Servicetipp #4: Zubehör beim Wechselrichter-Austausch nicht vergessen

Von am 30. Oktober 2012 in der Kategorie Service mit 13 Kommentare
Kurzschlussbrücken im Sunny Mini Central-Wechselrichter

SMA verfügt über ein großes Produktspektrum und bietet für jede Anlage den passenden Wechselrichter. Deswegen ist es sinnvoll, sich vor jedem Wechselrichter-Austausch mit dem Gerätetyp und den Gegebenheiten der PV-Anlage vertraut zu machen: Hat der defekte Wechselrichter optionales Zubehör, das in den Austausch-Wechselrichter übernommen werden muss? Müssen Parameteränderungen vorgenommen werden, um die Vorschriften der Energieversorger zu erfüllen?

Zusammen mit Marco Flatzek, Kundenberater an unserer Service Line, habe ich eine Übersicht zusammengestellt, die Installateuren für den Austausch unterschiedlicher Wechselrichter-Typen als Gedankenstütze dienen soll.

Sunny Tripower: Überspannungsableiter übernehmen

Bitte beachten Sie, dass unseren Sunny Tripower-Austauschgeräten keine Überspannungsableiter Typ 2 beiliegen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie die Überspannungsableiter – sofern vorhanden – aus dem defekten Gerät entnehmen, bevor es abgeholt oder zurückgeschickt wird. Bitte setzen Sie die Überspannungsableiter anschließend in das Austauschgerät ein.

Überspannungsableiter

Die Überspannungsableiter Typ 2 können für Sunny Tripower-Wechselrichter optional erworben werden. Beim Wechselrichter-Austausch müssen sie übernommen werden.

 

 Sunny Mini Central: Stringsicherungen müssen mit

Beim  Austausch eines Sunny Mini Central-Wechselrichters (9000TL (RP) / 10000TL (RP) / 11000TL (RP)) ist es notwendig, dass Sie die Stringsicherungen bzw. Kurzschlussbrücken in den Ersatz-Wechselrichter übernehmen (siehe Titelbild). Bitte vergessen Sie nicht, den Zustand der Sicherungen zu überprüfen. Defekte Sicherungen müssen unbedingt ausgetauscht werden.
Außerdem sollte der SMA Power Balancer immer aktiviert und richtig verkabelt sein, um eine Schieflast zu vermeiden.
Wichtig ist auch, dass für alle Wechselrichter der richtige „PowerBalancer“-Parameter eingestellt ist. Für diesen Parameter gibt es vier verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten. Bitte lesen Sie in der Installationsanleitung des Sunny Mini Central-Wechselrichters (Kapitel 5.6) nach, welche Konfiguration für den  Wechselrichter Ihres Kunden die richtige ist.

 

Wechselrichter mit Transformator: Das Erdungsset nicht vergessen

Verfügt der Wechselrichter mit Transformator über ein Erdungsset, übernehmen Sie dieses bitte in den Austausch-Wechselrichter Ihres Kunden. Achten Sie dabei auf den Typen des Erdungssets (positiv oder negativ) und darauf, wie es am Wechselrichter verbaut werden muss. Zum Beispiel wird es bei HF-30-Geräten (Sunny Boy 2000 HF/2500 HF und 3000 HF) auf der Unterseite des Wechselrichters eingesteckt. Bei Wechselrichtern ohne Grafik-Display und ohne integrierte Bluetooth®-Schnittstelle müssen Sie es direkt im Wechselrichter einbauen.
Die Position des Erdungssets kann von Wechselrichter-Typ zu Wechselrichter-Typ unterschiedlich sein. Schauen Sie bitte in der Installationsanleitung des Sets nach.

Eine weitere Besonderheit der HF-30-Wechselrichter-Reihe ist das Kommunikationsmodul (Quick Module), das auf der Unterseite des Wechselrichters verbaut ist. Dieses müssen Sie ebenfalls in den Austausch-Wechselrichter übernehmen.

 

Parameter richtig einstellen

Durch die neuen Bestimmungen im Mittel- und Niederspannungsnetz wird es für Installateure immer wichtiger, sich im Detail mit der PV-Anlage Ihres Kunden auszukennen. Welche Normen müssen beachtet und erfüllt sein? Muss die Anlage in Zukunft auf eine 70-Prozent-Wirkleistung begrenzt werden?
Fachhandwerker haben die Aufgabe, notwendige Parameteränderungen bei Ihrem Kunden vorzunehmen. Meistens handelt es sich dabei um das Einstellen der richtigen Ländernorm bzw. der Netzparameter wie Blind- und Wirkleistung.
Übrigens: SMA Austauschgeräte werden in der Regel mit denselben Einstellungen ausgeliefert wie das ursprünglich ausgelieferte Gerät. Sollten also in der Zwischenzeit Parameter am Gerät verändert worden sein, so müssen diese Änderungen auch beim Austauschgerät vorgenommen werden.

 

Sicherheitshinweise beachten

Für alle Arbeiten am Wechselrichter sowie für Parametereinstellungen und der Übernahme von Zubehör gilt: Folgen Sie bitte immer den Angaben in der Installationsanleitung und achten Sie zu jeder Zeit auf die Sicherheitshinweise.

Weitere Ratschläge zum Wechselrichter-Austausch können Sie in unserem Servicetipp 1  nachlesen.

 

Alle Arbeiten am Wechselrichter und der Verkabelung des PV-Generators dürfen ausschließlich durch eine ausgebildete Elektrofachkraft vorgenommen werden. Die Haftung von SMA für Schäden aufgrund der Missachtung dieser Warnhinweise ist ausgeschlossen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

avatar

Meine Aufgaben:
Kreatives Köpfchen im Service-Marketing. Broschüren, Kundenschreiben und Webtexte stammen aus meiner Feder.
Meine Themen:
SMA Service-Themen. Zum Beispiel Einblicke in die SMA Kundenbetreuung und ins Service-Produktmanagement oder Tipps für Ihre tägliche Arbeit.
Und Ihre Meinung interessiert mich. Wie können wir Sie mit unserem Service noch besser unterstützen?
Was selbst meine Kollegen nicht von mir wissen:
Mit einer Größe von 1,60 m war ich Schulsiegerin im Hochsprung.

Tags

Ähnliche Artikel

    13 Kommentare

    • avatar

      Pfohlmann Gerald

      27. April 2015 um 09:28

      Sehr geehrte Damen und Herren,
      ich benötige 6 Stück Deckel für SMC Geräte und 12 Stück (6 links und 6 rechts).
      Diese wurden nach einem Brand zerstört. Können Sie mir bitte ein Angebot machen? Vielen Dank

      Antworten »
      • avatar

        Sarah Römsch

        29. April 2015 um 19:40

        Guten Abend,
        wir erstellen dir gerne ein Angebot. Ich möchte dich aber darauf hinweisen, dass es sich in deinem Fall um eine Zerstörung durch höhere Gewalt handelt. Du solltest dich deswegen zunächst mit deiner Versicherung in Verbindung setzen und den Schaden aufnehmen lassen. Die Versicherung entscheidet in den meisten Fälle auch, wie es weitergeht und was getauscht werden soll. Vielleicht wurde an den Geräten ja unbemerkt noch mehr beschädigt?
        Melde dich gerne nochmal. Für ein Angebot kannst du dich auch direkt an meine Kollegen von der Service Line wenden. Die Nummer ist die +49 561 9522-1499.

        Viele Grüße
        Sarah

        Antworten »
    • avatar

      Stefan Hehberger

      3. März 2013 um 08:24

      Vielen Dank Frau Römsch!
      Mit Ihrer Antwort habe ich die Firmware im Archivordner gefunden. Habe noch zwei Anmerkungen, können Sie mir da bitte weiterhelfen.
      Was meiner Meinung fehlt, ist eine Beschreibung wie die Firmwarestände aus dem Wechselrichter auszulesen sind. Der Weg diese Informationen z.B. über die Webbox ist mir schon klar der ist auch beschrieben, nur die ausgelesenen Daten kann ich nicht zu den SMA Frimwarbeszeichnungen zurordnen.
      Als Beispiel 1:
      11 ComRev 001.001.012.013
      12 CPLD.swRev 00.06.00.R
      13 dISens.hwRev V5
      14 dISens.swRev 00.08.00.R

      oder Beispiel 2:
      9 ComRev 60007
      Welcher Firmware sind diese Daten aus dem Wechselrichter zuzuordnen ComRev? Ist das schon die die FW Version 3.20? Das ist für den Kunden sehr verwirrend.
      Es fehlt eine Firmwarestands-Übersetzungsliste. Die hat es wohl einmal gegeben aber der Link dazu funktioniert nicht mehr.

      http://www.sma-sunny.com/2012/07/18/servicetipp-3-firmwarekompatibilitat-mit-der-power-reducer-box/#more-14958

      Oder empfehlen Sie allen Nutzern automatisch immer auf den letzten, auf der Homepage eingetragenen FW Stand zu wechseln?
      Am WR selber kann die FW nur kurz nach die Installation im Display ausgelesen werden oder gibt es dazu noch einen Trick?

      Vielen Dank
      Grüße
      Stefan Hehberger

      Antworten »
      • avatar

        Sarah Römsch

        5. März 2013 um 17:01

        Guten Tag Herr Hehberger,
        ich freue mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte.
        Was Ihre weiteren Fragen angeht: Hier geht es technisch doch sehr ins Detail und ich verweise deswegen lieber direkt an unsere Experten an der SMA Service Line. Ich habe Ihre Fragen bereits weitergegeben und die Kollegen kommen heute noch auf Sie zu.

        Beste Grüße und einen schönen, sonnigen Feierabend

        Sarah Römsch

        Antworten »
    • avatar

      Hehberger

      22. Februar 2013 um 19:21

      Guten Tag!
      Durch einen Geräteschaden wurde einer meiner Wechselrichter SB 3000TL 20 gegen ein Tauschgerät ersetzt. Dieses hat einen höheren Firmwarestand als mein altes Gerät. Habe auf der Homepage keine klare Übersicht der Hardwarestände (20 und 21) der Geräte zu den Frimwareständen gefunden. Wäre ein Verbesserungsvorschlag von meiner Seite.
      Zur Frage:
      Kann ich die aktuelle Firmware für den SB 3000TL-21 in das ältere Gerät (20) ohne Schaden mit der SD Karte einspielen?
      Vielen Dank!

      Antworten »
      • avatar

        Leonie Blume

        22. Februar 2013 um 20:14

        Hallo Herr Hehberger,

        vielen Dank für Ihre Anfrage, wir werden uns Anfang der Woche bei Ihnen zurückmelden.

        Ein schönes Wochenende,
        Ihre Leonie

        Antworten »
        • avatar

          Sarah Römsch

          25. Februar 2013 um 16:02

          Guten Tag Herr Hehberger,

          danke für Ihre Frage und auch für den guten Hinweis zur Verbesserung der Webseite.
          Leider ist es nicht möglich, die Firmware für den Sunny Boy…TL-21 auf den Sunny Boy…TL-20 aufzuspielen. Beim TL-21 handelt es sich um ein gänzlich neu entwickeltes Gerät, das über eine andere Firmware und Hardware verfügt, zum Beispiel um den Anforderungen der VDE-Anwendungsregel VDE AR-N 4105 gerecht zu werden.
          Da der SB…TL-20 nicht mehr zu unserem aktuellen Produktportfolio gehört, finden Sie die dazugehörige Firmware auf unserer Webseite nur noch im Archiv. Hier ist der Link zu unserem Downloadbereich: https://www.sma.de/service/downloads.html

          Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Für weitere Fragen oder eine noch ausführlichere Erklärung können Sie sich unter der Rufnummer +49 561 9522-1499 auch direkt an meine Kollegen aus der Service Line wenden.

          Viele Grüße

          Sarah Römsch

          Antworten »
    • avatar

      Stephan

      6. Februar 2013 um 08:59

      Sehr geehrte Frau Römsch
      ist es sinnvoll den Überspannungsschutz Typ 2 direkt im Gerät (SMA Tripower) einzusetzen?
      Nach meinem Verständnis werden Schutzeinrichtungen vom Typ 1 oder 2 getrennt von Geräten installiert, um evtl. Einkoppelungen in diese zu verhindern. Immerhin muss ich beim Mittelschutz bis 1500 V eingehender Spannung rechnen.
      Was halten Sie davon?

      Beste Grüsse

      Antworten »
      • avatar

        Sarah Römsch

        7. Februar 2013 um 13:27

        Guten Tag,
        vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich habe mich mit meinen Kollegen von unserer Service Line kurzgeschlossen und mir Informationen eingeholt.

        Mit unserem Sunny Tripower-Wechselrichter bieten wir unseren Kunden ein Gerät an, das auf Wunsch einen günstigen Überspannungsableiter Typ II (DC-Seite) direkt im Wechselrichter hat. Sollte es zu einer Überspannung kommen, ist der Wechselrichter dadurch voll und ganz geschützt. Das bedeutet, dass er eine eingehende Spannung von bis zu 2000 V aushalten könnte, ohne dass es zu einer (magnetischen) Einkopplung im Wechselrichter kommen würde.

        Wir empfehlen aus Kostengründen, die PV-Anlage so zu planen, dass kein Überspannungsschutz vom Typ I erforderlich ist. Je nach Situation vor Ort (oder wenn von der Versicherung gefordert) kann es dennoch sinnvoll sein, einen Überspannungsschutz an anderer Stelle zu installieren (z. B. am Gebäudeeintritt, wenn ein Blitzschutzzonenkonzept umgesetzt werden soll). Die ins Gerät integrierte Lösung (TypII) ersetzt nämlich nur eine Installation eines Überspannungsschutzes in einem separaten Gehäuse in unmittelbarer Nähe des Wechselrichters. Ob diese Position im Hinblick auf den Schutz der PV-Anlage optimal ist, sollte immer anhand der Gegebenheiten vor Ort von einer Blitzschutzkraft entschieden werden.

        In unserem Downloadbereich finden Sie weitere Informationen dazu. Hier der Link zu unserer Technischen Information zum Überspannungsschutz von Sunny Boy, Sunny Mini Central und Sunny Tripower:

        http://files.sma.de/dl/7418/U_Schutz-UDE101610.pdf

        Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

        Viele Grüße

        Sarah Römsch

        Antworten »
    • avatar

      Wilhelm Giesen

      23. Dezember 2012 um 18:40

      Sehr geehrte Frau Römsch, ich betreibe seit Januar 2005 eine kleine PV-Anlage (4,05 kwp) mit einem Sunny Beam mit Funkdisplay und Funkmodem. Der Wechselrichter 4200 Sunny mit Modem und Funkdisplay steht im Keller und das Sunny Beam im 1.Stock. Die Tageswerte konnte ich also abends vom Sunny Beam ablesen und in meinen Computer manuell übertragen. Nun funktioniert seit über einem Jahr die Funkübertragung nicht mehr. Ich habe bislang die Kosten der Reparatur gescheut, nun möchte ich mich aber doch über die evtl. Kosten informieren und an wen ich mich wenden kann.
      Mit freundlichen Grüßen! Wilhelm Giesen

      Antworten »
      • avatar

        Henrik Schenck

        24. Dezember 2012 um 11:11

        Sehr geehrter Herr Giesen,

        vielen Dank für Ihre Anfrage! Für eine schnelle Unterstützung bitte ich Sie, Ihr Anliegen direkt
        online über unser Online Service Center zu erfassen und einzugeben. So können wir schnell mit Ihnen
        in Kontakt treten und Ihnen weiter helfen.
        Das Online Service Center finden Sie hier: https://www.sma.de/service/uebersicht.html

        Sollten Sie weitere Fragen haben, freuen wir uns, wieder von Ihnen zu hören.

        Fröhliche Weihnachten!

        Mit freundlichen Grüßen
        Henrik Schenck

        Antworten »
    • avatar

      Gunnar

      1. November 2012 um 11:02

      Sehr geehrte Frau Römsch

      ich frage mich, ob die Webbox der Anlagenüberwachung auch selbstständig die Parameter und Einstellung des alten/defekten Gerätes, auf das neue Gerät automatisch übertragen kann?

      Dafür müsste z.B. die Webbox doch nur eine Kopie der Daten der Wechselrichter auf ein Austauschgerät überspielen.
      Z.B. der Wechselrichter zwischen Gerät 4 und 6, also der Wechselrichterplatz Nr. 5 benötigt die Parameter des alten Wechselrichters. Die Werte, wie z.B. die ggf. vorhandene 70% Regel, könnte doch automatisch eingespielt werden, oder?

      Antworten »
      • avatar

        Sarah Römsch

        2. November 2012 um 15:02

        Guten Tag,

        vielen Dank für Ihre Frage. Die Sunny WebBox verfügt zurzeit leider nicht über die Möglichkeit, Daten eines Wechselrichters auf einen anderen Wechselrichter zu kopieren bzw. aufzuspielen.
        Es ist daher notwendig, dass die Parameter nach einem Austausch manuell, zum Beispiel über die Sunny WebBox, wieder eingestellt werden.

        Wir nehmen Ihren wichtigen Hinweis auf und ziehen ihn für ein zukünftiges Firmware-Update in Betracht.
        Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

        Viele Grüße

        Sarah Römsch

        Antworten »

    Schreibe einen Kommentar.

     Zeichen vorhanden