Die Sieger des Dynahaus-Castings stehen fest: Herzlichen Glückwunsch an Familie Freitag!

Dieser Artikel erschien 2014. Die Tipps und Techniken können möglicherweise veraltet sein.

Die Gewinnerfamilie Freitag vor dem Dynahaus

Jetzt ist es amtlich: Die Jury hat entschieden, welche Familie ein Jahr mietfrei ins EnergieSpeicherPlusHaus nach Lohfelden ziehen darf. Wir stellen euch die glücklichen Gewinner vor.

Erstmal zu den Personen: Vater Frank (50) arbeitet bei einem regionalen Automobilhersteller als Kaufmännischer Sachbearbeiter, Mutter Daniela (45) als selbständige Nageldesignerin. Die Tochter Ann-Katrin (14) geht in die 9. Klasse und Sohn Jonas (10) in die 5. Klasse. Und um die Familie komplett zu machen, gibt es noch den Hund Oskar (4 Jahre).

Von dem Projekt hat die Familie über das Baustellenschild erfahren. Schnell stand der Entschluss fest, sich zu bewerben. Da sie bis jetzt selbst in Lohfelden in einem Reihenhaus leben, haben sie den Baufortschritt hautnah miterleben können – beinahe wöchentlich gab es einen Gang mit Oskar zum Haus. Schnell hat sich die Familie in das innovative und architektonisch ansprechende Haus verliebt. Umso größer war die Freude, als der Anruf kam. Ihre Reaktionen haben wir hier für euch festgehalten:

Familie Freitag gewinnt Dynahaus-Casting

 

Über 100 Bewerber für das EnergieSpeicherPlusHaus

Unter den über 100 Bewerbern wurden sie mit einem halben Dutzend anderer Interessierter zum Casting nach Niestetal eingeladen. Dort mussten sie erläutern, weshalb gerade sie die Richtigen für das Hausprojekt seien. Außerdem mussten sie vor der Kamera bestehen und im Spaghetti-Bau-Contest die Teamfähigkeit ihrer Familie unter Beweis stellen.

„Uns hat an Familie Freitag gefallen, dass sie sehr offen, neugierig auf die Technik und absolut begeistert von dem Projekt EnergieSpeicherPlusHaus waren“, erzählt Sascha Jacobi, Projektleiter seitens SMA und Mitglied der Jury.

„Schön ist auch, dass die Kinder alt genug sind und mitreden können“ ergänzt Benjamin Gust, ebenfalls von SMA. „Wir sind überzeugt davon, dass sie neben ihren Eltern einen wichtigen Teil dazu beitragen können, um die unterschiedlichen Facetten des Hauses zu erkunden. Und anderen in einfachen Worten zu erklären, wie das EnergieSpeicherPlusHaus funktioniert.“

Dass die Familie dank des Hundes Oskar dem Comic-Bild des Aufrufs ähnele, war zwar für Petra Umbach von der Firma Dynahaus nicht ausschlaggebend. „Aber irgendwie ist es schon schön, eine „Standard-Familie“ mit einem Standard-Energieverbrauch als Testfamilie zu haben. So zeigen wir, dass das System auch für einen 4-Personen-Haushalt funktioniert.“

 

Die Aufgabe: Energiemanagement testen und erlebbar machen

Denn gerade darum geht es ab Januar 2015: Die Technik erlebbar machen und aus Nutzersicht zeigen, dass die dezentrale Energiewende funktioniert und nicht, wie oft befürchtet, einen Komfortverlust bedeutet.

An dieser Stelle an alle Familien, die sich an dem Casting beteiligt haben und leider nicht einziehen werden: Vielen herzlichen Dank für die tollen Bewerbungen! Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Vielleicht verfolgt der eine oder andere aber trotzdem das Projekt und besucht das Haus am Tag der offenen Tür, zu dem noch gesondert eingeladen wird.

Familie Freitag fängt jetzt an, ihre Kisten zu packen und will Weihnachten schon im EnergieSpeicherPlusHaus verbringen. Anfang nächsten Jahres werden sie hier im Blog regelmäßig berichten. Wir sind gespannt, auf ihre Erfahrungen und eure Fragen.

 

Weitere Infos

Bisherige Beiträge zum Casting

 

sma-sunny-blog_artikelende-banner-batteriespeicher_de

 

4 Kommentare
  1. Matthias sagte:

    Hallo ihr Glücklichen

    Wünsche euch viel Spaß in dem Haus.

    @sma
    Welche Komponenten sind den eigentlich von sma verbaut. Da es ja ein Haus der Zukunft ist würde mich interessieren ob die Pv Anlage mit der Hausautomation kommuniziert.

    Gruß Matthias

    Antworten
    • Leonie Blume
      Leonie Blume sagte:

      Hi Matthias,

      SMAseitig sind in Lohfelden folgende Standardkomponenten verbaut: Sunny Boy 5000 Smart Energy, Sunny Home Manager, Energy Meter und SMA Funksteckdosen. Von daher für einen so professionellen Smart Home Besitzer wie dich nichts Neues 😉
      Ich warte noch auf Rückmeldung vom Techniker von Dynahaus über die sonstige Technik.
      In München wird parallel ein weiteres Dynahaus gebaut, das von der TU München betreut wird. Evt. ist da noch was anderes verbaut.

      Viele Grüße
      Leonie

      Antworten
  2. Simon sagte:

    @Matthias: Stimmt. Ein Überblick über die verbaute Technik wäre super. Sind auch Besichtigungstermine geplant, an denen man sich die Technik mal anschauen kann ?

    Grüße
    Simon

    Antworten
  3. Martin Volkmar sagte:

    Hallo, und auch herzlichen Glückwunsch!

    Könnte die Familie Freitag mir bitte durchgeben, wenn eine Sunny Portal Anlage für das Dynahaus angelegt wurde?
    Dort müssten dann die aktiven Komponenten erkennbar sein. Gerne unterstützen wir beim Setup des SMA Smart Home in Verbindung mit der installierten Wärmepumpe.

    Grüsse
    Martin Volkmar

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Danke für deine Frage oder deinen Kommentar. Aufgrund der Urlaubszeit können wir dir erst wieder am 30. Juli antworten. Danke für dein Verständnis.