Earthbook: Die Erde geht online

Von am 27. Juli 2012 in der Kategorie Energiewende mit 0 Kommentare

httpv://youtu.be/YNSNulqBqhE

 

Wie kann man die brisanten Themen Erderwärmung, Umwelt- und Artenschutz oder auch Erneuerbare Energien möglichst anschaulich unter einen Hut bringen? Eine passende Antwort gibt das Video „Earthbook“, das im Rahmen des „Zukunftsprojekts Erde“ im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) pünktlich zum Wissenschaftsjahr 2012 in Auftrag gegeben wurde.

 

In Kooperation mit der Climate Media Factory entstand ein animierter Kurzfilm, der Sprache und Ästhetik der sozialen Netzwerke nutzt, um Hintergrundwissen über den Klimawandel, seine Folgen und weitere Themen des Wissenschaftsjahres zu liefern. Die Handlung folgt dabei einem Gedankenspiel: Was würde wohl der Planet Erde auf seinem Profil über die Menschheit posten, wenn er könnte?

Im Zeitraffer entwickelt die Erde zum Menschen eine virtuelle Beziehung – und wirft bald die Frage auf, ob sie überhaupt mit einer Spezies „befreundet“ sein will, die ihre natürlichen Ressourcen ausbeutet. Erst mit der drohenden Aufkündigung der Internet-Freundschaft fängt „Mensch“ an umzudenken – so die filmische Fiktion. Mehr als 280.000 mal wurde die deutsche Version des Kurzfilms seit dem Upload am 4. Juni 2012 bereits auf Youtube angeklickt und dabei zu 99,9 Prozent als positiv bewertet.

„Der Film holt die Leute in ihrer kulturellen Alltagspraxis ab. Auf diese Weise soll er für die Bedeutung eines schonenden Umgangs mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen sensibilisieren“

Ephraim Broschkowski, Producer bei der Climate Media Factory

„Earthbook setzt den menschengemachten Klimawandel in eine neue, ungewöhnliche Perspektive“.

Jürgen Kropp, PIK-Projektleiter der CMF

 

Über die Schlussfolgerung lässt sich sicherlich streiten, als Projekt an sich ist Earthbook aber durchaus charmant und schafft eine wesentliche Sache – es regt zum Nachdenken an!

 

Weiterführende Links:

www.zukunftsprojekt-erde.de
www.facebook.com/wissenschaftsjahr
www.youtube.com/user/wissenschaftsjahr
www.climatemediafactory.de

 

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

avatar

Meine Aufgaben:
Social Media, Online-Marketing und interaktive Markenkommunikation für die Division Medium Power Solutions.
Meine Themen:
Produktlösungen für kleine bis mittlere PV-Anlagen, Elektromobilität, Sunny Home Manager, SMA Apps, Sponsoring, Events und Messen rund um erneuerbare Energien.
Was selbst meine Kollegen nicht von mir wissen:
Ursprünglich wollte ich mal den Beruf des Grafik-Designers ausüben.
Gerrit arbeitet mittlerweile nicht mehr bei SMA.

Tags

Ähnliche Artikel

    Keine Kommentare vorhanden.

    Schreibe einen Kommentar.

     Zeichen vorhanden