False Bay School steigt von Diesel auf Sonnenstrom um

Die Dieselgeneratoren liefen 12 Stunden am Tag, seit 1953! Bis sich die Schule auf der kanadischen Insel Lasqueti in British Columbia mit Unterstützung der Gemeinde einen Solartraum verwirklichte.

Doug Hopwoods Tochter besuchte die False Bay School, als er zum ersten Mal auf die Idee kam, Geldmittel für ein Sonnensystem zu sammeln. Er führte diese Bemühungen aus zwei Gründen an: Er wollte, dass die steuerfinanzierte Schule Geld spart, und er wollte, dass die Gemeinde einen positiven Einfluss auf den Klimawandel hat.

Die Insel Lasqueti mit etwa 400 Einwohnern liegt 56 Meilen nordwestlich von Vancouver an der Straße von Georgia. Es ist eine der am wenigsten entwickelten der Golfinseln und die einzige, die derzeit nicht an das Stromnetz der BC Hydro and Power Authority angeschlossen ist. Der Transport von und zur Insel ist nur mit der Fähre möglich.

Neun Jahre lang kamen Studenten, Mitarbeiter, Eltern, Leiter des Schulbezirks 69 und andere Gemeindemitglieder zusammen, um Geld für das Solarprojekt zu sammeln. Als sie schließlich ihr Sparziel erreicht hatten, beauftragten sie Hakai Energy Solutions mit der Umsetzung des Projekts.

Nach der Bewältigung zahlreicher Herausforderungen, darunter begrenzter Zugang zum Gelände, schlechtes Wetter, flacher Untergrund, eingeschränkte Kommunikation und die Nichtverfügbarkeit lokaler Materialien, konnte das Expertenteam von Hakai Energy die von der False Bay School speziell entworfene 42,2-kW-Photovoltaikanlage installieren und in Betrieb nehmen.

Tagsüber versorgen jetzt fünf SMA Sunny Boy String-Wechselrichter das System und nachts kommen vier Sunny Island Batterie-Wechselrichter zum Einsatz. Der Batteriespeicher hat das Speichern von überschüssigem Strom ermöglicht, und jetzt wird ein kleinerer Generator nur noch als Backup verwendet.

„Wir verwenden SMA Produkte, da sie die zuverlässigsten und vielseitigsten Wechselrichter auf dem Markt sind. Wir haben mit allen großen Wechselrichtermarken zusammengearbeitet, und unsere Entwickler und Installateure bevorzugen vor allem SMA Produkte. Die Wechselrichter sind robust und halten, was sie versprechen. Der technische Support ist nach unserer Erfahrung auch von anderen Herstellern unübertroffen. Das gibt uns das Vertrauen, dass wir unseren vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden nachkommen können und es hilft uns dabei, unser Geschäft aufzubauen. “ sagte Jason Jackson von Hakai Energy Solutions.

Das System liefert schätzungsweise 47.000 kWh Strom pro Jahr. Während der gesamten Lebensdauer der Anlage wird eine Verringerung des CO2-Ausstoßes um mehr als 800.000 kg und eine Einsparung von mehr als einer halben Million Dollar erreicht.

Superintendent Rollie Koop, Schulbezirk 69, kommentierte: „Der Weg von der Projektkonzeption bis zur Fertigstellung war lang und herausfordernd. Erst durch das uneingeschränkte Engagement der Lasqueti-Community und Helden der Erneuerbaren Energien wie Doug Hopwood können wir den Abschluss dieses Projekts feiern, wodurch die Energiekosten gesenkt werden, die Auswirkungen auf die Umwelt verringert und praktisches Lernen für Schüler an der False Bay School und dem Rest des Viertels ermöglicht wird.“ Im Jahr 2018 verlieh die British Columbia Achievement Foundation Hopwood den Community Achievement Award, eine Anerkennung, die er mit der Lasqueti Island Community teilt.

Besuchen Sie unsere Galerie und genießen Sie Bilder von diesem inspirierenden Projekt, ein lebendiger Beweis für die großen Erfolge, die erreicht werden, wenn eine ganze Community zusammenarbeitet.

 

2 Kommentare
  1. Avatar
    Jan Bechmann sagte:

    Hallo Alexandra – tolles Projekt, toller Artikel. Einen Hinweis habe ich aber: Die 800 kg CO2 Ersparnis auf die Lebensdauer könnten ein Tippfehler gewesen sein.
    Beste Grüße – Jan

    Antworten
  2. Avatar
    Nguyen, Le Du sagte:

    Ich interessiere mich über die Solarkomponenten.
    Bitte lassen Sie mir Ihre neuen Infomaterials zu kommen. Vielen Dank

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>