Mehr Leistung: Repowering für Solar-Wechselrichter

Eure Solaranlage ist in die Jahre gekommen und bringt nicht mehr die gewünschten Erträge? Oder ihr wollt eure Anlage um intelligentes Energiemanagement und Speicher erweitern und damit mehr Solarstrom zu Hause nutzen? Mit den SMA Repowering-Paketen könnt ihr eure Solaranlage jetzt ganz einfach modernisieren und fit für die Zukunft machen.

 

Die Werksgarantie eures Solar-Wechselrichters ist abgelaufen? Oder ihr stellt fest, dass die Erträge eurer Anlage nachlassen? Dann lohnt es sich über ein Repowering des Wechselrichters nachzudenken. Mit einer Anlagenmodernisierung steigert ihr die Erträge und könnt eure Solaranlage gleichzeitig um Trendthemen wie Speicher oder intelligentes Energiemanagement erweitern. Schon ein einfacher Tausch des alten Geräts durch einen modernen Wechselrichter erhöht die Effizienz eurer Solaranlage wesentlich. Das liegt daran, dass die Geräte heute viel kleiner, leistungsstärker und kostengünstiger sind als noch vor zehn Jahren. Während eine Solaranlage in den frühen 1990er Jahren je nach Größe schon mal um die 100.000 D-Mark (rund 50.000 €) gekostet hat, gibt es heute komplette solare Speichersysteme für einige Tausend Euro. Kein Wunder, dass inzwischen schon jede zweite Solaranlage mit Speicher installiert wird. Anlagenbetreiber machen sich unabhängig vom Energieversorger und sparen bis zu 80 Prozent Stromkosten.

 

Vier Lösungen für individuelle Ansprüche

Manchmal reicht schon ein einfacher Tausch einer defekten Baugruppe, um die Solarerträge zu steigern. Ein anderer Anlagenbetreiber will seinen selbst erzeugten Solarstrom nicht mehr nur ins Netz einspeisen, sondern ihn möglichst direkt im eigenen Haushalt verbrauchen und den Überschuss eines Tages per Direktvermarktung an den Nachbarn verkaufen. Mit dem neuen Angebot SMA Repowering bietet SMA deshalb seit Frühjahr 2018 mit vier Repowering-Paketen individuelle Lösungen, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Anlagenbetreiber zugeschnitten sind. Sie reichen vom einfachen Wechselrichter-Tausch bis zur kompletten Anlagenmodernisierung. Repowering funktioniert natürlich auch, wenn bisher kein SMA Wechselrichter in eurer Anlage installiert ist. Denn SMA Wechselrichter passen in jede Anlage und eröffnen alle Möglichkeiten einer flexiblen Erweiterung um zusätzliche Lösungen– heute, morgen oder erst in ein paar Jahren.

 

1. Repowering Basic: Alten Wechselrichter gegen ein SMA Neugerät tauschen

Die Vorteile:

– Ertragssteigerung durch Neugerät mit höherem Wirkungsgrad

– Von kostenlosem Service SMA Smart Connected profitieren

– Neubeginn der SMA Werksgarantie und optionale SMA Garantieverlängerung

 

2. Repowering Smart Home: SMA Neugerät und intelligentes Energiemanagement

Die Vorteile:

– Einfacher Einstieg in das Energiemanagement

– Den Haushalt mit selbst erzeugtem Solarstrom versorgen und Stromkosten sparen

– Neubeginn der SMA Werksgarantie und optionale SMA Garantieverlängerung

 

3. Repowering Storage: Anlagenmodernisierung um Speicher

Die Vorteile:

– Solarstrom rund um die Uhr nutzen

– Unabhängig vom Energieversorger und steigenden Stromkosten

– Auch bei Stromausfall jederzeit sicher versorgt

– Künftig eigenen Solarstrom vermarkten

– Neubeginn der SMA Werksgarantie und optionale SMA Garantieverlängerung

 

Mit unserem Speicher-Test findet ihr in weniger als einer Minute heraus, welcher Speicher-Typ ihr seid.

 

4. Repowering Component: Einfacher Tausch einer defekten Baugruppe

Die Vorteile:

– Anlagenmodernisierung mit Minimalaufwand

– Lösung für Anlagen mit nicht mehr verfügbaren SMA Wechselrichtern

– Geringe Ausfallzeiten der Anlage

 

Was ist eigentlich Repowering?

Repowering kennt man bisher eher aus der Windenergie, wo viele kleinere Windkraftanlagen gegen wenige, dafür aber leistungsstärkere Anlagen ersetzt werden. Bei Solaranlagen ist damit die Modernisierung einer Anlage um moderne Wechselrichter-Technik gemeint. Wer also seine Solaranlage „repowert“, tauscht seine alten Wechselrichter gegen effizientere Neu-Geräte oder einzelne Baugruppen. Das steigert die Erträge der Solaranlage und bringt neue Garantie-Laufzeiten. Gleichzeitig lässt sich eine Anlage so auch um zukunftsträchtige Technologien wie etwas Speicher erweitern. Damit machen Solaranlagenbetreiber ihre Anlage fit für die Energieversorgung der Zukunft. Gewerbliche Anlagenbetreiber sichern mit einem neuen Wechselrichter ihre Investition zusätzlich ab. 

 

Mehr erfahren? Jetzt Repowering-App nutzen!

Mit der SMA Repowering-App findet ihr ganz leicht raus, welcher Wechselrichter zu eurer Anlage passt.

 

Ihr gehört zu den Solaranlagenbetreibern der ersten Stunde? Wir suchen die ältesten Solaranlagen mit SMA Wechselrichtern. Schreibt uns gerne in die Kommentare, seit wann ihre eure Anlage betreibt und welche Wechselrichter ihr nutzt.

 

Mehr Leistung: Repowering für Solar-Wechselrichter
5 (100%) 13 votes

Schlagworte: ,
5 Kommentare
  1. Reto Gfeller sagte:

    Hallo SMA,
    mich interessiert ob ich einen oder mehrere Vorteile habe wenn:
    – alte TIGO MMU gegen neue SMA Cloud Connect Advanced zu tauschen
    – alte TIGO MM2-ES70 Optimierer gegegn neue TS4-R-O zu tauschen

    Einerseits sowohl im Ertrag als auch andererseits im Management, Einbindung in SMA Sunnyportal.

    Wäre toll EINE Fachperson dazu an der Intersolar zu treffen.
    (Letztes Jahr war Frau Lünnig dort)
    Danke

    Antworten
    • Anke Baars
      Anke Baars sagte:

      Hallo Herr Gfeller,
      ich bin mir nicht sicher, ob Sie Ihre Fragen auf der Intersolar klären konnten. Ich habe inzwischen mit Frau Löning gesprochen und soll Sie schön grüßen. Anbei die Vorteile des SMA Cloud Connect Advanced (CCA) und der neuen TS4-R-Optimierer:

      Vorteile CCA
      – CCA hat BT und WLAN
      – Das CCA kann über die neue Smart Phone App in Betrieb genommen werden (bequemeres User Interface als das Ein-Zeilen Display des MMU)
      – Das MMU hat einen „PV Safe“-Knopf, durch den die Module abgeschaltet werden. Mit CCA werden die Module abgeschaltet, indem die Anlage (Wechselrichter und CCA) AC-seitig getrennt wird (AC-Trennfunktion ist in der Anlage entweder vorhanden oder wird durch Verbindung eines externen Schalters mit dem AUX Eingang des CCA hergestellt)

      Vorteile TS4-R-O
      – Verbesserter Leistungsanpassungs-Algorithmus (impedance matching algorithm) für verbessertes Verschattungsmanagement ( “Predictive IV”):
      – Funktioniert auch ohne Kommunikation
      – Kann selektiv eingesetzt werden, also beispielsweise nur in die verschatteten Module
      – TS4-R hat abnehmbare Deckel, in der sich die Elektronik befindet (vereinfacht Upgrades, keine Änderung der Verkabelung)
      – TS4-R unterstützt den aktuellen Sicherheitsstandard der USA bzgl. Abschaltung “Rapid Shutdown”
      – Leistung: TS4-R bis zu 475 W vs 2ES50 und 2ES75 bis zu 375 W
      – Vmpp: TS4-R bis zu 75 V vs 2ES50 Vmpp bis zu 48 V bzw. 2ES75 Vmpp bis zu 65 V

      Natürlich decken die neuen Produkte (CCA und TS4) die Anforderungen aktueller und zukünftiger Module bzgl. elektrischer Parameter ab.
      In Ihrer bestehenden PV-Anlage müssen Sie die vorhanden Komponenten nicht zwingend tauschen. Sie können Sie einfach dann ersetzen, wenn Optimierer oder die Management Unit defekt sind. Denn TS4-R und CCA sind rückwärts-kompatibel. Die neuen Produkte sind insgesamt preiswerter und die Inbetriebnahme ist per App über das Smart Phone einfacher. Darüber ist übrigens auch das Anlagen-Monitoring möglich.
      Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.

      Beste Grüße,
      Anke

      Antworten
  2. Günther sagte:

    Hallo,

    ich habe zwei PV Anlagen mit je 3 SB 5000TL-20 (Inbetriebnahme 2008). Alle 6 Wechselrichter sind gemeinsam über RS485 an eine WebBox angeschlossen, die die Daten der beiden Anlagen zur Fernüberwachung ins Sunnyportal überträgt.

    Ich glaube, die Variante 1 (Repowering Basic) mit dem neuen SB 5.0 würde keine merkliche Wirkungsgradsteigerung bringen, oder? Zumal die SunnyPortal Anbindung (Ethernet Verkabelung zu den WR) umgestellt werden müsste?

    Variante 3 und 4 scheiden wegen hoher EEG Vergütung aus.

    Daher wäre wohl die Variante 4 (Repowering Component) die bessere Lösung für mich, oder? Halten Sie denn alle gängen Komponenten für die Sunny Boy 5000TL-20 noch vor? Ich habe gesehen, dass diese alten Geräte als Ersatzgeräte schon teurer als der neue SB5.0 im Internet angeboten werden …

    Was würden Sie hier empfehlen?

    Vielen Dank für Ihre Meinung und schöne Grüße
    Günther

    Antworten
    • Günther sagte:

      Hallo,

      die Frage kann man auch einfacher stellen: lohnt sich ein Repowering der weitverbreiteten SB 4000/5000TL-20 (also der Tausch ALLER Wechselrichter sobald einer ausfällt) aus Ertragssicht?

      Wenn nicht, dürfte es bei fernüberwachten Anlagen wegen der fehlenden RS485 Schnittstelle unwirtschaftlich sein, wenn man nur den einen defekten SB 5000TL-20 gegen einen neuen SB 5.0 tauscht. Oder gibt es hier Lösungen, diesen in die Fernüberwachung zu integrieren?

      Vielen Dank für die Hilfe und freundliche Grüße
      Günther

      Antworten
      • Anke Baars
        Anke Baars sagte:

        Hallo Günther,
        vielen Dank für die Anfrage und sorry für die verspätete Antwort. So ganz genau lässt sich leider aus der Ferne nicht beantworten, welche Repowering-Lösung am besten wäre.
        Das Produkt Repowering Components bieten wir derzeit für die Sunny Mini Central und Sunny Tripower STPXXXXX TL-10 an. Andere Modelle wie die Sunny Boy Wechselrichter werden derzeit durch Austauschgeräte oder den Austausch durch ein Neugerät ersetzt. In der genannten Anlage würden das Austauschgerät oder der Anlagenumbau von 3x SB 5000 TL-20 auf einen STP15000TL-30 in Frage kommen, vermutlich ist aber bedingt durch die Anlagenüberwachung mit einer WebBox das Austauschgerät aktuell die bessere Wahl und weniger aufwändig. Für konkretere Auskünfte kannst du dich unter Repowering@SMA.de gerne an die entsprechenden Kolleginnen und Kollegen wenden.

        Viele Grüße, Anke

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>