Immer im Gespräch: Kübra Seker ist als Serviceingenieurin in der Türkei unterwegs

Von am 24. März 2016 in der Kategorie Unternehmen mit 0 Kommentare
KubraSekerSMASolar

Viel frische Luft, weite Entfernungen und elektrotechnisches Fachwissen: Kübra Seker ist die erste Serviceingenieurin im Außendienst für SMA in der Türkei. Im Interview erzählt sie, wie sie zu ihrem Job gekommen ist, was sie daran begeistert und wo sie ihre Fähigkeiten besonders gut einsetzen kann.

 

Wie bist du zu deiner Arbeit gekommen?

Ich habe mich beworben, weil ich unbedingt ein Teil der „Generation Erneuerbare Energien“ sein wollte. Mein Studium der Elektrotechnik und Elektronik, das ich im Sommer 2015 mit einem Master abgeschlossen habe, ist mir dabei zugutegekommen. Kurz nachdem ich auch meinen Job an der Uni aufgegeben hatte, habe ich dann beworben. Nach den Vorstellungsgesprächen kam schnell eine Zusage und dann bin ich auch gleich nach Niestetal gereist, um dort an Schulungen über große Zentral-Wechselrichter teilzunehmen. Seit Ende letzten Jahres bin ich nun Teil des weltweiten SMA Teams.

 

Kübra bei der Arbeit

Kübra bei der Arbeit

Worin besteht deine Arbeit genau?

Ich bin verantwortlich für die Inbetriebnahme von Sunny Central Zentral-Wechselrichtern, das Kontrollieren, und Austauschen von Komponenten, für Software- und Firmwareupdates damit die Wechselrichter immer auf dem neuesten Stand sind, für Fehlerbehebung und Wartungsarbeiten. Dazu gehört auch die Fehlerdiagnose via Fernüberwachung und das Dokumentieren von Fehlermeldungen. Hinzu kommt der telefonische Kundensupport und die Beantwortung von Fragen per Mail. Darüber hinaus gebe ich auch Service-Trainings für unsere Kunden und schreibe monatliche Serviceberichte.

 

Gefällt dir deine Arbeit? Kommst Du als einzige Frau gut zurecht?

Ja, sogar sehr gut! Was ich gut kann und was mir gut gefällt ist sorgfältiges und systematisches Arbeiten. Das ist wichtig, damit zum Beispiel bei der Inbetriebnahme kein Detail vergessen wird und alles sorgfältig dokumentiert ist. Ich finde es spannend, unterwegs zu sein und verschiedene Regionen des Landes kennenzulernen. Ich habe ständig Kontakt mit unseren Kunden und dieser Austausch gefällt mir gut. Ich denke, dass wir Frauen dabei besonders talentiert sind. Uns fällt es manchmal leichter, die richtigen Worte zu finden, gerade auch wenn es um unangenehme Dinge geht. Ich hoffe, dass es in Zukunft noch mehr Frauen in meinem Arbeitsbereich geben wird.

 

Es gibt ein Leben neben der Arbeit! Was machst du in deiner Freizeit?

Ich spiele Tennis. Wann immer ich Zeit und die Gelegenheit habe, spiele ich eine Runde und lerne dabei auch gerne neue Leute kennen. Überhaupt bin ich sehr neugierig. Auf Menschen genauso wie zum Beispiel auf Entwicklungen und neue Technologien in der Photovoltaik. Darüber lese ich viel. Aber auch Literatur finde ich spannend, und was mich besonders begeistert sind Fremdsprachen. Gerade habe ich begonnen, mir die arabische Grammatik selber beizubringen.

Vielen Dank, Kübra, für das Gespräch und viel Erfolg beim Arabisch lernen.

 

Besucht uns auf der Solarex İstanbul 2016 vom 7.-9. April in Halle 9, Stand E01 . Unsere türkischen Kollegen freuen sich auf euch.

Solarex Istanbul 2016

 

4.40 avg. rating (87% score) - 15 votes

Der Autor

avatar

Meine Aufgaben:
Zuständig für PR und Produkte rund um PV-Kraftwerke und gewerbliche PV-Anlagen.
Meine Themen:
Anwendungen und Lösungen, Technologien und Märkte für kleine und große Solarkraftwerke.
Was selbst meine Kollegen nicht von mir wissen:
Im Winter stricke ich meine Socken selbst.

Tags

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar.

 Zeichen vorhanden