Solarlösung plus Speicher übernimmt Stromversorgung für Kino in Kalifornien

Das Mary Picket Theatre versorgt sich zu fast 100 % selbst mit Energie.

Das Mary Pickford Theatre in der kalifornischen Stadt Cathedral City hat das Zeug zum Kultort. Nicht nur wegen seiner außergewöhnlichen Architektur sondern auch wegen der innovativen Solarlösung mit Wechselrichtern von SMA plus Speichersystem.

Langfristig Strom- und Betriebskosten sparen. Das war der Grund für die Betreiber des Kinos, sich für den Umstieg auf erneuerbare Energien zu entscheiden. Davon profitieren jetzt nicht nur die Energierechnungen des Kinos, sondern auch die Kinobesucher. Sie schauen jetzt auch in den heißen kalifornischen Sommermonaten in angenehm gekühlter Umgebung ganz entspannt die neuesten Filme.

8 Sunny Tripower CORE1 Wechselrichter wurden ganz einfach auf dem Kinodach installiert.

Für die Solar- und Speicherlösung installierte die Firma Aeterna Energy auf dem Dach des Gebäudes eine 620 kW Solaranlage mit 1.560 Modulen und insgesamt 14 SMA Wechselrichtern – acht Sunny Tripower CORE1 auf dem Kinodach und sechs Sunny Tripower-TL US Wechselrichter für die Solarmodule auf den überdachten Parkplätzen. Eine 1MW -Speicherlösung vervollständigt das Projekt.

„Wir haben uns für SMA Wechselrichter entschieden, wegen ihrer hohen Zuverlässigkeit und der einfachen Montage insbesondere der Sunny Tripower CORE1 Wechselrichter“, sagt Ronald Harris, CEO und geschäftsführendes Mitglied von Aeterna Energy. „Außerdem spielte die hohe Integration der Wechselrichter eine wichtige Rolle ebenso wie die erweiterbaren Garantieleistungen von SMA.“

Angenehm kühle Temperaturen für die Kinobesucher auch im heißen kalifornischen Sommer.

Durch die Kombination des Batteriespeichersystems mit der Solaranlage, die mehr als eine Millionen Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr produziert, kann sich das gesamte Kino während seiner Öffnungszeiten fast vollständig selbst mit erneuerbarer Energie versorgen. Überschüssige Energie, die während der sonnigen Tage produziert wird, wird in den Batterien gespeichert und steht dann zur Verfügung, wenn die Sonne untergegangen ist.

Das Mary Pickford Theatre ist das erste Kino in Kalifornien, das auf eine Solaranlage plus Speichersystem setzt und sich damit unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung macht. Gleichzeitig ist es eines der ersten privaten Gebäude des Landes mit einem Energiespeichersystem.

Neben den Kostenvorteilen für die Kinobetreiber unterstützt das Projekt die Entlastung des Stromnetzes und ermöglicht es den Süd-kalifornischen Energieversorgungsunternehmen, den Anteil erneuerbarer Energien im Netz zu optimieren. Darüber trägt das Solar-Kino dazu bei, dass die Ziele Kaliforniens zur Reduzierung des CO2-Austoßes um 80% bis zum Jahr 2050 erreicht werden.

Mehr über SMA Lösungen für gewerbliche Objekte wie Kinos oder Firmen, erfahren Sie hier.

 

Solarlösung plus Speicher übernimmt Stromversorgung für Kino in Kalifornien
5 (100%) 2 votes

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>