ees Award für Sunny Boy Storage:
„Selbst erzeugten Strom kostengünstig speichern“

Von am 28. Juni 2016 in der Kategorie Energiemanagement mit 3 Kommentare

 

Er wurde mit dem ees Award ausgezeichnet und war einer der Publikumsmagneten am SMA Stand auf der diesjährigen Intersolar Europe: der Sunny Boy Storage 2.5 für Hochvolt-Batterien. Der AC-gekoppelte Batterie-Wechselrichter eignet sich sowohl für Neuanlagen als auch zur Speichernachrüstung in Privathaushalten.

ees_AWARD2016_Logo_winner_EN_PfadeDie Jury des ees Award bezeichnete den Sunny Boy Storage als „wegweisende Lösung, um selbst erzeugten Strom besonders kostengünstig zu speichern“. Er überzeuge durch sein geringes Gewicht, geringe Kosten und den sehr hohen Wirkungsgrad.

IntersolarSMA Speicherexperte Volker Wachenfeld stellt das Speichersystem live auf der Intersolar Europe in München vor. Das Video ist auf Englisch.

 

Hier auch noch das offizielle Gewinnervideo des ees Awards 2016:

 

Mehr Infos findet ihr hier im Blog oder auf unserer Website

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

avatar

Meine Aufgaben:
Ich bin bei SMA Ansprechpartnerin für die Presse.
Meine Themen:
Alles rund um das Unternehmen SMA.
Was selbst meine Kollegen nicht von mir wissen:
Im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ bin ich als Teenager mit dem Rennrodel durch Eiskanäle geflitzt.

Tags

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  • avatar

    Hannes

    4. September 2016 um 09:30

    Guten Tag,
    ist schon absehbar bis wann weitere Hochvoltbatterien neben der Tesla Powerwall unterstützt werden?
    Und wie sieht es mit einem Notstrombetrieb aus?
    Viele Grüße

    Antworten »
  • avatar

    Johann

    3. Juli 2016 um 11:53

    Guten Tag,

    da es wieder eine KfW Förderung auf Solarspeicher gibt, würde mich interessieren wie hoch die Förderung bei Installation einer Solaranlage mit Sunny Boy Smart Energie sein wird.
    Ab Juli 2016 22% der Kosten für den Wechselrichter mit Speicher inkl. Installation oder mehr?

    Gruß
    Johann

    Antworten »
    • avatar

      Lucas Unbehaun

      5. Juli 2016 um 11:46

      Hallo Johann,

      Ich habe da leider schlechte Nachrichten für dich:
      SMA hat sich aus mehreren Gründen gegen die Fortsetzung der Speicherförderung für den Sunny Boy Smart Energy entschieden, da die Nutzung der KfW-Förderung vom März 2016 für dich als Anlagenbetreiber nachteilig wäre:
      Durch den niedrigen Systempreis des Sunny Boy Smart Energy und die stufenweise Reduktion der Förderquote würde die Höhe des tilgungsfreien Kredits sehr gering ausfallen. Dein finanzieller Verlust durch auftretende Abregelverluste aufgrund der vorgeschriebenen Abregelquote von 50 Prozent der installierten kWp-Leistung der PV-Anlage über 20 Jahre würde die Höhe des Tilgungszuschusses schnell überschreiten (je nach Systemauslegung entstehen Abregelverluste von mehr als 1.200 Euro). Um diese zu vermeiden, müsstest du einen weitaus größeren (und teureren) Speicher installieren, der dann wiederum für eine ganzjährige Nutzung nicht sinnvoll wäre und dir als Anlagenbetreiber keinen Mehrwert bieten würde. Du müsstest, um die Förderung zu erhalten, also zusätzlich Geld für etwas ausgeben, das du im Endeffekt gar nicht richtig nutzen kannst.
      Die KfW-Förderung steht hier leider im Widerspruch zur Philosophie des Sunny Boy Smart Energy einer wirtschaftlich optimal nutzbaren Batteriekapazität mit maximalem Nutzungsgrad. Ohne die Förderung kannst du den maximalen Energieertrag nutzen, weil du nicht auf 50 Prozent der installierten kWp-Leistung abregeln musst.
      Bei weiteren Fragen stehen wir dir natürlich gerne zur Verfügung.

      Viele Grüße, Lucas

      Antworten »

Schreibe einen Kommentar.

 Zeichen vorhanden