Abteilungsausflug mal anders

Dieser Artikel erschien 2012. Die Tipps und Techniken können möglicherweise veraltet sein.

von Maike Bunzenthal (Gastbeitrag), , 0 Kommentare

Ich weiß gar nicht mehr genau, wie wir darauf gekommen sind. Im Gespräch in der Mittagspause mit Kollegen ging es irgendwann mal um das Thema Pferde. Da haben wir festgestellt, dass es bei uns im HR-Bereich einige aktive Reiter gibt oder auch Kollegen, die früher mal geritten sind. Das könnten wir auch gut gemeinsam unternehmen, habe ich gedacht. Während andere Abteilungen zusammen bowlen, grillen oder kegeln gehen, wäre so ein Ausflug zu Pferd doch wirklich einmal etwas anderes.

Ausreiten mit Kollegen

Gesagt, getan. Schnell waren ein passender Termin und ein Reiterhof in der Region gefunden. Die Wahl fiel auf den Hirschberg, einen Pferdehof mitten im Wald am Fuße des Hohen Meißners. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen dort angekommen bestand die erste Herausforderung darin, unsere Pferde zu finden. 😉 Nachdem das geschafft war und wir mit Satteln und Co. fertig waren, konnten wir endlich starten. Gemeinsam mit unserem Rittführer, der uns mit Rat und Tat zur Seite stand, waren wir gute zwei Stunden im Gelände unterwegs. Unser Ausritt führte uns über Stock und Stein, durch Felder und Wiesen. Mit den ruhigen und sehr geländesicheren Tieren war das auch für unsere ungeübten Reiter kein Problem.

Zurück auf dem Hof war mein Fazit: Der Ausflug war wie ein kleines Abenteuer und es hat echt Spaß gemacht, mit den Kollegen mal etwas völlig anderes zu unternehmen. Ich freue mich schon auf unsere nächste Tour, inzwischen haben sich noch weitere Kollegen gemeldet, die gern mal mit reiten möchten. 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>