Kasseler Nacht der Ausbildung – Du hast die Wahl!

Von Tina Davin (Gastbeitrag) am 18. Juni 2013 in der Kategorie Karriere mit 0 Kommentare
sma_stand

Unter dem Motto: “Von Uns für Euch” begannen wir im September 2012, die Kasseler Nacht der Ausbildung zu planen. Die Veranstaltung ist für Schülerinnen und Schüler, die sich über Ausbildungsplätze oder Duale Studiengänge informieren möchten. Die einzelnen Unternehmen aus Nordhessen präsentieren sich an ihrem Unternehmensstand und Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, aktiv einzelne Aufgaben aus verschiedenen Ausbildungsberufen auszuprobieren.

Guter Start in der Projektgruppe

Ich erinnere mich noch sehr gut an unser erstes Treffen. Jedes der neun beteiligten Unternehmen stellte einen Azubi. Man merkte uns allen die Anspannung an, doch wir erkannten schnell, dass wir auf einer Wellenlänge waren und hatten schließlich alle ein gemeinsames Ziel – die Kasseler Nacht der Ausbildung.

Das Projektteam der Kasseler Nacht

Das Projektteam der Kasseler Nacht

Nach unseren ersten Treffen, wurde uns sehr schnell klar, dass wir strukturierter und organisierter an die Planung heran gehen müssen. Die Ideen sprudelten nur so aus unseren Köpfen und wir mussten uns selber bremsen, um einen Schritt nach dem nächsten erledigen zu können. Nachdem wir den Mietvertrag unterzeichnet hatten, fokussierten wir uns auf das Marketing. Wie können wir die Veranstaltung bekannter machen? Welche Medien möchten wir nutzen und welches Layout soll die Veranstaltung dieses Jahr bekommen?

Einmal im Monat trafen wir uns mit dem Steuerkreis, in dem die Ausbildungsleiter und ihre Vertreter vertreten waren. Der Steuerkreis genehmigte unsere Ideen und wir konnten anschließend die Bestellungen frei geben.

Berufe live erleben, Gewinnspiel und Co.
Mutige Besucher trauten sich an den OP-Tisch.

Mutige Besucher trauten sich an den OP-Tisch.

In weiteren Treffen stand für uns fest, dass es auch dieses Jahr wieder den Raum „Berufe live erleben“ geben soll. Mit dem einzigen Unterschied, dass es Attraktionen geben soll, die man noch nicht auf jeder Messe oder jedem Schulbesuch gesehen hatte. Wir wollten etwas Neues, Frisches. Diese Idee ließ sich auch super in die Tat umsetzen. Nicht nur, dass wir ein Krankenbett hatten, an dem man einer Puppe sogar Blut abnehmen konnte, nein auch ein Fahrsimulator oder das Basteln von Flaschenöffnern konnten wir anbieten.

Auf der Messe gab´s viel zu entdecken.

Auf der Messe gab´s viel zu entdecken.

Nach und nach wurden wir ein eingespieltes Team und es machte riesen Spaß, Aufgaben zu übernehmen und sich mit den verschiedensten Dienstleistern in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus kümmerten wir uns um eine ausreichende Verpflegung, um ein Bewerbungscoaching und eine Gewinnaktion, in der die Besucher professionelle Bewerbungsfotos gewinnen konnten. So langsam fieberten wir der Veranstaltung entgegen und konnten es kaum noch abwarten, wie sich der Abend entwickeln würde.

Es war uns sehr wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, indem die Besucher keine Hemmungen haben, Fragen zu stellen oder mal einen Einstellungstest auszufüllen. Deshalb organisierten wir Live-Musik, eine Beach-Lounge, Cocktails und kleine Snacks.

Die Schwierigkeit bestand darin, an alle Faktoren zu denken und alle Bedürfnisse der Besucher unter einen Hut zu bekommen.

Endlich: der Abend der Messe
Tina (l.) und Lisa vom Orga-Team freuen sich auf die Besucher.

Tina (l.) und Lisa vom Orga-Team freuen sich auf die Besucher.

An dem Abend der Kasseler Nacht der Ausbildung war uns allen die Aufregung ins Gesicht geschrieben. Haben wir an alles gedacht? Werden die Getränke pünktlich geliefert? Und schaffen wir es alles rechtzeitig aufzubauen? All unsere Bedenken lösten sich schnell in Luft auf, als die ersten Besucher auf der Veranstaltung waren. Es war super schön zu sehen, was wir in den letzten Monaten geleistet hatten und dass der Abend ohne große Komplikationen vorüber ging.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir ein super Team waren, in dem sich jeder auf jeden verlassen konnte. Natürlich stand die Arbeit und die Verteilung der Aufgaben im Vordergrund, aber auch der Spaß kam bei uns nicht zu kurz. Ich konnte sehr viele Erfahrungen in dieser Zeit sammeln und würde die Organisation dieser Veranstaltung immer wieder übernehmen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

Tina Davin (Gastautor)

Tina macht bei SMA eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation.

Tags

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar.

 Zeichen vorhanden