Anlagenkommunikation: 7 Fragen und Antworten zum neuen SMA Com Gateway

Seit kurzem bietet SMA im Bereich Anlagenüberwachung und Steuerung das SMA Com Gateway an. Bei diesem Gerät ist der Name Programm, denn als Tor (Gateway) öffnet es den Weg für Solaranlagen mit RS485-Datenkommunikation in die Welt der modernen SMA Speedwire-Kommunikation. Wir haben die sieben wichtigsten Fragen und Antworten zu dem neuen Kommunikationsgerät zusammengestellt.

 

1. Wann sollte ich als Anlagenbetreiber das Com Gateway kaufen?

Das SMA Com Gateway ist interessant, wenn ihr eure Anlage funktional modernisieren wollt, ohne die komplette Kommunikationsverkabelung zu ersetzen. Das Gerät ermöglicht eine Erweiterung von Bestandsanlagen mit SMA Speedwire-Geräten zum Beispiel für die Direktvermarktung von PV-Strom. Fällt ein RS485-Datenlogger zum Beispiel die Sunny WebBox aus, könnt ihr in Kombination mit dem Com Gateway einen SMA Cluster Controller oder zukünftig auch einen SMA Home Manager einsetzen.

 

2. Kann ich auch meine alte WebBox behalten? Wann sollte ich sie ersetzen?

Da es sich bei dem RS485-Bus um einen Single-Master-Bus handelt, ist der gleichzeitige Betrieb von Sunny WebBox und SMA Com Gateway nicht möglich. Allerdings ist in größeren Anlagen auch eine Mischanlagenlösung mit SMA Com Gateway + SMA Cluster Controller und Sunny WebBox + Power Reducer Box möglich, wenn beispielsweise eine von mehreren verbauten Sunny WebBoxen ausfällt. Dabei wird dann in einem RS485-Bus jeweils entweder eine WebBox oder ein Com Gateway verbaut.

 

3. Wie sieht die Zukunft der RS485-Kommunikation für PV-Anlagen aus? Ist dieser Standard bald Geschichte?

Nein, natürlich könnt ihr mit dem SMA Com Gateway auch zukünftig neue PV-Anlagen mit RS485 bauen und in die modernen Steuerungs- und Überwachungslösungen integrieren. Allerdings werden in der Zukunft nicht alle Funktionen mit Geräten im RS485-Bus möglich sein, vor allem wenn eine schnelle Steuerung oder Regelung dafür benötigt wird. SMA empfiehlt daher bei neuen PV-Anlagen immer, die SMA Speedwire-Technologie zur Datenkommunikation zu verwenden.

 

4. Kann ich die älteren Sunny Tripower Wechselrichter jetzt mit dem Com Gateway wieder in Sunny Portal einbinden?

Die meisten SMA Wechselrichter, die über eine RS485-Schnittstelle verfügen, können über die Kombination aus SMA Com Gateway + SMA Cluster Controller in Sunny Portal eingebunden werden. Welche das konkret sind, wird in einer Technischen Information beschrieben. Sobald sie verfügbar ist, findet ihr sie im Downloadbereich.

 

Systemaufbau mit dem SMA Com Gateway

Systemaufbau mit dem SMA Com Gateway

 

5. Ab wann kann ich Anlagen via Home Manager einbinden?

Das SMA Com Gateway ist derzeit bereits dafür ausgelegt, in Verbindung mit dem Home Manager in das SMA Smart Home integriert zu werden. Die Planung bzgl. der notwendigen Anpassungen am Home Manager sind allerdings noch in Arbeit.

 

6. In welchen Ländern kann ich das SMA Com Gateway einsetzen und jetzt schon beziehen?

Das Produkt ist für den weltweiten Einsatz konzipiert und wird nach CE und FCC zertifiziert. Das SMA Com Gateway plus Dokumentation in Landessprache gibt es für Deutschland, USA, Kanada, Frankreich, Spanien, Griechenland, Niederlande, Belgien, Portugal und Tschechien. In welchen Ländern das Produkt außerdem eingesetzt werden kann, solltet ihr aufgrund möglicherweise notwendiger zusätzlicher Zertifizierungen lieber anfragen.

 

7. Wie wird das Gerät eingebaut?

Das SMA Com Gateway ist als Wand- oder Hutschienengerät ausgelegt und dadurch komfortabel zu installieren. Durch die beiden Ethernet/SMA Speedwire-Anschlüsse könnt ihr das Gerät einfach in Linie (Daisy Chain) mit dem Cluster Controller via SMA Speedwire verbinden. In Kombination mit dem Cluster Controller ist es möglich, beide Geräte mit einem Netzteil zu versorgen – das ist bequem und spart Platz im Schaltschrank. Die beiden Status-LEDs an der Frontseite des Com Gateways geben euch einen Überblick über den derzeitigen Status des Gerätes. Das ist zum Beispiel wichtig bei der Erfassung der Geräte im RS485-Bus im Rahmen der Inbetriebnahme. Darüber hinaus könnt ihr alle Funktionen des Gerätes bequem über den SMA Cluster Controller einsehen, parametrieren sowie auch die RS485-Geräteerfassung starten.

 

Das SMA Com Gateway ist ab sofort bestellbar und soll ab Mitte/Ende Dezember ausgeliefert werden.

 

Weiterführende Infos:

Direktvermarktung von Solarstrom mit SMA Systemtechnik

SMA Cluster Controller

Fragen und Antworten zur Sunny WebBox-Abkündigung

 

Habt ihr noch weitere Fragen?

Unser Kollege Dirk Schlote (Bild oben) beantwortet sie gerne.

 

10 Kommentare
  1. Lothar sagte:

    Hallo, ich habe seit längerem den WR SB 2500 mit dem ich über bluetooth und sunny explorer verbindung habe. Jetzt habe ich eine zweite Anlage mit dem WR SB5000 angeschlossen, bekomme aber keine Verbindung über bluetooth. NetId ist 3 und 5. An was kann das liegen?

    Vielen Dank

    Antworten
    • Jennifer Rößler
      Jennifer Rößler sagte:

      Hallo Gerd,

      bedauerlicherweise müssen wir Dir mitteilen, dass eine Einbindung des SMA COM Gateway via Sunny Home Manager derzeit nicht geplant ist.
      Über eine zukünftige Planung liegen uns keine Informationen vor. Mehr Informationen zu unseren Produkten erfährst Du unter http://www.SMA.de

      Viele Grüße, Jennifer

      Antworten
      • Gerd sagte:

        Jetz bin ich irritiert. Bei Frage 5 der 7 Fragen und Antworten zum SMA COM Gateway steht doch, dass der Gatewy bereits für den Homenager ausgelegt ist. und lt. der Homeage vom 4. Nov. 2016 die notwendigen Anpassungen am Home Manager noch in Arbeit sind. Und nun soll es doch nicht geplant sein? Würde mich sehr über eine Klärung freuen.

      • Jennifer Rößler
        Jennifer Rößler sagte:

        Hallo Gerd,

        Die Kompatibilität vom SMA COM Gateway und Sunny Home Manager 2.0 ist für 2018 angedacht.

        Viele Grüße, Jennifer

  2. Stefan Marchand sagte:

    Hallo,
    leider sind bei dem Gateway Fehlentwicklungen bzw. leere Vorankündigungen Programm. Ich habe da ebenfalls ein Problem das niemand löst. Ich werde ständig von einer Abteilung zur nächsten geschickt und alle sagen nur Sie geben es weiter, passieren tut aber nichts. Ich hoffe Sie können mir hier eine Antwort und idealer Weise sogar eine Lösung liefern.
    Folgendes Problem besteht:
    Das Gateway liest von den Wechselrichtern keine DC-Werte der Tracker aus, weder Spannung noch Strom. Es wurde mir versucht zu erklären, dass das von der Wechselrichter-Frimware abhängt. Das ist aber schlichtweg falsch: es geht mir nicht um die Werte der einzelnen Strings. Dies variert ja tatsächlich von Firmware zu Firmware. Aber zumindest für die zusammengefassten Eingänge A und B sollte das Gateway auslesen können. Das Problem besteht seit Einführung des Gateways.
    Ich benötige diese Werte zur Erfüllung unserer Wartungsverträge und dringend eine Lösung.
    Ich bitte um eine Rückmeldung.
    Beste Grüße
    Stefan Marchand

    Antworten
  3. Peter sagte:

    Könnten Sie mir bitte sagen, wie groß (B x L) die Montageplatte im Zählerschrank sein muss, um den Clustercontroller, den LTE-Router, und noch einen Protokollumsetzer darauf zu montieren?

    Antworten
    • Annika Linke
      Annika Linke sagte:

      Hallo Peter,
      ich maile dir die zulässigen Mindestabstände. Allerdings weiß ich nicht, wie groß die Montageplatte sein soll, da ich keine Information von den Fremdprodukten wie LTE-Router und Protokollumsetzer habe. Das müsstest du nach eigenem Ermessen abschätzen, mit Einhaltung der Mindestabstände vom Cluster Controller.
      VG, Annika

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>