Museumsgäste laden E-Fahrzeuge mit Solarstrom

This post was originally published in 2019. The tips and techniques explained may be outdated.

Besucher des Museums Hans-Peter Porsche Traumwerk im bayerischen Anger können ihre Elektrofahrzeuge von nun an mit Solarstrom laden, während sie Blechspielzeug, Modellbahnen und Automobil-Klassiker bestaunen. Eine 300 kWp-Solaranlage übernimmt nicht nur die Stromversorgung des Gebäudes, sondern speist auch die Ladestationen für E-Autos und elektrische Fahrräder. Dabei können die Besucher wählen zwischen Schnellladen mit 150 kW oder einfachem Laden mit 22 kW.

„Den Strom für die Elektrofahrzeuge und Elektrofahrräder erzeugen wir nun umweltfreundlich auf dem eigenen Dach. Der Solarstrom aus der PV-Anlage wird für das Laden der Fahrzeuge und das Gebäude verwendet. Dadurch können wir auch die Betriebskosten deutlich senken,“ freut sich Oliver Schwenk, Geschäftsführer des Hans-Peter Porsche Traumwerk.

Kostengünstiger Solarstrom versorgt Ladestationen und Gebäude

Die rund 300 kWp große Photovoltaik-Anlage, in der fünf freistehende Sunny Tripower CORE1 zum Einsatz kommen, erzeugt jährlich rund 280.000 kWh. Der Strombezug für das Gebäude sinkt dadurch um bis zu 40 Prozent. Nur ein geringer Teil des Solarstroms geht ins Netz. „Vielmehr wird der überschüssige Solarstrom gespeichert. Ein intelligentes Energiemanagementsystem sorgt dafür, dass der in der Station gespeicherte Solarstrom bei Bedarf sehr schnell an das Fahrzeug abgegeben werden kann. So können auch hohe Ladeleistungen realisiert werden, ohne das Stromnetz zu belasten,“ erläutert Rupert Haslinger, Projektmanager der Allmobil GmbH, die das System installiert hat.

Das Hans-Peter Porsche Traumwerk ist eine touristische Attraktion im Berchtesgadener Land. Hans-Peter Porsche, der Enkel des legendären Automobil-Pioniers, zeigt hier die weltweit größte, öffentlich zugängliche Sammlung aus dem „Goldenen Zeitalter des Blechspielzeugs“ (1860 bis 1930) sowie eine alpine H0-Modellbahnwelt mit faszinierender Licht-Performance. Ergänzt werden die Ausstellungen durch eine Kollektion außergewöhnlicher Automobil-Klassiker. Die Traumwerk-Welt ist verkehrsgünstig von der Autobahn A8 über die Anschlussstelle Bad Reichenhall in unmittelbarer Nähe zur deutsch-österreichischen Grenze und Salzburg zu erreichen.

Zum Traumwerk 1, 83454 Anger, Öffnungszeiten: Di. – So. 9:00 – 17:30 Uhr

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>