Mit fülligem Körper und leichten Kirsch- und Schokoladennoten

Von Matthias Gaßmann (Gastbeitrag) am 3. Juli 2012 in der Kategorie Karriere mit 0 Kommentare
kaffeesäcke

Woran denkt man bei dieser Beschreibung? Na klar, an Kaffee.
Die Anzahl der Kaffeeautomaten bei SMA ist kaum überschaubar. Das tolle daran, es ist für alle Mitarbeiter kostenfrei. Für all jene, die auf die tägliche Dosis ungern verzichten möchte, hier ein ganz besonderer Tipp.

Ein unscheinbares Einfamilienhaus, am Hang oberhalb der B7 gelegen. Ein kleiner Hinweis mit den Öffnungszeiten und ein weiterer, die Tür ist offen. Der Duft von geröstetem Kaffee umströmt den Besucher. Allein hierfür hat sich die Fahrt gelohnt.
In einem der Kellerräume findet sich alles, was für eine Kaffeerösterei notwendig ist. Die Leinensäcke mit den verschiedenen Sorten Rohkaffee, die Dosen mit der Röstung vom Vortag, Kaffeemühlen und die wuchtige Apparatur.

Spezialitätenkaffee
So sehen die Bohnen vor dem Rösten aus.

So sehen die Bohnen vor dem Rösten aus.

Die verschiedenen Sorten Rohkaffee sind keine Massenware. Sie werden als Spezialitätenkaffee auf dem Weltmarkt gehandelt und sind nur in begrenzten Mengen verfügbar. Nach jeder Ernte wird das Jahreskontingent eingekauft und in Hamburg eingelagert. Von da aus geht es in kleinen Mengen in den Ringau.
Das Standartsortiment umfasst 10 Sorten Röstkaffee und 3 Sorten Espresso. Für den ganz exklusiven Genießer wird auf Wunsch jede Sorte geröstet, ob Jamaika Blue Mountain oder Kopi Luwak.
Zur Erweiterung des Sortimentes experimentiert der „Chef im Keller“ öfter mit neuen Rohkaffeesorten. Der regelmäßige Besuch kann lohnen, denn vielleicht entdenkt man während dieser, genau die Sorte die dem eigenen Geschmack entspricht.
Im Übrigen beschreibt die Überschrift den Äthiopien Zege Waldkaffee – ein kräftig ausgewogener Kaffee mit fülligem Körper und leichten Kirsch- und Schokoladennoten.

In die Trickkiste geschaut
In der Maschine werden die Bohnen geröstet.

In der Maschine werden die Bohnen geröstet.

Für jede Rohkaffeesorte und jede neue Ernte wird zu Beginn die Rösttemperatur und Dauer ausgetüftelt. Erst dann durchlaufen größere Mengen diesen Prozess. Die hohe handwerkliche Kunst erahnt man, wenn einem erklärt wird, das bei einigen Sorten Sekunden über die Note kräftig oder mild entscheiden.
Der durchschnittliche Röstprozess dauert 12 bis 20 Minuten. Nach ca. 12 Minuten brechen die Kerben in der Mitte der Bohne auf. Danach werden die Kaffeesorte schlagartig in einem Sieb abgekühlt, damit das Aroma eingeschlossen wird. Die Bohnen für den Espresso werden länger geröstet. Bei ihnen platzen zusätzlich nach ca. 18 Minuten die Zellwände auf, wodurch weiter Aromastoffe freigesetzt werden.
Das schonendere Röstverfahren benötigt etwas mehr Zeit, macht den Kaffee aber bekömmlicher.

Dann sind die Bohnen fertig zum Aufbrühen

Dann sind die Bohnen fertig zum Aufbrühen

Beim Besuch vor Ort sollte man ein wenig Zeit einplanen. Dann lassen sich in aller Ruhe verschiedene Röstungen probieren und ganz nebenbei bekommt man viele Informationen rund um das Thema Kaffee. So z.B. das sich der Blick auf den Packungsinhalt von handelsüblichem Filterkaffee durchaus lohnt. Diesem wird gelegentlich Maltodextrin als Füllstoff beigemischt. Dies senkt den Einsatz von Kaffee und wird zudem noch geringer besteuert. Wenn man Maisstärke im Kaffee mag. Ich bevorzuge das reine Produkt.

Viel mehr als nur Direktkauf vor Ort

Datterode liegt direkt an der B7 von Kassel kommend in Richtung Eisenach. Für Genießer des koffeinhaltigen Getränkes ein Geheimtipp. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit der Bestellung im Webshop. Den größeren Genuss bringt allerdings der Besuch vor Ort. Vor dem Kauf kann der Kunde verschiedene Sorten probieren. Zudem gibt es Tipps u.a. zum Mahlgrad oder Brühverfahren. Auch dies variiert je nach Sorte.
Der Edekamarkt Zeuch in Eschwege hat seit Kurzem exklusiv eine Kaffee- und eine Espressosorte im Sortiment.

Kaffeekauf im Webshop

Für all jene, die ihre bevorzugte Kaffeesorte bereits gefunden haben oder die auf das sinnliche Erlebnis verzichten möchten, besteht wie bereits erwähnt die Möglichkeit der Bestellung im Webshop.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Der Autor

Matthias Gaßmann (Gastautor)

Matthias arbeitet seit 2004 bei SMA und betreut die klimatischen Prüfungen im hauseigenen Testzentrum. Privat interessiert er sich u. a. für Musik und Technik.

Tags

Ähnliche Artikel

    Keine Kommentare vorhanden.

    Schreibe einen Kommentar.

     Zeichen vorhanden