Artikel mit dem Tag Karriere

Mein Weg zu SMA

Jan Gierse

„Die Menschheit weltweit zunehmend mit erneuerbaren Energien versorgen“. Dieser Vision hat sich SMA verschrieben und ich arbeitete daran mit. Mein Name ist Jan Gierse und ich bin 24 Jahre alt. Seit gut einem Jahr bin ich Teil des Unternehmens und der Vision und ich möchte euch von meinem Weg zur SMA und bei SMA erzählen.

Weiterlesen »

SMA als Arbeitgeber für Ingenieure ausgezeichnet

SMA ist Top Arbeitgeber 2014 für Ingenieure

SMA gehört zu den Top-Arbeitgebern in Deutschland für Ingenieure. Das geht aus der Zertifizierung des Top Employers Institute hervor, das SMA als Top Arbeitgeber Ingenieure 2014 ausgezeichnet hat. Wir haben Paul Robert Stankat, einen jungen Ingenieur, gefragt, was das Arbeiten bei SMA besonders macht.

Weiterlesen »

Vom Praktikanten zum Sales Director

alireza2

„Vertriebler sind erfolgsorientierte, empathische Menschen, die es schaffen, den Kunden nicht nur von den Produkten, sondern auch von sich selbst zu überzeugen“, antwortet Alireza Mehrtash auf die Frage, was einen guten Vertriebler ausmacht. Als Director Sales Germany stellt Alireza seine Fähigkeiten unter Beweis: Er entwickelt Vertriebskonzepte und Strategien, steckt Rahmenbedingungen für Preis-, Projekt- und Vertragsverhandlungen und führt Kundengespräche. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen gilt es, deutsche Kunden im In- und Ausland optimal zu betreuen. Seit dem 1. September ist der 32-jährige Director Sales Germany in der Division Power Plant Solutions.

Weiterlesen »

Vom Paradies über die Bundeswehr zu SMA

adrian_central2

Wie wird aus einem Halbwüchsigen mit wenig Deutschkenntnissen und begrenztem elektrischen Verständnis ein technischer Trainer für Solar-Wechselrichter?
Ich möchte mit diesem Blog eine kleine Geschichte über meinen Werdegang und meine genutzten Chancen erzählen. 1998 beginnt meine Geschichte im ländlichen Norden einer paradiesischen Insel im Atlantik (La Palma). Nachdem ich meinen sogenannten „Volksschulabschluss“ in der Gesamtschule Santo Domingo geschafft hatte, war mir schon klar, „hier habe ich keine Zukunft“, es sei denn, ich schließe mich den Landwirten oder Fischern an. Somit war die Entscheidung recht eindeutig „Adios! La Palma“. Meine Reise ins ungewisse begann also, aber was nun? Wohin?

Weiterlesen »