Wissen weitergeben an der SMA Solar Academy Thailand

Von Lena Neumann (Gastbeitrag) am 21. Mai 2013 in der Kategorie Karriere mit 0 Kommentare
präsentation
Der Anfang meiner beruflichen Laufbahn bei SMA Solar Thailand

Im Februar 2013 nahm ich an einem internationalen Solar Academy-Lehrgang in Malaysia teil. Nach der Mittagspause fragte mich ein Kunde, warum ich mich für SMA als meinen Arbeitgeber entschieden hatte. Die Frage inspirierte mich und ich antwortete: „Das ist eine gute Frage. Alles nahm seinen Anfang, als ich eines Morgens aufwachte und mich fragte, was ich für die Welt tun könnte. Damals bildete ich mich im Bereich alternativer Energiequellen weiter, insbesondere im Bereich der Solarenergie. Ich erkannte, dass es sich um eine riesige Menge Energie handelt, auf die wir jeden Tag zugreifen können. Außerdem gefällt es mir sehr, mein Wissen und meine Ideen weiterzugeben. Ich arbeite sehr gerne bei SMA.

Nahtloser Übergang
Piyawan (links) im Gespräch mit Messebesuchern.

Piyawan (links) im Gespräch mit Messebesuchern.

Meine derzeitige Tätigkeit ist in zwei Aufgabenbereiche unterteilt. Der erste umfasst die Schulung und Weiterbildung von sowohl internen als auch externen Kunden. Im März 2013 organisierten wir das erste Seminar „Anlagenplanung und -auslegung“ für externe Kunden. Ich war sehr nervös, erkannte aber schnell, dass ich nichts zu befürchten hatte. Ich bin hier, um mein Bestes zu geben und mein Wissen zu vermitteln. So konnte ich mein Lampenfieber überwinden und alles klappte wie am Schnürchen. Das war der Anfang der Solar Academy Thailand.

Piyawan auf Reisen in Paris

Piyawan auf Reisen in Paris

Der zweite Aufgabenbereich meiner Tätigkeit umfasst die Koordination der Bildungsarbeit thailändischer Universitäten. Mit zwei Universitäten arbeiten wir besonders eng zusammen. Dabei handelt es sich um die erste Kooperation von SMA Thailand mit hervorragenden akademischen Einrichtungen wie der Rajamangala University of Technology in Thanyaburi, eine der führenden Schulen für Betriebstechnik, und der King Mongkut’s University of Technology in Thonburi (KMUTT) mit Schwerpunkt auf Wissenschaft, Technik und Umwelt. Letztere wurde erst kürzlich für ihre Bemühungen im Umweltschutz als „Green University“ ausgezeichnet (UI Metric Ranking of World University 2012). Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hofft SMA Thailand, die Forschungs- und Entwicklungsbemühungen im Bereich Photovoltaik unterstützen und in die Praxis umsetzen zu können. Dank unserer Zusammenarbeit mit den beiden Universitäten können wir außerdem eine PV-Anlage vorstellen, bei dem SMA Wechselrichter eine zentrale Rolle spielt. Es handelt sich hierbei um eine wichtige Gelegenheit für Studenten und auch für die Öffentlichkeit, sich über das System zu informieren. SMA kann zudem seine Präsenz in Thailand weiter stärken.

Muße und positives Denken als Lebensweisheiten

Ich lese gerne Bücher über Philosophie, persönliche Entwicklung und positives Denken. Dadurch eröffnen sich mir neue Denkweisen und Ansätze, wie ich den Alltag konstruktiv meistern kann. Ich höre gerne Musik und singe auch gerne. Außerdem verbringe ich meine Zeit gerne mit Zeichnen und Kunst. Während meines Studiums habe ich mich mit Kunsterziehung beschäftigt und habe dabei erkannt, wie wichtig Kunst in unserem Leben ist. Ich fahre auch gerne aufs Land und verbringe ruhige Stunden mit meinen Eltern und meinem jüngeren Bruder in der Nähe meines Heimatortes in der Provinz Uthai Thani.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

Lena Neumann (Gastautor)

Lena arbeitet im Employer Branding und betreut den Mitarbeiter-Blog “Sonnenallee” und die Karriere Facebookseite.

Tags

Ähnliche Artikel

Kommentare sind deaktiviert.