Artikel mit dem Tag Nachtleben

Nach der Zitrone im Eden – Baya Central Kassel

baya_central_terasse

Lauer Sommerabend, untergehende Sonne. Dachterrasse. Im Hintergrund leise Gitarrenmusik mit melodischem Gesang. Vor mir eine „Elderflower Lemonade“: die hausgemachte Holunderblütenschorle. Fühle mich wie im Urlaub.
Das alles gibt es im Baya Central: einer Bar im letzten Obergeschosses eines Kasseler Parkhauses, gegenüber vom Capitol, in der Garde-du-Corps-Straße.

Weiterlesen »

Vorderer Westen – was fürs Auge und die Seele

wohnungen

Rund um Bebelplatz und Stadthalle erstreckt sich der Vordere Westen Kassels, der beliebteste Stadtteil für Akademiker (und solche, die es werden wollen) zwischen 20 und 60. In den 60er Jahren sollten einige der Gründerzeitbauten abgerissen werden und dem „modernen Neubau“ weichen. In Anlehnung an die Hausbesetzungen einiger Großstädte entstanden zu dieser Zeit viele Wohngemeinschaften im Vorderen Westen, in denen sich auch der ein oder andere SMA Vorstand getummelt hat.

Weiterlesen »

Kassel-Kultur im Dunkeln

KV_Brandthaus_rot

Lore Klipp

Samstagabend war ja wohl wie geschaffen für die Museumsnacht. Unser Startpunkt war der Kulturbahnhof, am frühen Abend war dort außer der offiziellen Einweihung noch nicht viel zu sehen, also war zuerst mal das Motto: lass mal was schauen, was du noch nicht kennst. So kam ich zum ersten Mal in meinem Kasseler Leben ins (frisch sanierte) Ständehaus (am Ständeplatz) und bekam dort prompt eine kurzweilige Führung. Weiter gings über den Scheidemannplatz zur Treppenstraße, ein paar Blicke über die Aussteller der Handwerkskammer, ein paar jungen, begeisterten Stukkateuren bei ihrer Arbeitsdemo über die Schulter geschaut, bei der Siegerin des „Ahle Wurscht“ Wettbewerbs eine solche erstanden (leider ging ein großer Teil davon heute Morgen schon wieder mit meinem Sohn auf Klassenfahrt), weiter über den Friedrichsplatz zur documenta-Halle.

Weiterlesen »