Weltweiter Austausch unter SMA Kollegen

Dieser Artikel erschien 2012. Die Tipps und Techniken können möglicherweise veraltet sein.

von Veronica Bentancur Londono (Gastbeitrag), , 0 Kommentare

Als ich gebeten wurde, SMA India zu besuchen, um unseren indischen Kollegen bei CRM und Logistik zur Seite zu stehen, war ich etwas nervös, aber vor allem freute ich mich darauf. Ich besuchte Indien und Asien nämlich zum ersten Mal.

Blick auf Powai

Blick auf Powai

SMA India liegt in Powai, einer wunderschönen Gegend mit sehr modernen Gebäuden und einer bezaubernden Atmosphäre. Powai ist ein Vorort im Nordosten von Mumbai. Nach einem fast 16-stündigen Flug mit zwei Mal Umsteigen in Mailand und Delhi war ich froh, endlich in Mumbai anzukommen. Dort war das Wetter perfekt mit 27 Grad, die Menschen waren freundlich und die Musik dort war toll. Ich bin gern von freundlichen Menschen umgeben, fühlte mich dort also gleich wie zu Hause. Der Verkehr war überall ganz schön dicht, aber das fand ich nicht schlimm.

Herzlicher Empfang von Kollegen

Bei SMA India wurde ich von allen Kollegen herzlich in Empfang genommen. Ich vermisse schon den leckeren Masala-Tee, den mir einer der Kollegen dort jeden Tag zubereitet hat. Auch das indische Essen war sehr lecker und wir aßen immer alle zusammen.

Der indische Flair setzt sich bei Kollegen durch.

Der indische Flair setzt sich bei Kollegen durch.

Die wunderschönen Kleider meiner Kollegen inspirierten mich übrigens dazu, indische Mode auch außerhalb von Indien zu tragen. Jetzt behalte ich den indischen Kleidungsstil auch in Prag bei und habe auch einige Kollegen bei SMA Central & Eastern Europe schon davon überzeugen können. 😉

Taj Mahal und Photovoltaik

Ich hatte auch Zeit, so schöne und historische Orte wie das Gateway of India, den Taj Mahal Palace & Tower und den historischen Hauptbahnhof in Mumbai zu sehen. Ich bin auch am Juhu Beach gewesen, wo Kinder verschiedene Spiele spielten wie zum Beispiel Kricket.

Beeindruckend fand ich, wie schwer unsere Kollegen in Indien arbeiten. Sie nehmen sich viel Zeit für Besuche bei den Kunden und die Besichtigung der PV-Anlagen. Mich hat auch beeindruckt, wie optimistisch die Kollegen mit allen Herausforderungen umgehen. Ich habe viel von ihnen gelernt! Ich war zwar traurig, als die Woche in Indien zu Ende war, nehme aber viele schöne Erinnerungen mit. Diese Erfahrung hat mir wirklich Spaß gemacht. Ich freue mich schon darauf, wieder zurückzukommen und bei meinen Freunden bei SMA India zu sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>