Als Team füreinander da sein

Von Lena Neumann (Gastbeitrag) am 12. Juni 2012 in der Kategorie Karriere mit 2 Kommentare
geschenkkörbe

Das mit unserer Unternehmenskultur ist ja eine „einfache“ Sache, so lange alles gut läuft. So lange ein Unternehmen wächst und es „nur“ darum geht, „Neue“ willkommen zu heißen, ist die häufigste Klage die, nicht gründlich oder lange genug eingearbeitet zu sein. Klar, wir arbeiten alle viel, immer unter Zeitdruck, plötzlich ist das andere Projekt doch wichtiger als das, an dem wir die letzten Wochen mit Hochdruck gearbeitet haben, aber, hey: Wir arbeiten beim „Great Place to Work“!

Doch auch bei uns hängt der Himmel nicht immer voller Geigen. Eine Kollegin ist überraschend an Krebs erkrankt. In dieser Situation haben meine Mitarbeiter gezeigt, wie toll sie wirklich sind. Zum Beispiel essen wir traditionell einmal in der Woche zusammen zu Mittag. Und natürlich darf unsere kranke Kollegin da jetzt erst recht nicht fehlen: Da wird der Küchentisch zu Hause einfach per Webcam, Mikrofon und Beamer auf die Leinwand im Besprechungsraum geschaltet, und wir können trotz aller Einschränkungen im ganzen Team Essen und Neuigkeiten austauschen.

Die Kollegen haben viele Glückwunschkarten geschrieben.

Die Kollegen haben viele Glückwunschkarten geschrieben.

Voll gepackter Geschenkkorb

Außerdem hieß es vor Beginn der Chemotherapie: Gewicht aufbauen, was das Zeug hält! Da haben wir überlegt, dass wir im Bereich einen Aufruf starten: Jede/r kann etwas vorbei bringen, Lieblings-Schnucke, Vitamine, Gesundheitstees oder einfach Kalorienbomben, versehen mit einem Gruß an die kranke Kollegin. Wir waren echt erstaunt, als sich am Abgabetag eine Kiste nach der anderen füllte. Als wir unserer Kollegin die drei Kisten gebracht haben, war sie sehr gerührt und hat sich irrsinnig gefreut. Die Karten haben für die Zeit der Krankheit einen Ehrenplatz in ihrer Küche bekommen.

Inzwischen ist die zweite Chemotherapie durch und ohne unsere Kalorien wäre das alles bestimmt noch schwieriger. Wir freuen uns darauf, sie bald wieder bei uns zu haben. Und bis dahin freue ich mich darüber, dass ich die tollsten Kollegen der Welt habe – auch in schlechten Zeiten!

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

Lena Neumann (Gastautor)

Lena arbeitet im Employer Branding und betreut den Mitarbeiter-Blog "Sonnenallee" und die Karriere Facebookseite.

Tags

Ähnliche Artikel

    2 Kommentare

    • avatar

      Jörg Schulz

      18. Juni 2012 um 11:44

      Supertolle Idee mit der Webcam – Klasse Kollegen 🙂
      Das ist der Unterschied von SMA zu anderen Firmen!

    • avatar

      Andreas Kehl

      14. Juni 2012 um 14:19

      Toll. Super Aktion! Super Teamgeist!