So stellt ihr eure Anlage richtig ein, damit die Prognose stimmt

Dieser Artikel erschien 2015. Die Tipps und Techniken können möglicherweise veraltet sein.

von Matthias Röschinger (Gastbeitrag), , 5 Kommentare
So stellt ihr eure Anlage richtig ein, damit die Prognose stimmt

 

Ich habe für euch ein paar Screencasts über die Einbindung des Sunny Home Managers im Sunny Portal gedreht. Ich hoffe, sie helfen euch weiter.

Dieses Video erklärt euch, wie ihr eure Strings vom Wechselrichter richtig einstellt. Dies ist nötig, damit der Sunny Home Manager und das Sunny Portal eine richtige Prognose errechnen können. Grund hierfür ist, dass der Sunny Home Manager die Ausrichtung eurer Module nicht kennt.

Bei Fragen könnt ihr euch gerne über die Kommentare an mich wenden.

 

5 Kommentare
  1. Avatar
    Florian sagte:

    Liebes SMA Team,

    leider stimmt die Prognose auch bei wolkenlosen Himmel nicht mit den zu erwartenden Daten überein.
    Azimut sowie Neigungswinkel vom der PV wurden eingegeben.
    Jedoch habe ich eine max Leistung von 10,6kw in der Prognose geht der Balken höchstens bis 6 oder 7 kw auch an schönen Tagen.
    Natürlich korregiert er die Angaben dann wenn die Leistung darüber geht aber
    das dürfte doch nicht sein oder ?
    Das ganze läuft bereits seit April so also gelernt hat er da nichts 🙂
    Danke Florian

    Antworten
  2. Avatar
    Matthias sagte:

    Hallo Florian

    Die Prognose bezieht sich ja immer auf die volle Stunde.
    Bist du dir sicher, das du 10,6kwh in der Stund vom Dach bringst?
    Ich habe 4,7kwp am Dach und einen sunny boy 5000tl-21 dieser bringt Max 4,6kw.
    in der Stunde schaffe ich aber meistens um die 3,6-4kwh. Besonders bei warmen Wetter sinkt die Spitzenleistung erheblich.

    Ich hoff die Erklärung bringt etwas Licht ins Dunkel.

    Gruß Matthias

    Antworten
  3. Avatar
    Florian sagte:

    Hallo Matthias,

    dachte mir schon das das per Stunde gerechnet ist,
    jedoch glaube ich das die Werte von SMA hier zu niedrig angesetzt werden oder
    nicht genug Standort Bezogen sind.
    Ich liege auf über 800 Höhenmetern und die Ausrichtung ist fast perfekt, somit gibt es sogar Tage an denen die Anlage mehr bringt als ich offiziel am Dach habe 🙂
    Wenn auch nur kurzzeitig aber dennoch.
    Zudem schaffe es ich im Frühjahr und im Herbst wie du richtig schreibst bei nicht so hohen Temperaturen durchaus die 10 KW durchgehend über mehrere Stunden zu halten.
    Mir fehlen hier in der Prognose auf die einzelnen Stunden verteilt meist mindestens 2-3 KW die er dann natürlich später noch oben korregiert, jedoch in der Prognose zunächst viel zu niedrig angesetzt werden.

    Gruß Florian

    Antworten
    • Avatar
      Alexander sagte:

      Konntest du das Problem lösen? Bei mir ist die Prognose meist auch zu niedrig, was zur Folge hat, dass das prognosebasierte Laden nicht richtig funktioniert.

      Antworten
  4. Avatar
    Wolfgang sagte:

    Ich habe das gleiche Problem. Eine 9,9kWp Anlage auf einem weitgehend unverschatteten Südost Dach (Azimut -45 Grad) und 45 Grad Neigungswinkel.
    Erzeugung 8-9: 4,5kWh, 9-10: 5kWh, Prognose 10-11: 2,1kWh… Die Prognose sagt als Maximum von 14-15 Uhr 3,3kWh voraus, die Sonne steht aber von 11-12 im Zenit und dann sollen es 2,6kWh sein.
    Der gleiche Unfug für morgen, da sollen bei Sonnenschein von 7-11 Uhr in Summe 1,3kWh Erzrag sein, da weiß ich jetzt schon es werden mindestens 15kWh sein. Das Maximum soll morgen von 15-16Uhr mit 3,2kWh erreicht werden. Ich bin mir sicher anstelle prognostizierter 0,6kWh um 12 Uhr werden es 6kWh sein.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>