Artikel mit dem Tag Elternzeit

Familienservice bei SMA

Die Woche vor Ostern war für die SMA Mitarbeiter-Kinder wieder eine besondere Woche – sie durften wie jede Ferien auf das SMA Gelände zu den Ferienspielen kommen. Neben den Möglichkeiten wie Bewegungs- und Gesellschaftsspielen, Osterhasen und –Deko aus Tontöpfen und Filz gestalten, nähen und Windlichter gestalten stand diesmal wieder etwas Besonderes auf dem Plan: Am Mittwoch ging es für die Kinder und Ihre Betreuer der Kleinen Stromer gGmbH auf einen Tagesausflug in den Besucherstollen nach Borken.

Weiterlesen »

Vom Elterngeld bis zum Kita-Platz: Familienservice bei SMA

kind_arbeitsplatz_blog2

Familienplanung, Elternzeit und Kinderbetreuung: Ute Wiesner kümmert sich um den Familienservice bei uns und unterstützt SMA Eltern und alle, die es werden wollen. Was SMA anbietet und worauf Kolleginnen und Kollegen achten sollten, hat sie mir im Gespräch erzählt.

Weiterlesen »

Halbe Stelle, voller Terminkalender

büro_homeoffice

Martin Klann ist Patentmanager und Familienvater. Wie es klappt, beides unter einen Hut zu kriegen, wollte ich von ihm wissen und habe ihn in der Kantine getroffen.

Martin, was machst Du bei SMA?

Ich bin promovierter Physiker und arbeite als Patentmanager seit 2010 hier im Unternehmen. Das heißt, ich kümmere mich darum, dass zum Beispiel neue erfinderische Lösungen unserer Entwickler beim Patentamt angemeldet werden und dass wir keine Patente von Wettbewerbern verletzen.

Und Du arbeitest in Teilzeit.

Genau, momentan arbeite ich 20 Stunden pro Woche. Dienstags und donnerstags bin ich im Büro, die restliche Zeit im Homeoffice in Göttingen. Meine Frau und ich haben eine Tochter und wollten uns die Elternzeit gern teilen. Deshalb war sie die ersten sieben Monate nach der Geburt zu Hause und arbeitet jetzt wieder Vollzeit. Davon verbringt sie aber auch zwei Tage im Homeoffice, wenn ich im Büro bin. Wir haben zum Glück schon einen Krippenplatz, sodass unsere Tochter täglich etwa drei Stunden betreut wird und diese Zeit für die Arbeit zur Verfügung steht, und trotzdem ist immer jemand zu Hause, falls unsere Kleine mal nicht in die Krippe gehen kann. Das ist echt praktisch.

Martin arbeitet als Patentmanager in Teilzeit.

Martin arbeitet als Patentmanager in Teilzeit.

Wie läuft das mit Deinem Job in Teilzeit? Ist das viel Orga-Aufwand?

Eigentlich klappt das recht gut. Bei uns im Team kommen wenige Projekte ganz spontan rein, sodass wir alles gut aufteilen und planen können. Da sind Absprachen mit der Fahrgemeinschaft manchmal aufwändiger (lacht). Ein Nachteil ist, dass ich nur an zwei Tagen Zeit für Besprechungen hier vor Ort habe, dann ist mein Kalender manchmal etwas voll. Aber ich kann dann auch ein bisschen länger bleiben, meine Frau ist an diesen Tagen ja zu Hause. Etwas anders ist das im Homeoffice. Vormittags bin ich mit unserer Tochter vollauf beschäftigt, und wenn es Zeit ist, die Kleine nachmittags aus der Krippe zu holen, dann habe ich keine Möglichkeit, zu überziehen.

Hat SMA Dich bei Deinem Vorhaben unterstützt?

Auf jeden Fall! Bei uns im Unternehmen gibt es viele Informationen zum Thema Teilzeit, und mein Chef hat meinen Wunsch voll unterstützt, in Teilzeit zu gehen. Ich habe das schon während der Schwangerschaft angekündigt und wir haben dann gemeinsam alles vorab besprochen und vertraglich geregelt. Da gab´s eigentlich nie ein Problem. Für die Planung der Teilzeit kann ich jedem empfehlen, möglichst genau festzulegen, welche Aufgaben man weitermacht und welche man abgibt, da man in der reduzierten Arbeitszeit natürlich nicht genauso viel machen kann wie in Vollzeit, auch wenn man das gerne möchte.

Klasse, Martin, danke für das Gespräch!

Bürostuhl vs. Windeln

Job_baby

Zugegeben, meinen Büroalltag habe ich mir nach der Rückkehr aus der Elternzeit etwas anders vorgestellt. Nicht nur, dass ich mich an meine Rolle als Teilzeitkraft gewöhnen muss. Oft genug kommt dann auch noch etwas dazwischen, wenn das Töchterchen mal wieder früher aus der Krippe geholt werden muss. Mein Fazit: Es ist manchmal gar nicht so leicht, beim Spagat zwischen Job und Familie die richtige Balance zu finden. Aber oft auch gar nicht so schwer.

Weiterlesen »