So leicht ist der Umstieg vom Sunny Home Manager BT auf den Sunny Home Manager 2.0

Von Matthias Röschinger (Gastbeitrag) am 17. Mai 2017 in der Kategorie Technologie mit 16 Kommentare
sunnyhomemanager20

Eine Elektrofachkraft führt die Installation des Sunny Home Manager 2.0 im Hausanschlusskasten in wenigen Minuten durch. In unserem Fall wurde der SMA Energy Meter in weniger als 15 Minuten durch den  Sunny Home Manager 2.0 ersetzt.
1. Nach erfolgreicher Installation des Sunny Home Manager 2.0 und dessen Anbindung via Lan-Kabel an den Router (mit Devolo Dlan realisiert), öffnet ihr auf der Startseite des Sunny Portals den „Anlagen-Setup-Assistent“.

 

Registrierung im Sunny Portal

2. Im ersten von acht Schritten werdet ihr aufgefordert, eure Anmeldedaten vom Sunny Portal einzugeben (Installations- bzw. Administratorrechte sind nötig).
Mit Benutzerdaten anmelden

3. Als zweiten Schritt wählt ihr die Anlage aus, in der der Sunny Home Manager Bluetooth mit dem neuen Sunny Home Manager 2.0 getauscht werden soll. Dazu drückt ihr den Button mit den gegenläufigen Pfeilen.
Auswahl seiner Anlage vornehmen

4. In Schritt drei müsst ihr die gesondert beiliegende PIC und RID zur Identifikation des neuen Sunny Home Manager 2.0 eingeben. Nach der Eingabe der Seriennummer und des Registrierungsschlüssels könnt ihr auf „identifizieren“ drücken.
PIC und RID eingeben

 

5. Jetzt erscheint der Sunny Home Manager 2.0 als Symbol. Da wir einen Austausch des Sunny Home Manager vornehmen, springt der Assistent automatisch bei „weiter“ auf Schritt 7.
Schritt 7 zeigt euch die Zusammenfassung des Gerätetauschs. Klickt auf „Fertigstellen“ und in Schritt 8 wird der Sunny Home Manager BT durch den neuen Sunny Home Manager 2.0 ersetzt.
Zusammenfassung des Geräteaustausch

 

6. Sämtliche Daten des alten Systems werden jetzt in das neue eingespielt.
Klickt ihr auf „zur Anlage“ kommt ihr direkt zu eurer Anlage und könnt wie gewohnt eure Einstellungen bearbeiten.

Übersicht seiner Anlage

 

Bei Fragen nutzt gerne die Kommentarfunktion.

 

3.67 avg. rating (78% score) - 3 votes

Der Autor

Matthias Röschinger (Gastautor)

Matthias arbeitet als Industriemechaniker bei einem Automobilzulieferer und taucht gerne in seiner Freizeit. Sein Haus hat er mit einer Solarstromanlage und einem Speicher zu einem Smart Home aufgerüstet. Er ist aktiv im Photovoltaikforum und teilt dort seine Erfahrungen mit anderen Usern – so wie auch hier im Blog. Er ist zudem Feldtester für den Sunny Home Manager 2.0.

Tags

Ähnliche Artikel

16 Kommentare

  • avatar

    TSchabba

    28. Juni 2017 um 05:30

    Wird es eigentlich eine Möglichkeit geben, direkt an der Steckdose auf „Auto“ zu schalten? Z.B. Knopf festhalten o.ä.?
    Wäre ja ein enormer Komfort-Gewinn, wenn ich nicht jedes mal ins Portal muss, nachdem ich die Waschmaschine beladen habe und würde zu einem Akzeptanz-Gewinn beim (nicht ganz so idealistischen und technisch interessierten) Rest der Familie führen 😉

    Viele Grüße,
    Timo

    Antworten »
  • avatar

    TSchabba

    19. Juni 2017 um 14:34

    Wann wird denn entweder der SHM mit den Edimax-Dosen mit FW 2.08 kompatibel gemacht oder das FW-Update heraus gebracht?! Der Aufwand für das Downgrade ist ja doch eher eine Qual, wenn man mehr als eine Dose in Betrieb hat…
    Viele Grüße,
    Timo

    Antworten »
    • avatar

      Carolin Rost

      20. Juni 2017 um 12:21

      Hallo Timo,
      die Edimax Funksteckdosen mit FW2.08 werden bereits seit kurzem vom SHM 2.0 unterstützt.
      Viele Grüße, Carolin

      Antworten »
  • avatar

    Edwin Winter

    15. Juni 2017 um 14:47

    Hallo
    was muss an meiner Anlage geändert werden, das ich den Sunny Home Manager 2.0 benutzen kann. ich besitze einen SUNNY BOY SB4000TL-20 und einen SUNNY BOY SB3000TL-20.

    mfg Edwin Winter

    Antworten »
    • avatar

      Jennifer Rößler

      16. Juni 2017 um 07:15

      Hallo Edwin,
      wende dich dafür bitte entweder an deinen Installateur oder kontaktiere unsere Service Line (+49 561 9522-2499). Unsere Kollegen können dir dort in einem persönlichen Gespräch alle Fragen beantworten.
      Viele Grüße, Jennifer

      Antworten »
  • avatar

    Christian Grunick

    14. Juni 2017 um 23:30

    Hallo,

    leider kann ich Eraticas Beobachtung nur bestätigen.

    Seit drei Jahren habe ich den SHM mit BT-Steckdose im Einsatz. Mir wurde die Prognose-basierte Steuerung angepriesen, die ich nutzen wollte, um PV-Leistung oberhalb der 70% für einen zusätzlichen Ladevorgang bei meiner Wärmepumpe zu nutzen. Das hat die ersten eineinhalb Jahre überhaupt nicht zuverlässig geklappt.

    Der SMA-Support war hier leider nicht wirklich hilfreich. Oft wurde auf die Komplexität verwiesen.
    Mal Klartext gesprochen: Hard- oder Software, die der (PV-Anlagen-)Betreiber nicht zielgerichtet einsetzen kann, ist wertlos.

    Außerdem scheinen die Software-Entwickler oder die Ingenieure nicht ganz sattelfest in der Physik: Im Zeitfenster kann man nur die überschüssige PV-ENERGIE festlegen, nicht aber die LEISTUNG.
    Die 70%-Regelung betrifft aber die LEISTUNG und nicht die ENERGIE am Netzanschlusspunkt!
    D.h., wenn ich 30% überschüssige PV-Energie einstelle, kann die Energie in kurzer Zeit bei hoher überschüssiger Leistung oder über einen längeren Zeitraum bei geringer überschüssiger Leistung erreicht werden (E = P * t).
    Eine Einstellung, die über die KANN-Regelung bevorzugt zur Mittagszeit einen Verbraucher/die Wärmepumpe einschaltet, ließe sich nur über einen entsprechend hohen „überschüssige PV-Energie“-Wert erreichen. Dann wird es aber unwahrscheinlicher, dass die BT-Steckdose überhaupt geschaltet wird.

    Ich habe mich dann weitgehend an die Vorgaben aus einem Forenbeitrag gehalten (keine zu lange Mindestbetriebsdauer, nicht zu hohe überschüssige PV-Energie) sonst wird es unwahrscheinlicher, dass das Gerät überhaupt eingeschaltet wird.

    Nach etlichen durchläufen mit verschiedenen Einstellungen läuft die Steuerung meist so, wie ich das möchte.

    Den Wetterdaten sind übrigens auch nicht wirklich konsistent. Bei mir kommt es vor, dass auf der Anlagenübersicht „sonnig“ und in der Prognose „bewölkt“ oder „leichter regen“ angezeigt wird, obwohl der überwiegende Teil das Tages kein „sonnig“-Symbol hat!

    Antworten »
  • avatar

    Thomas Walther

    13. Juni 2017 um 08:21

    Wenn man Fremdwechselrichter einbinden möchte, kann man laut der SMA Website den Energy Meter benutzen. (Statt S0 Impuls am SHM 1.0) Da ich gerne meinen alten Energy Meter weiterbenutzen möchte, frage ich mich wo man die Version erkennen kann?
    (Zitat: „Kompatibel zum Sunny Home Manager 2.0 sind die SMA Energy Meter Versionen 10 und 20.“)

    Antworten »
  • avatar

    Eratica

    27. Mai 2017 um 09:37

    Hallo,
    das System läuft problemlos.
    Allerdings ist die automatische Steuerung von Verbrauchern noch sehr schlecht an die Prognosen angepasst.
    Wenn ich z.B. für einen Verbraucher 100% Solar als Schwellwert angebe (Warmwasserbereitung), so läuft er loß sobald der Zielwert erreicht ist, auch wenn die Prognose für den Mittag ganz klar eine Überschreitung der 70% (Einspeiseschwelle bei Neuanlagen) angibt und ich damit über Mittag nicht verwertbaren Überschussstrom erzeuge. Der Verbraucher läuft also bereits am Vormittag und ist am Mittag nicht mehr nutzbar, dort gibt es dann Verlust des kostenfreien Überschussstromes.
    Gebe ich aber 1% Überschussstrom an und ich habe keinen Überschussstrom an diesem Tag, so läuft der Verbraucher gar nicht.
    Hier müsste die Steuerung noch dringend optimiert werden. Die Zeitfenster (Länge des Betriebes innerhalb des gewählten Zeitraumes) sind bekannt und mit der Prognsoe sollte der Verbrauch automatisch in den Bereich verlegt werden, in dem der max. Ertrag erfolgt und in dem vor allem Überschussstrom erzeugt wird.
    Ich würde mich auch anbieten an der Konzeption mit zu arbeiten (bin Physiker, Fachberater und Studiendirektor).
    Grüße
    Eratica

    Antworten »
  • avatar

    Michael S.

    23. Mai 2017 um 07:07

    Hallo
    kann man den HM-10 BT der die Wechselrichter ausliest auch mit den HM-20 kombinieren?
    meine Wechselrichter haben alle nur BT. !!!
    Danke Michael

    Antworten »
    • avatar

      Matthias Röschinger

      24. Mai 2017 um 10:58

      Hallo Michael

      Den Sunny Home Manager BT kannst du nicht kombinieren mit dem Sunny Home Manager 2.0.
      Aber du kannst in den Wechselrichtern eine Webconnect-Schnittstelle nachrüsten. Dann kann der Shm2.0 mit deinen Wechselrichtern sprechen.

      Gruss Matthias

      Antworten »
    • avatar

      Jennifer Rößler

      24. Mai 2017 um 14:26

      Hallo Michael,

      der Sunny Home Manager 2.0 kann nicht mit dem Sunny Home Manager-10 kombiniert werden.

      Da das Thema Anlagenüberwachung sehr komplex ist, sind weitergehende Fragen am besten in einem persönlichen Gespräch zu erörtern.
      Bitte setz Dich dazu telefonisch mit uns in Verbindung. Unsere technischen Berater stehen Ihnen Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter der Rufnummer +49 561 9522-2499 zur Verfügung.

      Weiterführende Informationen findest Du zudem auf http://www.SMA.de

      Viele Grüße, Jennifer

      Antworten »
  • avatar

    Michael Friedl

    21. Mai 2017 um 10:30

    So weit, so gut.
    Wie sieht es denn mit der weiteren Verwendung vothandener BT Steckdosen aus?
    Ist ein Mix mit neuen WLAN Steckdosen möglich ohne doeziellen Aufwand?
    Lg Michael

    Antworten »
    • avatar

      Jennifer Rößler

      22. Mai 2017 um 10:00

      Hallo Michael,

      Bluetooth Steckdosen werden vom Sunny Home Manager 2.0 nicht unterstützt.
      Derzeit wird nur die WLAN Steckdose SP-2101W vom Hersteller Edimax unterstützt.

      Weiterführende Informationen auf http://www.SMA.de

      Viele Grüße, Jennifer

      Antworten »
      • avatar

        Winfried Wagner

        13. Juni 2017 um 08:00

        Sorry Leute, aber da macht ihr es euch zu einfach, ich hab vor einem Jahr 1000€ für die BT-Steckdosen ausgegeben und jetzt weg werfen und was anderes kaufen? Nachhaltig und kundenfreundlich geht anders…

        Antworten »
        • avatar

          Gunner

          13. Juni 2017 um 11:40

          Da muss ich Herr Wagner zustimmen. Was bringt mir überhaupt der SHM20? Meine bisherigen Steckdosen sind wertlos geworden und im Portal habe ich auch keinen Zusatznutzen. Ich verbrate nur mein Geld in neue Hardware.

          Ich kann auf der Webseite keinen Mehrnutzen des SHM20 erkennen, nur dass es jetzt anstatt BT-Steckdosen WLAN-Steckdosen geben wird. Diese gab es aber auch schon vorher.

          Antworten »

Schreibe einen Kommentar.

 Zeichen vorhanden