Erneuerbare Stromversorgung für Nigeria

Viel Öl, aber wenig Strom. Nigeria ist zwar reich an Rohstoffen, die passende Stromversorgung lässt jedoch zu wünschen übrig. Mit intelligenten Solarlösungen und Trainings vor Ort unterstützt SMA die Energiewende bei der gewerblichen sowie der ländlichen Energieversorgung in Nigeria. Solare Micro- und Inselnetze sorgen für nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in dem Land am Sonnengürtel.

Nigeria ist mit rund 200 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land und die größte Volkswirtschaft des afrikanischen Kontinents. Der Bundesstaat in Zentral-Westafrika gehört aber leider auch bei den Stromausfällen zu den Spitzenreitern. Wenn überhaupt ein öffentlicher Netzanschluss vorhanden ist. Starke Netzschwankungen und längere Stromausfälle sind an der Tagesordnung. Die Übertragungs- und Verteilnetze des Entwicklungslandes sind marode, die Kraftwerke ineffizient. Die installierte Stromerzeugungsleistung beträgt heute gerade etwa 12 Gigawatt (zum Vergleich: In Deutschland waren im Jahr 2017 rund 200 Gigawatt Kraftwerksleistung am Netz). Und: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung hat bisher überhaupt keinen Zugang zum öffentlichen Stromnetz.

Die Zukunft gehört den Micro- und Inselnetzen

Fabriken und Werkstätten behelfen sich oft mit Diesel-Generatoren. Ruß und Lärm gehören deshalb zur Tagesordnung. Das ist nicht nur schlecht für die Luft- und Lebensqualität in Nigeria. Insbesondere kleine Betriebe können sich den Unterhalt der Generatoren oft nicht leisten. Für die wirtschaftliche Entwicklung Nigerias ist eine funktionierende Stromversorgung jedoch unabdingbar.

Jetzt hat die Weltbank der nigerianischen Regierung einen Kredit in Höhe von 350 Mio. Dollar für den Ausbau von drei Gigawatt solarbasierter Off-Grid- und Microgrid-Systeme zugesagt. Denn: Mit seiner geographischen Lage im Sonnengürtel der Erde besitzt Nigeria ein nahezu unerschöpfliches Potenzial an Sonnenenergie.

Regelmäßige Trainings vor Ort

Giannis Goumas

Mit Lösungen für eine nachhaltige Energieversorgung ländlicher und urbaner Gebiete unterstützt SMA die ambitionierten Ausbauziele von 30 Gigawatt bis zum Jahr 2030.  „Ländliche Elektrifizierung sowie der gewerbliche Eigenverbrauch mit Hilfe eines Batteriespeichers sind hier derzeit die Hauptthemen“, sagt mein Kollege Guluma Megersa von der SMA Sunbelt. Er kommt gerade von einem Training zum Thema Baugruppentausch, mit dem der SMA Service ausgewählte Installateure vor Ort schult. „Wenn die lokalen Installateure eigenständig defekte Wechselrichter-Baugruppen untersuchen und bei Bedarf vor Ort austauschen können, verringert das die Ausfallzeiten und die Service-Kosten“, fasst SMA Service Trainer Giannis Goumas zusammen.

 

Solar Training: Board Exchange (Nigeria)

 

Guluma Megersa

„Unsere robusten Geräte sind ideal für den Markt geeignet, denn sie trotzen den starken Schwankungen des lokalen Stromnetzes und erzeugen tagsüber sauberen Strom“, so Guluma. „Die Teilnehmer waren von den Möglichkeiten total fasziniert.“ Dank der Blindleistungsbereitstellung in der Nacht (Q @ Night) wirken SMA Wechselrichter den Spannungsschwankungen am Netzverknüpfungspunkt entgegen. Und die netzbildenden SMA Batteriewechselrichter ermöglichen eine stabile Solarstromversorgung bei Stromausfällen im Microgrid sowie in netzfernen Gebieten (Off-Grid).

„Wir mussten zu Beginn noch viel Aufklärungsarbeit über die Möglichkeiten der solaren Stromversorgung leisten. Denn viele private sowie institutionelle Entscheidungsträger kennen fast ausschließlich solare Straßenbeleuchtung oder sehr kleine, so genannte Pico Solar Systeme mit einer Leistung kleiner 200 Watt, die in den meisten Fällen nicht fachmännisch installiert werden und daher nach wenigen Jahren ersetzt werden mussten“, sagt Guluma.

In regelmäßigen Trainings schult die SMA Sunbelt Projektentwickler, aber auch lokale Elektrifizierungsbehörden (Rural Electrification Agency, Ministry of Power etc.) zur Auslegung von Off-Grid und Hybrid-Systemen.

Jens Birkholz

Nach Bedarf gibt es auch themenspezifische Trainings wie beispielsweise zu Anlagen-Monitoring und Control. „Know-How-Transfer und Bereitstellung marktspezifischer Schulungsangebote für unsere Partner im Sonnengürtel sind Kernelemente unserer Strategie“, sagt Jens Birkholz, Vertriebsleiter bei der SMA Sunbelt. „Das Trainingsangebot unserer Solar Academy im SMA Headquarter ist hier wegweisend. Jedoch ist es für einige Kunden, insbesondere in Entwicklungsländern, schwierig, ein Visum zu bekommen, um an einem Training in Deutschland teilzunehmen. In Kooperation mit der Solar Academy bringen wir diese Trainings daher in die jeweiligen Zielregionen. Die Resonanz zum vergleichsweise neuen Training Baugruppentausch ist super. Es gibt zahlreiche Anfragen für Trainings in weiteren Ländern, die wir aktuell vorbereiten.“

 

 

SMA Sunbelt: Schlüsselfertige Solarlösungen aus einer Hand

SMA Sunbelt Energy GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der SMA Solar Technology AG. Sie wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, Off-Grid-, Hybrid- und batteriebasierte PV-Projekte zu realisieren. Dafür konzentriert sich die SMA Sunbelt auf Regionen im Sonnengürtel der Erde: Afrika, Mittelamerika und Karibik, Mittlerer Osten, Südostasien und die Pazifik-Region.

Für den Bereich Off-Grid liefert die Sunbelt das komplette SMA Off-Grid Portfolio und bietet zugehörige Services an. Im Segment PV-Hybrid- und Speicheranlagen ist die SMA Sunbelt Spezialist für internationale Projektentwicklung und EPCM (Englisch für Engineering, Procurement, Construction Management. EPCM ist eine erweiterte Form der Projektabwicklung und enthält zusätzlich zur Detailplanung, Erschaffung und Errichtung auch das Projekt- und Baumanagement). Sunbelt Kunden profitieren von mehr als 30 Jahren SMA Know-how sowie von schlüsselfertigen Solarlösungen. Wechselrichter, Batterien, PV-Module und Zubehör aus einer Hand sind insbesondere bei komplexen Importvorschriften ein großer Vorteil.

Ihr wollt euch zu Solarthemen weiterbilden?

Hier findet ihr den Trainingskatalog der SMA Solar Academy

0 Comments

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>