Kleine Forscher ganz groß: Das waren die Sommerferienspiele bei SMA

Von Carolin Rost, Stephanie Saur und Johannes Schmidt (Gastbeitrag) am 5. September 2016 in der Kategorie Karriere mit 0 Kommentare
SMAFerienspiele16-KV

Wie jeden Sommer haben auch diesen wieder Mitarbeiterkinder die Firmenzentrale gestürmt. In drei Wochen wurde geforscht, geklettert, gespielt und viel gelacht. Wir Azubis hatten die Ehre, die kleinen Entdecker zu begleiten. Es war uns eine große Freude.

 

Besuch des Wasserkraftwerks "Neue Mühle"

Besuch des Wasserkraftwerks „Neue Mühle“

Solar-Segelboote, Flussbau und Wasserschlacht

In der ersten Woche haben wir uns mit dem Thema Wasser beschäftigt. Wir starteten mit einigen interessanten Experimenten, welche die  Kinder mit Begeisterung ausprobierten. Wir begannen mit dem Bau einer eigenen Flusslandschaft und bastelten dafür kleine Wassermühlen und Knetfiguren. Der Aufbau der Solar-Wassermühlen zum Zusammenstecken erwies sich für uns Betreuer als äußerst kompliziert, doch dank den Kindern konnten wir diese gemeinsam erfolgreich zusammenbauen. Auch hatten die Kinder sehr viel Spaß beim Zusammenbasteln der Solar-Segelboote.

 

Bei der Wasserschlacht blieb keiner trocken

Bei der Wasserschlacht blieb keiner trocken

Wir besuchten dann das Wasserkraftwerk neue Mühle und erfuhren viele spannende Dinge über unsere Fulda und wie das Wasser überhaupt in unsere Wohnung kommt. Der Höhepunkt der Woche war wahrscheinlich die kleine Wasserschlacht, die wir Dank schönem Wetter draußen machen konnten und bei der keiner trocken blieb.

 

Am Ende der Woche präsentierten die Kinder ihre gebastelten Werke und die verschiedenen Experimente stolz ihren Eltern.

 

"Vertical World"

„Vertical World“

Kletterparcours, Cheerleading und Rätselchallenge

In der darauffolgenden Woche haben 15 Kinder ihren Teamgeist unter Beweis gestellt. Neben vielen kleineren Aktionen auf dem SMA-Gelände, ging es am Mittwoch in das Kletterzentrum „Vertical World“ nach Waldau. Die Kinder verbrachten zwei Stunden im Boulder- und Kletterbereich und sammelten an jeder Station Punkte, aus denen sich die Siegergruppe ergab. Abgeschlossen wurde der Aufenthalt in der Kletterhalle mit einem gesicherten Sprung aus beachtlicher Höhe.

Weiterhin wurden von Betreuerin und Cheerleaderin Sarah Trainingseinheiten im Cheerleading angeboten, die die Turn- und Tanzfähigkeiten schulten.

Senf oder Apfel: die Kinder beim Geschmackstest

Senf oder Apfel: die Kinder beim Geschmackstest

Doch nicht nur die Fitness der Kinder wurde im Laufe der Woche getestet – im Quiz „Rauchende Köpfe“ ging es darum Dinge zu erschmecken und zu erfühlen, einen Ball möglichst mittig auf eine Zielscheibe zu werfen, mit Schwämmen Dosen umzuwerfen, knifflige Fragen im Rätsel zu beantworten u.s.w. – und das alles um möglichst viele Cup-Punkte zu sammeln.

Am Ende der Woche wurden die Cup-Punkte gezählt und die Sieger gekürt. Die Eltern kamen am letzten Tag in den Genuss einer Präsentation ihrer Kinder, in der das Programm der Woche vorgestellt wurde.

„Die SMA Ferienspiele waren für Jano ein riesen Spaß. Wasser, Technik und Spielen sind seine liebsten Beschäftigungen. Er kam voll auf seine Kosten. Er war toll aufgehoben, wurde super integriert in die Gruppe und fand es toll ein kleiner SMA’ler zu sein. Vielen Dank dafür!!!“

Sabrina Helmer-Biedenbach

 

Experimente im Freien

Experimente im Freien

„Wieso, weshalb, warum? Komm ins Forscherlabor“

In der letzten Woche wurden die Kinder zu kleinen Forschern und Entdeckern. Nach dem Kennenlernen bastelten sie sich einen eigenen Forscherausweis und ein Forscherbuch zum Dokumentieren ihrer Ergebnisse. In drei Gruppen experimentierten die Kinder mit rohem Ei und Essig, Kaffeefiltern und Zitronensaft für eine Geheimschrift. Weitere spannende Experimente folgten mit Milch und Lebensmittelfarbe, Rotkohl und einem Marmeladenbrot. Besonders das Züchten von Kristallen, ein Geschmacksexperiment und das Herstellen eines Vulkankuchens sowie Filmdosen-Raketen, welche vor der Solar Academy gestartet wurden und eine beachtliche Höhe erreichten, stießen auf große Begeisterung. Die Ergebnisse und Erkenntnisse wurden in dem Forscherbuch schriftlich, aber auch künstlerisch festgehalten. Alle erhielten am Ende eine Urkunde und ein Experimentierführerschein.

Auch am Ende dieser Woche durften die Eltern einen Blick in das Forscherlabor werfen. Mit Hilfe von selbstgestalteten Plakaten präsentierten die kleinen Forscher stolz drei Experimente aus der Woche.

 

Fazit

Die Ferienspiele waren auch dieses Jahr wieder eine ganz besondere Erfahrung. Es war schön zu sehen, dass die verschiedenen Altersgruppen auch untereinander harmonierten und gemeinsam etwas Kreatives auf die Beine stellen konnten.

Ein herzlicher Dank geht an die Betreuerinnen und Betreuer der „Kleinen Stromer“, die Organisatoren und die SMA Kantine für die tolle Zusammenarbeit.

 

5.00 avg. rating (98% score) - 13 votes

Der Autor

Carolin Rost, Stephanie Saur und Johannes Schmidt (Gastautor)

Von links nach rechts: Carolin, Stephanie und Johannes sind Auszubildende aus dem Berufsfeld „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ des zweiten Lehrjahres bei SMA und haben die diesjährigen Ferienspiele tatkräftig unterstützt.

Tags

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar.

 Zeichen vorhanden