¡Hola a todos! – Hallo allerseits!

Von Diana Thiel (Gastbeitrag) am 9. Dezember 2011 in der Kategorie Karriere mit 0 Kommentare
Diana Thiel

Telefonieren auf Englisch: kein Problem!

Im Beruf braucht man ja immer mal wieder eine Fremdsprache, wenn man z. B. mit Kollegen im Ausland telefoniert.
Damit das gut klappt, kann man bei uns an einem Sprachkurs teilnehmen.

Bei SMA gibt es verschiedene „Sprachenlevel“ von Anfänger bis hin zu Verhandlungssicher bzw. Quasi-Muttersprachler“. Die jeweiligen Levels sind sehr wichtig, um einzuordnen, welcher Kurs am besten zu den eigenen Vorkenntnissen passt. Darüber hinaus um zu vergleichen, ob die eigenen Sprachkenntnisse noch ausgebaut werden sollten. Zwar musst Du wie in der Schule erstmals einen Einstufungstest absolvieren, um in den richtigen Kurs gesteckt zu werden, aber es ist letztlich sehr hilfreich: Du findest Dich nach dem Test im richtigen Kurs wieder! So wird zum Beispiel vermieden, dass Du Dich langweilst oder dass Dir vor allem das Sprechen vor den anderen unangenehm ist, da sie Dich vielleicht bei weiten mit Ihren Kenntnissen übertreffen.

Ich wollte schon immer mal Spanisch lernen, also nahm ich ein Jahr lang in meiner Freizeit an unserem Anfänger Spanischkurs teil. Genial, das ich nach der Arbeit den spanischen Smalltalk erlenen durfte. Spanien, ich kann jetzt kommen! 🙂

Englisch ist auch im Angebot

Während meiner Arbeitszeit nehme ich einmal die Woche am Englischkurs teil, damit ich meine Arbeit erfolgreich sprachlich durchführen kann und zukünftigen Anforderungen gewachsen bin. Schließlich ist SMA ein internationales Unternehmen und wird weiter wachsen.

Unser Sprachlehrer, Justin M. Harrel, kommt ursprünglich aus Virginia – ein cooler Typ, der Dir locker und sehr kompetent die englische Sprache vermittelt. Ich bin begeistert von seinem Unterricht, da fällt mir das Lernen auch nicht wirklich schwer! Wir bekommen Hausaufgaben auf, machen Grammatik und sprechen ganz viel über individuelle Themen, die auf jeden Einzelnen zurechtgeschnitten sind. Was ich damit meine? Naja, ein Mitarbeiter aus unserem Kurs benötigt für seinen Job viele technische Vokabeln, die andere schreibt viele Briefe und ein anderer hält regelmäßige Telefonkonferenzen mit unseren Kollegen aus Amerika und braucht somit die Praxis.

Toll, dass wir die Chance erhalten, uns sprachlich weiterbilden zu können!

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

Diana Thiel (Gastautor)

Diana arbeitet im Employer Branding und betreut den Mitarbeiter-Blog "Sonnenallee" und die Karriere Facebookseite.

Tags

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar.

 Zeichen vorhanden