens nicht so viel ärger gehabt. Ach ja wo ist denn mein einphasig Laden mit 7,4 KW. Die Wallbox habe ich seit nun knapp zwei Jahren und es geht immer noch nicht. Eigentlich sollte ich euch auf Schadensersatz verklagen. Ihr verkauft Produkte mit features welche ihr gar nicht umsetzen könnt.
    Frechheit !

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Peter,

      zur Nutzung des SMA Online Service Centers ist eine Registrierung erforderlich (blauer Button oben rechts – ohne Registrierung kann natürlich nur der allgemeine Bereich genutzt werden).
      Anschließend können Sie Ihr Anliegen – wie viele andere Nutzer:innen auch – direkt mit den SMA Expert:innen klären.
      Falls erforderlich, werden sie Sie an Ihren Installateur verweisen. Da er die Anlage aufgebaut hat, kennt er die Gegebenheiten vor Ort am besten.
      Sollte er Fragen haben, kann er sich jederzeit wieder beim SMA Service melden.
      Sollten Sie aktuell einen Installateur suchen, verweisen wir Sie gern auf unsere SMA Solar Partner.
      In jedem Fall ist es eine gute Unterstützung, im Kontakt mit dem SMA Service weitere Anlagendaten parat zu haben.

      Der SMA EV Charger hat zum Zeitpunkt der Markteinführung die damals zugesagten Ausstattungsmerkmale aufgewiesen.
      Zusatzfeatures konnten dann durch weitere Updates genutzt werden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  98. Peter
    Peter sagte:

    Hallo,

    habe folgendes Thema bei meinem EV-Charger 22 KW.

    Bin die letzten Tage nach Hause gekommen und habe dann, aufgrund der wenigen Sonne, von „Laden mit PV- Überschuss“ auf Laden mit Zielvorgabe umgeschaltet. Dabei wurde eine Energiemenge von 20 kWh bis zum nächsten Tag um 05:00 Uhr eingestellt. Kurze Zeit darauf, begann der EV Charger dann auch mit der Ladung. Jedoch war ich sehr erstaunt, dass dieser das Auto nur mit 1400 Watt lädt. Die PV Erzeugung war ja bei ca. 3500 Watt und es wurde in der SMA Energie APP ein PV-Überschuss von knapp 3000 Watt angezeigt. Außerdem ist ein Netzbezug von 15% eingestellt.

    Meine Frage ist nun, warum das Auto nicht solange mit der PV Überschussleistung (3000 Watt geladen wird), bis diese nicht mehr zur Verfügung steht und dann erst abends um 21:30 Uhr weiter macht bis die zu Ladende Energie erreicht wurde. Ich habe im Home Manager angegeben, dass ich einen vergünstigten Nachttarif habe von 21:30 bis 05:00 Uhr. Also sollte dies doch auch genutzt werden.

    Ist es nicht vom Gedanken her falsch, wenn (obwohl 3000 Watt Überschuss besteht), das Auto nur mit 1400Watt geladen wird und der Rest verkauft wird? Das macht doch gar keinen Sinn! Die Beschreibung sagt das doch auch genauso !
    Siehe:

    Beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet. Reicht diese Energie nicht aus, um das Ladeziel zu erreichen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz hinzu. Die Ladekurve folgt hierbei nicht immer exakt der Kurve der zur Verfügung stehenden PV Energie, sondern geht teilweise „auf dem Weg“ hin zum Ladeziel immer mal wieder über diese hinaus.

    Gruß Peter

    Antworten
      • Rainer
        Rainer sagte:

        Hallo Christitane,
        warum von mein Namensvetter noch weitere zusätzliche Details notwendig sind, um die im EV-Charger realisierten Algorithmen hier zu veröffentlichen, ist mir ein Rätsel. Das sie evtl. ein Betriebsgeheimnis darstellen und deswegen nicht genannte werden, könnte ich verstehen.

        Kurz zu eigenen Erfahrungen mit dem Charger (begrenzt auf 11kW) und einem VW e-up!, der ein- und zweiphasig geladen werden kann:

        – in der Regel wird beim Optimiertes Laden mit dem überschüssigen Sonnenstrom, auch nach einer Nacht wieder, der Wagen geladen, bis dieser signalisiert, dass er voll ist.

        – jetzt habe ich seit über einer halben Stunde 2,5kW – 3kW ungenutzten Sonnenstrom, aber der Charger startet nicht den Ladevorgang. Leider gibt es keine Möglichkeit den Charger zu ‚animieren‘, mit dem Optimierten Laden zu beginnen …

        – Vorgestern habe ich nach Sonnenuntergang Prognosebasiert 6kWh innerhalb 4 Stunden laden wollen und verzögert hat er dann erst rund 42 Minuten mit 7kW geladen und nach 120 Sekunden Pause (zum Umschalten drei- auf einphasig) weitere rund 49 Minuten mit 1,4kW

        – Auch frühere Prognosebasierte Ladevorgänge waren ähnlich: Erst einige Minuten mit Maximalleistung, dann Umschaltung auf einphasig und mit 1,4kW – 3,7kW weitergeladen, wobei ich das Gefühl habe, dass nach dem Umschalten überwiegend Sonnenstrom (Einstellung bei mir 100%) verwendet wird.

        Grüß Rainer

  99. Rainer
    Rainer sagte:

    Hallo und guten Tag,

    ich habe Fragen zum Verhalten des 22kW Chargers mit einer 10kWp PV Anlage mit SHM 2.0 ohne Batteriespeicher und habe Teile hierfür aus dem Kommentaren entnommen.

    Beim Schnelladen wird das Fahrzeug mit der maximalen Leistung geladen, die das Fahrzeug und das Haus ermöglichen. Die Energiequelle spielt dabei keine Rolle.

    Beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug nur mit PV Energie , egal wie lange es dauert bis zum abschalten bei 100% SoC. Die Ladekurve folgt hierbei exakt der Kurve der zur Verfügung stehenden PV Energie. Es erfolgt kein Netzbezug.

    Beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet. Reicht diese Energie nicht aus, um das Ladeziel zu erreichen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz hinzu. Die Ladekurve folgt hierbei nicht immer exakt der Kurve der zur Verfügung stehenden PV Energie, sondern geht teilweise „auf dem Weg“ hin zum Ladeziel immer mal wieder über diese hinaus. Anm.: (Schieberegler steht 5%Netzbezug / 95% PV).

    Meine Fragen sind:

    Ist das o.g. Verhalten korrekt beschrieben ?

    Auf welches Ladevolumen, auf welchen Wert, beziehen sich die % Angaben Netzbezug und PV-Energie des Schiebereglers ? Auf die in der App eingestellte und für den Ladevorgang vorgegeben Lademenge ? Also sprich: Es müssen 95% PV Energiemenge des Ladevolumens (eingestellten Ladezieles) vorhanden sein im Prognosezeitraum ?

    Wenn beim prognostizierten Laden nicht genug PV-Energie zur Verfügung steht um das Ladeziel zu erfüllen und entsprechend zusätzliche Energie aus dem Netz bezogen wird, wann und in welcher maximalen Höhe wird diese aus dem Netz bezogen ? Bis zu 100% z.B. bei Ausfall der PV-Energie ? Zum Schluss des Ladezeitfensterns oder verteilt „auf dem Weg“ hin zum Ladeziel ?

    Warum kann man beim Optimierten Laden kein Ladeziel eingeben in der App um z.B. manuell geschätzt 80% SoC zu erreichen ? Wird die nahe Zukunft eine Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladeeinrichtung bzgl. des Ladezustandes der Fahrzeugbatterie bringen ?

    Sonnige Grüße und besten Dank

    Antworten
      • Rainer
        Rainer sagte:

        Hallo Christiane,

        könntest du evtl. einen Teil der einfachsten Fragen beantworten (hier) ? Die Frage z.B.:

        „Auf welches Ladevolumen, auf welchen Wert, beziehen sich die % Angaben Netzbezug und PV-Energie des Schiebereglers ? Auf die in der App eingestellte und für den Ladevorgang vorgegeben Lademenge ? Also sprich: Es müssen 95% PV Energiemenge des Ladevolumens (eingestellten Ladezieles) vorhanden sein im Prognosezeitraum ?“ ….

        ist doch keine Frage zu welchem weitere Details notwendig sind – oder ?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Rainer,

        beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet.
        Reicht diese Energie nicht aus, um z.B. das Ladeziel zu erreichen, wird der Heimspeicher genutzt. Ist der Heimspeicher entladen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz.

        Bei weiteren Fragen kannst du dich gern direkt an unseren Service wenden.
        Sollte dein Installateur Rückfragen haben, kann auch er sich hier melden.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  100. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo,
    Ich finde leider keine Infos ob der einphasige 7.4 Charger auch bis zur Schieflastgrenze, also 20A / 4600w einphasig Laden kann.
    Nicht im Boostmodus, sondern ganz normal als oberes Limit des PV Überschussladens, welches dann von 6A-20A bzw 1360w-4600w ginge.
    Gibt es dafür ein Setting, und wenn ja wo/wie?

    Besten Dank,
    Tobias

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Tobias,

      die Schieflastgrenze kann in der Gerätekonfiguration des EV-Chargers eingestellt werden. Die Einstellungen sollten aber von einer Fachkraft vorgenommen werden. Wende dich bitte aus diesem Grund und aus Gründen der Sicherheit bei weiteren Fragen an deinen Installateur.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  101. Christoph
    Christoph sagte:

    Hallo, ich habe ein Frage zu dein Einstellungen der Batterieladung. Vom Dach kommt aktuell eine Leistung von 4143W und ich lade aktuell mein Auto mit 3.400W im Modus „optimiertes Laden“ mit der Einstellung 100% PV-überschuss. Meine Batterie ist aktuell leer und anstelle das der restliche erzeugte Strom direkt in die Batterie geht (438W) wird dieser ins Netz eingespeist. Wie kann ich das vermeiden? Ich möchte das immer zuerst das Auto oder die Batterie geladen wird bevor etwas ins Netz geht. Danke für eine Antwort.
    Christoph

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Christoph,

      wende dich dafür am besten direkt an die Kollegen des Online Service Centers. Bitte nenne dort auch deine Anlagenkennung und Seriennummer. Es werden dann die Einstellungen des Systems im Sunny Portal überprüfen, um festzustellen wie optimiert werden kann.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  102. Thomas
    Thomas sagte:

    Liebes SMA-Team,
    ich nutze das „optimierte Laden“, um ausschließlich selbst erzeugten Strom zum Laden meines E-Autos zu verwenden, wenn es nicht darauf ankommt, wann das Auto geladen wird. Leider lädt das Auto dann immer bis 100%, was für den Akku nicht optimal ist. Da der Ladestand des Akkus soweit ich weiß leider nicht an die Wallbox gemeldet wird, wäre eine einfache Lösung, beim optimierten Laden eine Einstellung für die zu ladende Energiemenge zu haben – so wie beim prognosebasierten Laden, aber ohne festen Endzeitpunkt.
    Das dürfte doch ein halbwegs einfach zu implementierendes Feature sein – ich würde mich freuen!

    Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Habt ihr ja schon mittlerweile allein bei dieser einfachen Anforderung über 10 mal gemacht 🙂 Hoffentlich bringt es auch langsam etwas.

  103. Maximilian Uhl
    Maximilian Uhl sagte:

    Hallo SMA-Team,

    Ich möchte den EVC22 nur mit Netzstrom betreiben, da damit mein Dienstwagen geladen werden soll. Muss icj dazu den EVC „als Standard-Wallbox“ in Betrieb nehmen? Ich tue mir mit den Formulierungen des entsprechenden Absatzes schwer. Ich möchte verhindern, dass PV- oder Batterie-Strom in das Auto eingespeist wird.

    Vielen Dank!

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Maximilian,

      dies ist nicht ohne Weiteres möglich, da es dem eigentlichen Nutzungsszenario widerspricht. Besprich das aus diesem Grund am besten mit deinem Installateur. Hier muss neben der Konfiguration auch die elektrische Installation eventuell angepasst werden. Das kann aber nur Vorort durch einen Fachmann beurteilt werden.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  104. Sascha
    Sascha sagte:

    Hallo,

    möchte meinen Energy Meter 20 gerne behalten, weil alles vollkommen ausreicht. Kann der EV Charger damit auch betrieben werden? Mir geht es hauptsächlich um die Überschussladung.

    Antworten
  105. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo zusammen,
    inzwischen haben wir März 2022 – wann erscheint endlich das vollmundig angekündigte Update, welches bereits zum Jahresende 2021 zugesagt war?
    Ich habe nach wie vor keine Möglichkeit, die Wallbox gegen Fremdzugriff zu sperren.

    Featurewunsch für kleinere PV-Anlagenbetreiber:
    Eine Softwareoption im Sunny-Portal, PV-Überschussladen mit Netzbezug zu unterstützen (gibts schon), aber den Netzbezug ab einer vorgegebenenen PV-Überschussleistung zu stoppen!

    Beispiel:
    PV-Überschuss: 1000 Watt
    Fahrzeug lädt typischerweise ab 1,3kW –> aktuell würde das Fahrzeug nicht laden und der Überschuss ungenutzt ins Netz gehen.
    Featurewunsch: Erlaubter Netzbezug i.H.v. 30% (einstellbar durch Nutzer) bis PV-Überschuss von 1.400Watt (einstellbar durch Nutzer)
    Ergebnis: Die o.g. 1000 Watt werden mit 300Watt Netzbezug unterstützt sodass der geringe PV-Überschuss sinnvoll zum Fahrzeug laden werden kann. Ab der voreingestellten Schwelle von 1.400 Watt endet der zusätzliche Netzbezug und das Fahrzeug wird mit 100% Sonnenstrom geladen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tobias,

      vielen Dank für deine Anregung, die wir an das Produktmanagement weitergegeben haben.
      Leider hat sich der Termin, zu dem das angekündigte Update verfügbar sein sollte, wiederholt verzögert.
      Aktuell können wir keinen verbindlichen Zeitpunkt nennen und bitten daher noch um etwas Geduld.
      Wenn das Update da ist, wird es bei entsprechender Einstellung automatisch aufgespielt (Aktivierung der automatischen Updates).
      Ab dann sind die von dir gewünschten Funktionalitäten voll nutzbar.

      Vielen Dank für dein Verständnis!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • UDO
        UDO sagte:

        Hallo Frau Keim,
        ich warte ebenso auf das angekündigte Update, da das Laden eines 62KW Nissan Leaf in Verbindung mit einer 30 KWP PV Anlage einem an sonnigen Tagen die Tränen in die Augen treibt …. Die einphasige 7,4 KW Ladeleistung war mein Hauptgrund für die Wahl des EV Chargers!

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Udo,

        leider hat es wiederholt Verzögerungen bei der Bereitstellung des angefragten Updates gegeben.
        Über den Termin werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen informieren.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

  106. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Zitat Frau Keim :
    „Support für bis zu 3 SMA EV Charger in einer Anlage setzt voraus, dass der Sunny Home Manager auf Firmware-Version 2.08.5.R aktualisiert ist. Für die Sperrung des SMA EV Charger und Freigabe durch die App ist daneben auch der SMA EV Charger auf Firmware-Version 1.02.10.R zu aktualisieren. “
    Diese Version gibt es einfach noch nicht!!!
    Mail, Anfragen diesbezüglich werden hier auch nicht mehf beantwortet, bzw. die Fragen vom Moderator erst gar nicht freigeschaltet. Das ist auch eine Lösung. Probleme einfach totschweigen.
    Vielen Dank!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      selbstverständlich werden bei uns alle eingehenden Kommentare bearbeitet bzw. freigeschaltet.
      Die Bearbeitungszeit ist hier themenabhängig.

      Wie schon in allen Antworten vorher mitgeteilt, steht das Update noch nicht zur Verfügung.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Nico Hellwig
        Nico Hellwig sagte:

        Dazu möchte auch noch etwas sagen…
        NEIN, es werden definitiv nicht alle freigeschaltet. Ich habe den Eindruck sowie es Kritische Äußerungen gibt, werden diese nicht Freigeschaltet.
        Wann kommt denn nun auch endlich mal ein gescheites Update zu Energy App?

        Eine klares Statement bitte und nicht wieder „Wird Zeitnahe kommen“

        Mit freundlichen Grüßen

        Nico Hellwig

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Hellwig,

        doch, es werden definitiv alle Kommentare beantwortet bzw. freigeschaltet (wie z.B. Ihre Anfragen im September und Oktober vergangenen Jahres).
        Leider schaffen wir es nicht immer, sofort zu antworten – daher dann vielleicht der Eindruck, dass eine Anfrage nicht bearbeitet wird.

        Wenn es keinen fixen Termin gibt, können wir auch keine verbindliche Aussage treffen.

        Vielen Dank für Ihr Verständnis.

        Beste Grüße
        C. Keim

  107. Hendrik
    Hendrik sagte:

    Guten Tag,

    ab wann wird die oben angekündigte Firmware Version 1.02.10.R für den EV Charger verfügbar sein?

    Wo kann der Changelog für die Firmware (aller Geräte) eingesehen werden?

    Freundliche Grüße
    Hendrik

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Hendrik,

      Informationen zum Changelog findest du in den Release Notes auf der jeweiligen Produktseite oder in den Readme-Dateien der Update-Datei.
      Die nachgefragte Firmware wird nach Verfügbarkeit bei entsprechender Einstellung automatisch aufgespielt (Aktivierung „automatische Updates“).
      Leider hat es wiederholt Verzögerungen bei der Bereitstellung des Updates gegeben.
      Über den Termin werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen informieren.
      Vielen Dank für dein Verständnis.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  108. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Hallo erneut,

    ich versuche nochmals, eine Antwort auf immer die gleiche Frage zu erhalten:
    Die Möglichkeit, mehr als einen EV-Charger
    über die Energy App zu steuern setzt laut Ihrer Aussage (s.o.) voraus, dass die Charger auf die Firmware Version 1.02.10.R geupdatet werden.
    Es freut mich, dies zu erfahren
    Noch viel mehr würde es mich freuen, wenn diese Version existieren würde.
    Auf der HP von SMA ist laut aktueller release notes der aktuelle Softwarestand immer noch die Version von Dezember 2021 1.01.35.R und diese erlaubt es nicht, mehr als einen EV- Charger über die App zu steuern.
    Indem Sie mitteilen, dass ein upgrade auf eine Version 1.02.10.R erforderlich ist suggerieren Sie, dass dies auch möglich sei, was es aber nicht ist. Das ist einfach unseriös. Ebenso ist es wenig professionell, das Problem durch Nichtantworten zu ignorieren. Nach vielen Mails ohne zielführende Antwort fange ich langsam an, an dem Willen oder Kompetenz oder beides des Teams zu zweifeln, dass hier zuständig ist (Man möge mir diese erste persönliche Stellungnahme verzeihen, aber das Warten geht jetzt lange genug).

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      wie schon mehrfach mitgeteilt, gibt es Verzögerungen bei der Einführung des Updates für den SMA EV Charger.
      Wir werden unsere Kund:innen zeitnah über unsere offiziellen Kanäle informieren, sobald das Update verfügbar ist.
      Auf der Produktseite des SMA EV Chargers werden Sie dann auch die entsprechende Release Note finden.

      Auch wenn wir absolut nachvollziehen können, dass die wiederholte Terminverschiebung ärgerlich ist, möchten wir an der Stelle nochmal um ein bisschen Geduld bitten.
      Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

      Sonnige Grüße
      C. Keim

      Antworten
  109. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,

    da ich nicht weiß, bzw. nicht nachvollziehen kann, ob meine letzten Nachrichten angekommen sind hier nochmals meine Frage, die Sie löschen können, falls sie bereits bei Ihnen angekommen ist:
    Nach dem update der Energy App können bis zu 3 EV-Charger mit der App bedient werden unter der Voraussetzung, dass auch die EV-Charger auf die neueste Version geupdatet sind. Das aktuellste zum heutigen Zeitpunkt verfügbare update für den EV-Charger laut den release notes vom heutigen Tag ist auf dem Stand von Dezember 2021 mit der Version 1.01.35.R. Weiter oben führen Sie an, dass die Charger auf die Version 1.02.10.R geupdatet werden müssten. Ein solches update existiert jedoch bisher nicht, bzw. nicht sichtbar für Kunden. Gerne können Sie mir auf mei Anliegen auch mit einer Mail an u.a. Mailadresse antworten.
    In der Hoffnung, dieses Mal eine Antwort zu erhalten, die mir weiter hilft verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

    Dr. Andreas Wagner

    Bin gerner bereit, mich auch als Betatester zur Verfügung zu stellen, falls das update noch auf sich warten läßt

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      die gewünschten Funktionalitäten werden mit dem angekündigten Update des SMA EV Chargers zur Verfügung stehen.
      Vielen Dank für das Angebot, unser Update zu testen. Bei Bedarf kommen wir gern auf Sie zurück.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  110. Ansgar
    Ansgar sagte:

    Hallo Christiane,
    ich komme nochmal zurück auf meine Anfrage vom 14.7. letzten Jahres.
    Damals hattest Du angekündigt, das Ende des Jahres ein Update mit Modbus-Schnittstelle kommen würde.
    Mein Charger steht auf automatisches Updaten der Firmware und hat gerade die 1.1.35.R geladen.
    – ist damit Modbus-Kommunikation gegeben
    – wenn ja, wo finde ich Dokumentation dazu?
    Im Thread weiter oben ist noch von einer Firmware 1.02.10.R die Rede
    – ist damit Modbus-Kommunikation gegeben
    – wenn ja, wo finde ich Dokumentation dazu?
    – wie bekomme ich diese auf meinen EV-Charger?
    Danke,
    Ansgar

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      das angekündigte Update für den SMA EV Charger wird bei der Aktivierung „automatisches Update“ nach Verfügbarkeit aufgespielt.
      Aktuell gibt es aber noch keinen Termin für den allgemeinen Roll-out.
      Die angekündigte Modbus-Kommunikation kann aufgrund der angespannten Materialsituation mit dem anstehenden Release nicht realisiert werden.
      Ein Ausblick auf einen Ersatztermin ist derzeit nicht möglich.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Frank Wiehl
        Frank Wiehl sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim,

        die Argumentationskette für das neue Roll-out scheint mir nicht schlüssig. Seit über 8 Monaten warten wir sehnsüchtig auf das neue Update, das Modbus kann. Ich verstehe nicht, was das Software-Update mit Materialverfügbarkeit zu tun hat. Bitte geben Sie das an Ihre Entwicklung weiter.
        Hätte ich nicht schon längst 2 SMA EV Charger würde ich aus diesem Grund auf ein Konkurrenzprodukt wechseln, das man im Übrigen um den halben Preis mit aktueller Firmware bekommt. Ich habe insgesamt 3.200 EUR für meine Wallboxen bezahlt und bin maßlos enttäuscht.

        MfG
        F. Wiehl

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Wiehl,

        wir können Ihren Ärger über die wiederholte Verzögerung gut nachvollziehen.
        Mit Verfügbarkeit des Updates stehen dann zahlreiche Funktionalitäten zur Verfügung und wir würden uns freuen, wenn wir Sie damit wieder von den Vorteilen unseres SMA EV Chargers überzeugen können.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

  111. Axel Lindgren
    Axel Lindgren sagte:

    Hallo,
    ich besitze einen EV-Charger 22. Ich kann an meinem eGolf (300) den Ladestrom in Stufen begrenzen (5A/10A/max.(16A)). -Normalerweise!
    Beim Laden am EV-Charger wird diese Einstellung scheinbar ignoriert. Schnellladen erfolgt immer mit I-max. (Also dem maximal an meinem Auto möglichen Ladestrom… -dieser wird augenscheinlich nicht überschritten!). Prognosebasiertes Laden scheinbar auch (muss ich noch genauer testen), Beim Optimierten Laden habe ich den Eindruck, dass der am Auto eingestellte Strom zwar nicht ignoriert aber ggfs. trotzdem überschritten wird. Bei vom Auto gedrosseltem Strom wird der Ladestrom vom Charger zwar reduziert, aber liegt ggfs. (genug PV-Leistung) trotzdem über dem am Auto eingestellten Strom.
    – Sind die festgestellten Effekte so vorgesehen und gewollt? Oder lässt sich da was über die Konfiguration des Chargers anpassen (z.B. an irgendwelche Eigenheiten des Autos)?

    MfG,
    Axel

    Antworten
  112. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Nachtrag bzw. Ergänzung:
    Aktuelle Softwareversion des EV-Chargers:
    Softwarepaket 1.01.35.R 23.12.2021
    Die in einer Mail an User Tobi genannte Firmware-Version 1.02.10.R, die dann die Verwaltung von bis zu 3Chargern ermöglichen soll gibt es laut den aktuellen release notes nicht.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      die Antwort basiert auf der Release Note der SMA Energy App und beschreibt das Vorgehen, wenn beide Updates vorliegen (was aktuell noch nicht der Fall ist, da das Update für den SMA EV Charger noch nicht verfügbar ist).

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  113. T. Müller
    T. Müller sagte:

    Guten Tag liebes SMA Team,

    Ich fahre einen Audi e-tron Sportback BJ 12/21. Leider habe ich mit meinem SMA EV Charger das Problem, dass ein zeitversetztes Laden nicht möglich ist. Das Auto meldet kurz nach Aktivierung der Ladevorwahl „Ladefehler“. Das Problem kann ich nur mit dem abziehen des Steckers, Abschaltung der Vorwahl und erneuter Steckerverbindung beheben.

    Ist dieses Problem bekannt und wird es mit dem nächsten Update behoben sein?

    Noch eine weitere Frage. Ist es geplant, dass ich über meine Smartphone App Ladevoränge einmal manuell starten/stoppen oder die Wallbox vor fremden unbefugtem Zugriff sperren kann?

    Danke!

    Antworten
    • T. Müller
      T. Müller sagte:

      Noch eine Ergänzung zur Ladevorwahl. An jeder anderen getesteten Wallbox anderer Hersteller funktioniert das zeitversetzte Laden ohne Probleme.

      Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo T. Müller,

      um dieses Problem näher zu beleuchten, erstelle doch bitte einen Fall im Online Service Center. Die Kollegen dort können sich das genauer anschauen.

      Das sperren des EV Chargers wird mit der aktuellen SMA Energy App und der neuen FW des EV Charger bald zur Verfügung stehen. Ein manuelles Starten oder Stoppen über die App ist nicht möglich.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  114. Julian Wagner
    Julian Wagner sagte:

    Liebes SMA-Team,

    gibt es über das Sunny Portal (oder die App) eine Möglichkeit, die geladenen kWh eines Ladevorgangs angezeigt bzw. ausgewiesen zu bekommen? Ich möchte gerne ermitteln, wie viele kWhs pro Ladevorgang (nicht pro Tag) konsumiert wurden (u.a. auch um Ladeverluste besser ermitteln zu können).

    Vielen Dank für eine Auskunft hierzu.

    Besten Gruß

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Julian,
      es ist leider nicht möglich, die Daten für den einzelnen Ladevorgang anzeigen zu lassen.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  115. Irene Knöchel-Schiffer
    Irene Knöchel-Schiffer sagte:

    Guten Tag,
    ich interessiere mich für die Aufrüstung einer PV-Anlage zum Ersatzstrombetrieb. Die Anlage ist mit einer Teslabatterie ausgerüstet die nicht ersatzstromfähig ist laut meiner Einbaufirma. Gibt es ein Modul zur Nachrüstung und wieviel würde das kosten?

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Irene,

      ohne die Anlage im Detail zu kennen, können wir leider keine Antwort bieten. Sprich am besten mit deinem Installateur darüber. Dieser kann dir eventuelle Möglichkeiten aufzeigen.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Hans,

      der beste Ansprechpartner für diese Frage ist BMW. Bei unserem EV Charger handelt es sich um eine Typ 2 Ladestation mit der Zulassung nach IEC 61851, DIN IEC / TS 61439-7. Sollte der BMW i3 ebenfalls den gleichen Standard erfüllen, spricht nichts gegen eine Verwendung des EV Charger.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  116. H. Bri
    H. Bri sagte:

    Ich habe meinen SMA EV Charger auf 11 kW begrenzt. Warum lädt er jetz einphasig nicht mit mehr als 3,5 kW?
    Das liegt daran, dass die Begrenzung der maximalen Ladeleistung des SMA EV Charger derzeit strombasiert ausgeführt wird. Bei einer Begrenzung auf 11 kW wird das Gerät auf max. 16 A Ladestrom gedrosselt. Um die Absicherung des Geräts nicht zu überschreiten, wird das Fahrzeug auch einphasig mit nur max. 3,5 kW geladen.
    Im Rahmen eines künftigen Softwareupdates wird das Problem behoben. Danach wird auch bei Begrenzung des SMA EV Charger auf 11 kW das Laden mit bis zu 7,4 kW einphasig möglich, wenn die elektrotechnische Installation (z.B. Leitungsquerschnitte, Absicherung) das zulässt.

    Frage: wann kommt dieser Softwareabdate?

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo H. Bri,

      ein finaler Termin lässt sich dafür noch nicht nennen. Wir möchten daher um Geduld bitten.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
      • P. Wolf
        P. Wolf sagte:

        Hallo SMA Solar,
        ein Update hierzu wäre, insbesondere da die Tage jetzt wieder länger und sonniger werden, wünschenswert. Auch ich würde gerne meinen Überschuss (>3,5kW) ins Auto laden, anstatt für kleine Cent-Beträge ins Netz einzuspießen. So schaffen wir (und auch SMA) die Transformation leider nicht.
        Auch wenn in der Entwicklung Release-Zyklen nicht immer gehalten werden können (Corona, Komplexität etc.), eine grobe Timeline muss immer möglich sein. Q1, Q2?

        BG

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo P.Wolf,

        ja, leider konnten wir unseren Zeitplan nicht einhalten und mussten den Termin mehrfach verschieben.
        Wir hoffen, dass wir das lange angekündigte Update bald liefern können.
        Vielen Dank für das Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

  117. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,

    ich weiß, dass diese Frage oft gestellt wird.
    Dennoch: Es wäre schön, endlich zwei EV-Charger wie beabsichtigt nutzen zu können, da wir jetzt ausschließlich Elektrofahrzeuge nutzen, je ca. 30.000 km/Jahr fahren und fast ausschließlich zu Hause laden. Initial war das upgrade des EV-Chargers bereits für Mitte letzten Jahres angedacht und hat sich immer weiter verschoben. Können Sie mittlerweile zumindest ein Datum nennen, zu dem dad Upgrade kommen wird oder ist das weiterhin ungewiß. Ich biete mich auch gerne als Betatester an.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Andreas Wagner

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      wie bereits an anderer Stelle geschrieben, so ist es nun appseitig möglich, bis zu 3 EV-Charger zu bedienen. Die EV-Charger müssen dafür allerdings auf die aktuellste Firmware geupdatet werden.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Welche ist die aktuellste Firmware? Die 1.01.35.R ? Bitte etwas genauer antworteten.

        PS: Warum muss man hier immer eine E-Mail mit angeben wenn man gar keine Info bekommt das auf eine Frage eine Antwort gibt?

      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Tobi,

        Support für bis zu 3 SMA EV Charger in einer Anlage setzt voraus, dass der Sunny Home Manager auf Firmware-Version 2.08.5.R aktualisiert ist. Für die Sperrung des SMA EV Charger und Freigabe durch die App ist daneben auch der SMA EV Charger auf Firmware-Version 1.02.10.R zu aktualisieren.

        Sonnige Grüße!

      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo,
        sehr Lustig. Wie kommt man denn bitteschön an die EV Charger Version 1.02.10.R ?
        Ich habe seit JULI 2021 SMA sehr oft angeschrieben das ich gerne die neue Version auch als Betatester haben möchte. Ohne Reaktion seitens SMA.
        Aktuell ist 1.01.35.R für das normalsterbliche Volk welches nicht zu Betatests eingeladen wird. Wenn ich manuell im EV Charger sage suche nach Updates und installiere diese kommt auch nichts. Es bleibt der Versionsstand 1.01.35.R weiter bestehen. Hier oder in diversen Foren regen sich ihre NOCH!!! Kunden über den Charger ohne Ende auf und das versprochene Update verzögert sich nun schon 6 wenn nicht sogar 9 Monate – ich habe schon aufgehört zu zählen. Mal ganz davon abgesehen das der Charger noch nicht mal Basisfunktionalitäten enthält welche jeder 500 Euro Wallbox kann. Aber das soll hier nicht Thema sein.
        Daher die Frage: Was muss man machen um an Version 1.02.10.R zu kommen? Ihre Feldtests arbeiten übrigens schon mit der Version 1.02.12.R.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Tobi,

        wenn in den Einstellungen „automatische Updates“ aktiviert ist, erfolgt die Aktualisierung sofort nach Verfügbarkeit der neuesten Firmware-Version.
        Wie schon mehrfach mitgeteilt, ist es hier leider zu Verzögerungen gekommen.
        Aktuell können wir noch keine Aussage treffen, wann das Update genutzt werden kann.
        Den Unmut und die Verärgerung darüber können wir gut nachvollziehen.
        Aber auch ohne das Update bietet der SMA EV Charger zahlreiche Features, die ihn von den Konkurrenzprodukten erheblich unterscheiden.
        Wir bitten daher einfach noch um etwas Geduld, bis alle Funktionalitäten voll genutzt werden können.

        Vielen Dank für das Angebot, SMA als Beta-Tester zu unterstützen.
        Bei Bedarf würden wir uns melden.

        Vielen Dank für das Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Dr. Andreas Wagner
        Dr. Andreas Wagner sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim, vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Daher nochmals mein Anliegen: Dass es appseitig möglich ist 3 EV-Charger zu bedienen nutzt alleine nichts. Um diese Möglickeit nutzen zu können bedürfe es eines updates auf die aktuelle Firmware des EV-Chargers. Stand heute 20.03 2023 anhand der aktuellen release notes ist dies folgende Version:
        Version 1.01.35.R (Dezember 2021)
        Damit ist aber die Nutzung von mehr als einem EV-Charger nicht möglich. In Ihrer Mail an den Nutzer Tobi vom 17.02.22 schreiben Sie: „…fer SMA EV Charger auf Firmware-Version 1.02.10.R zu aktualisieren.“
        Diese Version gibt es laut release notes noch gar nicht. Updates des EV-Chargers sowie des home Managers erfolgen bei mir automatisch. Für den EV-Charger sehe ich immer noch die Version von Dezember 2021. Wann ist das Update auf die Version 1.02.10.R verfügbar?
        Vielen Dank
        Mit freundlichen Grüßen
        Dr. Andreas Wagner

      • Jochen
        Jochen sagte:

        Hallo,
        Sie (SMA) führen in Ihrer Anmerkung 17.02. 2 Updates an um die Sperrung und Freigabe mittels App zu realisieren.
        Ist den mit einer der beiden in Kürze zurechnen oder hat der Roll-out für die erste Version (1.02.10.R) bereits gestartet?
        MfG

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Jochen,

        über den Termin werden wir zeitnah informieren.
        Leider ist es hier wiederholt zu Verzögerungen gekommen.
        Vielen Dank für dein Verständnis!

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo T. Müller,

        wenn in den Einstellungen „automatische Updates“ aktiviert ist, wird das Update nach Verfügbarkeit automatisch aufgespielt.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • Dr. Andreas Wagner
        Dr. Andreas Wagner sagte:

        Die aktuell für Kunden zugängliche Software des EV-Chargers datiert vom Dezember 2021 und läßt den Betrieb von mehr als einem Charger nicht zu. Wann ist das angekündigte Update für Kunden verfügbar?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        wenn das angekündigte Update verfügbar ist, werden wir – wie schon mehrfach mitgeteilt – rechtzeitig informieren.
        Es tut uns sehr leid, dass es hier wiederholt zu Verzögerungen gekommen ist und die von Ihnen gewünschten Funktionalitäten noch nicht genutzt werden können.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

  118. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo Frau Keim,
    in den Kommentaren hier wurden ja schon sehr viele Verbesserungsvorschläge gemacht, welche Sie ja an das Produktmanagement weitergegeben haben. Können Sie uns denn einen kleinen Ausblick geben, ob in Zukunft weiter Lade-Modi oder weitere Einstellmöglichkeiten kommen werden?

    Viele Grüße

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tobias,

      vielen Dank für deine Nachfrage.
      Sobald es Updates oder Neuentwicklungen gibt, werden wir zeitnah informieren.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  119. Daniel Pieger
    Daniel Pieger sagte:

    Hallo Frau Keim, ist der Blackout-Schutz des Chargers auch nur mit dem Energy Meter und dem Sunny Homemanager BT gewährleistet?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Daniel,

      der Blackout-Schutz ist zwar grundsätzlich im SMA EV Charger vorhanden. Diese Funktion kann aber nur mit einem Sunny Home Manager 2.0 genutzt werden.
      Weitere Informationen dazu findest du in unserem Datenblatt im Download-Bereich auf der Produktseite des SMA EV Chargers.

      Daher ist das System auch nur in der Konstellation mit einem Sunny Home Manager 2.0 mit Blackout-Schutz ausgestattet.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Daniel Pieger
        Daniel Pieger sagte:

        Danke für die Nachricht.Es ist leider nicht ganz ersichtlich wegen dem Blackout-Schutz weil in der Herstellererklärung
        steht : Diese Erklärung gilt unter folgenden Voraussetzungen:
        Ein SMA Energy Meter und/oder ein Sunny Home Manager 2.0 wird für die Messung von Bezug und Einspeisung am Netzanschlusspunkt verwendet.Deswegen dachte ich es auch mit Energy Meter und alten Sunny Home Manager BT funktioniert.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Daniel,

        das System ist – wie schon in der vorherigen Antwort beschrieben – ausschließlich in der Konstellation mit einem Sunny Home Manager 2.0 mit dem Blackout-Schutz ausgestattet.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  120. Rainer
    Rainer sagte:

    Hallo,
    das optimierte Laden arbeitet sehr gut, wenn (zumindestens zeitweise) ausreichend Sonnenstrom zur Verfügung steht. Jetzt im Winter oder bewölkten Tagen steht häufiger nicht einmal die Mindestladeleistung zur Verfügung. Den zulässigen Netzanteil auf 50% oder mehr zu erhöhen ist auch nicht zielführend, da dann auch bei strahlender Sonne zwischendurch mit Netzstromanteil weitergeladen wird. Es fehlt eine Einstellung, welche (absolute) Leistung der EV Charger dem Netz entnehmen darf, um möglichst allen Sonnenstrom nutzen zu könen.

    Zur Zeit helfe ich mir mit dem prognosebasiertes Laden. Nur kann man nicht vorgeben, dass er gleichmäßig über die eingestellte Zeit laden soll. Weiter,
    wenn ich auf prognosebasiertes Laden wechsel, wird häufig für 5 bis 10 Minuten mit der maximalen Leistung geladen und dann erst auf einen der Prognose entsprechenden Wert (nach 120 Sekunden Pause zur Umschaltung von dreiphasig auf einphasig). Zum einen frage ich mich, welchen Zweck dieser Ladestart hat, da der EV Charger ja nicht davon ausgehen sollte, dass auch am Ende der Ladezeit mit maximaler Leistung geladen werden kann. Zum zweiten ist mir aufgefallen, dass in diesen ersten Minuten die eingestellte Schieflastgrenze von 4600 W (mindestens einmal) nicht eingehalten wurde. Der VW e-up! hat nur einphasige Ladungg, kann jedoch mit der Spannung zwischen zwei Phasen laden (nur L3 ist beim Auto nicht vorhanden). In dem beobachteten Fall war die Grundlast auf allen Phasen ähnlich, lief der Trockner und hat L2 mit rund 2000 W belastet und der EV Charger L1 unde L2 jeweils mit rund 3600 W. Damit war die Schieflast (zwischen L2 und L3) rund 5600 W für mehr als 5 Minuten. Wird bei dreiphasigem Laden die Schieflastgrenze nicht überwacht?

    Zusammen mit anderen schon genannten Punkten ergibt sich folgende Wunschliste für Änderungen:
    – Überwachung Schieflastgrenze auch bei dreiphasigem Laden (siehe oben)
    – Auswahl für: nur 1-phasig laden, nur 3-phasig laden oder der Ladeleistung entsprechend
    – Vorgabe (beim optimierten oder prognosebasierten Laden) eines Maximalwerts, um Ladestop bei z.B. 80% zu erreichen
    – Auswahl für Laden aus dem Heimspeicher zulassen oder nicht
    – Vorgabe einer Mindestladeleistung, evtl. gekoppelt an Mindest-PV Leistung oder Zeitfenster
    – Vorgabe einer Reserveleistung, um Netzbezug bei schwankener Überschuss an PV Energie (Wolken, eigene Verbraucher) zu vermeiden
    – mindestens sollte es möglich sein, mit einer fest gewählten Leistung und Zeit laden zu können (können viele Billiggeräte)
    – prognosebasiertes Laden (evtl. wahlweise) ohne Maximalladung beim Start
    – Bedienung nicht nur über die SMA Energie App sondern auch über das Sunnyportal

    Die (sich widersprechenden) Vorgaben für Reserveleistung und Mindestladeleistung werden nie gleichzeitig gebraucht, denn entweder reicht der Sonnenstrom allein oder es soll auch der letzte Rest Sonnenstrom genutzt werden. Der Bereich dazwischen wird mit dem jetzigen optimierten Laden schon abgedeckt.

    Viele Grüße Rainer

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Rainer,

      herzlichen Dank für dein positives Feedback und deine Anregungen nach dem ausführlichen Praxistest!
      Wir haben deine Vorschläge an unser Produktmanagement weitergegeben.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Schöner hätte ich’s nicht formulieren können – das wäre GENAU auch meine Wunschliste für den EV Charger 😀
      Ergänzen möchte ich noch die schnellere Anpassung der Ladeleistung. Aktuell sind es ja 60 Sekunden, was sehr oft Strom aus dem Netz zieht und nicht sein müsste. Der Lader sollte im Zweifelsfall immer eher Einspeisen als aus dem Netz holen.
      Viele Grüße

      Antworten
  121. Jochen
    Jochen sagte:

    Guten Tag,
    es wird immer wieder vom großen Update des EV Chargers gesprochen, welches eigentlich im Dezember 2021 kommen sollte und so vollmundig versprochene Verbesserungen und Umsetzungen von Kundenwünschen mit sich bringen sollte/soll.
    Inzwischen liest man immer wieder es kommt kurzfristig und dann dass der Roll-out verschoben werde musste. Gibt es denn bei SMA keine verlässliche Timeline? Können Sie einmal ein konkretes Datum nennen, wenn der Roll-out startet? Die bisherigen Angaben haben etwas von hinhalte Taktik und ich frage mich inzwischen, ob es die richtige Entscheidung war bei der Gesamtanlage auf SMA zusetzen. Andere Anbieter sind aus meiner Sicht inzwischen an SMA zum Teil technisch und vor allem, was die Kommunikation betrifft vorbeigezogen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Jochen,

      wir können deinen Unmut über die wiederholte Verzögerung sehr gut verstehen!
      Unterschiedlichste Faktoren haben leider dazu geführt, dass der Termin mehrfach verschoben werden musste.
      Das soll zukünftig auf jeden Fall besser werden.
      Vielen Dank, dass du dich für einen SMA EV Charger entschieden hast! Neben den vielen Zusatzfeatures, die der SMA EV Charger schon jetzt bietet (u.a. das prognosebasierte Laden) wird das Update nochmal einen echten Mehrwert bringen – und dann hoffentlich für die Verzögerungen entschädigen.
      Gern hören wir wieder von dir, wenn du erste Erfahrungen mit dem Update gemacht hast.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Alois Lohr
        Alois Lohr sagte:

        Hallo Christiane,

        ich möchte hiemit, also wieder zwei Monate nach dem geplanten Roll-Out, wieder nach dem entsprechenden Update fragen. Bei mir wäre aktuell die Modbus-Schnittstelle ein hilfreiches Tool zur Diagnostik.

        Viele Grüße,
        Alois

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Alois,

        leider gibt es aktuell noch keinen Termin für den allgemeinen Roll-out des angekündigten Updates.
        Die geplante Modbus-Kommunikation kann aufgrund der angespannten Materialsituation mit dem anstehenden Release nicht realisiert werden.
        Ein Ausblick auf einen Ersatztermin ist derzeit nicht möglich.
        Wir werden rechtzeitig informieren, sobald es hier eine neue Entwicklung gibt.

        Vielen Dank für dein Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  122. Joscha
    Joscha sagte:

    Guten Tag,
    ich hätte da mal eine Frage zur Bilanzierung des EV-Charger Verbrauches. Sowohl in der App als auch im Portal wird der Verbrauch des Chargers in „Eigenversorgung mit PV“ und „Netzbezug“ unterteilt. Haben denn die Lademodi einen Einfluss auf die Bilanzierung? Mein Eindruck war, dass beim Schnellladen die komplette PV-Erzeugung dem Charger zugeschrieben wird und beim Optimierten Laden nur der PV-Überschuss. Ist mein Eindruck hier korrekt? Und wie verhält es sich beim Prognosebasierten Laden?

    Und wie verhält es sich, wenn im System zwei EV-Charger sind? Bekommt dann immer der Charger die PV-Erzeugung gutgeschrieben, der als erster begonnen hat zu laden?

    Ps.: Ich kann hier nur der Community beipflichten. Bitte erweitert den Funktionsumfang des EV-Chargers. Ich tue mich echt schwer vor Freunden und Bekannten den erheblichen Mehrpreis für den EV-Charger zu rechtfertigen. Das Gerät ist gut doppelt so groß wie vergleichbare Geräte bei einem extrem industriellen Design (Wer will so etwas an seinem privaten Haus hängen haben!?). Kein eingebauter NFC-Chip. Funktionsumfang der App ca. 10% von dem was z.B. go-e oder easee bei nicht einmal halben Preis auffahren. Ja der EV-Charger mag äußerlich robuster sein und PV-Überschuss laden können, aber dafür ist auch wieder ein teurer Smart Home Manager 2.0 nötig. Diese Mehrkosten müssen sich auch erst einmal amortisieren. Dazu kommt das durch die offenen Schnittstellen der Konkurrenz jeder Smart Home besitzer sich selbst eine PV-Überschussladung bauen kann wie er es sich vorstellt. Selbst diese Schnittstelle fehlt dem EV-Charger. (Ok, Modbus soll kommen, aber steuern lässt er sich darüber bestimmt nicht, oder?)

    Danke und Grüße,
    Joscha

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Joscha,

      hier erstmal unser Feedback zum prognosebasierten Laden in deiner Frage:
      Die Lademodi des EVC und die Bilanzierung hängen indirekt natürlich zusammen. Beim Schnellladen ist das Laden mit der maximal möglichen Ladeleistung / Geschwindigkeit im Vordergrund (MUSS-Verbraucher).
      Die Energiequellen sind dabei irrelevant, d.h., ist PV-Erzeugung vorhanden wird diese „verwendet“ und damit auch bilanziell dem EVC zugerechnet. Der „Rest“ wird aus dem Netz bezogen. Beim PV-Überschussladen (Schiebregler ~ 100%) wird ausschließlich überschüssiger PV-Strom, der sonst ins Netz eingespeist werden würde, zum Laden des SMA EV Chargers genutzt (KANN-Verbraucher). Dementsprechend wird auch nur dieser Anteil dem EVC bilanziell zugeschrieben. Beim prognosebasierten Laden (MUSS-Verbraucher) ist die Verwendung der Energiequellen abhängig von der aktuellen Situation.
      Was die mögliche „Anwesenheit“ von mehreren SMA EV Chargern im System angeht:
      Der Strommix in einem Zeitintervall (15 Minuten) wird immer anteilig auf alle Verbraucher aufgeteilt. Wenn in einem 15 Minuten Intervall also z.B. folgender Strommix vorliegt: 30% PV, 20% Batterie & 50% Netz, dann wird dieser entsprechend auf den Verbrauch der beiden EVCs angerechnet.
      Zu deiner Kritik am Preis des SMA EV Chargers: Der Sunny Home Manager 2.0 als wichtige Systemkomponente bringt Nutzer:innen einen großen Mehrwert: Damit können z.B. auch andere steuerbare Verbraucher wie Wärmepumpen oder „weiße Ware“ bzw. Funksteckdosen eingebunden werden, eine Wirkleistungseinspeisung von 70 % kann realisiert und prognosebasiertes Batterieladen unterstützt werden – und das alles vorausschauend pro-aktiv statt reaktiv dank online Wettervorhersagen. Und beim SMA EV Charger sorgt vor allem die automatische Phasenumschaltung für eine signifikant höhere solare Ausbeute im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andre,

      wir hatten deine Frage ja schon in deinem vorherigen Kommentar beantwortet.

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
  123. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Da hat Frau Keim glaube ich die Frage von M. Dietz falsch verstanden. Es ging ja nicht um das Thema bidirektionales Laden, sonden darun, das Laden vom Heimspeicher, also einem stationären Batteriespeicher in den mobilen Speicher des Autos zu verhindern, da dies in den meisten Fällen unwirtschaftlich sein dürfte. Und dies zu unterbinden ist bei dem EV Charger nicht möglich

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      danke für den Hinweis, da lag leider ein redaktioneller Fehler vor.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Dr. Andreas Wagner
      Dr. Andreas Wagner sagte:

      Die Anregungen von User Rainer vom 04.02. kann ich zu 100% unterstützen.
      Dazu noch das erwartete EV chargers, um endlich einen zweiten mit einbinden zu können.
      Mit freundlichen Grüßen.Dr. Andreas Wagner

      Antworten
      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        mit der aktuellen Version der App werden bis zu 3 EV-Charger unterstützt. Dazu müssen diese jedoch auch noch auf die aktuelle Firmware aktualisiert werden.

        Sonnige Grüße!

  124. Andre Temminghoff
    Andre Temminghoff sagte:

    Das Update ist ja endlich da. Aber wie lässt sich die Wallbox jetzt per App vor Fremdzugriff sperren? Habe mal die Einstellung nicht laden gewählt. Man kann dann aber den Drehschalter an der Box auf Schnelladen stellen und die „Sperre“ ist aufgehoben.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andre,

      diese Funktion steht erst mit dem Update des SMA EV Chargers zur Verfügung.
      Wir werden zeitnah informieren, ab wann das Update verfügbar sein wird.
      Leider hat sich der Termin wiederholt verschoben. Danke für deine Geduld!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  125. Tim
    Tim sagte:

    Hallo zusammen,

    in Eurer „Neue Funktion“ Auflistung zum letzten iOS App-Update (V 1.12) findet sich der Eintrag:
    „Der SMA EV Charger kann über die Energy App entsperrt werden.“.

    Leider finde ich nirgendwo eine weiterführende Information, was sich hinter dieser neuen Funktion verbirgt und unter welchen Bedingungen sie wie zu nutzen ist.
    Könnt Ihr dazu bitte etwas schreiben oder entsprechende Dokumentation bereitstellen?

    Danke und Gruß
    Tim

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tim,

      das Entsperren ist erst mit dem Update des SMA EV Chargers möglich.
      Leider verzögert sich hier noch der Termin, ab dem das Update verfügbar sein wird.
      Dann findest du in unseren Release Notes auf der Produktseite natürlich auch weitere Informationen.
      Vielen Dank für dein Verständnis!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Chris,

        sobald es soweit ist, werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen informieren.

        Sonnige Grüße!

  126. Andreas Leitschuh
    Andreas Leitschuh sagte:

    Hallo,

    in der aktuellen Version der SMA Energy App (Version 1.12) wird bei den Neuerungen erwähnt, dass der SMA EV Charger über die App entsperrt werden kann. Nach mehrmaligen durchforsten der App konnte ich kein entsprechende Funktion finden. Können sie hier bitte erklären, wo sich die Funktion in der App zu finden ist und wie diese funktioniert.

    Danke
    Andreas Leitschuh

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andreas,

      die von dir gewünschte Funktion kann erst mit dem angekündigten Update des SMA EV Chargers genutzt werden. Über den Termin werden wir dann zeitnah informieren.
      Danke für dein Verständnis!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  127. M. Diez
    M. Diez sagte:

    Hallo Frau Keim,

    ich betreibe seit letztem Jahr eine SMA Anlage mit Speicher und EV-Charger. Eigentlich bin ich recht zufrieden, jedoch hätte ich einige Wünsche, welche hier schon vorgetragen wurden und realisierbar sein sollten.
    -Zum einen würde ich mir wünschen, dass wenn der EV-Charger schon eine MID-konformen Zähler verbaut hat, auch über das Sunnyportal ein simpler pdf – Report erstellt werden kann, auf welchem die ins Auto geladenen Energiemengen für einen einstellbaren Zeitraum aufgeführt sind.
    Dies wäre wichtig für die Geltendmachung der Kosten beim Finanzamt. Aktuelle Notlösung wäre ein Screenshot, aber das sollte doch besser gehen. Bei der Konkurrenz zumindest gibt es das schon
    -Weiter oben wurde schonmal das Thema „Laden aus dem Heimspeicher in das Auto unterbinden“ angesprochen. Auch dies ist z.B. bei E3DC über ein Häkchen in den Einstellungen realisiert. Warum geht das bei SMA nicht? Viele Kunden würden sich diese Option wünschen.

    Ich bitte Sie diese Punkte aufzunehmen und umzusetzen.

    Vielen Dank M. Diez

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Diez,

      danke erstmal für das nette Feedback zum SMA EV Charger!
      Der von Ihnen gewünschte Report kann aufgrund der Nutzungsbedingungen für das Sunny Portal nicht erstellt werden.

      Da der SMA EV Charger ausgelegt ist für das unidirektionale AC-Laden des Elektrofahrzeugs nach IEC 61851-1, kann bidirektionales DC-Laden zu Hause damit nicht realisiert werden. Aktuell stehen dem vor allem regulatorische Rahmenbedingungen im Weg. Zudem führt die normativ vorgeschriebene galvanische Trennung zu hohen Anschaffungskosten entsprechender Ladelösungen. Die Fahrzeughersteller bieten immer mehr Fahrzeugmodelle mit der Kommunikation gemäß ISO 15118 und stellen damit die Weichen für bidirektionale Anwendungen. SMA beobachtet die Entwicklungen in diesem Bereich mit großem Interesse.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Rainer
        Rainer sagte:

        Hallo,
        dass der SMA EV Charger nur für das unidirektionale AC-Laden ausgelegt ist widerspricht nicht, dass dabei Energie aus dem Heimspeicher statt aus dem Netz verwendet wird oder nicht. Für einen Boostbetrieb muss zum Einhalten der Schieflastgrenze Energie aus dem Heimspeicher verwendet werden, aber da der Heimspeicher nicht aus dem Netz geladen werden darf, sollte einem doch die Entscheidung freigestellt werden, wofür ich den Heimspeicher entlade.

        Viele Grüße
        Rainer

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Diez,

      nach Rückmeldung unserer Expert:innen gibt es auf den ersten Teil Ihrer Frage ein aktuelles Feedback.
      Leider lag bei der ersten Beantwortung ein redaktioneller Fehler vor; diesen bitten wir zu entschuldigen.
      SMA hat zu diesem Thema bereits mehrere Anfragen erhalten. Die Möglichkeit gibt es aktuell nicht, den Wunsch unserer Kund:innen haben wir aber aufgenommen.
      Beim Schnelladen wird das Fahrzeug mit der maximalen Leistung geladen, die das Fahrzeug und das Haus ermöglichen. Die Energiequelle spielt dabei keine Rolle, d.h. hier könnte auch Energie aus dem Heimspeicher zur Fahrzeugladung verwendet werden.
      Beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug mit dem im Sunny Portal hinterlegten Energiemix (Schieberegler). Das Häkchen „Batterie von KANN“ entscheidet darüber, ob zuerst die Batterie oder KANN-Verbraucher mit dem überschüssigen Solarstrom bedient werden. Je nach Einstellung des Schiebereglers kann auch Energie aus dem Heimspeicher oder dem öffentlichen Netz zum Laden des Fahrzeugs genutzt werden.
      Beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet. Reicht diese Energie nicht aus, um das Ladeziel zu erreichen, wird der Heimspeicher genutzt. Ist der Heimspeicher entladen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  128. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo Frau Keim,
    meine SMA-Anlage ist nun ein Jahr in Betrieb. Zeit für eine Betrachtung der Wirtschaftlichkeit. Hier ist mir aufgefallen, dass die Ersparnis in der Energy App falsch berechnet wird (sowohl und Android, als auch unter Apple). Bei dem Eienverbrauch wird die entgangene Einspeisevergütung nicht vom Strompreis abgezogen. Die angezeigte Ersparnis ist viel zu hoch.
    Ich hatte kürzlich mal nach der Entwicklung weiterer Lademodi gefragt (z.B. min + PV). Leider habe ich keine Antwort erhalten. Zur Zeit kann ich im Bekanntenkreis leider nur andere Anbieter für Wallboxen empfehlen. Ich hoffe es ändert sich zukünftig wieder mit neuen Funktionen und Fehlerbehebungen.

    Sonnige Grüße
    Tobias

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tobias,

      die angezeigte Einsparung berechnet sich aus dem direkt verbrauchten Strom x Bezugspreis plus Einspeisung mal Einspeisevergütung.
      Dort wird dann die Summe dargestellt. Demnach wird die Einspeisevergütung mit dem Strompreis verrechnet.

      Der SMA EV Charger bietet prognosebasiertes Laden (individuell einzustellen) und PV-optimiertes Laden an sowie zusätzlich den Modus „Schnelladen“, der physisch über den Schalter am SMA EV Charger eingestellt werden kann.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Tobias
        Tobias sagte:

        Danke für Ihre Antwort. Richtig wäre aber folgendes:
        Selbst Verbrauchter Strom * (Bezugspreis – Einspeisevergütung)
        +
        Eingespeister Strom * Einspeisevergütung
        = Ersparnis

        Die Modi kenne ich natürlich, finde sie aber nicht Ideal. Stelle ich auf geringen prozentualen PV-Anteil, fängt er zwar früh an zu Laden. Scheint dann doch noch die Sonne, so ist der Strombezug absolut gesehen sehr hoch.

  129. Dieter Pohlers
    Dieter Pohlers sagte:

    Hallo Frau Keim,

    ich habe eine simple Frage .
    Wie kann ich im SMA EV CHARGER 22 das Ereignisprotokoll löschen ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dieter Pohlers

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Pohlers,

      das Ereignisprotokoll kann nicht gelöscht werden.
      Das Zurücksetzen ist durch einen Werksreset möglich.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  130. Nico Hellwig
    Nico Hellwig sagte:

    Hallo,

    auch muss mir hier leider wieder mal etwas Luft machen….
    Die Kunden werden seit Monaten immer nur vertröstet wie mit Zeitnahe, demnächst, wir wissen um die Probleme usw.

    So kann es nicht weitergehen!!

    Die iPad Version von der SMA Energy App -> nichts
    Die diversen Mängel der SMA Energy und die zugesagten Verbesserungen dieser, Seit 4 Monaten!!! -> nichts
    Release Notes des letzten EV Charger Update -> nichts

    Auch ich bin der Meinung das SMA zum Hochpreis Segment gehört und JA, da kann ich einen anderen Software support erwarten.
    Die Aktuellen Gewinnprognosen verheißen auch nichts gutes…
    SMA, wie soll es nun weitergehen? Eine konkrete Timeline wäre mal was sehr feines.

    Leider muss ich ehrlich zugeben, das mir die ganze Situation zu denken gibt und ob ich auf das richtige Pferd gesetzt habe. Leider muss ich sagen SMA, das auch andere Mütter schöne Töchter haben.

    Daher meine eindringliche Bitte, macht was, zeigt das ihr noch am leben seit und überrascht uns mit einen tollen und zuverlässigen support ohne leere Versprechungen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nico Hellwig

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Nico,

      danke, dass du dir für ein kritisches Feedback Zeit genommen hast.
      Wir können verstehen, dass die erneuten Verzögerungen ärgerlich sind.
      Bei Software-Projekten kann es leider immer wieder zu Verschiebungen kommen, über die wir aber in Zukunft transparenter kommunizieren wollen.
      Daran werden wir arbeiten – daher sind eure Rückmeldungen für uns wichtig!

      Jetzt zu deinen einzelnen Punkten:
      Die iPad Version hat erfolgreich den Feldtest durchlaufen und wird mit dem neuen Release sehr zeitnah verfügbar sein.
      Mit diesem neuen Release werden wir die Performance signifikant verbessern und zahlreiche technische Probleme beheben.
      Im Februar folgt dann ein weiteres Update, das die Visualisierung optimieren wird.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  131. Volker Toebe
    Volker Toebe sagte:

    Hallo Frau Keim
    Ich hatte bereits geschildert, dass mein Peugeot e208 am EV Charger nicht lädt.
    Sie rieten mir, mich im Service Portal anzumelden, was ich getan habe.
    Im Portal finde ich unter „beliebte Artikel“ folgende Überschrift: „SMA EV Charger lädt das Fahrzeug nicht“.
    Folgt man diesem Link, findet man das:
    „Beschreibung: Der SMA EV Charger lädt das Fahrzeug nicht.
    Abhilfe:Kontaktieren Sie bitte Ihren Installateur oder SMA Fachhandwerker. Die weiteren Schritte erfordern die Fachkenntnisse einer ausgebildeten Elektrofachkraft bzw. eines Installateurs.“

    Glauben sie wirklich, dass dieser Artikel mir weiter geholfen hat? Ich würde mir wirklich wünschen, dass sie ihre Kunden ernst nehmen. Ich habe mich für SMA entschieden, weil ich glaubte, dass ein namhafter Hersteller gute Produkte und einen guten Service liefert. Wenn ihr Support Team sich nur mit Elektrofachkräften unterhält, kein Problem. Ich Bin Energieanlagenelektroniker und Ingenieur der Elektrotechnik.

    Ich bitte sie um einen konstruktiven und zielführenden Vorschlag, wie ich das Problem beheben kann.
    Gruß
    Volker

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Toebe,

      nach der Registrierung im SMA Online Service Center erhalten Sie Ihre Login-Daten und werden anschließend individuell durch den SMA Service unterstützt.
      Das von Ihnen beschriebene Ergebnis deutet darauf hin, dass Sie noch im frei zugänglichen Portal-Teil waren, in dem wir u.a. allgemeine Beiträge zur Verfügung stellen.

      Dieser Bereich wird auch von Endkunden genutzt.
      Da Installations- und Wartungsarbeiten nur von zertifizierten Fachhandwerkern durchgeführt werden dürfen, weisen wir aus Sicherheitsgründen darauf hin.

      Bitte registrieren Sie sich daher nochmals in unserem SMA Online Service Center oder wenden Sie sich – im Idealfall – direkt an Ihren Installateur, der Ihren SMA EV Charger installiert hat.

      Der Peugeot e208 wurde bei SMA erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Matthias Bruckert
      Matthias Bruckert sagte:

      Hallo, ich kann bezüglich unseres VW ID.3-Problems mitteilen, woran es gelegen hat: Mit der Einstellung des minimalen Ladestroms, was der Support vorschlug, hatte der Fehler nichts zu tun. Damit der Ladevorgang startet, muss das Fahrzeug konventionell über den Schlüssel geöffnet werden, nicht über die Annäherungsfunktion per Handy, die man aus Bequemlichkeit normalerweise nutzt. Offensichtlich nur wenn man per Schlüssel öffnet, werden alle Parameter im Auto so gesetzt, dass nach Anstecken des Ladekabels der Ladevorgang auch tatsächlich startet. Kleine Ursache – große Wirkung. Vielleicht auch mal beim e208 ausprobieren? Danke an den SMA-Support für die schnelle Kontaktaufnahme!

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Bruckert,

        vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung.
        Schön, dass jetzt alles funktioniert. Ihr Feedback haben wir an den SMA Service weitergegeben.

        Beste Grüße
        C. Keim

  132. Philipp Hesse
    Philipp Hesse sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich muss mir hier leider auch mal Luft machen.
    Ich habe zwei Wechselrichter, den Home Manager 2.0 und 2 Wallboxen aus ihrem Haus. Zuvor musste ich feststellen, dass die Kombination aus Energy Meter und Home Manager BT nicht sinnvoll mit den EV Chargern zusammen arbeitet. Also musste ich kostenintensiv auf Home Manager 2.0 umrüsten. Nun werden wir hier seit locker einem Jahr auf updates vertröstet, um eine 2te Wallbox einigermaßen in die überhaupt nicht so prächtige app einzubinden.
    Ich bin sprachlos und verärgert zugleich.
    Zu alledem kommt noch das finale Konzept den Kunden rigoros an einen Installateur zu verweisen. In dem Gebaren ist SMA zwar nicht allein, aber es dürfte bei der hohen Preispolitik von SMA nicht mehr zeitgemäß sein. Hier müssen auch ein bißchen Service und vor allem funktionsfähige Apps inkl. sein.
    Schade, andere Anbieter holengerade sehr schnell auf und das wird sich im WorldWideWeb schnell rumsprechen. Das ist sicher!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Philipp,

      danke für deine kritische Rückmeldung.
      Ja, leider konnte der zugesagte Termin nicht gehalten werden.
      Wir können deinen Unmut gut verstehen und möchten uns bei dir entschuldigen, wenn sich dadurch die Installation deines zweiten SMA EV Chargers verzögert.
      Sobald der Termin steht, werden wir zeitnah in unseren offiziellen Kanälen informieren.
      An dieser Stelle auch nochmal danke dafür, dass du dich beim Anlagenaufbau komplett für SMA Produkte entschieden hast.

      Wir verweisen auf den Installateur, da er vor Ort ist und die aufgebaute Anlage betreut.
      Er kennt daher die Gegebenheiten am besten.
      Außerdem dürfen Installations- und Wartungsarbeiten nur von zertifizierten Fachhandwerkern durchgeführt werden.
      Falls dein Fachhandwerker Unterstützung benötigt, kann er sich jederzeit an den SMA Service wenden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  133. Detlev Schubert
    Detlev Schubert sagte:

    Ich habe mich vor etwa vier Stunden im Online-Servicecenter angemeldet, bekomme aber keine Login-Daten oder eine sonstige Reaktion.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schubert,

      Ihre Anmeldung ist eingegangen.
      Nach Datenverifizierung werden Sie eine Rückmeldung erhalten.
      Falls noch Fragen sind, können Sie sich gern wieder hier melden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  134. Detlev Schubert
    Detlev Schubert sagte:

    Guten Tag,
    ich betreibe seit 11/21 einen EV Charger 22 (gedrosselt auf 11 kW) an einem SHM 2.0 über WLAN und lade damit einen Twingo. Alle drei Lademodi funktionieren wie gedacht. Allerdings gibt es in der App und im Portal das Problem, dass die Ladung nicht korrekt angezeigt wird. In der grafischen Darstellung scheint es zu stimmen, z. B. gestern reine Überschussladung für zwei Stunden, beginnend mit über zwei kW, endend bei der Grenze von 1,4 kW. Es lässt sich also grob schätzen, dass etwa 3-4 kW/h geladen wurden. Die Zahlenwerte passen dazu aber nicht, sie sind viel zu niedrig, nämlich nur 0,3 kW/h. Die Ladeanzeige im Twingo beweist, dass tatsächlich mehr geladen wurde und die Grafik stimmt, der Zahlenwert nicht. Dieses Verhalten tritt ziemlich regelmäßig auf. Woran liegt dies und wie lässt es sich ändern, so dass die in der Historie angegebenen Zahlenwerte stimmen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Detlev Schubert

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schubert,

      bitte melden Sie sich mit Ihrer Anfrage direkt im SMA Service, am besten über unser SMA Online Service Center.
      Wir benötigen weitere Informationen, um hier unterstützen zu können.
      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  135. Christian
    Christian sagte:

    Hi, ich habe seit heute einen EvCharger. Installiert und alles gut. Allerdings findet der Charger keinerlei WLAN ausser meinem Handyhotspot. Der Router ist 2m weg und erkennt keinerlei Netz dieser Fritzbox, egal ob Gast oder Hauptzugang. Den Handy Hotspot 10m weiter, erkennt sie aber locker.

    Antworten
  136. Matthias Bruckert
    Matthias Bruckert sagte:

    Guten Morgen und ein gutes neues Jahr!
    Wir versuchen seit Längerem erfolglos, unseren VW ID.3 Pro Performance mit dem EV Charger 22 zu laden. Egal ob wir es im Schnelllademodus oder PV-gesteuert versuchen – der Ladevorgang wird nicht gestartet; es sieht so aus als hätten Auto und Wallbox ein Kommunikationsproblem. Neuste Software ist im Auto installiert. Zum Vergleich: Mit einem Tesla Model 3 gibt es gar keine Probleme. Vielleicht hat jemand bei SMA oder in der Community eine Idee, woran es liegen könnte? Wir sind für jeden Tipp dankbar.
    Viele Grüße – Matthias

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Matthias,

      hierfür kann es unterschiedliche Erklärungen geben. Eventuell hat das Lademanagement des ID.3 eine eigene Vorgabe, die nicht erfüllt wurde.
      Bitte überprüfe auch, welcher Fehler auftritt, wenn das Auto angeschlossen ist und der SMA EV Charger auf „Schnellladen“ eingestellt wurde. Mit dieser Einstellung sollte das Auto grundsätzlich sofort geladen werden.
      Bitte wende dich über unser SMA Online Service Center direkt an den SMA Service, damit wir das Fehlerbild – ggfs. auch über die Anlage im Sunny Portal – weiter analysieren können.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Volker Toebe
      Volker Toebe sagte:

      Hallo Matthias
      Gleiches Fehlerbild bei meinem Peugeot e208. Der VW ID eines Kollegen lädt aber ohne Probleme. Ich habe schon unzählige Einstellungen und neue Konfigurationen, nach Reset auf Werkseinstellung versucht, leider erfolglos.
      Gruß Volker

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Toebe,

        der Peugeot e208 wurde bei SMA erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet.
        Daher bitte einfach nochmal – wie eben schon vorgeschlagen – nach Registrierung im SMA Online Service Center direkt mit unserem Service klären.
        Zur weiteren Unterstützung benötigen wir Details zum Servicefall (Seriennummer etc.).
        Alternativ können Sie auch Ihren Installateur ansprechen, der den SMA EV Charger installiert hat.

        Beste Grüße
        C. Keim

  137. Peter Wanzeck
    Peter Wanzeck sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich habe zwei Fragen bitte:
    1) ich hatte vor 14 Tagen nachgefragt, wann die zugesagte Unterstützung für mehrere Ladepunkte kommt. Leider ist nicht einmal meine Frage im blog lesbar?
    2) die release-notes zu 1.01.35.R sind nicht online: wann werden diese kommuniziert? (der x-fache Hinweis auf Produktseite und blog ist wenig hilfreich)

    Antworten
    • Tobi
      Tobi sagte:

      Hallo Peter,
      bezüglich deiner ersten Frage schau dir meine selbst erstellte Antwort auf meine Frage vom 31. Dez. 2021 um 10:46 an. Mehrere Ladepunkte sind mit dem nächsten großen Update möglich. Dauert nur noch bis das an alle ausgerollt wird. Ich bin auch gespannt wie ein Flitzebogen auf das Update wegen dem Boost Modus bei der 11kw Drosselung, welcher der einzige Grund für mich überhaupt war diese überteuerte Wallbox überhaupt zu kaufen.

      Antworten
  138. Marvin Kinberger
    Marvin Kinberger sagte:

    Hallo,
    wann kommen die zum Jahresende versprochenen Funktionen?
    Grüße
    Kinberger